Sammelthread: Die richtige Maus für Spieler

dooyou

dooyou

Ultimate Member
Mäuse gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer. Der Gelegenheitsspieler blickt kaum mehr durch und die Profis werden von den Hardwareherstellern endlich erhört.

Welche Maus habt ihr im Einsatz, welche benutzt man am besten bei Spielen?
Optisch oder Laser, Kabelgebunden oder Kabellos?

Ich freue mich auf eure Antworten!

Ich persönlich verwende seit vielen Jahren die Dual Optical von Logitech. Da sie ihren Zenit aber schon überschritten hat und die Gummierung sich ablöst wird sie demnächst ausgetauscht.
 
2k5.lexi

2k5.lexi

Ultimate Member
Hab ne MX518 im Einsatz. ist nicht mehr das neuste, aber macht ihre arbeit und ist schön groß. Ich hab schon mal rumgeschaut was es neues auf dem Markt gibt, aber nix was annähernd so bequem in der Hand liegt.
 
deuterianus

deuterianus

Ultimate Member
Ich habe zwar keine Gaming-Maus im Einsatz, aber mit Laser-Mäusen habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht. Dabei ist es (mir zumindest) egal ob Bluetooth oder Kabel. Konkret geht es um die RX1000 (kleine Notebookmaus) und die MX1000 mit BT. Die zur MX 1000 gehörende Tastatur MX5000 ist allerdings zum spielen eher ungeeignet, da sie "nachzieht". Wenn man lange eine Taste drückt, reagiert sie bei loslassen leider nicht sofort.

Aber im Grunde kann man meiner Meinung nach mit jeder Maus spielen :D ;)


MFG
 
Black Butterfly

Black Butterfly

Ultimate Member
Ich benutze seit bestimmt 5 Jahren die Razer Diamondback. Da ich Linkshänder bin hatte ich keine große Auswahl, da für uns ja leider kaum Mäuse angefertigt werden ... Die Maus ist jedenfalls genial. Liegt super in der Hand, sieht gut aus und funktioniert auch nach 5 Jahren noch 1a, wenn man von den abgenutzten "Gleitfüßchen" mal absieht. Zum Zocken wie für Bildbearbeitung etc. wirklich spitze.
 
dooyou

dooyou

Ultimate Member
Soooo...ich hab mir jetzt gerade eine MX 1000 geholt. Bin gespannt!
 
design2006

design2006

Ultimate Member
Hab mir für den PC damals die MX 700 (kabellose Funkmaus) geholt, ist also nicht mehr so aktuell. Was mich an ihr stört, ist das hohe Gewicht und die nicht ganz ideal platzierten seitlichen Daumentasten. Außerdem wurden in manchen Spielen trotz aller Updates nicht alle Tasten unterstützt. Trotzdem habe ich die Maus sehr gerne verwendet, weil sie eine nahezu perfekte Passform für die (rechte) Hand bietet und sehr gut verarbeitet ist. Microsoft hatte damals nichts ähnliches entgegenzusetzen.

Für das Notebook allerdings reicht mir die 3-Tasten Notebook Optical Mouse von Microsoft völlig aus (selbst zum Spielen). Federleicht, präzise und 1A verarbeitet, einfach perfekt, wenn man auf den Tasten-Dschungel verzichten kann.
 
Gott

Gott

Ultimate Member
Ich besitze eine MX518 und ein Everglide Titan GamingMat Mouspad (Stoffmauspads FTW:D:cool:).
http://geizhals.at/a139329.html
http://geizhals.at/a162111.html

Zum Zocken ist diese Kombination wunderbar geeignet. Bei schnellen Spielen wie UT2004 benötige ich fast die ganze Breite meines Mouspads :eek: und es gibt absolut keine Probleme dabei.

Sonst würde ich zu folgenden Gaminmäusen raten:
- Microsoft Sidewinder
- Razer bietet auch spezielle Gaminmäuse
- Logitech G5 refresh (größere Gleitpads als die MX518 + Laser statt optisch, sonst rechtähnlich)

Wenn man Zocken will, gerade schnelle Spiele, bei denen es auf die Reaktion ankommt, dann sollte man zu Kabelgebundenen Mäusen greifen. Ein Kollege besitzt eine Wirelessmaus von Logitech und mir fällt die Verzögerung recht stark auf. Manche bemerken diese Verzögerung, andere nicht. Ich rate von kabellosen Mäusen ab.
 
Black Butterfly

Black Butterfly

Ultimate Member
Gott schrieb:
Wenn man Zocken will, gerade schnelle Spiele, bei denen es auf die Reaktion ankommt, dann sollte man zu Kabelgebundenen Mäusen greifen. Ein Kollege besitzt eine Wirelessmaus von Logitech und mir fällt die Verzögerung recht stark auf. Manche bemerken diese Verzögerung, andere nicht. Ich rate von kabellosen Mäusen ab.


Die Erfahrung habe ich auch bei anderen Leuten schon gemacht. Kabel muss sein.

Ich benutze btw ein SpeedPad, also aus Hartplasik... Finde ich viel praktischer als die weichen Stoffpads, weil man die überall benutzen kann, damit ist auch auf 'ner Decke der Betrieb einer optischen Maus kein Problem. Meinem Bruder schenke ich Donnerstag das Lightpad von Revoltec - Auch hartes Mauspad, allerdings mit beleuchtetem Acrylrahmen, sieht sehr gut aus ;)

Edit: Tippfehler korrigiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
dooyou

dooyou

Ultimate Member
Ich werd euch eines besseren belehren, geb doch nicht 45 Euro zum Spass aus:D

Mich hat das Kabel bis heute genervt, ich sag mal so: Ein Gelegenheitsspieler wird sicher auch mit einer kabellosen Maus seine Freude haben, der anspruchsvolle Zocker greift wohl zum Kabel, wohlwissend dass er mit einer kabellosen Maus nicht ernst genommen werden würde. Ob die Unterschiede derart gravierend sind? Ich bezweifel das. Mich erinnert das an die Diskussion TN-Panel für Zocker, VA-Panel für den Grafiker. Aber auch diese Zeiten sind vorbei.

Edit: Also ich hab jetzt ein bisschen HL2 u. TF2 gespielt und ich bin sehr sehr zufrieden mit der MX 1000, sie reagiert schnell u. genau. Ich spiele ja jetzt auch schon seit dem Commodore, habe auch in der PC-Welt alles mitgemacht. Von EGA bis zu der heutigen High-End Grafik. Aber warum heutzutage manche Gamerhandschuhe brauchen und 50 verschiedene Mauspads auf dem Markt sind frage ich mich schon etwas...also kabellos spielen geht sehr gut, es kommt halt darauf an welche Maus benutzt wird. Und gerade bei kabellosen gibt es große Unterschiede.
 
Zuletzt bearbeitet:
F-rouz

F-rouz

Ultimate Member
Ich nutze seit dem Release vor etwa 3,5 Jahren meine MX 1000.
Ich bin mit der Maus super zufrieden, und würde sie mir auch sofort wiederkaufen, wenn nicht inzwischen die MX Revolution released worden wäre, die wohl doch noch ne Nummer besser ist ;)
Im Moment warte ich aber noch auf deren Nachfolger, dann steht wohl ein Mausneukauf an.
Die MX 1000 taugt zumindest perfekt zu allem, was am PC so anfällt.
Die Funkübertragung arbeitet subjektiv verzögerungsfrei und ohne Einschlafphasen, und der Akku machts auch noch gut.
Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich kein kompromissloser Hardcoregamer bin, den könnte beispielsweise das hohe, nicht variable Gewicht stören, oder die 800 DPI Laserabtastung, die sich nicht, wie inzwischen bei Gamingmäusen üblich, per Knopfdruck verändern lässt...
 
Duafa

Duafa

Forum Freak
Morgen!

Verwende schon seit Jahren nur Razer-Mäuse!
Bin mit der Leistung extremst zufrieden, hab zwar immer wieder mal Logitech probiert, hat aber die nie recht lange ausgehalten:D

Meine erste Razer war die legendäre Boomslang (funktioniert immer noch)
danach die Diamondback und jetz die DeathAdder!

Manchmal muss die alte Boomslang noch herhalten, da bekommt man ein geile Retro feeling mit (Wo gibts sonst noch ne Kugelmaus?)
Von der Präzision kann´s locker mit der Diamondback mithalten, obwohl schon
gute 10 Jahre alt...


Greez
 
design2006

design2006

Ultimate Member
Gott schrieb:
Wenn man Zocken will, gerade schnelle Spiele, bei denen es auf die Reaktion ankommt, dann sollte man zu Kabelgebundenen Mäusen greifen. Ein Kollege besitzt eine Wirelessmaus von Logitech und mir fällt die Verzögerung recht stark auf. Manche bemerken diese Verzögerung, andere nicht. Ich rate von kabellosen Mäusen ab.

Ja, das hat mich bei meiner kabellosen Logitech MX 700 auch genervt. Eine kabellose Maus kommt mir daher auch nicht mehr ins Haus, zumal die auch noch teurer sind als kabelgebundene Mäuse.
 
Gott

Gott

Ultimate Member
Ob die Unterschiede derart gravierend sind?
Nein, der eine bemerkt sie, der andere nicht. Mir fällt dieser Unterschied jedoch sofort ins Auge.

die 800 DPI Laserabtastung
Ich zocke UT2004 bei dieser Abtastungsrate bei einer sensivity von 0.3. :D Das ist sehr langsam, aber gut. Im normalen Windowsbetrieb benütze ich 800 - 1200dpi.
 
Duafa

Duafa

Forum Freak
Zocke bei mir UT, Quake, CS etc immer mit den vollen 1800dpi;)

Hasse es, wenn ich die Hand zufiel bewegen muss!
Bin einfach zu faul:D

Greez
 
dooyou

dooyou

Ultimate Member
Kommt mal bitte wieder zurück zum Thema.
 
A

aguire

Forum Benutzer
Ich persönlich schwör auf die Logitech G5. Die kann man auf die meisten bedürfnisse anpassen und die mitgelieferte Software kann auch einiges wie automatische Spieleerkennung und Profileinstellungen. Das einzige manko das mir abgeht ist eine zweite Daumentaste wie bei der 915ener. :cool:
 

Sammelthread: Die richtige Maus für Spieler - Ähnliche Themen

  • Sammelthread - günstige 15,4"-Gamer-NBs bis 850 Euro

    Sammelthread - günstige 15,4"-Gamer-NBs bis 850 Euro: Hi, ich wollte mal einen Thread eröffnen, in dem ganz allgemein Gamer-NBs bis zu einem Preis von ca. 850 Euro gepostet werden können (zwecks...
  • Dell Latitude E-Serie Sammelthread (Nr. 4)

    Dell Latitude E-Serie Sammelthread (Nr. 4): Thread 1: http://www.notebookforum.at/dell-forum/23216-dell-latitude-e-serie-sammelthread-nr-1-a.html Thread 2...
  • Dell Latitude E-Serie Sammelthread (Nr. 3)

    Dell Latitude E-Serie Sammelthread (Nr. 3): Die Dritte Runde kann beginnen. Thread 1: http://www.notebookforum.at/dell-forum/23216-dell-latitude-e-serie-sammelthread-nr-1-a.html Thread 2...
  • Dell Latitude E-Serie Sammelthread (Nr. 2)

    Dell Latitude E-Serie Sammelthread (Nr. 2): Mal eine Frage: Kann mir einer sagen, was bei Dell der SMManager bedeutet? Ist der wichtig? Im Task Manager hab ich schonmal geguckt, in...
  • Sammelthread: Vorschläge für zukünftige Beiträge

    Sammelthread: Vorschläge für zukünftige Beiträge: Postet hier bitte eure Ideen für mögliche FAQ Beiträge.
  • Oben