Neues Notebook - Hilfe erbeten

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von Axiom, 25.02.2011.

  1. #1 Axiom, 25.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2011
    Axiom

    Axiom Forum Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,

    Nachdem gestern mein alter Toshiba Laptop (ca. 4 Jahre) verschieden ist (möglicherweise wäre eine Reparatur noch irgendwie möglich, aber die Altersschwäche hat sich schon eindeutig angebahnt), stehe ich nun vor der für mich großen Hürde einen neuen Laptop auszusuchen. Ich hoffe, dass mir hier vielleicht jemand etwas zur Seite stehen kann.

    Ansich war ich mit meinem alten Toshiba Gerät sehr zufrieden, allerdings sind nach ca. 2,5 Jahren Hardcore-spielen schon deutliche Verschleißerscheinungen eingetreten. Ich bin nun für meinen nächsten Kauf grundsätzlich hinsichtlich der Marke gänzlich unvoreingenommen. Ich habe mir gedacht, einen Laptop über dell.at zu bestellen oder bei ditech zu kaufen, letzteres hätte den Vorteil, dass ich den Laptop problemlos persönlich in Wien-Stadt (Lugner City) abholen könnte. Was mich bei dell noch ein bißchen abschreckt, ist, dass mein Bruder von dort ein (ansich sehr gutes) vostro 3700 hat und bei dem die Soundqualität sehr metallisch klingt. Mein alter toshiba hatte eingebaute harman kardon Lautsprecher, die wirklich ausgezeichnet waren.


    Zu den Anforderungen:
    Ich hoffe auf einen Preis zwischen 700 - 1000 Euro (1000 hat vor ca. 8 Monaten mein Bruder für sein vostro 3700 bezahlt, das meinen Anforderungen entsprechen dürfte, natürlich hoffe ich jetzt für entweder besser oder billiger).
    Display: 17 Zoll (d.h. größtmöglich)
    Das Notebook wird grundsätzlich als Desktop-Ersatz verwendet, es ist also nicht wichtig ob es besonders lange Akku Laufzeit hat oder leicht ist. Es muss außer den Standard Anschlüssen (USB, WLan, Kopfhörer, etc.) keine ausgefallenen Kinkerlitzchen haben, ansich benötige ich nichtmal eine Kamera.
    Aktuell habe ich mein altes Notebook nur zum Arbeiten, Musik hören und Filme anschauen verwendet. Ich möchte mir allerdings die Option offen behalten auch Spiele spielen zu können. Hier mal die empfohlenen Voraussetzungen für ein neues Spiel, das mich interessieren würde (Rift):

    Empfohlene Systemausrüstung:
    Betriebssystem: Windows XP/Vista/7
    Prozessor: Core 2 Duo mit 2,2 GHz oder besser
    Arbeitsspeicher: 4 GB
    Festplattenkapazität: 15 GB verfügbar
    Desktop-Grafik: Nvidia GTS 250 oder besser
    Notebook-Grafik: Nvidia GTX 200M-Serie oder besser
    Sound: DirectX 8.1-konforme Soundkarte
    DirectX®: 9.0c, Juni-2010-Update
    Breitband-Internetverbindung (DSL oder andere sehr schnelle Verbindung)


    Ich bin insofern auf Service angewiesen, als ich für mein Studium Arbeiten auf dem PC schreiben muss, falls der Zeitpunkt nicht gerade sehr ungünstig ist, kann ich zur Not aber auch 1-2 Wochen Wartezeit in Kauf nehmen.


    So weit zu meinen Vorstellungen. Ich würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.


    --------------------------------------------------------------------------


    In der Zwischenzeit habe ich mich natürlich selbst umgeschaut und bin unter anderem bei Dell auf dieses Angebot gestoßen, das mich auf den ersten Blick wegen seiner Verbilligung gereizt hat:

    Bei Dell nach Notebooks, Desktops, Servern, Druckern, Software, Monitoren und Services suchen. | Dell Österreich
    Das XPS 17 für 799 Euro oder 899 Euro sieht glaube ich ganz gut aus.

    Auf den zweiten Blick habe ich mich aber gefragt, warum es verbilligt ist und da ist für mich folgendes Problem aufgetaucht, das für die Wahl eines Laptops vielleicht noch relevant ist:

    Der Laptop (zumindest die 3D Version laut Recherche, bei den anderen bin ich nicht sicher?!) verwendet die neuen Sandy Bridge Chipsätze. Dazu ist Folgendes zu sagen:

    1) Meines Wissens sind oder waren diese defekt. Für mich war leider nicht herauszufinden, ob in diesen Geräte schon neue, fehlerfreie Chipsätze eingebaut sind. Weiß das jemand?
    2) Sandy Bridge hat ja einen eingebauten Kopierschutz. Soweit ich weiß ist bisher nicht genau bekannt, wie dieser funktionert und wie er sich auswirkt. Ich habe keine Lust dann plötzlich irgendwelche Filme deswegen nicht anschauen zu können - diese Gimmicks sind schon zu oft in die Hose gegangen. Außerdem bin ich aus ideologischen Gründen dagegen, dass die Anbieter überall solche versteckten Einschränkungen einbauen und möchte das als Konsument eigentlich nicht unterstützen.

    Vielleicht kann dazu jemand etwas sagen, aber soweit sieht es danach aus, als müsste ich weitersuchen. Das Problem mit den neuen Intel-Chipsätzen düfte allerdings auch für andere Notebooks gelten.


    Gruß,
    Axiom
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 singapore, 25.02.2011
    singapore

    singapore
    Moderator

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    7.433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Good Old Germany ;-)
    Mein Notebook:
    IBM ThinkPad T40
    1.) Es werden keine Notebooks mit defekten Cougar Point Chipsets verkauft.
    2.) Kopierschutz ist schon jetzt ubiqitär. Die HDCP Kopierschutzkette macht jetzt schon Probleme, wenn du einen Film auf einem externen Display ansehen willst, das diesen Standard nicht unterstützt.

    Das Spiel ist durchaus anspruchsvoll was die Grafikkarte angeht.
    Welche Spiele laufen auf Notebook Grafikkarten flüssig? - Notebookcheck.com Technik/FAQ

    Die alten XPS 17 Modell hatten bei Vollausstattung Hitzeprobleme unter Last:
    Test Dell XPS 17 Notebook - Notebookcheck.com Tests
    Es besteht allerdings die Hoffnung, dass ich dies auf der Huron River Plattform gebessert hat.
     
  4. #3 Vodalex, 25.02.2011
    Vodalex

    Vodalex Forum Stammgast

    Dabei seit:
    13.07.2006
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D:\Sachsen\
    Mein Notebook:
    ASUS K51AE-SX049L
    Axiom, kauf dir lieber zum Zocken einen PC. Und einen Notebook mit eingebauter GraKa. Ich würde mir nie wieder einen Notebook mit Spiele GPU kaufen. Die gehen nach 2,5 Jahren kaputt und werden heiss.
     
  5. #4 Axiom, 26.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2011
    Axiom

    Axiom Forum Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    @singapore:

    1) Danke für die Erklärungen. Ich war/bin etwas verunsichert, da ich auf ditech.at las:

    "Ausdrücklich nicht betroffen sind die „Sandy Bridge“-Prozessoren, also die Intel Core i5 und i7 – 2000 Serie. Diese ausgezeichneten, leistungsstarken CPUs sind allerdings auf Mainboards mit den betroffenen Chipsets angewiesen. Da sie vom Preis-/Leistungsverhältnis der Vorgängergeneration deutlich überlegen sind, hat DiTech entschieden, den Verkauf von Mainboards mit den betroffenen Chipsets nicht einzustellen. Wir wollen damit die Optionen unserer Kunden nicht einschränken."

    Quelle: DiTech – der Blog Probleme mit Intel Sandy Brigde

    Insofern hatte ich dies - und es mangelt hier wohl an meinem technischen Vorverständnis um in diesem Fall sinnerfassend lesen zu können - so verstanden, dass diese defekten Chips weiter verkauft werden, weil man - im Weiteren erläutert - davon ausgeht, dass es bei entsprechender Konfiguration keine Probleme gibt. Dennoch wird dort die Möglichkeit angeboten im zweiten Quartal "nach Eintreffen der fehlerbereinigten Version" das Mainboard umzutauschen, was mich wieder etwas stutzig macht.


    2) Hm, ok. Ich habe nicht vor ein externes Display zu nutzen, insofern ist das kein Problem. Ich hatte halt speziell in Hinsicht auf Sandy Bridge gelesen, dass es eine ganz neue (neu ist hier immer schlecht) Hardware - Lösung ist, die unter anderem Streaming u.Ä. regulieren soll. Nachdem aber meines Wissens noch nicht genau bekannt ist, wie und was der Kopierschutz eigentlich macht, war meine Befürchtung, dass er eine innovative Option bietet die zukünftig zu meinem Übel eingesetzt wird. Ich sehe es persönlich eigentlich (gilt natürlich auch für andere Bereiche) als eine unerhörte Frechheit, dass ich als Konsument Dinge kaufen muss, die ich überhaupt nicht haben will. Das ist natürlich ein genrelles Problem der Massenproduktion die sich in der Hinsicht in eine ganz falsche Richtung entwickelt hat, aber ich hatte halt gehofft, dass ich hier eine Alternativlösung finde. Wenn du aber sagst, zwielichtiger Kopierschutz ist unvermeidlich, bleibt mir wohl keine andere Wahl.


    Danke auch für den Link zu den Grafikkarten-Statistiken, diese Übersicht war mir noch nicht bekannt. Die "3GB NVIDIA® GeForce® GT 555M Grafikkarte" der teureren XPS 17 Version schneidet allerdings recht gut ab und dürfte meine Zwecke erfüllen. Solange ich derartige Spiele auf einer mittleren Grafikeinstellung spielen kann, bin ich schon glücklich.


    Zum von dir verlinkten Testbericht: Diese Kritik ist natürlich schon ein Grund das XPS 17 nicht zu kaufen. Viel zu laut, viel zu heiß (unklar ob es jetzt besser ist), die eigenartige Idee die Lautsprecher auf den Handablageflächen zu situieren.

    Da muss ich wohl weiterschauen. Ich habe den auszugebenden Betrag nun auf ein Maximum von 1.100 Euro erhöht. das Problem ist, je mehr Testberichte ich lese, desto mehr bekomme ich den Eindruck, dass in Wahrheit alle elektronischen Geräte unzureichend sind...



    @Vodalex: Du hast schon Recht, dass ein Standgerät besser wäre, aber ich möchte lieber ein Notebook haben. Ich glaube, dass ich in einigen Situationen von der Mobilität profitieren können werde. Außerdem habe ich nicht unbedingt vor, wieder Hardcore Gaming zu betreiben. Das ließe sich zur Zeit gar nicht mit meinem Studium übereinstimmen. Insofern wäre es mir nur wichtig, dass ich prinzipiell die Möglichkeit habe eine Weile spielen zu können, wenn mich die Lust packt. Ich glaube daher, ein Notebook ist für mich die beste Lösung.
     
  6. #5 singapore, 26.02.2011
    singapore

    singapore
    Moderator

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    7.433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Good Old Germany ;-)
    Mein Notebook:
    IBM ThinkPad T40
    Ich halte es für eine Frechheit von DiTech defekte Mainboards zu verkaufen, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, wenn alle anderen Anbieter so vernünftig sind und auf die Lieferung von fehlerfreien Mainboards warten.
    Zum Tauschen des Mainboards muss das komplette Notebook zerlegt werden.
    Ich halte das nicht für seriöses Geschäftsgebaren und würde deshalb vom Kauf bei DiTech absehen.
    Leider gibt es keine fehlerfreien Notebooks. Es kommt immer drauf an wie pingelig du bist.
    Der Kauf im Versandhandel bietet den Vorteil das Notebook innerhalb von 14 Tagen wieder zurücksenden zu können (zumindest in Deutschland).
    Dies gilt auch für selbst konfigurierte Modelle von dell.
     
  7. #6 Axiom, 01.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2011
    Axiom

    Axiom Forum Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,

    Nach weiterer Rechereche habe ich das XPS 15 ins Auge gefasst, das bessere Testberichte als das XPS 17 vorweisen kann. Die Grafikkarte ist zwar etwas schlechter, aber für meine Zwecke noch immer absolut ausreichend, wie ich denke. (Ziel: Flüssiges Spielen auf mittlerer Grafikeinstellung, XPS 17: 3GB NVIDIA® GeForce® GT 555M Grafikkarte versus: XPS 15: 2GB NVIDIA® GeForce® GT 540M Grafikkarte).

    Ich habe hierzu allerdings einige Fragen und hoffe, dass mir vielleicht jemand helfen kann. Zunächst die Daten des anvisierten Notebooks:

    XPS 15
    Prozessor:Intel® Core™ i7-2630QM Prozessor der zweiten Generation, 2,00 GHz, mit Turbo Boost 2.0 bis zu 2,90 GHz
    LCD:40 cm (15.6") HD WLED True-Life (1366x768) 720p mit 2.0 Mega Pixel integriertes Webcam
    Arbeitsspeicher:6.144 MB Dual-Channel DDR3 SDRAM mit 1.333 MHz [1 x 2.048 + 1 x 4.096] (Standard: 4 GB, ich habe auf 6 GB erhöht).
    Festplatte:500-GB-Serial ATA-Festplatte (7.200 1/min)
    Grafikkarte:2GB NVIDIA® GeForce® GT 540M Grafikkarte



    Nun zu den Fragen. Es kann sein, dass ich mich da teils an den Dell Support wenden muss, aber ich führe sie der Vollständigkeit halber an und vielleicht hat hier ja jemand schon einschlägige Erfahrung und kann sie nebenbei mitbeantworten:

    1. Ich habe dieses Angebot auf dell.de gefunden. Auf dell.at gibt es die entsprechenden Konfigurationen nicht zur Auswahl. Liefert dell.de auch problemlos nach Österreich? Und ist das für den späteren Service von Relevanz?

    2. Ich habe in einem anderen Post gesehen, dass die Lieferzeiten derzeit 4 Wochen betragen. Meines Wissens hat Dell 2 Produktionszentren (IRland, Polen). Wenn ich den Laptop aus einem anderen Land als AUT/GER bestelle, besteht die Chance, dass die Lieferung schneller kommt?

    3. Ich finde den Laptop mit zweimal exakt denselben Konfigurationen zu unterschiedlichen Preisen (XPS laptop L502x für 873,11 Euro versus XPS 15 (N00X5M06) für 1009 Euro). Ist das normal? Was ist die Erklärung hierfür?

    Die Links: Der Dell Online-Shop: Stellen Sie Ihr eigenes System zusammen

    Der Dell Online-Shop: Stellen Sie Ihr eigenes System zusammen


    4. Da mein preislicher Rahmen bei 1100 Euro liegt, könnte ich bei dem 873,11 Euro Angebot (sofern da alles mit rechten Dingen zugeht), entweder RAM auf 8 GB oder den Prozessor auf "Intel® Core™ i7-2720QM Prozessor der zweiten Generation, 2,20 GHz, mit Turbo Boost 2.0 bis zu 3,30 GHz" verbessern. Würde eine der Optionen Sinn machen? Und wenn ja, welche? Soweit ich hier gelesen habe, dürfte der bessere Prozessor keinen nennenswerten Unterschied bringen. Sind daher die erhöhten RAM zu empfehlen?

    5. Zum Prozessor: Ich könnte statt dem i7-2630QM 2 GHZ mit Turboboost auch z.B. einen "Intel® Core™ i5-2540M Prozessor der zweiten Generation, 2,60 GHz, mit Turbo Boost 2.0 bis zu 3,30 GHz " erwerben. Ist der i7 überhaupt zu bevorzugen für meine Zwecke?


    6. Gibt es irgendwelche allgemeinen Einwände das XPS 15 mit den genannten bzw. vorgeschlagenen Konfigurationen (d.h. z.B. Erhöhung auf 8 GB RAM), nicht zu kaufen? Wie gesagt, sehen die Testberichte ansich sehr vielversprechend aus.


    Ich bedanke mich bereits jetzt für jedwede Antworten. Sollte ich das Angebot wahrnehmen wollen, muss ich es laut Webseite innerhalb von 2 Tagen tun.

    Gruß,
    Axiom
     
  8. #7 Mad-Dan, 01.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2011
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Nein! Musst schon bei Dell.at bestellen! (wenn es da das angebot nicht gibt - Pech gehabt. Oder lass es nen Freund in DE bestellen)
    Irland gibt es schon seit ende 2009 nicht mehr.
    Fast alle geräte kommen aus Asien oder halt PL.
    Rechne mal 4wochen + dann biste auf der sicheren seite.

    Nimm den I5 reicht dicke und wird nicht so warm, und damit bleibt das gerät auch leiser.
    Zum Thema 8GB Ram kann ich nur sagen, brauchst du nicht und macht bei deinem anwendungsgebiet auch keinen sinn.
    Ich kenne kein game das den Ram (selbst bei 4Gig voll auslastet)

    Ja ist normal, entweder spinnt die HP von Dell mal wieder oder du bist übernen externen link der Rabatt enthält dort gelandet.
    Hast du mal bei Notebooksbilliger.de nach dem XPS geschaut?
    Wenn du bei dell kaufst buche dir aufjedenfall nen VOS von 3 Jahren mit hinzu.
    Ist sinnvoll und du bist im Defektfall gut versorgt.
     
  9. Axiom

    Axiom Forum Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen

    Danke für die Auskunft. Das ist leider ganz schön frustrierend. Ich suche ewig nach dem gewünschten Notebook und dann scheitert es an sowas. Und irgendwie machen mich diese Geschäftsmethoden auch sprachlos. Man sollte doch annehmen, dass es im 21. Jahrhundert möglich ist einen Laptop aus Deutschland nach Österreich zu liefern, meinetwegen auch für einen Aufpreis. Warum sollte ich den Ramsch auf der dell.at Seite kaufen (das XPS 15 gibt es da nur mit schlechterem Prozessor und schlechterer Grafikkarte)? Ich muss mich da wohl eher an dell, als an dieses Forum wenden, aber es sollte doch möglich sein, dass in Nachbarländern zumindest dieselben Konfigurationen angeboten werden, wenn schon nicht zum selben Preis?
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 singapore, 01.03.2011
    singapore

    singapore
    Moderator

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    7.433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Good Old Germany ;-)
    Mein Notebook:
    IBM ThinkPad T40
    Zum Preisunterschied, ein Preis ist ohne MWSt und einer mit.
     
  12. #10 Mad-Dan, 01.03.2011
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Warum sollte Dell das tun?
    Teilweise ist das gewollt, da die Nachfrage vllt. nicht unbedingt in AT so ist wie in Deu.
     
Thema:

Neues Notebook - Hilfe erbeten

Die Seite wird geladen...

Neues Notebook - Hilfe erbeten - Ähnliche Themen

  1. Neues Office Notebook mit gelegentlichem Zocken

    Neues Office Notebook mit gelegentlichem Zocken: Hallo Leute, mein NB gibt langsam den Geist auf, muss mich daher nach einem neuen umschauen. Meine Wünsche/Anforderungen: --> 14 Zoll FHD Display...
  2. neues Notebook für €600

    neues Notebook für €600: Wie hoch ist dein Budget? ~500 Euro Kannst du Angebote für Forschung und Lehre wahrnehmen (Bist du: Schüler / Azubi / Student / Lehrer / Dozent /...
  3. Neues Notebook für CAD und Bild/Videobearbeitung

    Neues Notebook für CAD und Bild/Videobearbeitung: Hallo, Ich bin noch ganz neu hier. Möchte mich erst mal kurz vorstellen. Ich heiße Christoph, bin Konstrukteur und meine Hobbys beschäftigen...
  4. Neues Notebook - WoW fähig

    Neues Notebook - WoW fähig: Hallo zusammen, Bin auf der Suche nach einem neuem Laptop, leider habe ich überhaupt keine Ahnung auf was ich dabei achten muss... Wie hoch...
  5. Kaufberatung für ein neues Asus Notebook als Allrounder

    Kaufberatung für ein neues Asus Notebook als Allrounder: Hallo, besitze derzeit ein in die Jahre gekommenes Asus X51L in der Größe 15". Soweit bin und war ich mit diesem sehr zufrieden, nun wird er immer...