Test MacBook 13,3" Alu 2,0 Ghz

Z

zahnstein

Forum Freak
Hallo,

hier nun der angekündigte Testberichte zu meinem neuen MacBook.
Leider entspricht er wahrscheinlich nicht der Vorlage, war offline als ich das hier geschrieben hab.

1. Bestellung

Da ich Schüler bin, hab ich natürlich ein entsprechendes Angebot wahrgenommen und mich nach langer Suche für unimall.de entschieden.

Also dort angemeldet, einen weiteren Account für den von dort verlinkten Apple-Shop angelegt, Schülerbescheinigungen hochgeladen und fertig. Hat alles gut geklappt, montags bezahlt (Vorkasse), eine Woche später per UPS bekommen. Per Kreditkarte gehts aber noch schneller.

2. Auspacken

Verpackt war der Mac in einem neutralen Karton, darin befand sich durch Schaumstoffecken gesicherte richtige Karton.
Darin war nun erst der Mac selbst, fest und gut verpackt., außerdem eingeschweißt. Auf der Folie war ein Aufkleber("Siegel") , mit dessen Erbrechen man die AGBs etc. von Apple anerkennt. Unter dem Mac, in einem extra Fach, befanden sich Recovery-Discs, Handbuch, ein Mikrofaser-Tuch, Apple-Aufkleber ;-) sowie der von mir dazubestellte VGA-Adapter.

3. Das Gerät

Bestellt hatte ich folgenden Mac:

- MacBook 13,3" Aluminium Unibody
- Intel Dual Core 2,0 Ghz
- 2 GB DDR 3 FSB 1066 Mhz RAM
- NVIDIA Geforce 9400M, 256 MB VRAM (shared)
- 160 GB HDD (FUJITSU MHZ2160BH FFS G1)
- DVD RW (8x?) (OPTIARC DVD RW AD-5960S)
- WLAN und Bluetooth
{- Mini Display Port zu VGA-Adapter}

Anschlüsse:

- MagSafe
- 2x USB 2.0
- Mini-Display-Port
- 3,5 mm Klinkenstecker Ein- und Ausgang
- KensingtonLock
Das wars auch schon ;-(

Sprich die Standardausführung des günstigeren (2,0 Ghz) neuen MacBook + VGA-Adapter.

Außerdem waren iLife, BootCamp (!) und diverse nützliche Kleinigkeiten vorinstalliert.

Leider konnte ich ihn bisher noch nicht wirklich auslasten, aber für den Office/Multimedia-Betrieb ist er bislang vollauf geeignet. Die entsprechenden Programme (iWork, iLife, Safari) laufen ohne Probleme und regieren schnell, Multitasking ist auch kein Problem. Einzig schnelles Programme auf- und wieder zumachen (über "Sofort beenden") hakelt, komplett aufgehangen hat er sich aber noch nie.
Der Akku: 6,5 Stunden. Das sagt alles.
Natürlich im Leerlauf, bei minimaler Helligkeit, aber trotzdem ;-). Bei primitiven 2D-Spielen gehts schon wieder auf 4 h zurück, aber naja, mit Safari hält er immer noch 5 h.

Das wars erstmal, ein richtiger Test mit Windows, Benchmarks, Gaming-Tauglichkeit, Rechen-Kapazität, Lüfter und co. folgt.
 
Nikolai85

Nikolai85

Forum Benutzer
Ist das Display wirklich so anfällig gegen Lichteinstrahlung oder übertreiben alle nur?
 
Z

zahnstein

Forum Freak
Es spiegelt wirklich, und zwar nicht wenig, aber ich reduziere trotzdem noch die Helligkeit. Zu Außentauglichkeit kann ich momentan nichts sagen ;-).
Aber bei Sonne dürfte es echt übel sein.
 
Z

zahnstein

Forum Freak
So jetzt der richtige Erfahrungsbericht:

@Nikolai:
Das Display spiegelt. und spiegelt. Irgendwo hab ich mal gelesen man könnte es als Badezimmerspiegel verwenden, wenn es wasserdicht wär. Stimmt.

Allgemein gefällt es mir immer noch gut. Das Gehäuse ist einfach genial, das ganze Ding ist ein einziger Kühler. Und natürlich absolut verwindungssteif.
Die Tastatur ist auch i.o., gut verarbeitet und schön leise, nur space ein bisschen lauter. Wird aber schnell fettig.

Die Akkulaufzeit schrumpft wie vorrausgesehen stark sobald man nur iTunes aufhat, bleibt aber ordentlich. Die Entnahme des akkus ist sehr einfach, man braucht nur einen Hebel auf der Rückseite drücken, Abdeckung abnehmen und ihn rausziehen.

Benchmarks und Win hab ich immer noch nicht geschafft, aber zu CrossOver und Proz kann ich was sagen.
In Handbrake schafft man DualCore beim Sicherheitskopieren einer DVD zu MP4 (MPEG4/AAC/2000kbps) rund 70 fps, was wie ich find ganz ordentlich ist. Dabei wird das Gerät natürlich warm, aber Prozi und DVD-R laufen schließlich auch auf Volllast. Bleibt aber erträglich.
Auch die Lüfter treten dann kaum in Aktion, dass DVD-Laufwerk ist lauter ;-)

Mit CrossOver konnt ich erst eine Handvoll Programme zum Laufen bringen, wer zum Zocken/beruflich Win programme braucht sollte also über eine Win installation nachdenken.

Sonst... Aufhängrate bleibt niedrig, nur CrossOver kann ihn killen.
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
Auf der Folie war ein Aufkleber("Siegel") , mit dessen Erbrechen man die AGBs etc. von Apple anerkennt.
Ich find so AGBs auch immer zum kotzen ;).
mit dessen Erbrechen find ich einfach nur genial :D
Anschlüsse:

- MagSafe
- 2x USB 2.0
- Mini-Display-Port
- 3,5 mm Klinkenstecker Ein- und Ausgang
- KensingtonLock
Das wars auch schon ;-(
Ich finde die Anschlüsse sind ausreichend. Allerdings, was ich total nervig finde ist die Tatsache, dass es keine Docking Station gibt.
Einzig schnelles Programme auf- und wieder zumachen (über "Sofort beenden") hakelt, komplett aufgehangen hat er sich aber noch nie.
Ich nutz OS X seit 7 Monaten nahezu täglich min. 8h. System hat sich noch nie verabschiedet.
Die Akkulaufzeit schrumpft wie vorrausgesehen stark sobald man nur iTunes aufhat, bleibt aber ordentlich. Die Entnahme des akkus ist sehr einfach, man braucht nur einen Hebel auf der Rückseite drücken, Abdeckung abnehmen und ihn rausziehen.
Deine 6 1/2 Stunden waren auch etwas hoch gegriffen. In der Praxis würd ich im Optimalfall etwas über 3h ansetzen. Mehr nicht.

Was soll das Akku raus nehmen für nen Sinn haben?
 
Z

zahnstein

Forum Freak
naja, zum überleben reichen die Anschlüsse, aber bei dem preis wär zb esata doch wohl noch drin - und wünschenswert - gewesen. proprietäre video-anschlüsse sind doch wohl ne frechheit. 2 USB sind auch nicht das gelbe vom ei.

Naja, mit Crossover kann man ihn schon killen. Ansonsten läuft er wirklich gut.

Definiere "Praxis" ! Wenn wir das als - wie ich es tat - schreiben mit textedit annehmen, stimmt es wirklich, wenigstens 6 h sind drin.
Klar, mit Safari, Pages und Spielen sinkt das ganze rapide, auch das DVD-Laufwerk saugt wahnsinnig, aber sowas muss man ja nicht unbedingt unterwegs machen.

Akku rausnehmen macht insofern Sinn, dass das MB dadurch leichter wird ;-) aber auch um Zyklen zu sparen. Ich lad meinen Akku nur auf, wenn es sein muss.
 
ipanema77

ipanema77

Ultimate Member
naja, zum überleben reichen die Anschlüsse, aber bei dem preis wär zb esata doch wohl noch drin - und wünschenswert - gewesen. proprietäre video-anschlüsse sind doch wohl ne frechheit. 2 USB sind auch nicht das gelbe vom ei.
Das mit den Anschlüssen wußtest Du ja vorher.
Die Konkurrenz bietet da mehr für weniger Geld...
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
Definiere "Praxis" ! Wenn wir das als - wie ich es tat - schreiben mit textedit annehmen, stimmt es wirklich, wenigstens 6 h sind drin.
Klar, mit Safari, Pages und Spielen sinkt das ganze rapide, auch das DVD-Laufwerk saugt wahnsinnig, aber sowas muss man ja nicht unbedingt unterwegs machen.
deine definition von Praxis find ich interessant. :D
Ich würd eher browsen und schreiben als Referenzbetrieb nehmen, also was du als 2tes genannt hast. DVD Betrieb fällt für mich da nicht rein.
Fühl dich nicht gleich angegriffen nur weil ich was gegen dein Baby gesagt hab. Ich find die Dinger auch geil, aber man muss ja nicht alles schön reden. Wie du schon meintest die dürftige Anschlussausstattung z.B..
 
T

tunethelineup

Forum Newbie
hey leute!

nachdem ihr alle schon die ein oder andere erfahrung damit gemacht habt...könntet ihr das macbook einem studenten weiterempfehlen?

benutzt wird es vorrangig für:

- ton-, bild-, videobearbeitung
- arbeiten verfassen
- internet
- viel musik und videos

sollte halt sehr mobil sein das ding...

ja das wars eigentlich...also zocken o.ä. ist nicht dabei

danke schon mal für die hilfe!

cheerz
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
Das 13" hat keinen Firewire Anschluss. Wenn der für Video nötig ist entweder Pro oder nen billigen Windows PC
 

Test MacBook 13,3" Alu 2,0 Ghz - Ähnliche Themen

  • MacBook Pro 14" mit M1 Pro im Test: Apples High-End-Notebook führt die Windows-Welt vor

    MacBook Pro 14" mit M1 Pro im Test: Apples High-End-Notebook führt die Windows-Welt vor: Das MacBook Pro 14" mit M1 Pro ist eine Machtdemonstration sondergleichen von Apple und liefert im Test eine sehr hohe Leistung bei niedrigem...
  • Testbericht - Macbook Pro 13" Mid 2010 Modell

    Testbericht - Macbook Pro 13" Mid 2010 Modell: Guten Tag, ich habe gestern endlich mein neues MBP 13" Mid 2010 erhalten. Hardware-Ausstattung: - C2D P8600 CPU @ 2.4 Ghz - 4 GB Ram -...
  • Apple MacBook Pro 15" v5 Test bei Notebookcheck

    Apple MacBook Pro 15" v5 Test bei Notebookcheck: Die neuen Apple MacBook Pro Notebooks der 5. Generation sind da und wurden vollständig überarbeitet. Ein neu designtes Aluminumgehäuse aus einem...
  • Test bei Notebookcheck - Apple MacBook Pro 15“

    Test bei Notebookcheck - Apple MacBook Pro 15“: http://www.notebookcheck.com/Test-Apple-MacBook-Pro-15-Notebook-Santa-Rosa.4038.0.html Design meets Performance. Erstklassiges Design ist man...
  • Test bei Notebookcheck Apple MacBook 13" Core 2 Duo Notebook

    Test bei Notebookcheck Apple MacBook 13" Core 2 Duo Notebook: http://www.notebookcheck.com/Test-Apple-MacBook-13-Core-2-Duo-Notebook.2523.0.html Wolf im Schafspelz. Nach dem Umstieg von Apple auf Intel...
  • Oben