Garantieansprüche bei eigenständigem Austausch von Komponent

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
4910

In den meisten Fällen ist es ja billiger, sich ein Notebook zu kaufen, und dann z.B. den RAM Speicher selbst aufzurüsten.
Lässt man die Aufrüstung nachträglich bei einem Servicepartner des jeweiligen Notebookherstellers machen, kostet das ja wieder was.
Wenn ihr es selber macht, müsst ihr beachten dass ihr nur Komponenten verwendet, die auch vom Hersteller empfohlen werden. Dann verfällt auch die Garantie nicht.

Im konkreten Fall ist z.B. bei DELL Kingston RAM emfohlen. Selbiges gilt für Festplatten, da gibts auch Dokumente auf der Homepage die Aussagen darüber treffen. (als ich damals meine IBM Festplatte gegen eine Fujitsu MHT2060AT austauschte, gabs auch ein Dokument das dieses Modell empfahl, der Kingston Ram den ich einbaute war pures Glück)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben