TOSHIBA Satellite A100-153


Notebook Steckbrief

Hersteller: Toshiba Modell: Satellite A100-153
CPU: Intel® Core™ Duo T2300 (2x 1,66 GHz)
Speicher: 1024 MB DDR2-533 RAM
Festplatte: TOSHIBA MK1032GSX (100 GB, 5400 RPM, SATA)
Grafikkarte: ATI Radeon Mobility X1600 512 MB HyperMemory™
Bildschirmauflösung: 15.4 " TruBrite® WXGA :1280x800
Bildschirmgröße: 15,4 Zoll
Laufwerk: MATSHITA DVD-RAM UJ-841S
Konnektivität: 54 MBit/s WLAN, 10/100 MBit/s LAN, 56K Modem
Anschlüsse:Firewire, 4 (hinten 2, rechts 2) x USB 2.0, PCMCIA, S-Video
Sonstiges : 5-in-1 Cardreader (SD™ Card, Memory Stick®, Memory Stick Pro™, MultiMedia Card™, xD-Picture Card™), 6 Hotkeys (Internet Browser, Zurück, Play, Stop, Vorwärts, Express Media Player für Instant-on Entertainment)
Maße: B x T x H : 360 x 267 x 29,8
Gewicht: Gewicht : 2,72 kg


Ergonomie und Verarbeitung

Das Design ist sehr schön. Eine Mischung aus schwarz und silber tut den Augen gut und sieht edel und seriös aus. Das Gehäuse knarrt sich nicht selbst nach einem Jahr der Benutzung. Tastatur ist sehr bequem und es macht Spaß damit zu tippen. Es ist ein bisschen nach rechts versetzt wegen der Hotkeys. Es lässt sich einbisschen durchdrücken. Die Tasten sind gut beschriftet, aber die Zweitbelegung der Tasten (Fn +) kann man nur sehr schlecht sehen, da die Symbole hellgrau sind und man das absolut nicht sieht. In violett würde es sogar zum Design passen, da die Lampen violett sind aber leider ist das nicht so. Die Tastenkombination für Stummschaltung fehlt leider, dafür gibt es einen mechanischen Lautstärkeregler vorne. Gehäusequalität überzeugt. Keine Kratzer oder andere Beschädigungen. Alles sieht aus wie frisch aus der Verpackung. Alle Anschlüsse sind logisch angeordnet. DVD Laufwerk befindet sich rechts. Touchpad ist bequem aber zu klein.


Displayqualität

Das Notebook hat ein spiegelndes Display, aber es spiegelt nicht so stark. Es ist sehr hell und scharf und somit angenehm für Augen. Das Display hat einen sehr guten Blickwinkel und deswegen verändern sich die Farben nicht bei jeder kleinster Bewegung. Die Farben sind sehr gut und Fotos sehen einfach toll aus. Auch spiele laufen ohne Probleme, selbst die schnellsten Rennspiele. Perfekte Reaktionszeit. Die Auflösung von 1280 x 800 ist auch gut und es macht wirklich Spaß die Filme in Widescreen Auflösung mit Verhältnis 16:10 zu schauen.

Lautstärke und Lüftergeräusche
Der Lüfter von CPU läuft ständig aber es ist nicht störend. Beim anspruchvollen Spielen wird es lauter aber hält sich immer noch im Grenzen. Ich glaube, man könnte das Kühlsystem noch Einbisschen verbessern, denn das Notebook läuft manchmal so leise, aber es kann auch sein dass es lauter wird. Für mich ist das aber nicht störend. Die Festplatte ist erstaunlich leise, da sie noch zusätzlich gedämpft ist. Um die Zugriffe auf die Festplatte zu hören muss man wirklich aufmerksam zuhören. Ein sehr großer Pluspunkt.

Konnektivität und Erweiterungen
Die Eingebaute LAN Karte von Intel funktioniert prima und liefert volle 100 MBit/s (getestet mit Everest beim Kopieren der Dateien von anderen Rechner). WLAN funktioniert auch super und die maximale Übertragungsgeschwindigkeit zwischen Laptop und den DSL Router liegt bei ungefähr 1,2 MB/s. Reichweite ist gut und es gibt keine Probleme mit der Verbindung zum DSL Router. Eingebaute Bluetooth ist leider nicht da, es wird aber mit USB Stick nachgebessert. Kein Infarot. Aber es gibt eine Fernbedienung. S-Video und D-Sub Ausgänge funktionieren und es wird ein sehr scharfes Bild am normalen Fernseher und am LCD TV ausgestrahlt. Firewire geht auch sehr gut und die Panasonic DV Camcorder wir sofort erkannt.
USB Anschlüsse funktionieren auch sehr schnell. Modem ist auch bestimmt im Ordnung, aber zum Glück musste ich es nicht austesten, da ich ADSL nutze. Der eingebaute DVD Brenner verrichtet brav seine Aufgaben. Die DVD’s werden alle erkannt. DVD-R wir mit max. 5,8x bis 6.8x gebrannt. DVD-RW mit 4x maximal. Double Layer Rohlinge werden auch fehlerfrei geschrieben, sowie alle CD-R/RW Rohlinge. Kensington-Kabel Sicherung ist auch da. Der PCMCIA Steckplatz dient auch als Lagerpunkt für die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung. Mit Fernbedienung lässt sich Media Player steuern, sowie Lautstärke regeln und man kann das Gerät ausschalten. Leider kann man die Tasten der Fernbedienung, sowie der Hotkeys nicht umprogrammieren. Die Soundkarte mit 5.1 Sound und coaxialen Ausgang würde auch nicht stören, ist aber leider nicht der Fall.

Arbeitsgeschwindigkeit und Gaming
Der eingebaute CPU von Intel mit reicht für alle Anwendungen aus und ist wirklich sehr schnell, auch wenn das „nur“ 1,66 GHz x 2 sind. Office funktioniert prima, aber auch Videos umwandeln dauert nicht lange. Arbeitspeicher läuft mit 533 MHz und es bremst das Notebook nicht aus. Spiele laufen auch flüssig in angemessenen Qualitätseinstellungen. Zum Beispiel läuft FlatOut 2 mit 4-fachen Antialiasing und 6x Filterung sehr flüssig. Die Grafik ist toll und dank HDR ist es noch angenehmer. Auch NFS Carbon läuft recht gut, wenn man Antialiasing nicht auf Maximum stellt. Delta Force Xtreme, Far Cry, Company of Heroes. Alles läuft flussig. Die eingebaute Grafikkarte von ATI verfügt über 256 MB Videospeicher + 256 MB nimmt es bei Bedarf von Arbeitspeicher, aber es wird kaum ein Spiel geben, welches soviel braucht. Der Speicher ist mit 128 Bit angebunden, was recht gute Leistung bestätigt, sowie 3DMark Benchmarks. Perfekt wäre für mich aber 256 Bit und GDDR3 Speicher….

Akkulaufzeit
Akkulaufzeit ist mittelmäßig. Im Schnitt hält das Gerät knapp über 90 Minuten durch. Wenn man intensiv spielt ist Akku schon nach 40 Minuten tot. Stellt man dagegen Helligkeit des Displays auf 40 %, CPU auf 50%, sowie Grafik auf Batteriebetrieb kommt man auf 1:40 oder mehr, je nach dem was man macht. Der Akku hat 4000 mAh und hat 6 Zellen. Einen leistungsstärkeren Akku kann man für 189 € kaufen, da aber ich das Gerät hauptsächlich zuhause nutze brauche ich es nicht und die 1:30 reichen für mich aus, wenn ich mal unterwegs bin.

Software und Support
Als Betriebsystem kommt hier Microsoft Windows XP Home Edition zum Einsatz. Das System beihaltet alle Updates und läuft hervorragend. Auch das beigelegte DVD Recovery Medium funktioniert prima und erlaubt es das komplette System in 20 Minuten wiederherzustellen. Man kann die Festplatte vor dem Aufspielen der Backup in Partitionen teilen. Microsoft Works ist nur eine abgespeckte Version von Microsoft Office, deswegen empfehle ich Office selbst oder OpenOffice. Sonic Record Now! ist auch nur eine SE Version und es funktioniere nicht alle Funktionen. Das absolute Highlight ist Toshiba Virtual Sound. Hier kann man verschiedene Soundeffekte einstellen und bestimmen ob der Sound für interne Lautsprecher, externe Lautsprecher, Kopf- oder Ohrhörer ausgegeben soll. (Unterschied ist deutlich hörbar). Als Energieverwaltungssoftware kommt Toshiba Power Saver zum Einsatz. Das Programm ist sehr leicht zu bedienen und hat fast alle Einstellungen. Leider kann man nicht für jede einzelne Profil die Einstellungen für ATI Powerplay vornehmen und somit Taktfrequenzen der Grafikkarte für jeden Profil bestimmen. BIOS Updates werden regulär veröffentlicht und Update Prozedur ist kinderleicht ( Windows Version) Habe jetzt 4 Mal geflasht. Ohne Probleme. Aktuelle Version : 5.50.
Support ist sehr hilfsbereich und nett. Austausch von durch Überspannung in Leitung kaputt gegangenen Netzteil innerhalb einer Woche. (und das in ersten Tagen Januars!!)

Persönliches Fazit
Ich habe das Gerät seit 21.04.2006 in Gebrauch. Heute ist ein Jahr seit dem Kauf und das Notebook sieht genauso aus wie ein Jahr zuvor. Sehr gut erhalten  Es entspricht fast 100% meinen Erwartungen für ein gutes Notebook. Es wurde sehr viel und fast jeden Tag benutzt.
Ich freue mich jedes mal Wenn ich das Notebook anmache. Es ist wirklich sein Geld Wert und es ersetzt den normalen Computer für mich. Ich kann es nur weiterempfehlen.


Positiv/Negativ - Punkte

3 Positiv und drei Negativpunkte
+ Schnelle CPU und Grafikkarte
+Leise Festplatte
+schönes Design
- kleines Touchad, Tastatur zu weit rechts
- Die Zweitbelegung der Tasten ist kaum sehbar, mittelmäßige Akkulaufzeit
- Lüftersystem ist nicht optimal.


Benchmarks und Bilder
3DMark 06: 1849 Punkte, Everest Ultimate Edition:
Speicher Lesedurchsatz: 4078 MB/s
Speicher Schreibdurchsatz: 3031 MB/s
Speicher Kopierdursatz: 3128 MB/s
Speicherverzögerung: 95 ns
CPU Queen: 2791
CPU PhotoWorxx: 15149
CPU ZLib: 20159 KB/s
FPU Julia: 2635
FPU Mandel: 1249
FPU SInJulia: 458