Von externer Festplatte booten

L

laessige

Forum Newbie
Hallo ich bin neu hier.

Ich habe mir vor einem Monat ein Notebook gekauft. Ein Acer Travelmate 4104. Die verbaute 80GB Festplatte ist aber sehr langsam. Darum überlege ich, ob ich mir zusätzlich eine externe über USB oder Firewire kaufe. Jetzt die eigentliche Frage: Ich will dann das OS auf die extere Festplatte installieren. Ist es möglich von dieser externen Festplatte zu booten? Weil im BIOS sehe ich keine Option "Von USB booten"

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

PS. ich bin kein PC Anfänger, werft mir also ruhig Fachbegriffe an den Kopf :D
 
J

jstangi

Forum Stammgast
Kurz und knapp: geht nicht (macht auch wenig Sinn).

Gruß jstangi
 
L

laessige

Forum Newbie
Re

das ist sehr traurig. Was gibt es denn sonst noch für Möglichkeiten? Also eine schnellere Festplatte will ich auf jeden fall. Das ist ja so nicht zum Aushalten. ;)
Ich hab mal versuch das Book aufzumachen. Es hat aber nicht geklappt. Kann mir jemand sagen wie ich das teil auf bekomme ohne es kaputt zu machen?
 
R

Realsmasher

Ultimate Member
man kann von nem usb stick booten, also sollte es auch bei ner Hdd gehen.

die sache ist : bei den usb stickst funktioniert nur jeder 3te damit und bei festplatten könnte das ähnlich aussehen.

Ich gehe einfach mal davon aus, das du nen phoenix bios hast und dann ist die Funktion zumindest gegeben. Kommt halt nur auf die Platte an. Am besten du lässt dir das irgentwo im Laden versichern oder nimmst deinen rechner mit.
 
Gott

Gott

Ultimate Member
jstangi schrieb:
Kurz und knapp: geht nicht (macht auch wenig Sinn).


warum sollte es keinen sinn machen? du kannst ja auch von cd booten und das macht ja auch sinn.
also bei mir steht im bios als erster eintrag "removable devices", dann kommt das cd-laufwerk und dann die hdd.
eigentlich sollte es dann möglich sein, von deiner externen festplatte zu booten. ich würde sagen probier es! ;-)
 
J

jstangi

Forum Stammgast
Sinn ?
Ich kauf mir doch kein Laptop, um dann immer noch eine externe Festplatte mitzuschleppen, auf der das Betriebssystem installiert ist. Am besten noch eine 3,5-Zoll-Platte mit dickem Netzteil und zusammen 0,5 kg Gewicht. Zum Ausprobieren oder als Notfallsystem ok, aber als Dauerlösung? Sehe ich keinen Sinn darin.

Außerdem schreibt "laessige", dass es keine Option im Bios gibt, von USB zu booten. Also nach wie vor: Geht nicht und macht auch als Dauerlösung keinen Sinn.

Gruß jstangi
 
R

Realsmasher

Ultimate Member
>> Außerdem schreibt "laessige", dass es keine Option im Bios gibt, von USB zu booten. Also nach wie vor: Geht nicht

das liegt daran, das es im phoenix bios anderst aufgeführt ist.

dort ist nämlich die Festplatte(also hdd) aufgeteilt sobald man ein usb drive drinne hat. Man kann das dann dort aufklappen und einstellen welche hdd(usb stick wird zum beispiel auch als hdd aufgeführt) zuerst booten soll.

das ganze taucht aber erst auf, wenn man son laufwerk drinne hat. Aber wie gesagt, bei manchen LW passiert gar nichts.

Hab 2 usb sticks, vom einen kann ich booten, den anderen übergeht er einfach.
 
Gott

Gott

Ultimate Member
jstangi schrieb:
Sinn ?
Ich kauf mir doch kein Laptop, um dann immer noch eine externe Festplatte mitzuschleppen, auf der das Betriebssystem installiert ist.

achso hast du das gemeint *versteh*

aber wie ich schon geschrieben habe, der eintrag heißt bei meinem bios (phoenix) "removable devices"
 
T

Thorsten

Ultimate Member
jstangi schrieb:
Kurz und knapp: geht nicht (macht auch wenig Sinn).

Gruß jstangi


Vielleicht macht es für dich keinen Sinn, aber es gibt einige Notebook Nutzer, die sich darüber freuen würde.
Ich persönlich kenne einige Familien, die sich gerne ein Notebook kaufen würde, aber aufgrund dessen, dass die Möglichkeit von externer Festplatte zu booten nicht so populär ist, den Kauf abwarten. Grund ist, dass sich diese Familien einen Desktop PC
teilen und jeder, der Zugang hat, seine eigene Festplatte im Wechselrahmen hat, um seine Daten parat zu haben.
Dies ist nur ein Punkt, der einen Vorteil bietet, wenn man von externer Festplatte booten kann.

Thorsten
 
L

laessige

Forum Newbie
Ja ich habe das Phoenix-BIOS. Ich sehe ein, dass es etwas sinnlos ist sich ein Notebook zu holen um dann eine externe Festplatte daneben zu stellen.
Fakt ist aber, dass die zur Zeit verbaute Festplatte überfordert ist, sobald man zwei Sachen auf einmal macht oder ein Spiel startet.

Kann mir jemand eine Beschreibung geben, wie ich das Gehöuse öffnen kann? Zwecks Festplatte und/ oder Ram zu wechseln bzw. aufzurüsten?
 
J

jstangi

Forum Stammgast
Korrektur "macht keinen Sinn":
Der von Thorsten geschilderte Fall der Mehr-User-Nutzung mit jeweils eigener Festplatte macht Sinn (mach ich bei meinem Desktop-Pc auch, eine Festplatte für mich, eine für die Kinder).

laessige:
Wenn Dein Hauptgrund für die externe Lösung die Geschwindigkeit ist, so wirst Du das mit einer externen Festplatte nicht beheben. Die USB2.0-Schnittstelle ist zwar auf dem Papier dazu in der Lage 60MB/s zu transportieren (mehr als die derzeitigen Festplatten können), in der Praxis ist eine gleichwertige externe Festplatte aber langsamer als eine interne.

Gruß jstangi
 
L

laessige

Forum Newbie
OK, danke. Das hilft mir schonmal weiter. Dann werde ich wohl eher eine neue interne Festplatte nehmen. Aber bevor ich die externe Festplatte vergesse, würde ich noch gerne wissen, wie es mit Firewire aussieht? Diese Schnittstelle ist ja für schnelle Datenübertragung gedacht...

Was haltet ihr von dieser internen Festplatte, bzw. welche könnt ihr empfehlen?
http://www.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=AAAIC7&
 
J

jstangi

Forum Stammgast
Tipp:
Wenn Du dir eine neue Festplatte kaufst, kannst Du die alte Festplatte in ein externes Gehäuse einbauen (kostet ab 15 Euro). Dann hast Du gleich ein BackUp-Medium bzw. Speicher für nicht oft benötigte Daten.

Die von Dir genannte Platte ist sicher sehr gut, aber mit über 200 €uro auch nicht gerade günstig.

Gruß jstangi
 
T

Thorsten

Ultimate Member
jstangi schrieb:
Tipp:
Wenn Du dir eine neue Festplatte kaufst, kannst Du die alte Festplatte in ein externes Gehäuse einbauen (kostet ab 15 Euro). Dann hast Du gleich ein BackUp-Medium bzw. Speicher für nicht oft benötigte Daten.

Die von Dir genannte Platte ist sicher sehr gut, aber mit über 200 €uro auch nicht gerade günstig.

Gruß jstangi


HI,

ein externes Gehäuse mit Adapter für 2,5" Festplatten kostet aber mehr als 15€, für 15€ gibt es, wenn überhaupt, ein Gehäuse für 3,5" Festplatten.

Die Hitachi Festplatte ist derzeit eigentlich das beste, was man kaufen kann, wenn man den Preis mal aussen vorlässt.
Zu beachten ist aber, dass diese Festplatte mit 7200 U/min deutlich schneller dreht und somit auch mehr Abwärme produziert als deine bisherige Festplatte.
An deiner Stelle würde ich vorher auslesen, etwa mit NHC (Notebook Hardware Control) wie warm deine jetzige Festplatte wird. Dadurch kannst du dich vor einem Hitzestau bewahren und auch einem vorzeitigen Defekt der Festplatte vorbeugen.

Thorsten
 
J

jstangi

Forum Stammgast
Hab auch schon 2 mal ein externes 2,5"-Gehäuse (Aluminium) einschließlich Tasche, Y-USB-Kabel und Treiber-CD bei Ebay für unter 15 € inkl. Versand gekauft.
Ist also möglich.

Gruß jstangi
 
T

Thorsten

Ultimate Member
Dann entschuldige ich mich für die falsche Unterstellung und ziehe meine Aussage zurück -> muss doch schon länger her sein, als ich nach einem externen 2,5" Gehäuse gesucht hab.
Danke für die Infos,

Thorsten
 

Ähnliche Themen

np900x3e laptop- Festplatte wieder unpartitioniert nach erfolgreich Installation???

Suche Notebook für Soundrecording und Gaming!

Ersatz für HP Pavilion dv7-2130eg, ~700€

Boot von USB mit Travelmate C110

Laptop Allrounder für Student

Sucheingaben

laptop über externe festplatte starten

,

maxdata Laptop bootet nicht von USB

,

laptop von externer festplatte booten

,
vaio von externer festplatte booten
, notebook von externer festplatte booten
Oben