Genaue Vorstellungen, aber Angebot dürftig... Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von DMKE, 01.01.2009.

  1. DMKE

    DMKE Forum Newbie

    Dabei seit:
    01.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,

    ich muss mir demnächst ein neues NB kaufen (an meinem Alten ist der Kabelbaum zwischen Display und Grafikkarte gebrochen -- und dafür gibts keinen Ersatz...).

    Das ist an und für sich kein Problem, hätte ich nicht ziemlich genaue Vorstellungen davon, was ich mindestens haben will:

    • Display: max. 15,4" mit nicht weniger als 1440x900 Pixeln Auflösung, matt(!)
    • Prozessor: mind. 2 GHz, Core 2 Duo
    • Arbeitsspeicher: mind. 4 GB
    • Grafik: Nvidia, mit eigenem Speicher
    • Festplatte: 200 GB (5.400 Upm)
    • Betriebssystem: keines
    • typische Schnittstellen ((W)LAN, USB (mind. 3x), VGA oder DVI)
    • kein Apple-Gerät

    Das Notebook werde ich hauptsächlich für diese Dinge verwenden:

    • Programmieren an großen Projekte (Java, C++, Haskell)
    • Lokale Server (Apache, MySQL, Tomcat)
    • Grafikbearbeitung (GIMP, Inkscape), ab und an Audio- und Videobearbeitung
    • 3D-Modellierung (Blender)
    • Textsatz (LaTeX)
    • "normale" Webnutzung
    • Präsentationsvorbereitung (Medieninformatik, seeeehr große OpenOffice-Präsentationen)

    Das Notebook muss die "Reise" zwischen verschiedenen Vorlesungssälen überstehen (impliziert geringes Gewicht und gute Akkuleistung)

    Ein Betriebsystem brauche ich nicht; als Student komme ich an Vista Business und natürlich an diverse Linux-Distributionen ran. Allerdings mag ich schön animierte Oberflächen; für den Grafikchip muss es also auch stabile Linux-Treiber geben (deswegen Nvidia, mit AMD hab ich da keine guten Erfahrungen...).

    Der Preisrahmen -- das ist ein weiterer Knackpunkt -- sollte die 1000 Euro nicht sprengen; mehr kann ich als Student nicht ausgeben.

    Meine bisherigen Versuche ein Notebook zu finden, sind eher kläglich gescheitert. Das bis jetzt am
    interessanteste Notebook habe ich auf mySN gefunden (mysn4students -> MG5 Gaming-Notebook, entsprechend konfiguriert:* 992 Euro).

    Nun weiß ich nicht, ob es ähnliche Angebote zum besseren Preis, oder Angebote zum selben Preis mit besserer Ausstattung gibt (insbesondere bei der CPU können mehr Leistung nicht schaden)...

    LG
    Dominik

    --
    * Konfiguration: 15,4" WSXGA+ (aber leider spiegelnd), Core2Duo P8400 (2,26GHz), 4GB RAM, 250GB HDD, 9-Zellen-Akku, Rest auf Default.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SchwarzeWolke, 01.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2009
    SchwarzeWolke

    SchwarzeWolke Ultimate Member

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    4.128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Vergiss Consumernotebooks, du brauchst ein zuverlässiges Arbeitstier, mit am besten noch Vor Ort Service.

    Bei deinen Anforderungen und dem Preis kommt eigentlich fast nur das Latitude E6400 oder E6500 von Dell bzw. die Precision-Pendants in Frage!

    Schau mal bei HFA/HFC vorbei und konfigurier dort ein wenig. RAM und Fwstplatte kannst du kostengünstiger selber aufrüsten. Wenn du das Betriebssystem abbestellen willst, dann solltest du dort anrufen. Das spart meist noch ein wenig Geld und achte auch bei der Konfiguration darauf, den ProIT-Service abzuwählen, da du den nicht brauchst und damit auch Geld sparen kannst. Mit dem HFA/HFC-Angebot würde ich dann auch bei Dell mal anrufen und schauen, was für ein Angebot die machen können.

    Edit: Mit einer deinen Anforderungen entsprechenden Kofiguration komme ich ohne Betriebssystem zur Zeit leider auf 1220 €für das E6400...Wenn du Speicher und Festplatte selber wechselst, sollte noch ca. 100 € Sparpotential drin stecken.
     
  4. DMKE

    DMKE Forum Newbie

    Dabei seit:
    01.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Danke, das hilft mir schonmal enorm weiter!

    LG
    Dominik
     
  5. #4 Brunolp12, 01.01.2009
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    Dein Problem ist wohl kaum das geringe Angebot, sondern das Problem ist, daß Dein Budget schmal ist, aber Deine Vorstellungen nicht schlüssig; ein paar Beispiele/Kommentare:

    Arbeitsspeicher würd ich nicht als Kriterium heranziehen

    bei der Platte gehts Dir vermutl. um Performance ? - Da ist der genaue Typ entscheidender als die Drehzahl

    matt mit hoher Auflösung, leicht und gute Akkulaufzeit bedeutet, daß es relativ teuer wird und eher im Business-Bereich Geräte in Frage kommen

    dem steht die gewünschte NVidia-Karte evtl. entgegen, die gibts eher in der Consumer/Multimedia/Allround-Liga

    kein Betriebssystem kann ne Menge Konfigurationsaufwand und fleißige Treibersuche bedeuten

    ob ein System überhaupt mit Linux lauffähig ist, das wäre vorher zu prüfen, denn das ist längst nicht bei jedem NTB der Fall und auch von Distribution zu Distribution unterschiedlich
     
  6. #5 SchwarzeWolke, 01.01.2009
    SchwarzeWolke

    SchwarzeWolke Ultimate Member

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    4.128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Er macht ja

    und will Linux + wahrscheinlich Vista 64 bit einsetzen. Da machen 4 GByte schon Sinn!

    Hm...er hat nur ca. 200 GByte als Richtwert + 5400 U/min erwähnt. Bei der Festplatte würde ich auch zu einer 5400er raten, am ehesten von Samsung, Western Digital oder Seagate.

    Jo, deswegen ja auch Latitude oder Precision von Dell. HPs sind entweder teurer oder haben ATI-Grafikkarten, selbiges gilt für Lenovo.


    Stimm so auch nicht und

    ist wirklich ein Argument pro NVIDIA. Kenne einige, die mit ATI nur Probleme unter Linux haben und deswegen auch nur noch NVIDIA kaufen, egal ob Notebook oder Desktop

    Das sind Leute, die Linux zum Laufen bringen wollen, gewohnt :D.

    Was Linux angeht: Dell ist bei Linux eigentlich immer vorne mit dabei und hat teilweise früher ein Latitude D630 mit vorinstalliertem Linux im Angebot gehabt.
     
  7. #6 DMKE, 01.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2009
    DMKE

    DMKE Forum Newbie

    Dabei seit:
    01.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,

    Nicht? Ich möchte ungern mein Notebook aufschrauben und die Garantie verlieren, nur weil ich größere Anforderungen an den Hauptspeicher habe...

    Ne, die allgemeine Performanz reicht mir, ich benötige in der Hauptsache Speicherplatz.

    Sowas habe ich fast schon "befürchtet"...

    Was ist denn bei Business-Notebooks Standard?

    Das ist mir durchaus bewusst ;-) Ich bin gerne bereit diese Zeit zu investieren.

    Richtig.

    Danke auch dir!
    Dominik
     
  8. #7 SchwarzeWolke, 01.01.2009
    SchwarzeWolke

    SchwarzeWolke Ultimate Member

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    4.128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Du verlierst keine Garantie, wenn du den Hauptspeicher eigenhändig ausbaust/wechselst.
     
  9. #8 Brunolp12, 01.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2009
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    ja, das hab ich schon verstanden, aber die Anforderung "mindestens 4 GB" erschwert trotzdem u.U. die Auswahl und der Speicher lässt sich problemlos nachrüsten.

    200 GB Platten sind meist älter - inzwischen ist da noch mehr Performance rausgeholt worden.

    oh doch, Akkulaufzeit und GraKa sind ein Zielkonflikt

    da hast Du mich wohl falsch verstanden. Daß Linux besser mit NVidia geht weiß ich.


    dann viel Spaß

    ist ja schön, aber im Ausgangspost war von mySN die Rede - da (und bei einigen anderen) würd ich Linux vorher lieber ausprobieren.

    naja, ich dachte an den Unterschied zwischen 3d-fähigen Karten in die "Spiele-Richtung" und bspw. onBoard-Lösungen. Letztere sind energiesparender.


    nochmal: dann viel Spaß
    ich sehe schon die "Hiiiilfeeee !!!!"-Threads vor mir :rolleyes: (obwohl das auch nicht bei jedem Hersteller so sein muß, den Satz füg ich extra noch für SchwarzeWolke ein :rolleyes: )
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 SchwarzeWolke, 01.01.2009
    SchwarzeWolke

    SchwarzeWolke Ultimate Member

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    4.128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ok, wenn du das so gemeint hast :D. Ich habe ihn ja auch darauf hingewiesen, dass selber nachrüsten Geld sparen kann.

    Na, er hat wohl 200 Gbyte als Richtwert gemeint. Ich würde ihm auch die aktuelle 320 GByte Generation vorschlagen.


    Naja, in deniem Post klang es eher danach, als ob es keine Businessnotebooks mit Nvidiakarten gibt. Gut, die Akkulaufzeit leidet immer, wenn eine deidzierte genommen wird.

    So meinte ich das auch nicht :D. Naja, wir meinen dasselbe, drücken uns nur unterschiedlich aus!

    Naja, mySN wollte ich ihm ja eh ausreden :p.
     
  12. #10 Fun is live, 01.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2009
    Fun is live

    Fun is live Forum Master

    Dabei seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Mein Notebook:
    Lenovo X200t
    kurzer Einschub, ich hab da zwar bis dato nur Erfahrung im Desktop Bereich unter Linux, jedoch hatte ich bis dato mehr Probleme mit Nvidia als Ati, kann aber auch an dem hohen Alter meiner Nvidia Kartel iegen, Linux hat nicht mal lust die zu erkennen. Wobei ich bis dato nie Probleme mit meiner Ati hatte und das immer reibungslos funktionierte, zumal Ati in letzter Zeit da mächtig nachlegt Und das könnte durchaus besser werden siehe Computerbase Opensource Treiber R600

    So das soll es als kurzer Einschub gewesen sein, und hoffe hab euch nicht zu sehr unterbrochen im Thema.

    Gruß Basti

    edit: Grammatik mal nachgebessert wohl zu viel rest Alkohol
     
Thema:

Genaue Vorstellungen, aber Angebot dürftig... Hilfe!

Die Seite wird geladen...

Genaue Vorstellungen, aber Angebot dürftig... Hilfe! - Ähnliche Themen

  1. genaue Vorstellungen-welches Notebook

    genaue Vorstellungen-welches Notebook: Hi, ich möchte ein neue notebook mir kaufen und habe genaue Vorstellungen und finde eben keines! Also das soll es haben: - weniger als 2.2 kg...
  2. Brauche Hilfe bei Entscheidung, habe genaue Vorstellungen...

    Brauche Hilfe bei Entscheidung, habe genaue Vorstellungen...: 13486 Hallo, Ich bin ein Schüler und bin auf der Suche nach einem geeigneten Laptop... Da mein PC den geist aufgegeben hat ist das jetzt...
  3. Mittels Seriennummer genaues Modell herausfinden?

    Mittels Seriennummer genaues Modell herausfinden?: Hallo, ich würde gerne mein 1 Jahr altes Thinkpad X201 verkaufen, weiß aber nicht mal annähernd was ich dafür verlangen kann, da es zB bei...
  4. [Hilfe] Multimedianotebook bis 1300 Euro. Genaue Beschreibung

    [Hilfe] Multimedianotebook bis 1300 Euro. Genaue Beschreibung: Hallo Leute, mein erster Beitrag im Forum – gleich eine Kaufempfehlungsfrage. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Leg einfach mal los: ( anhand...
  5. Genaue Vorstellung aber kein passendes zu finden

    Genaue Vorstellung aber kein passendes zu finden: Ich habe so ziemlich fast genaue Vorstellungen von meinem neuen Notebook, finde aber kein passendes welches diesen Anforderungen entspricht. Ich...