Business Notebook fürs Studium

Diskutiere Business Notebook fürs Studium im Forum Fragen vor dem Notebook Kauf im Bereich Notebook Forum - Hallo, ich beginne zum Oktober mein Studium der Technischen Informatik und möchte mir dafür ein Notebook zulegen. Es ist durchaus möglich das...
B

Benbw

Forum Benutzer
Hallo,
ich beginne zum Oktober mein Studium der Technischen Informatik und möchte mir dafür ein Notebook zulegen. Es ist durchaus möglich das sich meine Vorstellungen nicht mit meinem Budget decken, trotzdem will ich es versuchen ;)
Bei den Marken tendiere ich zwischen HP, Dell und Acer.
Zu meinen Kriterien zählen:
-robustes Gehäuse ( Wenn möglich aus Alu)
-gutes Display (gute Blickwinkelstabilität) und wenn möglich Full HD
-zuverlässige Tastatur und Touchpad

Im Moment habe ich zwei Notebooks in der engeren Auswahl. Das Acer TravelMate P645-M-54204G52tkk und das HP ProBook 650 G1 (F1N78EA).
Welches davon würdet ihr vorziehen ?
Weis nicht ob ich ein optisches Laufwerk vermissen würde oder ein ein externes ausreichen würde. Als Preisobergrenze habe ich 900 festgelegt.

Vielleicht habt ihr auch noch ein paar andere Vorschläge.

Viele Grüße
 
B

Benbw

Forum Benutzer
An Lenovo habe ich auch schon gedacht allerdings soll es dort bei den Notebooks bis 1000 Euro echt Probleme geben was die Blickwinkelstabilität angeht. Werde mir die aber mal im Store ansehen.
Denkt ihr das 15,6 Zoll schon fast etwas zu groß sind für den täglichen Transport? Welche Größe haltet ihr für ideal?
 
2k5.lexi

2k5.lexi

Ultimate Member
Wenn du bis 900€ ein IPS Display haben willst bekommste nur ne Kiste der ich nicht zutrauen würde, dass sie das Studium inclusive täglichem Transport überlebt.
 
B

Benbw

Forum Benutzer
Hättest du denn Vorschläge zu Alternativen zu dem Probook?
 
B

Benbw

Forum Benutzer
Oh ne Apple muss wirklich nicht sein :D
Habe nun mein Budget deutlich aufgestockt und zwei Workstations in die engere Auswahl genommen.
Einmal das HP ZBook 15 (F0U61ET) und das Dell LATITUDE E6540-5662 I7-4800MQ.
Welches würdet ihr vorziehen und warum?

Viele Grüße
Benbw
 
2k5.lexi

2k5.lexi

Ultimate Member
Ich kenne nur die Latitude E6530, aber die Dinger sind grundsolide. Ich würde allerdings einen Dualcore wie i3 oder i5 einen i7 vorziehen, da das weniger Ärger mit dem Lüfter gibt.
 
B

Benbw

Forum Benutzer
Hatte noch als etwas günstigere Variante das ASUS Premium Sound Notebook »N550JK-CN297H Ci7 39,6cm Win8 (90NB04L1-M03620)«. Fällt aber ganz klar unter die Rubrik Multimedianotebook. Wäre es eurer Meinung nach trotzdem fürs Studium zu gebrauchen?
 
B

Benbw

Forum Benutzer
Zum täglichen rumschleppen würde ich aktuell eher in der Ultrabook Kategorie zugreifen.

Schau dir vielleicht mal das Lenovo X1 Carbin an. Bekommt man allerdings schwer für bis zu 900€. Hier hab ich eins "refurbished" gefunden: Lenovo ThinkPad X1 carbon 20A70027GE- i5-4200U 4GB/128GB SS -Gebrauchtartikel-

Das schön an dem "Business"-Gerät ist, dass es mit 3 Jahren Vor-Ort-Service kommt.

Die 3 Jahre vor Ort Service sind natürlich Spitze obwohl mir bei Gebrauchtgeräten immer etws mulmig ist. Vielleicht zu unrecht. Aber an dem Gerät fehlt mir das Optische Laufwerk. Das hätte ich schon gern drinnen.
 
catk

catk

Forum Stammgast
Die 3 Jahre vor Ort Service sind natürlich Spitze obwohl mir bei Gebrauchtgeräten immer etws mulmig ist. Vielleicht zu unrecht. Aber an dem Gerät fehlt mir das Optische Laufwerk. Das hätte ich schon gern drinnen.

Problematisch bei Gebrauchtgeräten ist tw. besonders die Weitergabe von Gewährleistungsansprüchen. Die hast du hier nicht, das das Gerät ja mit einer Hersteller-Garantie kommt. Auch würde ich hier auf Cyberport als großen Händler vertrauen. Nicht zuletzt hast du 14 Tage Widerrufsrecht, wenn tatsächlich irgendwas an dem Gerät nicht passt.

Optisches Laufwerk kannst dir irgendwo so einen Slim-DVD Brenner kaufen, kostet 30-40€. Den dann halt bei Bedarf mitnehmen. Aber wo siehst du überhaupt einen Bedarf? Außer zu Datensicherungszwecken hatte ich persönlich schon lange kein optisches Medium mehr in der Hand.

Aber entscheidend ist natürlich auch wie du das Notebook einsetzen willst. Wird es wirklich täglich mit in die Uni genommen? Ist es dein einziger Rechner, und muss zuhause auch als Desktop Ersatz dienen? Willst du das Gerät evtl. daheim an einer Dockingstation betreiben? Welche Anwendungen sollen darauf laufen? Brauchst du evtl. eher einen Touchscreen um Anmerkungen in Skripte zu machen?

Wenn du noch kein genaues Bild davon hast, wie du das Gerät einsetzen willst, würde ich persönlich empfehlen erstmal die Anforderungen genauer aufzunehmen. Sprich, schau dir das im Studium erstmal zwei Wochen an, schau was Kommilitonen machen und überleg dir dann deine eigene Medien-Strategie.

Ein paar Gedanken:

- Ich weiß z.b. von Vorlesungen, da wurden Notebooks schon "verboten", weil der Professor seine Studenten nicht permanent hinter Bildschirmwänden sehen wollte. Selbst wenn der Dozent nichts gegen Notebooks hat, kann man bei den Kommilitonen belächelt werden wenn man ein mobiles Büro permanent mitschleppt.
- Oft wird im Studium mit Skripten gearbeitet, die als .pdf Dateien vorliegen. Sich auf diesen mit einem Notebook Anmerkungen machen zu wollen macht nicht viel Spaß - hier ist vielleicht ein Tablet mit Stift die beste Wahl.
- Akkulaufzeit kann ein großes Thema sein, wenn nicht genügend Steckdosen vorhanden sind.
- auch wenn sich 2,3kg nach nicht sehr viel anhört, man überlegt schneller ob man ein solches Gerät einpacken soll, wenn man es evtl. nur "vielleicht" braucht.
 
B

Benbw

Forum Benutzer
Aber entscheidend ist natürlich auch wie du das Notebook einsetzen willst. Wird es wirklich täglich mit in die Uni genommen? Ist es dein einziger Rechner, und muss zuhause auch als Desktop Ersatz dienen? Willst du das Gerät evtl. daheim an einer Dockingstation betreiben? Welche Anwendungen sollen darauf laufen? Brauchst du evtl. eher einen Touchscreen um Anmerkungen in Skripte zu machen?


Also das Notebook soll ausschließlich für Zwecke ausser Haus genutzt werden da ich zuhause einen Desktop stehen habe. Ich möchte damit unabhängig von zuhause oder von den Computerräumen der Hochschule arbeiten, Programmieren und auch im Internet recherchieren können. Dafür brauch es zugegebener maßen keine also starke Hardware ich weis jedoch noch nicht genau was an weiterer Software auf mich zukommt. Für den Fall das ich mir ein Notebook zulege wird es definitiv eins mit mattem Display womit Notebooks mit Touchdisplay oder Notebook/Tablet Hybride ausgeschlossen sind. Zum Bearbeiten von Skripten wäre es jedoch wieder Vorteilhaft wie du schon erwähntest.
Ich befürchte ich bin schon wieder auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau :D
 
2k5.lexi

2k5.lexi

Ultimate Member
HP Probook 640. Sollte im Budget liegen, dann ne 256er SSD fuer 90€ rein und happy sein.
Alles was mehr Power braucht als ein i5 im Notebook liefern kann lagerst du aus. Auf Renderfarmen, auf Amazon-Mietserver, HochschulPCs oder deinen Desktop. Videoschnitt und Rendern sind keine Aufgaben fuer Notebooks. Selbst die staerksten Mobile Workstations sind da sofort am Ende.
Was du jedoch machen kannst ist alles vorbereiten und dann wirklich nur noch die Konfigdateien in die Server/auf den PC schieben. Mein bester Kumpel hat diese entscheidung fuer sich anders getroffen vor einigen Jahren, sich n Notebook mit i7 gekauft und es sehr schnell bereut.
 
B

Benbw

Forum Benutzer
HP Probook 640. Sollte im Budget liegen, dann ne 256er SSD fuer 90€ rein und happy sein.

Meintest du jetzt das Probook 650 das ich zuerst genannt hatte oder hast du absichtlich das kleinere (14 Zoll) Probook 640 empfohlen?

Macht es Sinn ergänzend zum Notebook mit einem Tablet zu arbeiten oder sollte man dann doch auf ein Hybrid wie das Surface Pro 3 ausweichen?
 
catk

catk

Forum Stammgast
Ich befürchte ich bin schon wieder auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau :D

Versuch dir vll mal Geräte mit verschiedenem Formfaktor bei einem Elektronikmarkt anzuschauen und entscheide dich dann für eine Größe. Das von Lexi vorgeschlagene Probook ist in seiner Kategorie mit Sicherheit ein guter Kauf. Wenn es kleiner sein soll dann fängt es halt mit den Kompromissen an. Der von mir vorgeschlagene Lenovo hat kein optisches Laufwerk, dafür ist er halt noch n ganzes Stück leichter. Wenn du es noch kompakter haben willst und eine Stiftfunktion, kommt evtl. das Surface Pro 3 von Microsoft in Betracht. Das hat dann aber nur noch 11" und ein glänzendes Display.

Aber gut, da hattest du das mir dem "mattem" Display ja schon ausgeschlossen. Wobei das meiner Meinung nach eine Einzelfallentscheidung ist, ob nicht auch ein glänzendes Display gut zum Arbeiten taugt. Die alten Vorbehalte "auf einem glänzenden Display sieht man draußen nix mehr" sind durch neue und hellere Displaytechniken imo schon seit ein paar Jahren überholt.
 

Business Notebook fürs Studium - Ähnliche Themen

  • Mobiles Business-Mittelklasse Notebook gesucht

    Mobiles Business-Mittelklasse Notebook gesucht: Hallo, ich ersticke in den ganzen Optionen, die sich bei meiner Suche auftun. Vielleicht könnt ihr mir etwas helfen. Wie hoch ist dein...
  • Alternativen zu Sony Vaio Business Notebooks

    Alternativen zu Sony Vaio Business Notebooks: Hallo Forum, mein erster Post und gleich eine Suchaufgabe für die Kenner der Materie ;) Nachdem Sony leider die Herstellung von Vaio Laptops...
  • Outdoor Business Notebook (Spritzwassergeschützt, Stoßfest)

    Outdoor Business Notebook (Spritzwassergeschützt, Stoßfest): Hallo liebe Community, da ich hier beim letzten Notebook Kauf vor 4 Jahren für mich selbst hervorragend beraten wurde und immer noch zufrieden...
  • Business Notebook für Studentin

    Business Notebook für Studentin: Erstmal Hallo liebe NotebookForum-Gemeinde! :-) Ich bin jetzt schon mehrere Tage auf der Suche nach einem passenden Notebook, welches mir im...
  • HP Business Notebook nc6400 - top Ausstattung

    HP Business Notebook nc6400 - top Ausstattung: Nach langer Zeit muss er nun weg... Ein "vollausgestatteter", aufgerüsteter HP nc6400. CPU: T7200 Core2duo (2x2000MHz) RAM: 2GB (2x1GB...
  • Oben