Hilfe bei Cardbus Steckkarte in Notebook

Diskutiere Hilfe bei Cardbus Steckkarte in Notebook im Notebook Technik Forum im Bereich Notebook Forum; Hallo, habe mir eine Hama sata-Cardbus-Steckkarte für mein Notebook gekauft und eine sata-hdd in einem sata-gehäuse. Es hat 2 sata anschlüsse...

  1. #1 tox, 01.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.2006
    tox

    tox Forum Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,
    habe mir eine Hama sata-Cardbus-Steckkarte für mein Notebook gekauft und eine sata-hdd in einem sata-gehäuse.
    Es hat 2 sata anschlüsse und beim daten übertragen unter xp pro habe ich eine cpu-auslastung von 10-30% (sempron 3500 cpu).
    Nach dem anschliessen habe ich die treiber von hama installiert, danach kam ein windows-wizard zum einrichten, habe dort dann ntfs (nur ntfs war möglich warum) gewählt und formatiert.
    Wer kennt diesen windows-wizard und was kann man damit machen?
    Kann man damit auch statt eine partition auch mehrere anlegen(nur ntfs ? )?
    Mit partition magic kann ich darauf nicht zugreifen, warum?

    Ich würde es gern in mehreren partitionen aufteilen.
    Was ist mit fat32 oder mit linux partitionen und gehts auch mit suse-linux ( treiber ?) ?

    Unter datenträgerverwaltung ist es als dynamisch eingetragen und nur formatieren und volume löschen gibt es.
    Unter layout bei datenträgerverwaltung steht nicht partition sondern das wort Einfach und bei typ nicht basis sondern dynamisch, warum?
    Gibt es neben Einfach auch andere layout möglichkeiten?
    Es ist somit ganz anders und schwieriger, begrenzter als die eingebaute hdd oder eine externe usb2.0 hdd.
    Wie und was kann man mit so einen dynamisches laufwerk machen und was beachten?
    Darf man beim übertragen von daten nebenbei mit den pc arbeiten oder websurfen oder besser nicht?
    Wie sind die übertragungsgeschwindigkeiten im vergleich zu usb2.0 ?
    Was bringt eine ganz neue pc-express card im vergleich zur Cardbus Steckkarte ?
    Sind meine daten genau so sicher wie auf anderen laufwerken oder nicht ?
    Ich bitte um eure hilfe und tips.
    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 deuterianus, 02.09.2006
    deuterianus

    deuterianus Ultimate Member

    Dabei seit:
    10.08.2006
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bor.nrw.de
    Mein Notebook:
    Dell Latitude E6400
    Die Verwaltung der Festplatten als dynamischer Datenträger bietet einige Vorteile bezüglich der Einteilung des Speicherplatzes, wenn man mehrere Festplatten (mind 2) hat. Wenn man z.B. eine 80er und eine 200er hat, kann man diese in zwei Volumes von 40 und 240 GB einteilen. Die 200er wird in diesem Fall mit dem Rest der 80er zusammengelegt. Weiter kann man mit dynamischen Datenträgern auch z.B. zwei Festplatten spiegeln lassen (ähnlich Raid-Systemen), um so eine höhere Sicherheit vor Datenverlust zu haben. Sowas hab ich mal bei einem Kollegen eingerichtet, der mehrere kleine Festplatten in zwei Volumes verwalten wollte (Win-Volume und Daten-Volume). Es lief genauso stabil wie mit einer "normalen" Verwaltung der Festplatten. Allerdings kommt z.B. Acronis TrueImage leider nicht dynamischen Datenträgern zurecht. Eine externe Festplatte als dynamischen Datenträger zu Verwalten ist meiner Meinung nach in jedem Fall sinnlos. Es macht bei externen Medien nur sinn, wenn z.B. in einem Gehäuse 2 oder mehr Platten verbaut sind, die im Arbeitsplatz als ein Volume angezeigt werden sollen.
    In wie fern Linux mit dynamischen Datenträgern zurecht kommt, kann ich nicht sagen, allerdings verwenden z.B. Novell-Server auch dynamische Datenträger, und Novell basiert meines Wissens nach auf Linux. Es gibt zumindest eine Linux-Distribution von Novell.
    Ansonsten fällt mir momentan nichts ein, das man bei dynamischen Datenträgern beachten sollte, das man bei normalen Datenträgern nicht auch beachten muss.

    MFG
     
  4. tox

    tox Forum Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo deuterianus und vielen Dank.

    Kann man in meinen fall von dynamisch auf normale verwaltung wechseln ?
    Oder gehts bei sata-hdd mit sata-cardbus nicht , wegen dem treiber nicht ?
    Ich würde es gern in mehrere partitionen aufteilen.
     
  5. #4 deuterianus, 02.09.2006
    deuterianus

    deuterianus Ultimate Member

    Dabei seit:
    10.08.2006
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bor.nrw.de
    Mein Notebook:
    Dell Latitude E6400
    was den externen anschluss von s-ata-platten angeht habe ich keine ahnung, aber meines wissens nach kann man grundsätzlich alle externen datenträger, die auch in der Datenträgerverwaltung auftauchen so formatieren und partitionieren, wie man lustig ist. Bei einigen, z.B. Flash-Speichern ist das allerdings nicht immer empfehlenswert. Eine Festplatte sollte es aber aushalten. Der s-ata-controller ist ja nur dazu da, die Festplatte mit dem PC zu verbinden. Das Dateisystem wird immer noch vom Betriebssystem gelesen. Ich habe zumindest noch nicht davon gehört, dass ein Mainboard nicht für bestimmte Dateisysteme oder Datenträger Verwaltungssysteme geeignet sei. ;) An deiner Stelle würde ich die Umformatierung machen, allerdings übernehme ich keine Verantwortung, wenn es bei dir schief geht :p

    MFG
     
  6. tox

    tox Forum Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,
    leider nein geht nicht !
    Unter datenträgerverwaltung ist es als dynamisch eingetragen und nur formatieren in ntfs und volume löschen gibt es.
    Unter layout bei datenträgerverwaltung steht nicht partition sondern das wort Einfach und bei typ nicht basis sondern dynamisch, warum?
    Ich würde es gern in mehreren partitionen aufteilen und das geht nicht.
    Mit partition magic8 kann ich darauf nicht zugreifen, warum?
    MfG
     
Thema:

Hilfe bei Cardbus Steckkarte in Notebook

Die Seite wird geladen...

Hilfe bei Cardbus Steckkarte in Notebook - Ähnliche Themen

  1. Sony Vaio geht immer aus - Hilfe

    Sony Vaio geht immer aus - Hilfe: Hallo! Ich habe mich gerade angemeldet, weil ich dringend Hilfe brauche. Vor ca. 4 Wochen habe ich mir das Sony Vaio SVE 1713S1EW gekauft. Ich...
  2. USB Problem? Treiber? HILFE

    USB Problem? Treiber? HILFE: fehlercode 43, unbekanntes gerät... neuer screenshot !! bitte ansehen, neuer Fehkercode 411 !!
  3. Brauche Hilfe beim Notebook finden! Habe keine Ahnung worauf man achten muss!

    Brauche Hilfe beim Notebook finden! Habe keine Ahnung worauf man achten muss!: Ich würde mir gerne ein Notebook kaufen, kenne mich aber mit diesem ganzem Computer-Kram nicht aus. Budget liegt bei maximal 500€. Ich suche...
  4. Hilfe bei Kauf eines Laptops zum WoW spielen

    Hilfe bei Kauf eines Laptops zum WoW spielen: Hallo Leute, folgendes ich ziehe bald um und suche nun einen Laptop. Da ich mich leider kaum auskenne damit, erbitte ich hier mal eure Hilfe, er...
  5. Hilfe

    Hilfe: Was muss ich tun? Ich habe halt nur bedingt PC Kenntnisse habe mir den Laptop neu gekauft und beim Start zeigte er das an.