Dothan vs. Centrino DUO / Centrino SOLO

Manfel

Manfel

-
Im aktuellen CT ist ein recht guter Artikel zu den neuen Prozessoren drinnen.
Kurz zusammengefasst die wichtigsten Punkte:

Die neuen Centrino DUOs werden zwar doppelt so schnell sein wie die bisherigen Centrinos - in der Praxis wir es aber fast keine Anwendungen geben wo man diese Performance merken wird...

CT hat das ganz gut verglichen und festgestellt das die ganze theoretische CPU Leistung nichts bringt wenn der Flaschenhals zum Beispiel beim Öffnen eines Programms abhänggig von der Geschwindigkeit einer Festplatte ist , oder das DVD rippen abhängig vom Speed eines DVD Laufwerks..

Überhaupt wurden fast keine Anwendungen gefunden wo man in der Praxis den Nutzen von Yonah (gegenüber dem Dothan) merken wird. Eine Anwendung hatte irgendetwas mit HDTV streamen zu tun (da bin ich aber nicht ganz schlau geworden - also relativ speziell) und ein paar Photshopfunktionen waren dabei ...

Das einzige das ich für mich als Vorteil herauslesen konnte war wenn zwei Anwendungen gleichzeitig ausgeführt werden das dies unter Umständen schneller passiert (wenn nicht ein Flaschenhals bei der Hardware entsteht, was meistens der Fall ist )

Den Centrino Solo kann man übrigens als Nachfolge des jetzigen Dothans bezeichnen (ist halt ein Yonah - nur mit Single Core)

Als Fazit meinte die CT das es kein Fehler ist wenn man einen DUO kauft aber auch nicht unbedingt ewtas bringt, und in der Praxis der DUO Performancegewinn eher nicht merkbar ist ... ( ein kleiner Nachteil da der Duo mehr und wärmer wird - leidiges Lüfterthema)


Interessant auch was die Zukunft so bieten wird: so wurde kurz angerissen das noch heuer LED Bildschirme kommen werden (flachere Geräte und längere Akkulaufzeit) , des weiteren sollen Notebooks mit Flashspeicher kommen (sehr schnell zu starten) und als Steigerung zu WLAN wird es immer mehr Geräte geben die UMTS integriert haben ....

Das Motto lautet eindeutig, kleiner, flacher, langlebiger (Akkulaufzeit) und schneller ....

Einen Teil des Berichtes kann man übrigens hier lesen:
http://www.heise.de/ct/06/03/076/

Es gibt übrigens hier auch noch einen netten Bericht über die neuen Centrino DUO und Solo CPUs

http://www.computerbase.de/artikel/...06/bericht_intels_core_solo_core_duo/drucken/
 
Zuletzt bearbeitet:
Schripsi

Schripsi

Ultimate Member
Der klare Vorteil von Dual-Core-Systemen (egal ob nun Desktop oder Notebook) ist, dass z. B. ein Virenscanner, der im Hintergrund läuft, die eigentlich viel wichtigere Hauptanwendung im Vordergrund nicht oder kaum ausbremst. Benutzer von Norton, McAfee und Konsorten mit Single-Core-CPUs können sicherlich ein Lied davon singen ...
Zweitranging ist für die Meisten sicherlich der praktisch nicht wahrnehmbare Gesamt-Leistungsgewinn.
 
T

Thorsten

Ultimate Member
Vielleicht ist dann dies der Grund, warum Norton und Co. seine Produkte im Bezug auf Geschwindigkeit nicht optimiert haben - es kommen ja die Dual Core CPUs...

Ich sag mal bei Videobearbeitung, etwa Pinnacle Studio 10, was ich häufig nutze um Filme vom Camcorder auf DVD zu brennen könnte man damit auch einen Vorteil erzielen. Der eine Core arbeitet die Videobearbeitung ab und der andere Core ermöglicht es, dass ich surfen kann oder sonstiges.

Thorsten
 
Schripsi

Schripsi

Ultimate Member
Genau, gutes Beispiel. Zwei Aufgaben werden getrennt voneinander behandelt. Das kann auch in solchen Fällen was bringen.
 
Manfel

Manfel

-
ja aber in dem bericht wird aber auch erwähnt das dir der beste DUO Core Porzzi nichts bringt wenn deine Fetsplatte die Daten nicht schnell genug bringt ...Die haben genau das Beispiel mit dem Virenscanner genannt - Virenscan + surfen ... Lesitungsgewinn Virenscan + Daten kopieren (kein Leistungsgewinnn da Festplatte bremst)

Diese Denkweise ja "bei zwei gleichzeitigen Anwendungen geht die Post ab" ist schon wieder ein von Marketing eingetrichteter Denkfehler (genau wie 64 bit so cool ist) - da dies nur in den seltesten Fällen was bringt..
 
M

Milki

Forum Stammgast
Bei Tomshardware gibt es übrigends auch schon seit zwei Wochen einen ersten Bericht eines Dual Core Notebooks.

Jedoch fällt das Fazit in diesem Review etwas anders aus, denn bei Tomshardware erreicht die Dual Core Vatiante im Falle mit optimierter Software eine um bis zu 65% erhöhte Performance - und auch bei der Ausführung von mehreren Anwendungen gleichzeit liegt der Core Dua ganz klar vor seinem Vorgänger.

Jetzt stellt sich dann nur die Frage, welchem der beiden Berichte man nun glauben schenken darf, ich jedenfalls tendiere da zu Tomshardware.de - auch wenn ich damit die seriösität der C't natürlich nicht in frage stellen möchte.

Am besten ist es wohl ihr lest euch beide Berichte mal durch und bildet euch dann eure eigene Meinung.

mfg
 
Schripsi

Schripsi

Ultimate Member
Manfel schrieb:
bei zwei gleichzeitigen Anwendungen geht die Post ab
Danke für die Klartellung, so meinte ich das nämlich nicht. Deshalb erwähnte ich gerade den Virenscanner als Hintergrunddienst. Richtig ist, dass bei zwei parallel laufenden Anwendungen die Hauptanwendung profitiert, indem die zweite nicht oder kaum bremst.
 
T

Thorsten

Ultimate Member
Manfel schrieb:
ja aber in dem bericht wird aber auch erwähnt das dir der beste DUO Core Porzzi nichts bringt wenn deine Fetsplatte die Daten nicht schnell genug bringt ...

HI,

bei der Videokonvertierung ist zumindest bei mir keinesfalls die Festplatte der Flaschenhals - selbst nicht bei meinem Vaio mit der 4200U/min Festplatte.
Daher würde mir ein Core Duo System schon was bringen.

Thorsten
 
Manfel

Manfel

-
im Falle mit optimierter Software

Nun - da sind sich Toms Hardware und CT ja vollkommen einig.. (bis doppelt so schnell)

Nur ... diese "optimierte Software" gibt es so gut wie (noch) nicht daher hält sich der Nutzen in Grenzen ...

Es wäre halt schade jetzt einen Batzen Geld für etwas aus zu geben das man nicht gscheit nutzen kann... Denn gerade am ANfang werden die Dinger sicher wieder den "Ich bin brandneu" Bonus haben und einiges kosten
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
ihr wisst schon dass ihr in euren Systemen nicht nur 2 Threads laufen habt?
Nicht nur was ihr im Task Manager seht läuft als eigener Thread auf dem Prozessor. Jedes Programm das parallelisiert läuft hat unzählige Threads gleichzeitig laufen. Bisher wurde immer vom Sheduler einem Thread die CPU zugeteilt und nach einer fixen Zeit wieder weg genommen (Time Sharing). Das Verfahren bleibt jetzt dasselbe nur dass halt nun 2 Kerne zur Abarbeitung zur Verfügung stehen.
Ihr dürft das also nicht nur auf PRogrammebene sehen, sondern mehr noch innerhalb eines Programmes.
Ám Beispiel eines Videokodierers (die englische Bezeichnung darf man ja mit unserer Foren-Software nicht schreiben) (wie Thorsten schon meint) könnt ihr das gut sehen. Jeder Frame wird in Blöcke geteilt. Bisher wurde ein derartiger Block von der CPU berechnet, jetzt können gleichzeitig 2 Blöcke berechnet werden. Somit haben wir einen Faktor 2 beim Geschwindigkeitzuwachs mit optimierter Software. Die produzierten Daten müssen aber wieder zusammengeführt werden.

Ob jetzt also 1,2 oder 1,5 oder 1,6 mal schneller is egal. Schneller is schneller, und einen wirklichen GEschwindigkeitszuwachs ohne exorbitant hohe Verlustleistung kann man im wesentlichen nur mehr durch parallelisieren erreichen.

Die Diskussion von 32 auf 64Bit die erwähnt wurde ist mehr Marketing als wirklich für den Nutzer relevant. wirklich interessant ist der Zahlenbereich von 2 hoch 64 nur für wissenschaftliche Anwendungen. In der Praxis bringt uns die Fähigkeit des Prozessors für 64 Bit Befehle oder Adressierung nur einen minimalen Gewinn, die Fähigkeit Dinge parallel zu berechnen jedoch einen wesentlichen Geschwindigkeitszuwachs.

Dass die Dinger zu Beginn normalerweise immer teurer sind is klar. Bei den Dual Core CPUs ergibt sich aber durch die Verkleinerung der Strukturen eine Verkleinerung der für den Cache benötigten Silizium Menge, und somit ein entsprechende Vergünstigung im Vergleich zu Pentium M mit 533MHz Systembus.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Milki

Forum Stammgast
Manfel schrieb:
Nun - da sind sich Toms Hardware und CT ja vollkommen einig.. (bis doppelt so schnell)

Nur ... diese "optimierte Software" gibt es so gut wie (noch) nicht daher hält sich der Nutzen in Grenzen ...

Es wäre halt schade jetzt einen Batzen Geld für etwas aus zu geben das man nicht gscheit nutzen kann... Denn gerade am ANfang werden die Dinger sicher wieder den "Ich bin brandneu" Bonus haben und einiges kosten

Also so wie ich das momentan sehe, sind sie nicht wirklich teurer (bis auf die High End Modelle)

Und wenn du dir den Test mal komplett durchgelesen hast, wirst du auch erkennen, dass man auch zum jetzigen Zeitpunkt schon davon profitieren kann, z.B. dauert das Eoncodieren einer 180MB Datei mit DiVX6 bei nem 2GHz Core Dua 9min und bei einem gleichgetaktetem P760 ganze 14min.

Rechnet man dies hoch auf einen etwas längeren Clip, ergibt sich dadurch schon eine ziemlich große Zeiteinsparung.
Es klingt halt einfach verlockend wenn es damit möglich ist gleichzeit Dateien zu komprimieren (mit WinRaR z.B. - verlustlos) und ein paar CD's zu rippen? (MP3 L.A.M.E, verlustbehaftet)

Jedoch bleibt es natürlich jedem selbst überlassen, ob er diese zusätzliche (parallelisierte) Leistung benötigt oder nicht.

mfg
 
Manfel

Manfel

-
Na ja, warten wir mal ab -- ich bin bei neuen CPUs immer sehr sehr skeptisch da praktisch bei jedem neuen Prozessor das Rad neu erfunden wird. (wurde) - wir werden es ja sehen wie schnell dann die Dinger wirklich sind.

Nur, wenn dann ein Teil statt 4 Stunden nur mehr 2 Stunden Akkulaufzeit hat dann frage ich mich ob das bei einem Notebook wirklich Sinn macht , und die Ingeneure das richtige Ziel vor Augen haben ...
 
M

Milki

Forum Stammgast
Wie man dem Test auf Tomshardware.de entnehmen kann, liegt die sehr kurze Akku Laufzeit des Asus Notebooks aber definitiv nicht an der CPU!

Auch das Vaio FE läuft laut nem französischem Test (der im Vaio FS / FE Thread geposted wurde) auch um die 3h 20min (2h 30min im DVD Betrieb) was meines Wissens nach für ein Vaio schon recht ordentlich ist, bzw. bestimmt nicht schlechter als die Single Core Varianten.

Zudem wäre es ja dann astronomisch von Sony beim SZ eine Akku Laufzeit von ca. 6h mit dem Standard Akku anzugeben (trotz der Hybridgrafik) - sollte die CPU wirklich soviel mehr an Leistung verbraten.

Fakt ist jedoch, dass sie unter Belastung doch das eine oder andere Watt mehr verbraucht, dies möchte ich damit auch nicht abstreiten.

Trotzdem würde ich diese Tatsache gerne in Kauf nehmen, da man ja, wenn mal keine Steckdose in der nähe ist, meistens eh nicht allzu Leistungshungriger Programme ausführt. (oder sehe ich das falsch?)

mfg

PS: Bei dem Asus NB handelte sich übrigends auch noch um ein Vorseriengerät, was nicht heißen soll, dass es in Serie länger läuft...
 
Minobu

Minobu

Forum Master
naja ich finde das ganze übertrieben.
die meistens von uns benutzen ein notebook für kleinen office krams. gerade jetzt in genau diesem moment meint kleiner schnucki dothan, daß er sich so füchterlich langweilt, daß ihm schon richtig kalt wird. lüfterlos hat er bereits während der 3 zeilen hier, 1°C an temperatur verloren. wozu brauche ich da ein yonah? gut bei divx, pinnacle und co sehe ich noch ein paar vorteile ,daß solche anwendungen profitieren. aber mal ehrlich. wer codiert den auf seinem laptop bitte schön 6 filme am tag? niemand. wenn man solche sachen in so einem großen umfang betreibt, dann macht das auf einem richtigen pc. und DA macht der yonah nämlich noch ein gaaaaanz langes gesicht gegen die ahtlon FX /dual übertakteten opterons.

typische aufgaben eines laptops:

bootet/wacht mein laptop schneller auf aus hibernate mit core? nein
geht mein kopiervorgang von 620mb bei 3500 dateien schneller mit core? nein
bremst jetzt mein background virenscanner diesen vorgang bei einem dothan ausaus? nein
kosten die beiden vorgänge mehr als 10% CPU auslastung bei meinem dothan? nein
kostet mein voller antiviren scan von C: (7 gb @ 80000 files) im durchschnitt mehr als 30% CPU auslastung bei meinem dothan? nein
druckt mein drucker meine dokumente schneller mit core? nein
startet firefox/office/winamp/explorer/icq schneller mit core? nein
wird meine festplatte schneller defragmentiert mit core? nein
werden mein spam emails schneller gelöschtmit core? nein
hält mein akku länger durch core? nein

ich denke mal jeder von uns kann diese liste beliebig weiter fortsetzen.
schaut lieber auf euer eigenes user verhalten und vergleicht das mit den benchmarks. wenn ihr nur die benchmarks lest, well dann gebt ihr dem marketing den vorzug.

all diese vorgänge sind ein kleiner auszug aus den typischen alltäglichen arbeiten von einem notebook. klar kommen auch noch andere anwendungsgebiete dazu, die evtl bei optimierter software auf dem core schneller laufen. aber diese speziellen anwendungen sind weniger als 20% in der menge im vergleich zu den alltäglichen.

wenn man sich jetzt gerade in diesem quartal ein neues notebook kauft, würde ich bei gleichem preis auch ein core nehmen. aber bei bereit 50€ preisunterschied zwischen dothan und core/yonah, sollte sich jeder wirklich ernsthaft ob sich das wirklich lohnt, oder ob es nur darum den neuen aufkleber auf dem notebook herumzuzeigen.



ps.: tomshardware waren schon immer mehr intel zugetan, was sich auch immer in ihrer bericht erstattung niedergeschagen hat. c't ist mit die einzige computerzeitung die auch akutelle trends/hypes kritisch hinterfragt. die anderen zeitungen, vor allen dingen die mit überseeischen verlagshäusern/gruppen, sind immer sehr einseitig in ihrer berichterstattung.
 
D

d_herbst

Forum Master
Grüße!

Ganz kann ich Minobu nicht rech geben. Da Intel die Dothan Preise nicht senkt (trotz des neuen CPU Typs) stellt sich jedem Neukunden die Frage für welches Modell er sich entscheiden soll, und warum sollte er (wenn sein Budget onhedies höher ist) sich von vorne für eine "ältere" Technoligie entscheide.
Tatsache ist dass in einem Jahr fast keine Single Core gebaut werden. Sobald die Spieleindustrie nachzieht werden die Käuferzahlen rasant in die höhe schnellen. Und da die Zukunft offenbar dem Yonah gehört werden sich auch dem entsprechend alle Anwendungen danach richten.
Soll heißen wir haben einfach mit der Zeit bei gleicher Leistung ein schnelleres System oder aber bei gleicher Leistung ein besseres. Wie auch immer man es dreht, hier siegt der Yonah.

Klar ist das im Moment für alle diejenigen die ca 1000 euro ausgeben wollen der Duo Core keine Variante ist, aber auch hier werden die Preise mit der Zeit fallen.

Ich halte diese Technologie für eine echte Verbesserung (und dass ist selten). Natürlich gibt es eine Menge Marketing, aber wo gibts das nicht.

Was Ct oder THG angeht: ich selbst bin ein alter AMD Fan, da sie meiner Meinung nach einfach bessere CPUs für Desktop PCs machen. Aber beim Notebook hinken sie hinten nach, und es sieht nicht danach aus als ob sich das ändern würde (leider).
Deswegen führt zZ einfach kein Weg an Intel vorbei.

mfg
 
Minobu

Minobu

Forum Master
d_herbst schrieb:
Da Intel die Dothan Preise nicht senkt (trotz des neuen CPU Typs) stellt sich jedem Neukunden die Frage für welches Modell er sich entscheiden soll,


sage ich doch auch. nur wenn ein preisunterscheid innerhalb eines modells zwischen dothan/core von mehr als 50€bei sonst identischer ausstattung besteht, würde ich abraten den yonah zu kaufen. die 50€ kann man schon wieder viel besser in ram anlegen. und da profitiert der flaschenhals im schleppi gewaltig von.
 
M

Milki

Forum Stammgast
Nur kann man den DDR2 Speicher später immer noch nachrüsten, im Gegensatz zur CPU, da die Core CPU's alle den neuen Chipsatz benötigen, welcher im übrigen im Gegensatz zum 915er auch einige Fortschritte gemacht hat. (schnelleres Speicherinterface, neuer integrierter Grafikkern ...)
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
Milki schrieb:
Nur kann man den DDR2 Speicher später immer noch nachrüsten, im Gegensatz zur CPU, da die Core CPU's alle den neuen Chipsatz benötigen, welcher im übrigen im Gegensatz zum 915er auch einige Fortschritte gemacht hat. (schnelleres Speicherinterface, neuer integrierter Grafikkern ...)
1. Grafikkern hat sich nix geändert
2. Hat schon die Umstellung von 333 auf 533MHz FSB nicht wirklich was gebracht, was bringt dann die erhöhung von 533 auf 667MHz, wenns ganz wo anders flaschenhalst.
 
Oben