Grafiker-Notebook

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von maren w, 17.10.2011.

  1. #1 maren w, 17.10.2011
    maren w

    maren w Forum Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    m1330, AR51, MBP-gestohlen
    Früher als ich dachte, lande ich mal wieder in der Kaufberatung.
    Mein Macbook Pro 15 wurde gestohlen, und ich brauche bald einen Ersatz.
    Ich mache aufwändige Grafikarbeiten (kein 3D) und schreibe viel, gerne auch bei Kerzenlicht.
    Da ich auf dem Macbook zum Schluss hauptsächlich in der Bootcam-Windowspartition gearbeitet habe, soll es kein Mac mehr sein. Die Apple-Tastatur ist für viele Windowsanwendungen nicht wirklich ideal.
    Gefallen hat mir aber: das Display, die Tastaturbeleuchtung, die geringe Lautstärke und das reisefreundliche, stabile Chassis.

    Meine Wünsche in dieser Reihenfolge: gutes Display ca. 1600x900, 8GB Ram und entspr. CPU, Festplatte mind. 500, nicht durchbiegende Tastatur, leise, Tastaturbeleuchtung, reisefreundliches Chassis, gerne eine kleine SSD für die Programme.
    Es wird, wie immer, auf einen Kompromiss hinauslaufen, und welche Grafikkarte ich brauche, weiß ich auch nicht genau. Darum fülle ich am besten jetzt den Fragebogen aus.

    Wie hoch ist dein Budget? Etwa 1000,-
    Kannst du Angebote für Forschung und Lehre wahrnehmen (Schüler / Azubi / Student / Lehrer / Dozent / Professor)? Leider nicht

    Welche Displaygröße bevorzugst du?
    14 bis 15.6 Zoll, lieber hoch als breit,
    bei den heute üblichen Displayformaten käme ich mit1600 x 900 zurecht, sonst wird es mir zu klein.

    Bevorzugst Du ein mattes oder ein spiegelndes Display bzw. möchtest Du das Notebook auch unter freiem Himmel nutzen?
    Matt wäre toll, spiegelnd müsste um so heller und kontrastreicher sein. Möglichst hohe Farbtreue ist aber wichtiger.

    Wofür soll das Notebook voraussichtlich verwendet werden?
    (Office, Internet, Multimedia (Bilder, MP3, DVD, TV,..), Photo -, Videobearbeitung, CAD, Spielen, Programmieren,...)

    Vorrangig: Layout, Collagen aus Fotos und Zeichnungen, daraus Druckvorlagen für Broschüren und Plakate bis Din A0 (ich habe immer viele Programmfenster zum Hin- und Herschieben auf)
    Oft: Schreiben, Dokumente mit sehr vielen Seiten,
    Selten: DVD-Menüs,
    dazu das Übliche, wie Internet, Office…

    Willst du mit dem Notebook spielen? Wenn ja, welche Spiele mit welchen Ansprüchen an die Darstellungsqualität?
    Nein, ich hänge ohnehin viel zu oft vor dem Bildschirm.

    Willst du das Notebook häufig mobil nutzen?
    Zuhause an verschiedenen Plätzen mit Stromzufuhr, auf Tourneen in Hotelzimmern, zum Schreiben auch manchmal im Auto.

    Welche Ansprüche an die Akkulaufzeit stellst du im Officebetrieb bzw. beim DVD schauen?
    2-3 Stunden Office müsste reichen, allerdings wäre ein KFZ-Adapter toll.

    Bist du auf das Notebook angewiesen, d.h. benötigst du zuverlässigen Service (Vor-Ort-Service / Garantieerweiterung)?
    Nun ja, ich habe ja noch das kleine, mobile XPS M1330 …

    Welche Anschlüsse benötigst Du?
    (USB 2.0, USB 3.0, Firewire, VGA, DVI / HDMI / Displayport, Thunderbolt Gigabit LAN, eSATA, ExpressCard, Dockingport, n Wlan, Bluetooth,...)?
    mind. USB 2.0, DVI/ HDMI, Wlan


    Liebe Grüße
    Maren
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 2k5.lexi, 17.10.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Hast du die Möglichkeit dein Display zu kalibrieren? also einen Farbabgleich herzustellen? Denn wenn nicht macht das mit der Displayfarbtreue wenig Sinn, Das schönste Display ist zu schlecht, wenn es keinen Abgleich zwischen Monitor und Druck gibt.
     
  4. #3 Brunolp12, 17.10.2011
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    und diese Kalibrierung ist bei Notebooksdisplays nahezu zum Scheitern verurteilt, weil diese idR zu sehr Winkel- abhängig sind und die ganze Einstellerei eh hinfällig ist, wenn man das Gerät vom Fleck bewegt hat. Das kann man nur für einen Arbeitsplatz einstellen (Lichtverhältnisse, Betrachtungsposition) und darf das Gerät danach nicht mehr bewegen.
     
  5. #4 maren w, 17.10.2011
    maren w

    maren w Forum Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    m1330, AR51, MBP-gestohlen
    Stimmt, Notebookkallibrierung ist fast aussichtslos, wenn man nicht ein Supergerät hat.
    Bisher habe ich die Farben per Augenmaß mit meinem externen Bildschirm und anhand von Bilddateien mit den gedruckten Ergebnissen abgeglichen. Das ist zwar nicht ideal, aber für unterwegs klappt es ganz gut.
    Beim xps m1330 weiß ich z.B., dass der Gelb-Orange-Bereich etwas schwächer dargestellt wird als später im Druck (bei einer bestimmten Druckerei) und danach kann ich mich richten.

    Wichtig ist, das der Grafiktreiber eine differnzierte Farbanpassung überhaupt zulässt und das Display einen möglichst weiten Farbereich darstellen kann, also keinen extremen Stich in eine Richtung aufweist.

    Liebe Grüße
    Maren
     
  6. #5 eraser4400, 17.10.2011
    eraser4400

    eraser4400 Ultimate Member

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    VAIO FW31M / Air 13" 2nd Gen.
    Weder die Display-Qualität noch das Chassis eines MacBooks wirst du bei einem anderen in der 1000€_Klasse wieder finden, nur das du da schon mal bescheid weisst und nicht enttäuscht bist.
     
  7. #6 2k5.lexi, 17.10.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Meine erste Idee wäre jetzt das XPS15 mit RGBLED Display gewesen. Bringt gute Farben wenns ordentlich eingestellt ist, ist 1920x1080px aufgelöst, soll aber auch recht gut interpolieren. Ich denk für Office kann man schon mit interpoliertem Bild arbeiten und wenns dann in den Grafikbereich geht stellt mans halt wieder hoch.
    Und knapp unter 1000€ sollte mit dem XPS auch möglich sein.
     
  8. #7 maren w, 17.10.2011
    maren w

    maren w Forum Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    m1330, AR51, MBP-gestohlen
    Hallo again,

    ich habe mir gerade im *markt das XPS 17 ansehen können. Die sonstige Auswahl dort war nicht besonders toll. Außer den Macbooks war das XPS das einzige, mit dem ich mir vorstellen kann, gerne zu arbeiten. Aber wenn, dann 15 Zoll. Kannst du hellsehen, lexi?

    Das Chassis wirkt stabil, die Tastatur ist übersichtlich und klappert nicht, kaum BlinkiGlänzi, und das Display fand ich sogar besser, das das vom MBP. Es ist matt, äußerst hell und kontrastreich.

    Bloß die Auflösung …
    Bei 17 Zoll noch in Ordnung, aber bei 15 Zoll wird’s wirklich winzig, oder?
    Interpoliert ist die Schrift schon etwas unscharf, dann versuchen die Augen zu korrigieren, was auf Dauer sicher ermüdend ist. Hm.

    Leider war kein Hp Probook 6560b ausgestellt. Das hätte allerdings keine beleuchteten Tasten.
    Sonst käme vielleicht noch das Thinkpad T520 in Frage, ist aber teuerer.
    Interessant hört sich auch das Samsung Serie 7 Chronos an.

    Liebe Grüße
    Maren
     
  9. #8 2k5.lexi, 17.10.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 maren w, 17.10.2011
    maren w

    maren w Forum Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    m1330, AR51, MBP-gestohlen
    Auf dem Papier scheinen die beiden Samsungserien ja genau zu passen, nur Tastaturbeleuchtung gibt es nicht. Sind bei Serie 4 und 6 eventuell die gleichen Gehäuse verbaut? Auf den Fotos sieht es so aus.
    Zum 6er konnte ich nur einen kurzen Test auf englisch finden. Zum 4er heißt es bei Notebookcheck, dass das Display bei Erschütterungen zuklappt. Für Autofahrten nicht so günstig.
    Ach, ich müsste die Geräte einmal sehen und anfassen können.

    Bei Dell wird auch das M4500 mit 1600 x 900 angeboten …
    Den restlichen Abend werde ich wohl damit verbringen, Tests und Erfahrungsberichte zu lesen. :D

    Liebe Grüße
    Maren
     
  12. #10 2k5.lexi, 17.10.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
Thema:

Grafiker-Notebook

Die Seite wird geladen...

Grafiker-Notebook - Ähnliche Themen

  1. Grafiker-Notebook (1300-1800 EUR)

    Grafiker-Notebook (1300-1800 EUR): Ich weiß, dass dieses "Was-für-ein-Notebook-soll-ich-mir-kaufen-Thema" schon etliche Male existiert, aber würde mich trotzdem recht über Antworten...