Probleme mit Wlan

T

Tim01

Forum Benutzer
Hallo zusammen,
ich habe eine Frage, da ich mit einem Wlan Problem alleine nicht weiterkomme.
Ich habe ein Samsung i3 Harris gekauft und habe Probleme damit eine stabile Leitung hinzubekommen. Ich habe Zugriff auf 2 Router, die auch beide mit hoher Empfamgsqualität angezeigt werden. Wenn ich surfe, passiert es nun andauernd, dass der Netzzugriff unterbrochen wird. Ich muss dann wieder neu verbinden, was aber nur manchmal geht. Das passiert alles, obwohl ich hohen Empfang habe.
Das Problem tritt auch nur bei diesem Rechner auf. Mit anderen Rechnern habe ich mit selber Wlan-Quelle keine Probleme.
Vielleicht hat jemand einen Tip für mich?
Vielen Dank schon mal.
Tim
 
T

Tim01

Forum Benutzer
Ich habe Zugriff auf 2 Router von meinen Nachbarn...erlaubten Zugriff selbstverständlich, sind meine Eltern :) Es kann aber nicht daran liegen, das wir uns gegenseitig aus dem Netz werfen, da das Problem jetzt grade auch auftritt und die Nachbarn sind gar nicht da.
Könnte es sein, dass die Anzeige über meine Wlan-Empfangsstärke komplett falsch ist und ich in wirklichkeit vielleicht gar kein Internet habe?
Tim
 
F

feirefix

ich frag nochmal, wie sind beide router eingerichtet? wozu überhaupt zwei router, habt ihr zwei dsl leitungen?
 
T

Tim01

Forum Benutzer
Hi,
also so ganz weiss ich nicht was du meinst.
Also, wir wohnen alle in einem Haus mit einem Hautpverteiler. Meine Eltern sowie ein weiterer Nachbar haben beide einen DSL Vertrag bei Kabel Deutschland. Die haben ihre Router eingerichtet und ich melde mich einfach im Wlan mit dem Passwort an. Die erste Zeit hat auch alles funktioniert, aber jetzt tritt seit einer Woche der besagte Fehler immer auf. Daher denke ich, dass die Router richtig eingerichtet sid und das Problem vielleicht an meinem Laptop liegt.

Grüße
Tim
 
F

feirefix

siehste schon sind wir einen schritt weiter. das problem wird sein, daß ihr beide das gleiche wlannetz nutzt.d.h. du müsstest auf dem router deiner eltern mit deinem notebook ein seperates wlannetz erstellen, und der nachbar ein eignes wlannetz.ihr stört euch sonst gegenseitig.
 
B

Brunolp12

Ultimate Member
Ich habe Zugriff auf 2 Router, die auch beide mit hoher Empfamgsqualität angezeigt werden. Wenn ich surfe, passiert es nun andauernd, dass der Netzzugriff unterbrochen wird
Ich würde auch raten, daß Du dich erstmal für einen Router bzw ein Wlan entscheidest. Es kann hier viele Ursachen geben. Vielleicht stören die beiden WLans sich gegenseitig? 2 gleiche Kanäle können theoretisch Probleme machen.
Es gab mal ne zeitlang Probleme mit bestimmten Routern und Intel Karten. Vielleicht musst Du die Firmware des Routers patchen oder deinen Treiber aktualisieren.
Vielleicht saugt aber auch einfach der Nachbar in dem Moment grad Staub und stört dabei den Empfang.
 
T

Tim01

Forum Benutzer
Hi,
ja, da heb ich auch schon dran gedacht. Allerdings ist das Problem auch aufgetreten, wenn eins der beide Netze niht verbunden war. Ich habe allerdings grade noch mal nachgeschaut und doch für beide Netze den Haken bei "Netzwerk automatisch verbinden" gehabt. Ich habe das jetzt für eins der beiden Netze entfertn und dann sollte es gehen?!
Solltees wieder Probleme geben, muss ich eins der beiden Netze dann komplett entfernen?
Vielen Dank schon mal euch beiden.
Grüße
Tim

edit
achja und eine Störung im Haus kann ich eigenltich fast 100% ausschließen, da niemand im Haus war außer mir heute....und ich hab kein Staub gesaugt:)
 
B

Brunolp12

Ultimate Member
ja, da heb ich auch schon dran gedacht. Allerdings ist das Problem auch aufgetreten, wenn eins der beide Netze niht verbunden war
wie darf ich das verstehen? Wäre der Normalfall folglich gewesen, daß es ständig 2 Verbindungen zu jedem der beiden Netze gibt? Ich weiss garnicht, ob das gehen kann. Könnt mir aber vorstellen, daß die Stabilität dabei eher leidet.

Ich habe allerdings grade noch mal nachgeschaut und doch für beide Netze den Haken bei "Netzwerk automatisch verbinden" gehabt. Ich habe das jetzt für eins der beiden Netze entfertn und dann sollte es gehen?!
hmm, wenn beide Haken gesetzt sind, dann verbindet er sich wahrscheinlich immer mehr oder weniger zufällig mit einem von beiden (dem, das er zuerst findet?)... Ist es vielleicht so, daß eines stabiler ist und eines nicht so? Vielleicht entsteht durch diese Zufallskomponente (welches Netz er grad erwischt) der Eindruck, einer sporadisch auftretenden Störung?
 
T

Tim01

Forum Benutzer
Hi,
ja also deine erste Frage ist mit deiner zweiten eigenltich beantwortet. Es hat sich dann sicher immer wechselnd verbunden....denke ich. Das eine Netz ist auf jeden Fall vom Wlan Empfang her stärker als das andere (einmal 5/5 Balken und einmal 3/5 Balken).
Also jetzt grade ist der Fehler nicht noch mal aufgetreten, aber die Zeit ist noch zu kurz um es zu beurteilen.
Tim
 
F

feirefix

ich geh mal davon aus, daß ihr dlink router habt. die sind an und für sich gut und zuverlässig.entscheide dich für ein wlannetz, eigner name, eigne wpa2 verschlüsselung und eine anderer kanal als der nachbar. dann sollte es stabil laufen. haben deine eltern und der nachbar auch notebooks?
 
T

Tim01

Forum Benutzer
Hi,
ja beide nutzen Laptops und zumindest das eine ist eine Fritz Box 7270. Das andere glaub ich auch, bin aber nicht ganz sicher.Meinst du eigener Name wpa2 und anderer name für mich? oder soll ich einfach sicher stellen, dass beide router nicht über einen kanal laufen?
Vielen Dank
Tim
 
F

feirefix

deine eltern und du müsst das gleiche wlan haben, gleicher name und gleiche verschlüsselung(wpa2), sonst könnt ihr nicht gleichzeitig über den gleichen router ins internet, ich glaube bei der fritzbox klebt die verschlüsselung auf der unterseite.
dann gibts die möglichkeit einer macfilterung, dort kann man die macadresse der beiden notebooks eintragen und ander geräte nicht zulassen. so kannst du ausschliessen,daß euer nachbar stört.und einen anderen funkkanal aussuchen, als der nachbar. dann sollte es stabil laufen. die angaben müssen dann natürlich auch im notebook eingestellt werden.
 
B

Brunolp12

Ultimate Member
Die Problembeschreibung verstehe ich anders:

deine eltern und du müsst das gleiche wlan haben, gleicher name und gleiche verschlüsselung(wpa2), sonst könnt ihr nicht gleichzeitig über den gleichen router ins internet
Wenn Verschlüsselung und Key nicht passen würden, dann wäre die Verbindung aber noch nie zustande gekommen.

dann gibts die möglichkeit einer macfilterung, dort kann man die macadresse der beiden notebooks eintragen und ander geräte nicht zulassen. so kannst du ausschliessen,daß euer nachbar stört
Die Form der Störungen, die wir hier haben, wird wahrscheinlich durch MAC Filterung nicht beeinflusst. Der Nachbar verbindet sich ja nicht versehentlich mit seinem Notebook auf den Eltern-Router.

und einen anderen funkkanal aussuchen, als der nachbar. dann sollte es stabil laufen. die angaben müssen dann natürlich auch im notebook eingestellt werden.
Ich kenne es so, daß man den Kanal nur im Router einstellt. Leider hab ich schon viele Fälle erlebt, wo es nicht nur daran lag, daß derselbe Kanal mehrfach belegt war.
Hier bei mir sind grad 14 Wlans "on Air", 2 Kanäle sind dabei, die beide jew. 5 mal benutzt werden - größere Verbindungsprobleme hab ich eigentlich nicht und wenn, dann scheinen die am Windows-Treiber zu liegen. Unter Linux ists 100% stabil.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

feirefix

ich wollte eigentlich nicht zu sehr ins eingemachte gehen.mit der entsprechenden software für die wlankarten kann man den kanal einstellen. bei meiner atheros ist es so.
 
B

Brunolp12

Ultimate Member
ich wollte eigentlich nicht zu sehr ins eingemachte gehen.
ich denk eh, daß das Problem (so war zumindest gestern abend der Stand) erstmal weiter beobachtet werden muss. Denn am Schluss liefs ja mal ne zeitlang.

mit der entsprechenden software für die wlankarten kann man den kanal einstellen. bei meiner atheros ist es so.
beim mir stellt man das im T-Online Router Menü ein. Die WLan-Karte im Client wechselt dann automatisch den Kanal.
Übrigens ist es bei mir stabiler, seitdem ich nur noch den 802.11g Modus nutze und nicht mehr den "...g & b (mixed)".
 
Zuletzt bearbeitet:
F

feirefix

hab ich bei mir auch schon vor längerem gemacht. aber ne andere frage, weiß du wo man bios-mods herbekommen kann? ich hatte da von einem hp supporter einen merkwürdigen tip bekommen. es geht da immer noch um die whitelist im bios.
 
F

feirefix

ok. was ich vermute, die techniker von Kabel Deutschland richten im Prinzip den Zugang nur bis zum Router ein. Was danach kommt, muß jeder selbst machen, z.b. wlan einrichten.
Ich hab mal eine Zeitlang als Disponent für den Haufen gearbeitet.Was mal zu überprüfen wäre, ist, wie der Nachbar mit dem Wlan umgeht. Es könnte ja durchaus aus sein, das der sich automatisch,ohne daß er selbst weiß, sich mit dem Router der Eltern verbindet.D.h. es würden im Extremfall, 3 Notebooks auf einen Router zugreifen, entweder auf den des Nachbarn oder umgekehrt. Das kann und wird nie richtig funktionieren.
Im Umkehrschluß bedeutet das, jeder der einen Router hat, muß das Wlan eindeutig einrichten. Stell dir mal vor, wenn das ist ein Mehrfamilienhaus ist und die Wlanverbindungen sind nicht richtig eingerichtet(Namen und Verschlüsselung), was das für ein Durcheinander gibt.
 
B

Brunolp12

Ultimate Member
Was mal zu überprüfen wäre, ist, wie der Nachbar mit dem Wlan umgeht. Es könnte ja durchaus aus sein, das der sich automatisch,ohne daß er selbst weiß, sich mit dem Router der Eltern verbindet.D.h. es würden im Extremfall, 3 Notebooks auf einen Router zugreifen, entweder auf den des Nachbarn oder umgekehrt. Das kann und wird nie richtig funktionieren.
3 Notebooks im WLan auf einen Router - das sollte theoretisch kein Problem sein (die Bandbreite teilt sich halt auf, es kann immer nur einer kommunizieren und das auch nur Halbduplex, also entweder Senden oder Empfangen).
Aber Deine Theorie hat einen Haken:
Der Nachbar müsste dann aus Versehen den Zugang mit dem passenden Schlüssel für das falsche WLan eingerichtet haben. Das ist praktisch nur denkbar, wenn selbiges WLan irrtümlich ganz ohne Verschlüsselung betrieben wird. Oder uns fehlt hier die wichtige Information, daß dies tatsächlich absichtlich so konfiguriert worden wäre (was ich nicht so verstehen würde).

Im Umkehrschluß bedeutet das, jeder der einen Router hat, muß das Wlan eindeutig einrichten. Stell dir mal vor, wenn das ist ein Mehrfamilienhaus ist und die Wlanverbindungen sind nicht richtig eingerichtet(Namen und Verschlüsselung), was das für ein Durcheinander gibt.
wie gesagt: bei mir sind auch ständig 13 und mehr WLans im Empfangsbereich. Natürlich kann es da zu Problemen kommen, aber bei der Einrichtung und Verschlüsselung ist zunächst nichts besonderes zu beachten. Ist in vielen Fällen (dicht bebaute Gebiete) ist der Zustand eh Normalität. Edit: WLans nach dem n-Standard brauchen ja sogar 2 Kanäle pro Netz, weil die gebündelt werden, um die Bandbreite zu erhöhen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Probleme mit Intel WiFi Link 5100 AGN WLan Karte unter Windows 8

Aspire 5710Z und Wlan nur probs

Vaio (diverse) WLAN Probleme mit VGN-B1VP

WLAN Probleme mit DELL 1720 (ca. 2 Jahre ALT)

Fragen zu E6400 - WLAN und Fingerprint

Oben