Notebook Test
Die Notebooktests werden von Benutzern unsereres Notebookforums geschrieben. Sie stellen einen privaten Erfahrungsbericht dar, und geben eine persönliche Meinung wieder.


Notebook Steckbrief
Hersteller Dell
Modell Latitude D810
CPU Pentium M 730 1,6 Ghz
Speicher 512 MB 533MHz DDR2-SDRAM
Festplatte 100GB - FUJITSU MHV2100AH - 5400 U/Min
Grafikkarte ATI Mobility Radeon X600 128 MB
Bildschirmauflösung 1680 x 1050
Bildschirmgröße 15,4"
Laufwerk 8 x DVD+-RW NEC ND-6500A
Floppy keins (optional)
Nezwerkkarte Broadcom NetXtreme 57xx Gigabit Controller
Modem Conexant D110 MDC V.9x Modem
Bluetooth: nein (optional)
Wireless Lan: Intel(R) PRO/Wireless 2200BG
Infrarot: ja
Firewire: nein
 
Anschlüsse
   USB: 4x USB2.0
   parallel: nein
   seriell: 1x
   PS2: nein
   PCMCIA: ja

TV Out ja
Card Reader Texas Instruments PCI GemCore based SmartCard controller
Hot Keys laut,leise und mute
CD Playback Funktion nein
Abmessungen : 36 x 26 x 4,6 cm
Gewich ink Akku t: ca. 3 kg
Benchmarks:  
CrystalMark 0.9.106.24 Mark: 59832
ALU: 5990
FPU: 7439
MEM: 4412
HDD: 5245
GDI: 10598
D2D: 4488
OGL: 21660
Batteryeater:  
Aquamark 3 *** Total:
GFX:
CPU:
   
*Officebetrieb mit Wireless Lan Betrieb (genauer Benchmark wird nachgeliefert)
*** 1024x768x32, AA:Off,
Aniso: 4x Details: Very High


Kurzbewertung
Plus  
Plus  
Plus  
Plus  
Minus  
Minus  
Minus  

 

 

 
Notebooktest: Dell Latitude D810 - 28.06.2005 geschrieben von Scholt

 
Dell Latitude D810 - ein dickes Arbeitstier

Einleitung: Fazit: Alles in allem finde ich ist es ein sehr gutes Notebook. Zwar ist das Gerät nicht ganz perfekt aber sein Geld wert. Mit ca. 3 Kilo ist das Gerät nicht leicht, jedoch ist man mit viel Power mobil. Gute Verarbeitung, viele Schnittstellen und das hervorragende Display sind meiner Meinung nach die Pluspunkte des Geräts. Dank der Modularität kann man sein System schon beim Kauf nach Bedarf zusammenstellen, oder sein CD Laufwerk durch einen Zweitakku ersetzen. Das ganze wird durch die umfangreichen Service Angebote, die ein sicheres Gefühl geben, ergänzt.

Ergonomie und Verarbeitung Das Latitude D810 ist sehr dick und da es ein Widescreen Display hat auch sehr breit. Die Verarbeitung allgemein ist gut, das Gerät
 macht  einen robusten Eindruck. Laut der Dell Produktbeschreibung hat das Latitude ein Tri-Metall Gehäuse, wobei sich es meiner Meinung nach wie Plastik anfühlt. Leider aber der übliche Designfehler mit Lüftern an der Unterseite. Das Tastaturlayout ist hervorragend, die Steuer und Funktionstasten sind wie bei einer normalen Tastatur in einem Block. Die Sondertasten (laut,leise,mute) sind nützlich und sinvoll. Die Lautsprecher haben guten Ton, allerdings sind sie direkt an der Vorderseite des Gerätes wodurch sie manchmal etwas ungünstig verdeckt werden könnten. Die Deckelhalterung macht auch einen ordentlichen Eindruck, keine Haken die irgendwie abbrechen könnten. Das Design ist immer Geschmackssache aber mir gefällt es.

Displayqualität   Einer der Hauptgründe mir das Gerät zu kaufen war das Display, 15.4" Widescreen mit WSXGA+ (1680 x 1050) Auflösung. Ideal wenn man viel Fenster auf dem Desktop brauch, Filme gucken möchte oder Programmieren will. Am Rand erkennt man die Beleuchtung was aber mich aber nicht stört. Die Helligkeit ist genau richtig, weder zu Dunkel noch zu hell, in der schwächsten Stufe aber eindeutig zu dunkel. Das hervoragende Display wird von Dell in 3 verschiedenen Auflösungen angeboten, WXGA, WSXGA und WUXGA.


Lautstärke und Lüftergeräusche Der Lautstärkepegel insgesamt ist zufriedenstellend. Man hört im Betrieb ein ständiges Lüftergeräusch was aber sehr leise und nicht störend ist (bei Umgebungsgeräuschen wird man es kaum wahrnehmen). Was manchen vielleicht stört man hört ein leises fiepen, wenn man in der Energieverwaltung in Windows
von Laptop auf Desktop schaltet wird es sogar etwas lauter. Die Lüfter schalten sich je nach Belastung schnell zu und
erhöhen somit den Geräuschpegel merkbar aber nicht störend.


Konnektivität und Erweiterungen Sehr Positiv an dem Gerät sind gleich 4 USB Steckplätze, zwei hinten und zwei Rechts an der Seite. Das ist gut durchdacht, hinten kann man Reguläre Geräte wie Maus, Drucker etc. anschliessen und an der Seite bequem seinen USB Stick benutzen. Diskettenlaufwerk gibts gegen Aufpreis, brauche ich jedoch nicht. Für mich neu ist die Modulbauweise, man kann das DVD-RW Laufwerk einfach Herausnehmen und durch andere Komponenten (Zweitakku, Floppy, etc) ersetzen, das ist meiner Meinung nach sehr nützlich. Ansonsten sind alle wichtigen Schnittstellen vorhanden, an der Seite sogar ein SmartCard Reader (für den komischerweise keine Software dabei war). Zu erwähnen wär noch das es keine Firewire Schnittstelle gibt die aber nur die wenigsten wirklich brauchen. Wlan habe ich noch nicht testen können, und auf Bluetooth habe ich bei der Ausstattung verzichtet.

 

Arbeitsgeschwindigkeit und Gaming: Die Geschwindigkeit ist TOP, Visual Studio .NET 2003 startet in ca. 3-4 Sekunden und ist voll da. Photoshop 6.0 ist auch in ca. 10 Sekunden geladen. Alle Anwendungen laufen super Flott, da gibt es nichts zu meckern. Zum Spielen habe ich bisher die NFSU2 Demo getestet, die ist flott gelaufen bei hohen (aber nicht höchsten) Details. Die Doom3 Demo war leider nur in niedrigen Details spielbar (wobei Doom aber auch sehr RAM hungrig ist). Mit der ATI X600 sollten andere aktuelle Spiele spielbar sein. Zum zocken sind Notebooks ja eigentlich auch weniger geeignet, aber ich bin sicher das mich das Notebook auf die ein oder andere LAN begleiten wird. Ein 700 MB CD Image hat ca. 6,5 Minuten gebrannt.

Akkulaufzeit: Die Akkulaufzeit beträgt im Office Betrieb ca. 220 Minuten. Bei DVD Wiedergabe verkürzt sich die Laufzeit auf ca. 3 Stunden oder weniger, für einen Spielfilm in Überlänge also noch vollkommend ausreichend. Der Akku bzw. das Gerät wird je nach Umgebungstemperatur warm, bei 30-35 Grad im Zimmer fast heiss, im Keller wird das Notebook allerdings nichtmal handwarm. Ein extra Gadget ist eine Ladestandsanzeige am Akku, auf Knopfdruck zeigt sie auf einer Skala von 5 LEDs den Ladezustand an.

Service: Der gute Ruf des Dell Supports war ausserdem ein wichtiger Kaufgrund für mich. Beim Kauf habe ich mich für eine 3 Jahre Unvallversicherung entschieden falls unterwegs meinem Laptop etwas zustösst. Ein paar Tage nach dem Kauf erhielt ich einen Anruf von einem freundlichen Dell Mitarbeiter wegen Zahlungsmodalitäten und eines günstigen Angebotes. Auf der Dell Homepage werden alle Serviceangebote übersichtlich gelistet, und Downloads und Treiber angeboten. Die Bestellung bei Dell hatte alles in allem 10 Werktage von der Bestellung bis zur Lieferung gedauert. Weiter kann ich zum Service noch nichts sagen, da ich bisher noch kein Problem mit dem Gerät hatte.


Softwareausstattung: Standartmässig ist Windows XP Professional und die Dell System Software vorinstalliert. Weitere Anwendersoftware gibt es gegen Aufpreis. Für Sicherheit sorgt eine 90 Tage Mc Affee Security Center Demo. Zum CD/DVD brennen ist Record Now Plus installiert, und zum DVD schauen PowerDVD DX. Erfahrene User werden trozdem sicherlich einiges aus dem Autostart werfen. Was leider schade ist, Dell bietet nur Office Software von Microsoft an, ich hätte mir StarOffice als Option gewünscht. Dell empfiehlt zwar Windows XP laut www.linux-on-laptops.com lässt sich das Gerät auch mit Linux nutzen wenn man das entsprechende know-how hat.



Persönliches Fazit Fazit: Alles in allem finde ich ist es ein sehr gutes Notebook. Zwar ist das Gerät nicht ganz perfekt aber sein Geld wert. Mit ca. 3 Kilo ist das Gerät nicht leicht, jedoch ist man mit viel Power mobil. Gute Verarbeitung, viele Schnittstellen und das hervorragende Display sind meiner Meinung nach die Pluspunkte des Geräts. Dank der Modularität kann man sein System schon beim Kauf nach Bedarf zusammenstellen, oder sein CD Laufwerk durch einen Zweitakku ersetzen. Das ganze wird durch die umfangreichen Service Angebote, die ein sicheres Gefühl geben, ergänzt.

Ab ins Forum
Fragen und Anregungen, Kritik und Lob zu diesem Erfahrungsbericht bitte bei uns im Forum stellen.

Hier geht es zum Thread für den Dell Latitude D810 Testbericht



 

 

  
 
Startseite |  Forum |  Alle Testberichte |  Link1 |  Link2 |  Link3 |  Link4 |  Link5 |  Link6 |  Link7 |  Link8