WLAN Dongle für nen alten Latitude

Dieses Thema im Forum "Dell Forum" wurde erstellt von Spockie, 13.12.2007.

  1. #1 Spockie, 13.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2007
    Spockie

    Spockie Forum Freak

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo Dell-Freunde,
    ich habe einen Bekannten nenalten Dell Latitude Cpt mit sagenhaften 333Mhz (wenn ich mich richtig erinnere) vermacht. Für's Surfen etc. reicht's ja.

    Um den Lappy ins heimische Netz zu bekommen, wird noch ein WLAN Dongle benötigt. Entweder per USB oder per PCMCIA. Die Frage ist nur ob die PCMCIA Karten kompatibel zu der alten Hardware ist.
    Daher die Frage: Lieber WLAN-USB-Stick oder PCMCIA-Karte? Ich würde eher zur Karte tendieren, da die einfach immer drin stecken bleiben kann.
    Welchen Stick oder Karte könnt ihr empfehlen (Windows 2000)?
    Sollte nicht mehr als 20 € kosten.

    Vielen Dank,
    euer Spockie
    (der immer noch mit seinem D630 sehr zu frieden ist :p).


    Nachtrag:
    Ins Auge gefasst haben wir z.B.:
    http://www.mindfactory.de/product_i...L-G630-Airplus-G-802-11G-Wireless-PCMCIA.html
    http://www.mindfactory.de/product_i...Plus-XtremeG-11-54Mbit-WLAN-USB-DWL-G122.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Xenion, 13.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2007
    Xenion

    Xenion Forum Freak

    Dabei seit:
    06.11.2007
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Mein Notebook:
    Inspiron 1720
    Also wenn er immer drin/dran bleiben soll dann würd ich auch zu ner internen Lösung bzw. halt dann PCMCIA Karte raten.
    Gibt ja genügend günstige und passen muss sie auch weil der Anschluss ja genormt ist. Je nach Betriebssystem gibts dann sicher auch Treiber dafür.

    Bei den USB-Dongles gibts eigentlich keine gravierenden Unterschiede mehr...
     
  4. #3 Black Butterfly, 13.12.2007
    Black Butterfly

    Black Butterfly Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Mein Notebook:
    Dell XPS M1530
    Naja bis auf die Empfangsstärke, da unterscheiden die sich zum Teil doch erheblich ;)
     
  5. Xenion

    Xenion Forum Freak

    Dabei seit:
    06.11.2007
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Mein Notebook:
    Inspiron 1720
    Solange man keinen "H*m*" oder sowas für 5€ kauft ist das zu vernachlässigen... ;)

    Die meisten die ich bis jetzt in der Hand hatte waren durchwegs ok.
    Aber die beiden Teile von D-Link die er schon als Link angefügt hat dürften schon was taugen, ist ja keine No-Name-Firma... :)
     
  6. R10

    R10 Ultimate Member

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    5.495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mein Notebook:
    Sony Vaio Z
    Das Teil rockt! Wer Probleme mit dem Empfang hat sollte sich so ein Teil zulegen. Mit meiner internen 2200BG Intel WLAN Karte hatte ich eine Empfangsleistung von ca. 15%, mit diesem Teil liegt sie jetzt bei konstanten 68% :) - ist nur nen Tick zu teuer und wahrscheinlich auch nicht benötigt...

    Diesen Adapter habe ich meiner Schwester besorgt und der funktioniert einwandfrei. Auch die Bewertungen sonst sind Top!
     
  7. #6 4eversr, 13.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2007
    4eversr

    4eversr Ultimate Member

    Dabei seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück & Haselünne
    Mein Notebook:
    Dell Vostro 3560
    Da das alte Laptop ja sicherlich kein USB 2.0 hat, rate ich mal von einer USB-Lösung ab. Ich halte von diesen Dingern auch ehrlich gesagt nichts. Hab hier sogar noch nen Wlan-Stick von Dlink rumliegen, der taugt aber einfach nix :)

    Ich würde dir zur PCMCIA-Lösung raten: Meiner bisherigen Erfahrung nach die bessere Lösung. Du müsstest nur herausfinden ob der PCMCIA-Slot schon 32bit-Karten untersützt, oder nur 16bit Karten...

    --------------------------------------------

    Edit: http://support2.jp.dell.com/docs/systems/pcor/ge/ge_ug/specs.htm
    Mhhh, die schreiben bei PCMCIA nur 16bit, bei Cardbus aber 32bit. Andererseits habe ich über Google schon einige 32bit-PCMCIA Karten gefunden, bei denen steht passend für Dell Latitude CPt. Das würde ja doch dafür sprechen das es nen 32bit Cardbus ist. Mich verwirrt nur ein wenig die Angabe von Dell: PCMCIA 16bit.

    --------------------------------------------

    Edit2:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Personal_Computer_Memory_Card_International_Association
    OK, wenn ich mir diesen Wikipedia-Artikel durchlese komme ich zu dem Schluss: Das Dell CPt unterstützt alle gängigen PCMCIA-Karten (auch die 32bit). CardBus ist lediglich eine Erweiterung des ursprünglcihen PCMCIA-Standards, und alle heute als PCMCIA-Karten bezeichneten PC-Cards basieren auf dem CardBus Standard, und nicht direkt auf dem PCMCIA-Standard.
     
  8. #7 Black Butterfly, 13.12.2007
    Black Butterfly

    Black Butterfly Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Mein Notebook:
    Dell XPS M1530
    Also ich hab bisher Erfahrung mit 2 Sticks von D-Link und einem, der bei meiner Fr!tzBox dabei war. Die D-Link-Dinger haben beim Installieren beide echt Probleme gemacht und während ich bei nem Kumpel im Keller war (der Router stand im Erdgeschoss) habe ich alle mal ausgetestet - Die von D-Link haben überhaupt kein Netzwerk gefunden, mein Fritzi hatte 80% Empfang - so viel dazu.

    Ein D-Link war gekauft, die anderen beiden waren jeweils bei nem Router dabei...
     
  9. #8 4eversr, 13.12.2007
    4eversr

    4eversr Ultimate Member

    Dabei seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück & Haselünne
    Mein Notebook:
    Dell Vostro 3560
    Ich hab mit D-Link allgemein eher schlechte Erfahrungen gemacht, wie gesagt: Der D-LINK WLAN-Stick den ich hier habe ist alles andere als OK, und wenn ihr mal googelt nach "D-Link und Netzteil defekt" werdet ihr feststellen, das bei D-LINK Routern häufig das Netzteil kaputt geht, was auch kein Wunder ist, da die von Werk aus scheinbar schon unterdimensioniert sind, obwohl die schon eine hohe Leistung von 2,5A bei 5V liefern. Die von D-Link angebotenen Ersatznetzteile für betroffene Router haben dann plötzlich 3A bei 5V (Warum nur? ;) ) Ich habe nun schon mehrmals D-Link Router mit defekten Netzteilen erlebt, und bei EBAY werden auch oft DLINK Router ohne Netzteil verkauft :) Weil selbst wenn man es ersetzt, ist es nur eine Frage der Zeit bis zum nächsten Ausfall...

    PS: Die für Dlink-Router geeigneten Ersatznetzteile kosten oft schon soviel wie ein komplett neuer Router.

    Aber nun: Back2topic
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Spockie, 13.12.2007
    Spockie

    Spockie Forum Freak

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Vielen Dank für die vielen Antworten.
    Den WLAN-Adapter von MSI (klick, den R10 hier empfohlen hat, habe ich mir auch schon angeschaut gehabt. Ich war allerdings etwas skeptisch bzgl. MSI. Die sind ja nun eigentlich nicht für WLAN-Hardware bekannt. Da habe ich eigentlich in erster Linie an Netgear, DLink etc. gedacht.
    Aber wenn ihr hier gute Erfahrungen mit dem Teil gemacht habt (die Bewertungen bei Amazon sind ja auch gut), dann werde ich das so weiterleiten ;).

    Bleibt die Frage, ob der PCMCIA Bus von dem alten Dell-NB das auch packt.
    Gibt es da Erfahrungen bzgl. 32 und 16 Bit etc?
    4eversr ist ja der Meinung, dass es klappt. Ich kenne mich nun leider nicht mit den Slots aus, habe ich nie verwendet ;)...
     
  12. #10 Spockie, 31.12.2007
    Spockie

    Spockie Forum Freak

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,
    ich wollte nur berichten, dass der MSI-Stick sehr gut funktioniert. Die Empfangsstärke ist mindestens genau so gut wie bei meinem D630 (das WLAN-Modul mit dem Draft N).
    Also besten Dank und einen guten Rutsch :)
     
Thema:

WLAN Dongle für nen alten Latitude

Die Seite wird geladen...

WLAN Dongle für nen alten Latitude - Ähnliche Themen

  1. Toshiba A200 1VF PS3AE Probleme mit WLan

    Toshiba A200 1VF PS3AE Probleme mit WLan: Hallo habe ein Toshiba A200 1VF PS3AE. Mein Problem damit ist das sich öfters der WLan Treiber verabschiedet. Dann muss ich das WLan am Gerät...
  2. Pavillon 17-e176eg Wlan Win7

    Pavillon 17-e176eg Wlan Win7: Hallo alle zusammen! Bin neu hier, und komme auch gleich mit einem Problem :( Mein Freund hat das Pavillon 17-e176eg, werksmässig mit Win8....
  3. Lenovo IdeaPad s205 Wlan Prop.. Windows 10

    Lenovo IdeaPad s205 Wlan Prop.. Windows 10: Hallo und schönen guten Abend Liebe Forum User, ( LENOVO IDEAPAD s205 ) Gleich vorweg ich hab die Forensuche benutzt, damit wir hier nicht auf...
  4. Vaio NS WLAN - Verbindung geht nicht bei anderem Zugang

    WLAN - Verbindung geht nicht bei anderem Zugang: [Gelöst] WLAN - Verbindung geht nicht in anderer Wohnung Habe den NS31M von nem Freund hier um Windows 10 upzugraden. Ins WWW komme ich aber...
  5. Wlan Verbindung unterbricht bei Bewegung des Laptops...HILFE !

    Wlan Verbindung unterbricht bei Bewegung des Laptops...HILFE !: Hallo Gemeinde, ich habe seit geraumer Zeit Probleme mit meinem Laptop. Es handelt sich um einen Packard Bell EasyNote TS11HR. Wenn ich...