Welches Notebook kaufen? (DTR) Thinkpad?

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von Hannö_xf, 05.05.2010.

  1. #1 Hannö_xf, 05.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2010
    Hannö_xf

    Hannö_xf Forum Newbie

    Dabei seit:
    05.05.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Moin Leute,
    inzwischen ist es wieder so weit, ich brauch nen neuen Rechner. Der alte hinkt den Anforderungen inzwischen hinterher.

    Bislang hatte ich nen IBM Thinkpad T40, den ich vor 3 Jahren gebraucht gekauft habe (ziemlich günstig). Damals war der schon 2 Jahre alt, d.h. er hat jetzt ~5 Jahre auf dem Buckel.
    Bin wirklich begeistert von der Verarbeitung des Gerätes. Um genau zu sein hat er keine einzige Macke. Nur wie gesagt von den Leistungsdaten leider überholt, da brauche ich mehr "Power".

    Wie ist dein Budget?
    um die 800-1.000€
    Eher an der 800 als an der 1.000 wären gut ;)

    Kannst du Angebote für Forschung und Lehre wahrnehmen (Schüler / Azubi / Student / Lehrer / Dozent / Professor)?
    jo, bin Student.

    Welche Displaygröße bevorzugst du?
    bisher habe ich zu Hause immer nen externen Monitor angeschlossen, da der T40 nen recht kleines Display hat.
    Ich weiß aber nicht ob ich das so fortsetzen will, vor allem weil mein externer Monitor auch vor 2 Wochen kaputt gegangen ist ;)
    Aber ich bin echt unentschlossen :confused:
    Befürchte auch, dass meine Anforderung "Gute Verarbeitungsqualität" in Kombination mit meinem Budget und 17'' schwer in Einklang zu bringen ist ;)

    Bevorzugst Du ein mattes oder ein spiegelndes Display bzw. möchtest Du das Notebook auch unter freiem Himmel nutzen?
    bin durch matt verwöhnt und würde es auch wieder bevorzugen. Meistens habe ich mein Notebook jedoch im Gebäudeinneren. Spiegelnd gefällt mir aber trotzdem nicht. ;)

    Wofür soll das Notebook voraussichtlich verwendet werden?
    (Office, Internet, Multimedia (Bilder, MP3, DVD, TV,..), Photo -, Videobearbeitung, CAD, Spielen, Programmieren,...)

    Internet, Office, Multimedia (Filme, Fotos, etc), marginales Spielen (s.u.)



    Willst du mit dem Notebook spielen? Wenn ja, welche Spiele mit welchen Ansprüchen an die Darstellungsqualität?

    Drakensang sollte irgendwie drauf laufen, das will ich als alter DSAler unbedingt mal spielen. Ansonsten spiele ich eigentlich garnicht (hin und wieder mal ne LAN, aber da werden erfahrungsgemäß eh meistens nur ältere Spiele gespielt).


    Willst du das Notebook häufig mobil nutzen?

    ne, fast nur stationär.

    Welche Ansprüche an die Akkulaufzeit stellst du im Officebetrieb bzw. beim DVD schauen sein?
    keine nennenswerten Ansprüche, fast immer ist ne Steckdose in der Nähe

    Bist du auf das Notebook angewiesen, d.h. benötigst du zuverlässigen Service (Vor-Ort-Service)?
    Naja, nicht wirklich. Hätte ja als Notfallrechner noch mein altes Notebook.

    Welche Anschlüsse benötigst Du?
    (USB, Firewire, VGA, TV-OUT / S-Video, DVI / HDMI / Displayport, Gigabit LAN, eSATA, ExpressCard, Dockingport, n Wlan, Bluetooth,...)?

    hm, ich muss zugeben, die meisten Dinge sagen mir nichts. Das heißt wohl, dass ich sie nicht brauche. Also mit dem Standard-Zeug sollte ich auskommen ;)


    Noch zwei Fragen zum Schluss:
    Sind Lenovo Thinkpads immer noch absolute Topgeräte wie damals bei IBM?
    Würde es sich evtl. lohnen das zu tun was ich damals schon gemacht habe: ein etwas älteren Thinkpad bei ebay gebraucht kaufen?
    Ich bin allgemein Gebrauchtkaufen ziemlich aufgeschlossen, würde z.b. auch ungern nen Neuwagen kaufen solange es Jahreswägen viel billiger gibt.
    Allerdings gibt es ja wohl ziemlich hohe Studentenrabatte, würden die einen Gebrauchtkauf evtl. überflüssig machen?

    Allerdings bin ich nicht auf Thinkpads fixiert, solange ich gute Verarbeitung bekomme und die Anforderungen erfüllt werden, bin ich auch anderen Herstellern aufgeschlossen. Bei meinem Budget möglicherweise sowieso nötig, da Thinkpads finanziell ja ziemlich reinhauen.


    Danke und Grüße,
    Hannö
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 2k5.lexi, 05.05.2010
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Wenn du die Studipreise und die "Otto-Normal" Preise bei Thinkpads anschaust wirst du schnell merken, dass Studithinkpads fast geschenkt sind.

    In deinem Fall würd ich sagen: Geh ans Limit was das Budget betrifft und schlag bei einem der Thinkpads zu. Alternativ würde sich aktuell das HP Probook 6540 aufdrängen. Allerdings kenne ich für HP grade keinen deutschen Studentenanbieter.

    Mal zur orientierung:
    HP ProBook 6540b, Core i3-350M 2.26GHz, 2048MB, 320GB, Windows 7 Professional (WD683EA) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

    Im vergleich dazu das HP Gegenstück:
    HP ProBook 6540b, Core i5-430M 2.26GHz, 2048MB, 320GB, WXGA++, Radeon HD 4550, Windows 7 Professional (WD690EA) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

    Wenn du beim HP die Garantie auf 3 Jahre erweiterst bist du auch bei 1000€
     
  4. #3 Intoxicate, 05.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2010
    Intoxicate

    Intoxicate Ultimate Member

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    MacBook Pro
    1) Glück gehabt, gerade die T40 haben häufig Probleme mit den Grafikchips gehabt (Stichwort Flexing)

    2) Nö

    3) Wenn das Gerät Deinen Anforderungen entspricht und Du einen guten Deal entdeckst, spricht nichts dagegen. Hab über die Hälfte meiner Notebooks gebraucht gekauft.

    Bei OK1.de gibt es Studentenangebote von HP. Allerdings sind die angebotenen Modell immer noch sehr hochpreisig. Ein gebrauchtes 8530w oder 8530p wäre bestimmt interessant.
     
  5. #4 robert.wachtel, 05.05.2010
    robert.wachtel

    robert.wachtel Ultimate Member

    Dabei seit:
    22.05.2007
    Beiträge:
    3.607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Mein Notebook:
    DELL E6400, Lenovo T500, MBP
  6. #5 Hannö_xf, 05.05.2010
    Hannö_xf

    Hannö_xf Forum Newbie

    Dabei seit:
    05.05.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    okay, danke schonmal für eure Antworten.

    @2k5.lexi: du hast zweimal HP verlinkt
    ich glaube eines davon sollte auf nen Thinkpad führen :)


    Ihr empfielt mir also scheinbar HP oder Thinkpad. Welcher Hersteller hat denn das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis?

    @Intoxicate: wo hast du gute Erfahrungen mit dem Gebrauchtkauf von Notebooks gemacht?
    Auf was sollte ich beim Gebrauchtkauf besonders achten?
     
  7. #6 robert.wachtel, 05.05.2010
    robert.wachtel

    robert.wachtel Ultimate Member

    Dabei seit:
    22.05.2007
    Beiträge:
    3.607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Mein Notebook:
    DELL E6400, Lenovo T500, MBP
    Das waren zwei unterschiedliche Geräte.

    Dell würde ich nicht ganz außen vor lassen.

    Das kannst Du nicht an einem Hersteller festmachen.
     
  8. #7 2k5.lexi, 05.05.2010
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
  9. #8 Intoxicate, 05.05.2010
    Intoxicate

    Intoxicate Ultimate Member

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    MacBook Pro
    Dell, HP und Lenovo bieten alle drei einen sehr guten Support und die Business-Modelle sind alle auf ähnlichem Niveau. Bei mir schwank es jedes Jahr was ich besser finde. Zu T61, D-Serie und 8x10 Zeiten war es Lenovo. Zu T500, E-Serie und 8x30 Zeiten Dell und bei den aktuellen Modellen seh ich HP etwas vorne.

    Gekauft habe ich die Notebooks meistens über Ebay oder in Foren. Dann auch wieder über Studentenangebote oder über Ebay.co.uk (gerade bei den Dell Modellen gibt es in England sehr gute Angebote). Ich würde darauf achten, dass der Verläufer seriös erscheint und gute Bewertungen hat. Bei zu guten Angeboten Finger weg, oder zusätzlich absicher, evtl. Gerät vor Ort abholen.
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Hannö_xf, 05.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2010
    Hannö_xf

    Hannö_xf Forum Newbie

    Dabei seit:
    05.05.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Danke :)

    Was haltet ihr von dem Gebrauchtgerät?
    Ralf Scharbert Notebooks und Zubehör

    Ist halt ein 14 Zoller. Müsste ich also wieder nen externen Monitor besorgen, was aber nicht so das Problem wäre.


    Über den Händler, Ralf Scharbert, habe ich im Internet viel gutes gelesen.

    Lenovo ThinkPad T400 6475 bei eBay.de: (endet 02.06.10 10:09:24 MESZ)
    das hier wäre ein T400.
    Wieso is der so billig? steht ja dabei, dass der neu ist. Wo ist der Haken?
     
  12. #10 Intoxicate, 06.05.2010
    Intoxicate

    Intoxicate Ultimate Member

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    MacBook Pro
    Das erste ist ein 4 Generationen altes Gerät (Nach der T60 Serie gab es noch die T61, dann die T400/T500 und jetzt aktuell die T410/T510) noch mit 4:3 Display. Das zweite ist ein Gerät aus der letzten Generation. Da das erste aber eine dedizierte Grafik mit eigenem Speicher hat, dürfte es sogar etwas schneller sein als das T400 welches nur eine integrierte Intel Grafik hat. Akkulaufzeit dürfte dafür beim T400 besser sein. Allerdings steht beim T400 der 6 Zellen Akku aus dem Gerät heraus, beim T60 schließt er bündig ab.

    Das 14" 4:3 Display ist übrigens genauso hoch wie aktulle 15,4 oder 15,6" Breitbild Notebooks. Wenn man sich erstmal an Breitbild gewöhnt hat, sieht das irgendwie sehr eng aus, obwohl die Auflösung recht fein ist.

    So günstig ist das T400 weil es eben keine hochgezüchtete Kompenenten hat und die T400 Serie nicht gerade das Highlight der Thinkpad-Serie darstellt :D
     
Thema:

Welches Notebook kaufen? (DTR) Thinkpad?

Die Seite wird geladen...

Welches Notebook kaufen? (DTR) Thinkpad? - Ähnliche Themen

  1. Welches Notebook für maximal 450 Euro?

    Welches Notebook für maximal 450 Euro?: Servus, könnt Ihr mir ein gutes 14 - 15 Zoll Notebook für Windows 10 Empfehlen? Das ganze sollte nicht mehr als 450 Euro kosten und natürlich...
  2. Welches Acer Aspire Nitro VN7 Notebook?

    Welches Acer Aspire Nitro VN7 Notebook?: Erledigt Hat sich erledigt
  3. Welches Notebook?

    Welches Notebook?: Hallo Zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Notebook: - Budget max 650€ - kein Student - steht zu Hause als "Desktop" und nur...
  4. Welches Gaming Notebook soll ich kaufen?

    Welches Gaming Notebook soll ich kaufen?: Ich weiß nicht weches ich kaufen soll. a) Acer Aspire V7 Nitro (999€) b) ASUS GL551JK-CN126H (1049€)
  5. Welches Notebook für Office, mehrere offene Tabs, Youtube, und Musik?

    Welches Notebook für Office, mehrere offene Tabs, Youtube, und Musik?: Hallo liebes Forenteam, hier erst mal der Fragebogen mit meinen Antworten: Wie hoch ist dein Budget? maximal 300 Euro (daher tendiere...