Inspirion Serie Welche SSD für Inspiron 1720

Diskutiere Welche SSD für Inspiron 1720 im Dell Forum Forum im Bereich Notebook Hersteller - Markennotebooks; Ich möchte gerne die Bootplatte gegen eine SSD tauschen. Nun lese ich in vielen Foren, dass der Dell (bzw. einige SSDs) wohl zickig in der...

  1. diger

    diger Forum Stammgast

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    JO30nu
    Mein Notebook:
    Dell Inspiron 1720
    Ich möchte gerne die Bootplatte gegen eine SSD tauschen.

    Nun lese ich in vielen Foren, dass der Dell (bzw. einige SSDs) wohl zickig in der Zusammenarbeit ist und die SSD plötzlich leer ist. Bei manchen nach einigen Tagen, bei anderen kann es auch mal ein halbes Jahr dauern.

    Jetzt bin ich mir halt nicht sicher, ob das ein generelles Dell/SSD Problem ist, oder ob jede Baureihe da andere Befindlichkeiten aufweist.

    Hat zufällig jemand einen Tipp für mich, welche 250GB SSD mit dem Dell Inspiron 1720 harmonisiert und es nicht zu Datenverlusten nach einiger Zeit kommt.

    Am liebsten wären mir Erfahrungen von Leuten, die das selber so im Einsatz haben und kein hörensagen.

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sprinttom, 19.10.2011
    sprinttom

    sprinttom Forum Master

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kellingtown-City
    Mein Notebook:
    MacBook Pro 13"
    Das ist eher ein Problem der Sandforce-Controller auf den SSD's.

    Ich hatte in meinem D630 eine Vertex2 120GB verbaut. Die gleiche SSD hat dann im Sommer mein neues MBP befeuert :)

    Vor gut 14 Tagen ist das MBP dann aus dem Ruhezustand nicht mehr aufgewacht...SSD wurde vom Controller gelockt > Defekt nach knapp einem Jahr Betrieb (Wurde inzwischen durch den Hersteller gegen eine neue getauscht).


    SSD's mit Intel- oder mit Marvell-Controller sollen wohl nicht so anfällig sein...

    Wichtig ist zumindest eine gute und durchdachte Datensicherung (natürlich nicht nur beim Einsatz einer SSD).
     
  4. diger

    diger Forum Stammgast

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    JO30nu
    Mein Notebook:
    Dell Inspiron 1720
    Wobei wohl die OCZ SSDs in Dell Notebooks eine extrem hohe Ausfallrate haben. Zumindest liest man etliche Berichte, wonach schon nach kurzer Zeit die OZCs in Dell Notebooks versagen.

    Ich habe mir jetzt mal eine Crucial M4 256GB gekauft und baue Dir in meinen 1720er ein. Die ist zwar Speedmäßig hoffnungslos überdimensioniert (der 1720 macht ja in der Realität nur SATA I) aber ggf. kann man die auch für etwas anderes noch gebrauchen.

    Zumindest hoffe ich damit, mein in die Jahre gekommenes Schätzchen noch einige Zeit betreiben zu können ;)

    Wenn es "Rückschläge" geben sollte, werde ich berichten.
     
  5. #4 Mad-Dan, 28.10.2011
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.763
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Es liegt aber definitiv nicht am DELL, dem Book ist es erstmal egal was für ne Platte da drin steckt.
    Wie schon gesagt wurde, der Controller ist der übeltäter.
     
  6. diger

    diger Forum Stammgast

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    JO30nu
    Mein Notebook:
    Dell Inspiron 1720
    Na ja, so ganz stimmt Deine Aussage nicht. Die Probleme, egal welcher Controller (nicht nur SandForce machen in Dell Probleme) häufen sich in bestimmten Dell Notebook Reihen. Dazu gibt es auch etliche Threads im Dell Forum (und in allen möglichen anderen Foren auch).

    SSDs, die in anderen Geräten problemlos liefen, fielen in einem Dell Notebook nach wenigen Stunden aus (auch SSD mit anderen Controllern als SandForce).

    Aber zurück zum Topic :D

    Die Platte ist jetzt seit knapp zwei Tagen drin. Bisher läuft alles. Der Einbach machte keinerlei Probleme und das Teil verhält sich wie es soll, also wie eine HDD (man muß also beim Installieren des OS nichts beachten).

    Allerdings limitiert mein alter Dell doch arg die Leistung (OK, das Teil ist über 4 Jahre alt). Interessant dabei, man kann zwischen schlecht und schlecht wählen, sprich AHCI oder IDE Modus (welcher im BIOS umgeschaltet wird).

    Im AHCI Modus ist die SSD arg langsam, bzw. auf dem Niveau einer aktuellen 2,5" HDD. Obwohl ja angeblich der SATA Controller auf dem Board (ICH8M) SATA-II fähig sein soll, so wird nur SATA-I aktiviert.

    Und diese Leistung bringt dann die Crucial m4 fast. Dafür ist der 4k-th64 Mode beim lesen recht gut.

    Schaltet man auf den IDE Mode um, dann geht die Schreib- / Leserate fast auf das doppelte hoch. Es sieht fast aus, als ob hier im SATA-II Mode gearbeitet wird. Zumindest liegt die Übertragungsrate über dem SATA-I möglichem.

    Jetzt gehen allerdings die 4K-64TH Werte wieder arg runter.

    Die anderen 4K Werte sind allesamt nicht so berühmt und liegen weit unter dem, was die Crucial an einem aktuellen Rechner bringen kann.

    Ich habe alle möglichen Tipps, die man so im Internet finden kann, ausprobiert. Aber wirklich viel bringen tut das nicht. Wobei ich das auf die Leistung des Dell Rechners zurück führe. Denn im IDE Mode hat die CPU manchmal schon arg zu kämfpfen, wenn man auf der SSD rödelt.

    Ich bin jetzt beim IDE Modus geblieben, da gefühlt das System etwas performanter wirkt. Windows 7 bootet jetzt deutlich fixer, als mit der vorherigen Platte.

    Im großen und ganzen hat sich die Aufrüstung mit einer SSD schon gelohnt, zumal der Dell nun deutlich kühler bleibt (zusätzlich ist einer 5400er 1TB Platte verbaut). Ich hatte da im Sommer mit zwei 5400er Platten schon manchmal kleinerer Temperaturprobleme, dier jetzt nicht mehr so stark auftreten sollten.

    Mit der jetzigen Leistung kann ich sicherlich noch gute 2 oder 3 Jahre leben (sofern der Dell da mitmacht ;) ) und für mich hat sich die Aufrüstung gelohnt. Und da mittlerweile der GB Preis bei guten SSDs auf 1,30 EUR gesunken sind, kann man auch mit dem Preis leben.
     
Thema: Welche SSD für Inspiron 1720
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dell inspiron 1720 festplatte ssd

    ,
  2. inspiron 1720 festplatte wechseln

    ,
  3. dell inspiron 1720 festplatten tauschen

    ,
  4. dell inspiron 1720 aufrüsten,
  5. dell inspiron 1720 festplatte wechseln,
  6. dell inspiron 1720 ssd,
  7. dell inspiron 1720 sata 2,
  8. dell inspiron 1720 festplatte tauschen,
  9. ssd in dell inspiron 1720,
  10. tuning inspiron 1720 ssd,
  11. ssd festplatte in dell inspiron 1720,
  12. inspiron 1720 ssd,
  13. ssd dell inspiron 1720,
  14. inspiron 1720 ssd upgrade,
  15. dell inspiron 1720 ssd upgrade,
  16. ssd inspirion 1720
Die Seite wird geladen...

Welche SSD für Inspiron 1720 - Ähnliche Themen

  1. Dell Inspiron 1525 Laptop Akku Defekt ?

    Dell Inspiron 1525 Laptop Akku Defekt ?: hab schon nach einen halben Jahr probleme mit dem Akku gehabt... vll auch mein unwissen und überstürztes laden immer wieder... Hab nun letzten...
  2. DELL inspiron 15 3542

    DELL inspiron 15 3542: hallo forum, ich habe mir einen inspiron 3542 zugelegt und möchte darauf XP laufen haben. ich hatte schon große probleme, XP überhaupt zu...
  3. Inspiron One 2320 TV Tuner Karte tauschen

    Inspiron One 2320 TV Tuner Karte tauschen: Hallo, ich möchte bei meinem Inspiron One 2320 die eingebaute mPCIe Karte von Avermedia H339 gegen eine andere mPCIe Karte die DVB-T2 kann...
  4. ssd hinzufügen oder gleich ssd-notebook

    ssd hinzufügen oder gleich ssd-notebook: Hallo, eine relativ dringende Frage: Ich habe mir vor einem halben jahr einen hdd laptop von dell zugelegt, ahnungslos, wie ich war, ohne mich...
  5. Inspirion Serie Inspiron 9400 startet nicht, es tut sich gar nix ?

    Inspiron 9400 startet nicht, es tut sich gar nix ?: Hallo zusammen mein Laptop: Dell Inspiron 9400 startet nicht ( es tut sich außer blinken 2er Symbole gar nichts ) der Bildschrim bleibt...