was bringt mehr leistung? 1,3 GB Ram mit ner 5400er Platte oder ne 7200er Platte mit

Dieses Thema im Forum "Notebook Technik" wurde erstellt von knobi, 01.07.2007.

  1. knobi

    knobi Forum Freak

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Da mein Notebook einfach zu heiß wird, muss ich mich nun entscheiden.

    Entweder nehme ich ne 7200er Platte mit 512MB Arbeitsspeicher oder eine Platte mit 5400 Umdrehungen und dazu 1,3 Gb Ram.

    Was meint Ihr??? Was bringt mehr Leistung bzw. würdet Ihr empfehlen???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 robert.wachtel, 01.07.2007
    robert.wachtel

    robert.wachtel Ultimate Member

    Dabei seit:
    22.05.2007
    Beiträge:
    3.607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Mein Notebook:
    DELL E6400, Lenovo T500, MBP
    Eindeutige Wahl für den Speicher. :cool:
     
  4. iaby

    iaby Forum Freak

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Mein Notebook:
    Amilo Si1520 / IBM X20
    Vor allem braucht RAM so gut wie keine Leistung, wird deshalb auch nicht warm! Also immer schön vollmachen ;)
     
  5. #4 Schripsi, 01.07.2007
    Schripsi

    Schripsi Ultimate Member

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    6.090
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    midtownVienna.at
    Mein Notebook:
    Acer One A150X (mit UMTS)
    512 MB RAM sind ja für ein aktuelles System sowieso ein Witz, was soll da eine schnellere Festplatte bewirken? Bis ca. 2 GB - sofern Grafik, Multimedia und Games eine Rolle spielen, sonst 1 GB - sollte bei einer solchen Entscheidung immer der RAM aufgestockt werden. Eine schnellere Festplatte bewirkt erst dann eine insgesamte Systemleistungssteigerung, wenn alles Andere keinen Flaschenhals mehr darstellt. Und 512 MB sind definitiv der Flaschenhals.
     
  6. R10

    R10 Ultimate Member

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    5.495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mein Notebook:
    Sony Vaio Z
    Ich würde auch den RAM kaufen, die HDD später ;)
     
  7. #6 felix.s, 01.07.2007
    felix.s

    felix.s Forum Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Gigabyte W251U Subnotebook
    Dito nimm mehr Arbeitsspeicher und weniger Festplattenspeicher und kauf ihn dir Später :)
     
  8. dooyou

    dooyou Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    4.726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minga
    Mein Notebook:
    MSI U90
    Trotzdem verstehe ich immer noch nicht, was der Arbeitsspeicher u. die Festplatte im Kontext mit der Hitzeentwicklung zu tun haben soll?
     
  9. #8 TobiasG, 01.07.2007
    TobiasG

    TobiasG Forum Master

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg / Deutschland
    Mein Notebook:
    MacBook Weiß/ Acer Aspire 5051
    Ich würde auch den RAM nehmen, weil die Umdrehungen des HDD ja eh drittrangig sind.
    Und ich habe 512 MByte, bin damit sehr zufrieden, habe aber nie viel RAM gebraucht. Naja, schon, aber es ist noch nie was abgestürzt oder so :D
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 deuterianus, 01.07.2007
    deuterianus

    deuterianus Ultimate Member

    Dabei seit:
    10.08.2006
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bor.nrw.de
    Mein Notebook:
    Dell Latitude E6400
    Es wird auch nichts wegen zu wenig Ram abstürzen, eher schlecht laufen oder den Dienst verweigern.
    Die HDD ist gegenüber dem RAM auf jeden Fall untergeordnet, also erstmal den RAM aufstocken, HDD kann später kommen. Daten kann man immer noch auf eine externe Platte oder andere Medien auslagern, Temporäre Daten, die im RAM eingelagert würden, sind nicht so leicht auszulagern ;)


    MFG
     
  12. #10 MrGroover, 01.07.2007
    MrGroover

    MrGroover Forum Master

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mein Notebook:
    Q35-Pro Bitasa
    Schau dir mal bei Kingston die Datenblätter der Value-RAMs an, da steht der (maximale) Verbrauch drin. Mein 2GB Modul braucht fast 2 Watt. Unter fast gar nix verstehe ich was anderes, aber klar, gegenüber nem Prozi bei Volllast oder ner Festplatte ist das noch was anderes.

    Nur um mal noch mit Zahlen die Entscheidung pro RAM zu untermauern: Ne schnelle Notebookplatte schafft gute 40MB Durchsatz/Sekunde, DDR2 RAM liegt bei den Spezifikationen mit Werten ab 3,2GB/s schon mit Faktor 80 darüber. Klar, die Werte werden real nicht erreicht, aber selbst wenn es noch die Hälfte oder ein Viertel dessen ist, was theoretisch möglich wäre, dann ist der RAM immernoch um Faktor 20 oder 40 schneller.

    Das mit zu wenig realem RAM nichts abstürtzt liegt am Auslagerungsspeicher. Dies sei nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Aber anhand dieses Auslagerungsspeichers lässt sich schön begründen, warum RAM besser als Festplatte ist (zumindest in vielen Fällen). Wenn dein RAM gut gefüllt ist, lass es mal 90% sein und ein Programm fordert jetzt mehr Speicher an, als die 10% noch bieten würden, dann fängt das Betriebssystem an, Daten in die Auslagerungsdatei zu schreiben. Wenn man jetzt mal beispielsweise 100MB annimmt, die ausgelagert werden sollen, dann würde das rein rechnerisch bedeuten, dass die Platte etwa 3 Sekunden beschäftigt ist (und mit 33MB/s im Notebooksegment immer noch recht flott ist). Diese 3 Sekunden merkt man schon deutlich, besonders wenn man dann auf eine Anwendung zugreift, von der Teile ausgelagert wurden wird es richtig langsam, da das System erstens nen anderen Teil auslagern muss und zweitens die Daten des 'aktiven' Programms wieder laden muss. Hier werden für 100MB RAM->Platte und mit anderen Daten in die andere Richtung schon 6 Sekunden benötigt. Das Programm, was eigentlich schon vollständig geladen ist, wirkt extrem langsam. Eine Platte, die jetzt zB 40 oder gar 50 MB/s schafft kann diese Verzögerung nur minimal reduzieren.

    Anders sieht es aber aus, wenn man ein Programm hat, welches oft und/oder viele Daten auf Festplatte schreibt, dann merkt man die schnellere Festplatte deutlich.

    Die Entscheidung hängt somit vom Anwendungsgebiet ab, aber ohne Kenntnis darüber, welches das ist, schließe ich mich an und rate zu mehr RAM.
     
Thema:

was bringt mehr leistung? 1,3 GB Ram mit ner 5400er Platte oder ne 7200er Platte mit

Die Seite wird geladen...

was bringt mehr leistung? 1,3 GB Ram mit ner 5400er Platte oder ne 7200er Platte mit - Ähnliche Themen

  1. Neuer Catalyst 6.8 bringt mehr leistung!

    Neuer Catalyst 6.8 bringt mehr leistung!: Also laut ATI soll der neue Treiber erhebliche Leistungsteigerungen bei den X1000 karten bringen! ---------- Etwas früher als im sonst...
  2. Welches Notebook bringt mehr Leistung?

    Welches Notebook bringt mehr Leistung?: Ich bin im Moment auf der Suche nach einem 13"-14" Notebook und habe 2 bzw. 3 in die engere Wahl genommen. Mein Notebook sollte eine lange...
  3. graka vs. cpu -> was bringt mir mehr?

    graka vs. cpu -> was bringt mir mehr?: hi leute! konkrete situation: notebookkauf, preisliche schmerzgrenze liegt bei 1.300,00 ich schwanke zwischen folgenden geräten (ihr dürft aber...
  4. noch mehr RAM? bringt´s das bzw. geht das?

    noch mehr RAM? bringt´s das bzw. geht das?: hi! hab neulich so einen schon fast uralten Laptop geschenkt bekommen (angeblich defekt - nach 4 min lief er :-D ) also es ist ein Toshiba...
  5. Firefox: Master-Passwort bringt nicht die erhoffte Sicherheit?!

    Firefox: Master-Passwort bringt nicht die erhoffte Sicherheit?!: In Firefox 14 möchte ich meine gespeicherten Kennwörter mit dem Master-Passwort schützen. Das Erstellen des Passwortes war auch kein Problem....