FAQ: Mobilprozessoren und -technologien

Dieses Thema im Forum "Anleitungen und FAQ" wurde erstellt von Schripsi, 22.04.2007.

  1. #1 Schripsi, 22.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2007
    Schripsi

    Schripsi Ultimate Member

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    6.090
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    midtownVienna.at
    Mein Notebook:
    Acer One A150X (mit UMTS)
    Im Gegensatz zu den „normalen“, in Desktop-PCs verbauten Prozessoren, sind Mobilprozessoren vor allem auf eine geringe Stromaufnahme optimiert. Trotzdem stehen sie in der Leistungsfähigkeit ihren Desktop-Pendants kaum oder gar nicht nach.
    Erreicht wird die geringere Leistungsaufnahme vor allem dadurch, dass die CPUs ihre Taktung (angegeben in MHz oder GHz) je nach Anforderung variieren können. Je niedriger der Takt ist, desto geringer ist auch die Leistungsaufnahme. Die bei den Prozessoren angegebenen Frequenzen stellen dabei immer den Maximaltakt dar (z. B. 1,6 GHz). Im Akkubetrieb wird diese Höchstleistung nicht verwendet, um Energie zu sparen. Im Strombetrieb nur dann, wenn sie auch benötigt wird (z. B. rechenintensive Arbeiten wie Audio- oder Videokonvertierung, Spielen).

    Prozessoren von Intel

    Intel Centrino

    Bei der Bezeichnung Centrino handelt es sich nicht um einen Prozessor, sondern um eine gesamte Plattform bzw. Technologie für Notebooks.
    Das Centrino-Logo tragen Notebooks, die folgende Merkmale erfüllen:
    * Mobilprozessor von Intel (Pentium-M, Core Solo)
    * Mainboard-Chipsatz von Intel (i855, i915 oder i945)
    * W-LAN-Modul von Intel (2100, 2200BG, 2915ABG oder 3945ABG)

    Intel Centrino Duo

    Intel Centrino Duo stellt die aktuellere Version der Mobiltechnologie dar, in der die aktuellen Doppelkernvarianten der Intel-Prozessoren (Core Duo, Core 2 Duo) zum Einsatz kommen.
    Das Centrino-Duo-Logo tragen Notebooks, die folgende Merkmale erfüllen:
    * Mobilprozessor von Intel (Core Duo, Core 2 Duo)
    * Mainboard-Chipsatz von Intel (ab i945)
    * W-LAN-Modul von Intel (ab 3945ABG)

    Pentium 4 Mobile

    Der Pentium 4 Mobile war ein leicht abgewandelter Desktop-Pentium 4, der allerdings trotzdem ein großer Stromfresser war – die Akkulaufzeit betrug in vielen Fällen gerade mal 1/2 bis 3/4 Stunde. Auch die Hitzeentwicklung war immens. In erster Linie wurde er in billigen Desktopersatz-Notebooks eingesetzt und diente anfangs als „Alternative“ zum Pentium-M, da er wegen seiner hohen Taktzahlen als (fälschlicherweise) quasi leistungsfähigere Alternative beworben wurde. Eine große Rolle spielte er im Notebookmarkt jedoch nicht, zu groß waren seine Nachteile.

    Celeron-M

    Der Celeron-M ist eine abgespeckte Version des Pentium-M- bzw. Core-Solo-Prozessors. Der Hauptunterschied besteht darin, dass er seinen Takt nicht den Leistungs-Erfordernissen anpassen kann und daher mehr Strom verbraucht. Es gibt ihn nur in der Ein-Kern-Variante und man findet ihn hauptsächlich in sehr günstigen Einsteigernotebooks. Der Celeron-M ist ein reiner 32-bit-Prozessor.

    Pentium-M

    Der Pentium-M war lange Zeit der vorherrschende Notebook-Prozessor, der vor allem Dank der Centrino-Technologie weite Verbreitung fand. Mittlerweile wird er kaum mehr verwendet, da er vom Core abgelöst wurde. Haupsächlich in günstigen (Abverkaufs-)Notebooks stolpert man hin und wieder noch über diese CPU. Der Pentium-M ist ein Ein-Kern-Prozessor und beherrscht nur 32 bit.

    Core Solo

    Der Core Solo ist der direkte Nachfolger des Pentium-M. Durch ausgeklügeltere Technik erreicht er bei gleichem Takt eine höhere Leistung, während der Energiebedarf teilweise sogar gesenkt werden konnte. Er ist ein Ein-Kern-Prozessor und vergleichsweise günstig, weshalb er hauptsächlich in günstigen Geräten verwendet wird. Er beherrscht nur 32 bit.

    Core Duo

    Der Core Duo ist ebenfalls der direkte Nachfolger des Pentium-M und bietet alle Vorzüge des Core. Er besitzt allerdings zwei Prozessorkerne und kann damit theoretisch die doppelte Arbeit in derselben Zeit erledigen. In der Praxis liegt der Geschwindigkeitsvorteil mit 15 - 50 % Mehrleistung (je nach Betriebssystem und verwendeter Software) allerdings deutlich geringer. Der Core Duo ist ein reiner 32-bit-Prozessor und wurde mittlerweile bereits vom Core 2 Duo abgelöst, findet sich allerdings nach wie vor in vielen Notebookkonfigurationen.

    Core 2 Duo

    Der Core 2 Duo stellt die aktuelle Intel-Prozessorgeneration dar und löst den Core Duo ab. Er arbeitet als Doppelkernprozessor und unterstützt sowohl 32-bit- wie auch 64-bit-Systeme. Durch weitere Optimierungen konnte die Leistung bei gleicher Taktzahl leicht gesteigert werden. Ansonsten sind der Core Duo und der Core 2 Duo praktisch ident.

    Core/Core 2 ULV

    ULV steht für „Ultra Low Voltage“ (also besonders geringe Spannung) und bezeichnet besonders stromsparende und wenig kühlungsbedürftige CPUs. Diese Prozessoren finden Ihren Einsatz vor allem in besonders kleinen Notebooks, da hier für normale Mobilprozessoren keine ausreichenden Kühlmöglichkeiten gegeben sind. Sie haben die gleichen Eckdaten wie ihre großen Brüder, allerdings ist die Leistung dieser Prozessoren deutlich geringer. Bei reinen mobilen Arbeitsgeräten kommt es aber mehr auf geringe Abmessungen, niedriges Gewicht und auf lange Akkulaufzeit an als auf Leistung.

    Prozessoren von AMD

    Turion 64/Turion 64 x2

    Die Turion Mobile Technologie stellt den direkten AMD-Gegenpart zur Intel-Centrino-Mobiltechnologie dar. Turion 64 ist die Ein-Kern-Variante, das x2 in Turion 64 x2 steht für Doppelkerntechnologie. Verwendung finden dabei leicht modifizierte Athlon-64- bzw. Athlon-64-x2-Prozessoren, die vor allem in Hinblick auf den Stromverbrauch optimiert wurden. Beide Varianten bieten neben 32 bit auch die Unterstützung für 64-bit-Systeme, was AMD schon seit längerem durch das „64“ im Namen fast aller Prozessoren hervorstreicht. In Praxistests zeigt sich, dass bei gleicher Taktung der Core 2 Duo von Intel in den meisten Anwendungsbereichen die Nase leicht vorne hat, preismäßig führt hingegen meist der Turion 64 x2.

    Mobile Sempron

    Der Mobile Sempron ist das direkte AMD-Gegenstück zum Intel Celeron, besitzt allerdings im Gegensatz zu diesem die Unterstützung für das Runtertakten des Prozessors, wenn dessen Leistung nicht komplett benötigt wird. In der aktuellen Version unterstütz auch der Sempron 64-bit-Anwendungen, findet aufgrund des niedrigen Preises vor allem in Einsteigernotebooks Verwendung.

    ---------------------------------------------------------

    Wer sich näher für Mobilprozessoren interessiert,
    findet ausführliche Informationen auf den folgenden Seiten:

    * Wikipedia: Notebookprozessor
    * Notebookcheck.com: Überblick
    * Intel: Notebook-Technologie
    * AMD: Turion 64 Mobile Technologie
    * AMD: Mobile Sempron
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

FAQ: Mobilprozessoren und -technologien