Cache wirklich so wichtig ?

R

Rettsan

Forum Benutzer
Hallo zusammen !

Nun muß ich hier noch mal eine Frage stellen. Ist der Cache wirklich so wichtig bei einem Prozessor ?
Das NB was ich kaufen will hat einen Turion 64 ML-32 mit 512 KB L2 Cache. Prozessoren die nicht so schnell sind, haben aber 1MB L2 Cache.
Kann mir einer erklären warum dies so ist und ob man die 512 MB Unterschied extrem merkt ?
Danke

Rettsan
 
Schripsi

Schripsi

Ultimate Member
Der Cache hat schon einige Auswirkung auf die Leistung der CPU. So ist eine CPU mit 1,6 GHz und 512 kB Cache langsamer als die gleich schnell getaktete CPU mit 1 MB Cache. Wenn allerdings eine CPU mit 1,6 GHz und 1 MB Cache gegen eine 1,7-GHz-CPU mit 512 kB Cache antreten müsste, würde wahrscheinlich die schneller getaktete mehr Leistung bringen.
 
R

Rettsan

Forum Benutzer
Danke für die schnelle Antwort. Laut dem Verkäufer soll der Prozessor ML-32 mit 1,8 Ghz getaktet sein, sicher war er sich aber auch nicht.
 
Schripsi

Schripsi

Ultimate Member
Ja, das stimmt. Der ML-32 arbeitet mit max. 1,8 GHz.
 
R

Realsmasher

Ultimate Member
der cache macht einen deutlichen unterschied. Vorallem weil leistung ohne einsatz von ressourcen geschieht.

ich würde eine 1,7ghz cpu mit 1 mb cache einer 1,8 mit 512kb auf jedenfall vorziehen, weil sie sich geschwindkeitsmäßig nichts nehmen(die eine ist dort schneller, die andere dort), die 1,7er aber weniger strom zieht.

Der große Cache der Pentium Ms ist wohl auch einer der hauptgründe für die schnelligkeit.
 
D

darox

Forum Benutzer
Es hängt immer davon ab wozu man die CPU braucht. Nutzt man Anwendungen wo viel Datentransfer nötig ist, dann bringt der größere Cache mehr. Läßt man seinen Rechner aber ständig Daten berechnen, dann bringt die Taktfrequenz die Leistung.

Deshalb haben Server-CPUs einen recht großen Cache, da dort ständig Daten bewegt werden müssen.

Ich persönlich würde aber auch eher zur CPU mit den größeren Cache greifen.
 
D

daStranger

Forum Stammgast
ist aber nicht der cache der teil, der den strom so extrem zieht, weswegen sich die core duo pentium m einen cache teilen, anders als die desktop cpus, die 2 haben
 
R

Realsmasher

Ultimate Member
ne, der cache ist nur teuer ;)

(und wohl schwer zu implementieren)
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
teuer weil er viel Platz braucht und deshalb viel Silizium nötig ist
 
D

darox

Forum Benutzer
Der Cache ist so teuer weil er so schnell sein muss. Je "näher" der Cache an der CPU dran ist umso schneller muss er sein. Deswegen ist 1MB RAM schon teurer als 1MB Festplattenspeicher. Am teuersten ist dann der L1-Cache, dieser muss nämlich mit vollen CPU-Takt laufen und ist meistens auch nur zB 32kb groß.
 
M

Milki

Forum Stammgast
darox schrieb:
Deswegen ist 1MB RAM schon teurer als 1MB Festplattenspeicher.
Na hier vergleichst du aber sprichwörtlich Äpfel mit Brinen...
Schließlich handelt es sich bei RAM (Random Access Memory) um einen flüchtigen Speicher, welcher durch eine Verschaltung sehr sehr vieler Feldeffekttransistoren entsteht, wohingegen der Speicher auf deiner Festplatte nicht flüchtig ist, da es sich dabei um eine (weitgehend) dauerhafte Magnetisierung der Speicherplatten in deiner Festplatte handelt. (wodurch es viel einfacher ist, gigantische Speicherkapazitäten zu realisieren)

Der Cache (Zwischenspeicher) einer CPU ist wie schon erwähnt wurde deshalb so teuer, weil er zum einen sehr viel Platz auf dem Siliziumwaver einnimmt (womit wieder weniger CPU's pro Waver produziert werden können) und weil er, solange er sich direkt auf dem Chip befindet, immer mit dem vollen Prozessortakt arbeiten muss.
(es gab auch mal ne Zeit lang bei den so genannten Slot Prozessoren einen externen LvL2 Cache, welcher dann neben der CPU auf die Platine gelötet wurde - diese lief dann natürlich nicht mit vollem CPU Takt).

Übrigends ist der LvL1 Cache z.B. bei nem AMD Athlon XP (Barton Kern) "schon" 128kbyte groß.

Der Celeron (633MHz) auf dem ich jetzt gerade schreibe hat jedoch nur 32kbyte LvL1 Cache und 128kbyte LvL2 Cache.

Wieviel ein aktueller Pentium M hat, weis ich jedoch leider nicht aus auswendig (da dort eigentlich immer nur der LvL2 Cache angegeben wird) aber ich nehme mal an das es bestimmt nicht weniger als 128kb sein werden, eher 256 / 512 ...

mfg
 
R

Rettsan

Forum Benutzer
Super die ganzen fachlichen Antworten. Also wenn ich das als Laie richtig sehe, ist die Meinung, das es nicht so gut ist wenn ich den Turion mit 512KB Cache nehme, sondern mir lieber ein NB suche wo der Cache mindestens 1MB groß ist oder ?
Also lieber etwas weniger Ghz dafür mehr Cache richtig ?
 
R

Realsmasher

Ultimate Member
das kommt immer aufs gesamtpaket an, den preis und das anwendungsgebiet.

du wirst zwischen einem 1,7 ghz mit 1mb cache und nem 1,8ghz mit 512 kb cache wohl keinen unterschied feststellen können.
 
Schripsi

Schripsi

Ultimate Member
Genau dieses hatte ich in meiner einfach gehaltenen Antwort auch schon geschrieben. Die ganze Fachsimpelei in den letzten zehn Beiträgen hat wohl mehr Verwirrung gestiftet als tatsächlich konkrete Hilfe zu bieten.
@ Rettsan: Es ist für dich in der Praxis absolut unbedeutend, wieviel Cache du nimmst. Wichtig ist, dass das Notebook als Ganzes gesehen für dein Einsatzgebiet passt. Lass beim Kauf ruhig den Cache auf der Seite, konzentriere dich lieber auf wichtige Punkte wie die Leistung der Grafikkarte, auf die Menge des Hauptspeichers, eine ausreichend dimensionierte Festplatte oder auch (vielleicht extrem wichtige Punkte!) darauf, ob das Modell Bluetooth oder Infrarot integriert hat. Schau drauf, dass du genügend USB-Anschlüsse hast etc. Das sind die wirklich entscheidenden Punkte. Ob du nun 1 MB oder 512 kB Cache drinnenhast kannst du getrost unter "nett zu wissen, aber nicht mehr" einordnen.
 
M

Milki

Forum Stammgast
Danke für den Screenshot, Minobu.
Man lernt nie aus ;)
 
R

Rettsan

Forum Benutzer
Also um es konkret zu sagen, ich liebäugele mit diesem Notbook hier.

HP Pavilion ZE2371EA
15" XGA TFT-Monitor
ATI Xpress200M Grafik
AMD Turion64 ML-32 1,8 GHz,bis zu 1600 MHz Systembus mit AC/DC-Modus 35 Watt,512 KB L2-Cache
DDR 333 MHz
1024 MB-Ram
80 GB Eide ATA-100 Festplatte 4200 Rpm
54g™ 802.11b/g WLAN
DVD-DL Brenner
6 in 1 Cardreader
1 VGA Anschluss;
3 USB 2.0 Anschlüsse;
1 IEEE1394 Anschluss;
1 RJ-11 Modemanschluss;
1 RJ-45 Netzwerkanschluss;
1 S-Video TV-Out;
1 Kopfhörerausgang,
1 Mikrofoneingang ;
1 Anschluss für die Dockingsstation
für 999,-Euro

und das ganze soll sein um Fotos zu bearbeiten, im Internet zu surfen und ich plane auch Videos damit zu bearbeiten, Spiele wenn dann nur Simulationen wie Anno u.a.

Also wenn ich Schripsi richtig verstanden habe, ist das Komplettpaket in meinem Fall laut Verkäufer das richtige(inkl. Videobearbeitung) und der Cache wohl nicht so wichtig, da ich kein Gamer NB brauche.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Victus by HP 16 vs DELL Inspiron 16 Plus 7610

Student auf der Suche nach neuem Notebook

Toshiba Satallite Sims 4 spielbar

Gaming Laptop gesucht (Alienware?)

Asus r052c 64bit

Oben