Notebook Test

Die Notebooktests werden von Benutzern unsereres Notebookforums geschrieben. Sie stellen einen privaten Erfahrungsbericht dar, und geben eine persönliche Meinung wieder.

 

Notebook Steckbrief

Hersteller

 Sony

Modell

 Fe21s

CPU

 T2300

(2x1,83GHz)

Speicher

 1024MB (2 Riegel/533Mhz)

Festplatte

 160GB @ 4.200UPM

Grafikkarte

 Geforce 7600 128MB VRam

Bildschirmauflösung

 WXGA

Bildschirmgröße

 15.4 Zoll

Laufwerk

 Double Layer DVD+-RW

Floppy

 -

Nezwerkkarte

 10/100Mbit

Modem

 Ja

Bluetooth
Wireless Lan
Infrarot
Firewire

 Ja

 Ja

 Nein

 Ja

Anschlüsse
   USB
   parallel
   seriell
   PS2
   PCMCIA

 

3

 Nein

 Nein

 Nein

 Ja

TV Out

 Ja

Card Reader

 Ja

 

Hot Keys

 2 / VOL. - + & aus

CD Playback Funktion

 Nein

Abmessungen :

 

Gewicht inkl. Akku :

Netzteil:

 2,95KG

500Gramm

Benchmarks:

 

CrystalMark 0.9.106.247
Genaues Ergebniss auf findet ihr hier

Mark: 79355
ALU: 13922
FPU: 16826
MEM: 8459
HDD: 3820
GDI: 9597
D2D:4754
OGL: 21977

Batteryeater:

 

Aquamark 3 ***

Total:
GFX:
CPU:

 

 

*Officebetrieb mit Wireless Lan Betrieb (genauer Benchmark wird nachgeliefert)
*** 1024x768x32, AA:Off,
Aniso: 4x Details: Very High

 

Kurzbewertung

PlusDisplay

 

PlusLautstärke

 

PlusGaming-Performance

 

PlusVerarbeitung

 

MinusSummen des Displays

 

MinusFestplatte mit nur 4200 UPM

 

 

 

 

 

 

Notebooktest: Sony Vaio VGN-FE21S – 20.06.2006

 
Eines für alles!

Multimedia Notebook mit Topdisplay

 

Ergonomie und Verarbeitung Das Gehäuse macht einen stabilen Eindruck, nichts lässt sich eindrücken oder knartscht.

Der Displaydeckel ist auch sehr stabil, dass Display verfärbt sich nicht bei Druck von hinten.

 

Auch fühlt sich nichts billig oder schlecht Verarbeitet an. Der Akku wackelt ein bischen in seiner Halterung, dies lässt sich aber durch ein wenig Filz beheben.

 

Die Tastatur erwärmt sich auch bei Spielen usw. nicht wirklich.

Also max. Handwarm, was ich sehr positiv finde.

 

Displayqualität  Sony ist ja bekannt für ihre X-BlackII LCD Displays und auch mich haben sie in ihren Bann gezogen. Sehr Leuchtstark,

gut Ausgeleuchtet und super Kontrast und eine Top Farbwiedergabe.

Dieses Display lässt jeden Desktop TFT blass erscheinen.

Macht einfach immer wieder Spaß mit dem Notebook Bilder und Filme anzugucken.

Der Blickwinkel ist sowohl horizontal wie auch vertikal gut. Vertikal könnte er etwas besser sein.

Der Neigungswinkel in dem das Bild ideal aussieht ist recht gering.

Negatives beim Display ist allerdings, dass es bei gedimmter Einstellung fiepst. Muss jeder für sich entscheiden, inwieweit ihn das stört.


Lautstärke und Lüftergeräusche: Das Notebook ist im Officebetrieb sehr leise. Unhörbar ist es nicht, aber dass habe ich auch nicht erwartet.

Man hört sehr leise die Festplatte arbeiten, der Lüfter läuft so gut wie gar nicht, wenn er dann mal läuft dauert dies max. 15 Sekunden.

Kommt aber wirklich selten vor. Insgesamt lässt sich mit dem Notebook wirklich gut in Ruhe arbeiten ohne störende Nebengeräusche.

Beim Spielen geht der Lüfter natürlich an, aber auch dann ist es keinesfalls störend. Dieses leise Rauschen wird sowieso durch den Sound der Games überspielt.

Das DVD-Laufwerk ist glücklicherweise auch sehr leise, hier war ich schon von meinem Desktop-PC geschädigt und ich kenne ein Acer Notebook bei dem der DVDBrenner auch sehr laut ist, von daher hatte ich schon befürchtet, dass dies beim Sony ähnlich sein könnte, dem ist aber nicht so.

Nur die lauten Touchpadtasten stören die Ruhe.

Konnektivität und Erweiterungen:

WLan mit den Standarts 802.11a/b/g lässt keine Wünsche offen, dazu kommt noch das integrierte Bluetooth, dass ohne Probleme mein Handy erkennt und die Dateiübertragung sehr angenehm macht.

Mangels fehlendem WLan kann ich keine großen Angaben zur Reichweite und zur Empfangsstärke machen.

Lediglich einmal habe ich mein Notebook seit dem Kauf mit Wlan betrieben, dies ging ohne Probleme.

Arbeitsgeschwindigkeit und Gaming:

Dank Dual Core, 1GB Ram und der flotten Geforce Grafikkarte, läuft das Notebook durchweg sehr rund und ohne Wartezeiten.

Spielen kann man natürlich auch damit.

Oblivion läuft bei nativer Auflösung mit mittel/hohen Einstellungen und 2x AA durchweg mit >25FPS (getestet mit Fraps).

Ansonsten laufen auch Call of Duty2 und Spellforce 2 mit hohen Details sehr gut.

Zur Zeit ist man also gerüstet. Wie lange das so sein wird, muss sich noch zeigen.

Schlieren oder ähnliches bilden sich nicht, super Reaktionszeit!

Akkulaufzeit:

Bei Officarbeiten ohne WLan (aus o.g. Grund) und 50% Displayhelligkeit hält der Akku 3h 20Min.

Wenn man die Displayhelligkeit auf 20-30% stellt steigert sich die Akkulaufzeit auf 4h

Man kann aufjedenfall mit dieser Displayhelligkeit arbeiten, konnte ich mir erst nicht vorstellen, aber es hat sich als durchaus akzeptabel herausgestellt.


Persönliches Fazit: Hab mir das Notebook als Multimedia Notebook mit Einsatzmöglichkeit im Studium zugelegt.

Hier wurde ich nicht enttäuscht und bin froh endlich das richtige Notebook für mich gefunden zu haben.

Für den Preis einfach super.


Ab ins Forum
Fragen und Anregungen, Kritik und Lob zu diesem Erfahrungsbericht bitte bei uns im Forum stellen. Hier geht es zum Thread für diesen Test


 

 

  

 

 

Startseite |

 Forum |

 Alle Testberichte |

 Link1 |

 Link2 |

 Link3 |

 Link4 |

 Link5 |

 Link6 |

 Link7 |

 Link8