Arbeitsnotebook zum Programmieren

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von Stahlkocher, 05.09.2012.

  1. #1 Stahlkocher, 05.09.2012
    Stahlkocher

    Stahlkocher Forum Newbie

    Dabei seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo.

    Ich bin am verzweifeln. Ich möhte ein schnelles Arbeitsgerät und finde nichts passendes.
    Weiter unten die Fragen und Antworten. Aber zuersteinmal meine Spezialanforderungen.

    - Das NP soll leise sein!
    - Ich will das NP mit SSD.
    Entweder 128GB + HDD oder nur SSD aber dann min. 256GB
    - Optisches Laufwerk ist kein muss, dann lieber ssd + hdd

    Egal wo ich schaue, (DELL, Sony Vaio, Samsung...)
    - SSD + HDD gibt es nur in Gamermaschienen
    - Große SSD kostet ein vermögen: 256GB - ca. 500€
    Eine Samsung SSD bei Amazon kostet aber nur 220€. Was soll das?

    Wie hoch ist dein Budget?
    ca € 1.600,-

    Kannst du Angebote für Forschung und Lehre wahrnehmen (Schüler / Azubi / Student / Lehrer / Dozent / Professor)?
    Nein

    Welche Displaygröße bevorzugst du?
    15", 17", 13"
    In dieser Reihenfolge, wenn 17", dann dünn. Sollte keine 5cm dick und keine 5kg schwer sein.

    Bevorzugst Du ein mattes oder ein spiegelndes Display bzw. möchtest Du das Notebook auch unter freiem Himmel nutzen?
    Matt!!!

    Wofür soll das Notebook voraussichtlich verwendet werden?
    - Eclipse (Programmieren), Office, Internet, Ein wenig Photoshop

    Willst du mit dem Notebook spielen?
    Nein. Keine Spiele!

    Willst du das Notebook häufig mobil nutzen?
    - Ab und an im Zug.
    - Ich arbeite im Regelfall mit externer Tastertur/Maus/Bildschirm.
    - Ich muss damit nur täglich ins Büro und zurück. Von daher wäre eine Dockingstation gut.

    Welche Ansprüche an die Akkulaufzeit stellst du im Officebetrieb bzw. beim DVD schauen?
    - 2h- 3h

    Bist du auf das Notebook angewiesen, d.h. benötigst du zuverlässigen Service (Vor-Ort-Service / Garantieerweiterung)?
    - Ja

    Welche Anschlüsse benötigst Du?
    USB 2.0 (brauche ich),
    USB 3.0 (will ich :) ) ,
    HDMI oder Displayport oder DVI (ist mir egal, Hauptsache einer ist dabei),
    Dockingport, (von vorteil, kein Muss),
    Gigabit LAN


    Mein heißester Kandidat bis jetzt wäre das Sony Vaio Z21. Aber 128GB SSD ohne HDD sind einfach zu wenig!
    http://www.amazon.de/Sony-Notebook-...1_1?s=computers&ie=UTF8&qid=1346876862&sr=1-1

    Eine Alternative wäre ein Schenker XIRIOS D501 oder D301.
    Die kann man sehr gut konfigurieren und da kostet auch die SSD kein Vermögen
    mySN.de | XMG XIRIOS XESIA | buy Schenker Notebooks - XIRIOS D501 Notebook 39,6cm (15.6")

    Das von mir bevorzugte D501 ist aber gerade nicht lieferbar.
    Auch das Schenker Xesia E501 wäre denkbar. Die stärkste wählbare CPU ist ein i5 2450M. Das sollte tunoder?

    Außerdem hab ich noch nie von Schenker gehört und finde da wenige Reviews zu den Geräten.


    Wer kennt ein NP das da gut passen könnte?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Brunolp12, 06.09.2012
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2012
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    Ich würde überlegen, die SSD selber später nachzurüsten. Das dürfte die Auswahl gut vergrößern. Leider ist das ohne Garantieverlust nicht bei jedem Hersteller/Modell möglich.
    Ansonsten erkenne ich hier eigentlich keine besonderen Anforderungen.

    Interessant könnten noch Lenovo oder Dell sein.
    CPU: eventuell eine Ivy Bridge i5-3... , mehr sollte garnicht so wichtig sein.
     
  4. #3 2k5.lexi, 06.09.2012
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Vostro 3560 oder latitudes? Mit msata ssd und hdd sollte gehen.
    Oder echte thinkpads der L500 oder T500 Serie
     
  5. #4 Stahlkocher, 06.09.2012
    Stahlkocher

    Stahlkocher Forum Newbie

    Dabei seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Danke für die Tipps ersteinmal.

    DELL Vostro 3560:
    Den finde ich auf der DELL HP nur, wenn ich auf "Mittelstand" gehe.
    Neu! Vostro 3560-Notebook ? Produktdetails | Dell Österreich
    Und die acht Angebote die ich da dann finde sind kaum konfigurierbar.
    Und schon gar nicht mit SSD.

    Lenovo ThinkPad T500 (530):
    Eine 256GB SSD kostet 460€ mehr als eine 320GB HDD.
    Es würde sich mit meinem Budget ausgehen, aber ich sehe eig. nicht ein wieso ich mehr als das doppelte des Marktüblichen Preises für eine der schnellsten SSD zahlen soll.
    Da investiere ich die Differenz lieber in einen i7 Dualcore und 8GB RAM.
    L530 ist nicht mit SSD konfigurierbar.

    DELL Latitudes habe ich mir jetzt folgende angeschaut:
    E5530 - max 128GB SSD, keine extra HDD möglich
    E6430 & E6530 - Jup, das ist eine Alternative :). 256GB SSD ist "nur" 350€ teurer.

    Wenn der Schenker lieferbar wäre, wäre dass die beste wahl. 180€ (!) für die Samsung 256GB SSD + Leerschaht für HDD.
    Da ist leider das Gehäuse dezeit nicht lieferbar :-(

    Wenn ich mich dazu entschließe einen Laptop selber per SSD aufzurüsten, woran erkenne ich taugliche Modelle? Habe nirgends gesehen, dass man einen weiteren Slot hat.
    Bis auf Schenker, da kann man statt dem DVD eine 2.5" Leerschacht ordern.
     
  6. #5 Brunolp12, 06.09.2012
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2012
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    Ich hätte eigentlich vorgeschlagen, daß du die Aufrüst- Preise für SSDs bei den Herstellern ignorierst und dir erst überhaupt mal ein solides Gerät aussuchst.
    (und dann natürlich eine Variante mit jew. einfachsmöglicher Standard- HDD auswählst)

    Weiterhin gehe ich davon aus, daß man bei Dell und Lenovo ohne Garantieverlust die Platte selber tauschen kann. Aber da es deine Kaufentscheidung ist, solltest du dies u.U. selber klären.

    Dell Geräte sind nicht zwingend bei Dell am günstigsten, schon garnicht wenn man die Geschäftskunden- Schiene bspw mit einer Garantieerweiterung unter einen Hut bringen möchte. Es gibt aber andere Anbieter im Netz, die man bspw über Geizhals finden kann.

    Nochmal:
    Ich würde nicht unbedingt mein Arbeitsnotebook danach wählen, bei wem der Aufpreis für ne SSD am kleinsten ist. Lieber selbst umrüsten.
     
  7. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 2k5.lexi, 06.09.2012
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2012
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    DVD Schächte kannst du ggf. per Ebay bekommen.
    Festplatte austauschen gehört bei den Thinkpads der T Serie und den Latitudes zum Alltagsgeschäft. Das ist von Dell freigegeben und in den Servicehandbüchern beschrieben. Meist ist es jedoch mit 2-3 Handgriffen erledigt.
    Ausserdem weiss ich von den Studiangeboten, dass die Thinkpads der *30 Serie, also der neuesten Generation (hunderter geben die Größe an), alle MSATA SSDs unterstützen. Dies sind Steckkarten, welche auf den Port kommen, wo normal UMTS Module oder eben SSDS verbaut werden. Performance ist nicht ganz so überwältigend wie bei den klassischen 2.5" SATA3 SSDs, aber ca 80% der vorgenannten SSDS. So könntest du die normale 2.5" Platte drin lassen für Daten und trotzdem eine SSD als Systemplatte nutzen.

    Die dritte Möglichkeit ist deine normale Festplatte gegen eine Seagate MomentusXT Hybrid Festplatte zu tauschen.

    EDIT:
    Notebooks mit Hersteller: Dell, Display-Größe: 15.6", Display-Größe ab 15", Display-Größe bis 16.9", Display-Auflösung: 1600x900, Display-Typ: LCD matt (non-glare), CPU-Typ: Core i5-3 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Das Günstigste Modell würde voll ins Budget passen, kommt mit 3 Jahren Vor Ort Service und bietet noch genug Restbudget um es so aufzurüsten wie du es haben willst.
    Sogar eine gute 512GB SSD würde passen:
    Crucial m4 SSD 512GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT512M4SSD2) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
     
  9. #7 Stahlkocher, 07.09.2012
    Stahlkocher

    Stahlkocher Forum Newbie

    Dabei seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Das man bei Geizhals nach Merkmalen suchen kann kannte ich noch nicht. Super sache.

    Ist jetzt das Dell Latitude E6530 + SSD geworden.

    Danke für eure Hilfe!
     
Thema:

Arbeitsnotebook zum Programmieren

Die Seite wird geladen...

Arbeitsnotebook zum Programmieren - Ähnliche Themen

  1. Arbeitsnotebook gesucht

    Arbeitsnotebook gesucht: Hallo an alle, suche einen neuen Arbeitslaptop für den Innen und Außendienst? Es wird ein Laptop für Office und ein paar Programme für die...
  2. 15" Arbeitsnotebook für Vielschreiber

    15" Arbeitsnotebook für Vielschreiber: Hallo, ich suche ein neues Notebook. Habe jahrelang mit dem Dell XPS M1730 Klotz gearbeitet, mit mieser Tastatur und nervigen Lüftern. Das...
  3. Kaufberatung für ein Arbeitsnotebook

    Kaufberatung für ein Arbeitsnotebook: Hallo liebe Experten, es ist mal wieder an der Zeit für ein neues Notebook. Das alte hat das Zeitliche gesegnet. Ich bin auf der Suche nach...
  4. Arbeitsnotebook Kaufberatung (bis 1500 Euro)

    Arbeitsnotebook Kaufberatung (bis 1500 Euro): Hey liebe Leute, ich suche für meine Arbeit als Lehramtsreferendar ein solides Notebook zum Arbeiten (Word, Powerpoint, Photoshop). Wichtig...
  5. Arbeitsnotebook mit gutem Display

    Arbeitsnotebook mit gutem Display: Hallo zusammen, erstmal der Fragebogen ;) Wie hoch ist dein Budget? 500€ Kannst du Angebote für Forschung und Lehre...