Externer Notebook Kühler

E

eaglet

Forum Benutzer
Hallo!

Ich bin jetzt im Internet zufällig auf etwas gestoßen, von dem ich gar nicht wusste, dass es das überhaupt gibt: Externe Notebook Kühler, die über USB am Notebook angeschlossen werden.

Hat von Euch jemand schon erfahrung mit so einem Gerät gemacht? Und ist so ein zusätzlicher Kühler überhaupt sinnvoll?

Mein Notebook ist eigentlich nur ein Desktop Replacement und läuft wenn ich daheim bin so gut wie immer - auch der Lüfter ist ständig in Betrieb. Er ist zwar nicht störend, aber trotz dauernd laufendem Kühler hat die CPU meist eine Temperatur zwischen 45 und 50 Grad.
Als Laie würde ich jetzt sagen, dass man mit einem Externen Kühler den Internen Kühler vielleicht etwas schonen könnte, oder sogar die Temperatur der CPU noch etwas herunter kühlt (und somit die Lebensdauer der CPU und des Kühlers verlängert??). Stimmt das und/oder macht das überhaupt Sinn??

Ich würde mich freuen zu hören, ob jemand so ein Gerät in gebrauch hat, oder welche Erfahrungen ihr mit Externen Notebook Kühlern gemacht habt.

Liebe Grüße,
Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:
D

d_herbst

Forum Master
Grüße!

Ich halte von solchen Sachen nicht viel. Ich nehme an es handelt sich im so ein "Cooling Pad". Sicherlich ist das nicht schlecht, aber in der Regel reicht der Interne Kühler völlig aus.

mfg
 
E

eaglet

Forum Benutzer
http://www.caseking.de/shop/catalog/default.php?cPath=32_383

Hier gibt es einige Modelle zu Ansicht. Manche haben auch mehrere zusätzliche USB Anschlüsse integriert...

Mir geht es nur darum zu erfahren, ob eine andauernde Temperatur der CPU von über 50 Grad nicht irgendwann einmal schädliche Auswirkungen hat und ob man mit so einem Kühler dem nicht ein wenig vorbeugen könnte...
Vielleicht bin ich auch zu ängstlich in der Hinsicht?? Ich möchte halt nur das beste für mein neues "Familienmitglied" ;)

Liebe Grüße,
Matthias
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
ich wüsst keinen Grund warum du dir sowas kaufen solltest.
Maximale spezifizierte Temperatur bei Intel CPUs ist 101° (da schaltet die CPU endgültig aus *g*) soweit ich weiß, also kein Problem.
 
B

baschti-aus-s

Forum Benutzer
Hi, der Thread ist zwar schon ne weile alt, aber ich habe ein paar Fragen zu externen Notebookkühlern.
Ich habe ein Compaq n610c und so ca. nach einer halben Stunde ziemlich hohe Temperaturen so zwischen 50-60 Grad.
Um das etwas zu senken, wollt ich mir so etwas in der Art zulegen:
http://cgi.ebay.de/TITAN-NOTEBOOK-C...7266432QQihZ014QQcategoryZ77205QQcmdZViewItem

Diese zusätzlichen Kühler scheinen allerdings alle die Luft vom Unterboden des Notebooks abzusaugen.
Mein Interner Kühler saugt aber auch die Luft vom Unterboden des Notebooks an und bläst sie zur Seite wieder raus, so wird es wohl bei den meisten sein.
Wäre es dann nicht sinnvoller, diese externen Kühler so zu gestalten, dass das Notebook von unten mit Luft angeblasen wird?

Eine andere Überlegung von mir war auch einfach einen großen 120mm Gehäuselüfter zu besorgen und den unter dem Notebook anzubringen, natürlich an der Stelle, an der es am wärmsten wird ^^

Den Internen Lüfter habe ich übrigens schon gereinigt ohne große Verbesserungen, was ich noch nicht gemacht habe, ist neue Wärmeleitpaste aufzutragen, das kommt noch.

Kann mir irgendjemand weiter helfen?Bin auch für andere Vorschläge offen ;)

MFG
Baschti
 
4eversr

4eversr

Ultimate Member
Die CPU undervolten, da die CPU´s meistens auch mit weniger Spannung auskommen (ohne das die Leistung geringer wird).

(Das Tool heißt Rightmark CPU Clock Utility oder NHC (eins von beiden ist das richtige))
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Notebook Kühler

BeratungSubnotebook für daheim & Uni

Notebook gesucht (<1200 Euro)

Asus X55 F55A-SX048D

Test Samsung NP-RC730

Oben