WLAN nachrüsten: USB od. PCMCIA?

Dieses Thema im Forum "Notebook Technik" wurde erstellt von MichaelR, 11.10.2006.

  1. #1 MichaelR, 11.10.2006
    MichaelR

    MichaelR Forum Benutzer

    Dabei seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Ich hab mir jetzt bei der T-Com eine Flatrate für DSL-2000 geholt mit einem Speedport 700W.

    Mein Acer Aspire 1300 hat aber kein WLAN, das will ich jetzt nachrüsten.

    Was meint ihr, ist es egal ob ich einen USB-Stick oder PCMCIA-Karte nehme? Und gibt es da Unterschiede, auf die ich beim Kauf achten sollte?

    Danke und Grüße, Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bene

    bene Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.06.2006
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Inspiron 6400
    Ich persönlich würd mir ein USB-Stick kaufen. Den kannst du auch an einen PC/NB hängen, das kein PCMCIA hat. Ich persönlich tendiere eigentlich bei allen Erweiterungskarten für externe Lösungen über USB, sofern genug Steckplätze vorhanden sind. Eben gerade darum, weil auch an einem normalen PC nutzbar und auch weil interne Erweiterungskarten genauso die Temperatur im innern erhöhen. Außerdem ist beim WLan meist noch ein Verlängerungskabel dabei, das heißt, wenn du kein so guten Empfang hast kannst du evtl noch ein bisschen an der Position des Empfängers ändern.

    Du solltest auf jeden Fall darauf achten, dass der WLan-Empfänger das gewünschte Protokoll kann (meist a, b oder g) und ganz wichtig: WPA-Verschlüsselung. WEP ist heutzutage einfach nicht mehr sicher. Hersteller kann ich dir leider keinen speziellen empfehlen, da hab ich keine Erfahrungen.
     
  4. #3 4eversr, 12.10.2006
    4eversr

    4eversr Ultimate Member

    Dabei seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück & Haselünne
    Mein Notebook:
    Dell Vostro 3560
    Eigentlich ist es egal ob PCMCIA oder USB.

    PCMCIA hat den Vorteil,dass man die Karte immer im Notebook belassen kann,da sie nicht soweit rausguckt wie ein USB-Stick (...wenn die Notebooktasche dies zulässt), und man verbraucht keinen USB-Port...
    USB hat den Vorteil das man den Stick noch ein bisschen ausrichten kann, um die Empfangsqualität zu verbessern,aber ein Stick stört einen eventuell mehr als eine Einschubkarte....
     
  5. #4 MichaelR, 12.10.2006
    MichaelR

    MichaelR Forum Benutzer

    Dabei seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Micronet USB-WLan-Adapter

    Hi! Danke für eure Antworten!

    Vor allem der Hinweis auf die Protokolle und die Verschlüsselung waren gut.

    Heute war ich beim Conrad. Dort hat man mir einen USB-Adapter empfohlen, der laut Aufschrift max. 11 Mbit kann. In meiner Anleitung steht aber, dass mein Speedport bis 54 MBit schafft. Der Verkäufer sagte, DSL kann sowieso nicht mehr als 11 Mbit, deshalb isses egal und ich soll den mit 11 Mbit nehmen. Basta.

    Da stimmt was nicht, oder? Mein NB sagt mir nämlich, ich habe momentan 54 Mbit, während ich das hier mit meinem DSL-Anschluss schreibe.

    Hab mir jedenfalls für 20,- einen Micronet USB-WLan-Adapter gekauft (nicht den, den mir der Verkäufer empfohlen hat, sondern einen der 54 MBit kann) und kann nix Negatives sagen. (Außer vielleicht, dass wichtige Details der - nur Englischen! - Anleitungen nicht stimmen. Also an sich nichts für absolute beginners).

    Aber ich hab noch ein viel "besseres" Problem, das zusammenhängt mit meinem vorigen Thread http://www.notebookforum.at/t7973-usb1-auf-usb2-aufrsten.html. Habe versäumt zu erwähnen, dass ich den USB-Adapter an eine PCMIA-Karte stecke.

    Naja, mit alten Notebooks gibts eben Probleme, aber wir haben uns halt aneinander gewöhnt.

    Grüße nach .at, Michael
     
  6. bene

    bene Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.06.2006
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Inspiron 6400
    Die Verbindung zwischen Router und Laptop ist dann 54MBit/s (natürlich mit mehr oder weniger Overhead) und dann ab Router nur DSL-Geschwindigkeit.

    Aber wenn dir 11MBit empfohlen wurde, dann müsste es ja ein Adapter gewesen sein, der nur B kann. A und G haben 54MBit. Außerdem gibt es inwzischen ja auch schon DSL2 mit mind. 16MBit und das ist ja schon über der Geschindigkeit von B.

    Und dass Anleitungen heute nicht mehr wirklich les- und brauchbar geschrieben werden ist ja keine Neuheit. :mad:
     
Thema: WLAN nachrüsten: USB od. PCMCIA?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wlan karte sony vaio nachrüsten

    ,
  2. aspire 1310 wlan nachrüsten

Die Seite wird geladen...

WLAN nachrüsten: USB od. PCMCIA? - Ähnliche Themen

  1. U36JC - WLAN Karte tauschen / Bluetooth nachrüsten ?

    U36JC - WLAN Karte tauschen / Bluetooth nachrüsten ?: Hi, Ich wollte in meinem U36JC eine andere Wifi Karte nachrüsten, da die verbaute kein ac kann. Kann mir da jemand weiter helfen und mir eine...
  2. Toshiba Satellite 1130-Z23 WLAN nachrüsten

    Toshiba Satellite 1130-Z23 WLAN nachrüsten: Hallo, hat einer von Euch Erfahrungen mit dem Nachrüsten von minipci-WLAN in ein Gerät der genannten Baureihe? Antennen sind bereits...
  3. WLan / Bluetooth (Intern) nachrüsten

    WLan / Bluetooth (Intern) nachrüsten: Hallo, ich habe mir heute ein Yakumo Q7M ersteigert und möchte gerne WLAN und Bluetooth nachrüsten. Aber am liebsten ohne Stick. Kann mir da...
  4. Lifebook S7110 WLAN+BT nachrüsten

    Lifebook S7110 WLAN+BT nachrüsten: Hallo erstmal... seit Jahren bin ich stiller Mitleser in diesem Forum. Jetzt hab ich mich aber doch mal angemeldet, da ich ein paar Fragen habe......
  5. WLAN intern nachrüsten, Z600TEK

    WLAN intern nachrüsten, Z600TEK: Mein (betagtes;-) PCG-Z600TEK läuft mit XP wie geschmiert und mit größerer Platte sind eigendlich keine Wünsche offen - bis auf einen: als ich...