optimized seperated useraccount

Dieses Thema im Forum "Sony VAIO Forum" wurde erstellt von ron.ramon, 03.07.2007.

  1. #1 ron.ramon, 03.07.2007
    ron.ramon

    ron.ramon Forum Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hi...

    is zwar nciht unbedingt ein Thema, welches hier ins Notebookforum gehört, jedoch denke ich, dass hier sicherlich ein paar von euch gute Hilfestellungen auf Lager haben werden.

    Ich möchte für ein Programm mehr Systemresourcen auf meinem VAIO zur Verfügung stellen. Meine Idee ist es, einen seperaten Account (Benutzerkonto) zu erstellen, welcher bei Auswahl dieses eine Programm sofort startet und auch andere Hintergrunddienste nicht zum laufen bringt. Mit anderen Hintergrunddiensten denke ich an Systemresourcen-belastende Hintergrundprogramme, die im Taskmanager zu sehen sind. Der Account soll also ein eingestelltes Softwareprofil aufrufen und nicht mehr. Natürlich müssen notwendige Dienste aktiv sein, aber die verzichtbaren gehemmt werden.

    Beispiel: -> wenn ich ein Grafikprogramm bediene brauche ich kein wlan, virenschutz, firewall, sound, usw...

    Wie bekomme ich das hin bzw. ist das überhaupt möglich???

    Grüße Ramon
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thorsten, 03.07.2007
    Thorsten

    Thorsten Ultimate Member

    Dabei seit:
    21.08.2005
    Beiträge:
    6.491
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Sony Vaio FS285M
    HI,

    wenn ich dich richtig verstehe, legst du einen seperaten Benutzeraccount an, damit kannst du dich dann bei Windows anmelden, lässt das Programm im Autostart direkt starten und deaktivierst zuvor, also bei der Einrichtung, alle Dienste die du nicht benötigst.

    Hab ich das richtig verstanden, wenn ja, ist es doch einfach sowas zu machen...

    Thorsten
     
  4. #3 Brunolp12, 03.07.2007
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    hmmm... ich seh das als nicht so trivial...


    windows sieht es nur bedingt vor, dass für User A andere Dienste starten als für User B, oder täusch ich mich da ?

    was man tun kann, ist über die verschiedenen Autostart-Möglichkeiten eine gewisse User-Abhängigkeit reinzubringen. Es gibt registry-Einträge, da startet ein Dienst immer (für alle User) und es gibt Registry-Einträge, die "gehören" nur einem bestimmten User.

    Im Startmenü die autostart-Gruppe leistet ähnliches (jeder User kann ne eigene haben).

    da muss man aber ziemlich viel manuell eintragen, damit das läuft; und manche Dienste/Einstellungen sind so tief im System, da kann man nix dran verändern (zB WLan- & Netzwerk-Konfigurationen gibts afaik nicht User-Spezifisch).

    Evtl. kann man da noch was mit Policies regeln, damit hab ich mich aber nie beschäftigt.
     
  5. #4 ron.ramon, 04.07.2007
    ron.ramon

    ron.ramon Forum Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Ihr habt das beide richtig verstanden... also das ding mit dem seperaten User-Account-Autostart werde ich heute abend mal antesten... jedoch diese Sache mit der User-abhängigen Registryeinträge is mir überhaupt nicht bekannt...

    @ Brunolp.-... wäre genial, wenn du mir diese sache ein bischen näher bringen könntest. Hab zwar schonmal ins registry mit einem Tool reingeschaut, mich aber nciht wirklich zurechtfinden können

    Ramon
     
  6. #5 Brunolp12, 04.07.2007
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    na hoffentlich hab ich da jetzt nix verwechselt. Ich bin grad nicht an meinem Rechner und kann erstmal diesen Link liefern (etwas älter, aber stimmt wohl noch).
     
  7. #6 MrGroover, 04.07.2007
    MrGroover

    MrGroover Forum Master

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mein Notebook:
    Q35-Pro Bitasa
    Mit nur Registry-Einträgen ändern/verschieben wird das wohl nix. Die Dienste sind an anderer Stelle als die Autostart-Sachen gelistet, da kann man nicht einfach ein paar Schlüssel hin und her kopieren.

    Eine Möglichkeit wäre, wie ich im Inet gefunden habe, per Batch-Datei, die im Autostart liegt, bereits gestartete Dienste wieder zu beenden. Die Probleme dabei sind aber, dass man rausfinden muss, mit welchem Befehl die jeweiligen Dienste beendet werden, man höchstwahrscheinlich Admin-Rechte braucht (die für den Zweitaccount sicherlich unnötig sind) und drittens es relativ sinnfrei ist, die Dienste erst starten zu lassen und dann wieder zu beenden.

    Eine weitere Möglichkeit, ebenfalls via google gefunden, sind die sogenannten Hardware-Profile. Wie der Name schon sagt, dienen die in erster Linie, verschiedene Hardware-komponenten profilgesteuert zu deaktiviren oder eben zu aktivieren. Allerdings soll es damit auch möglich sein, Dienste unterschiedlich zu laden. Der größte Nachteil hierbei ist aber, dass man immer sein System komplett neu starten muss, um ein anderes Profil zu verwenden. Der Vorteil ist aber, dass man keinen neuen Benutzeraccount anlegen muss. Ein paar Infos dazu gibt es hier:
    http://www.testticker.de/tipps/article20060616003.aspx
    http://www.blackviper.com/WinXP/xpprofiles.htm
    http://www.pcwelt.de/start/software_os/tipps_tricks/windows/allgemein/65298/
    http://www.lockergnome.com/nexus/windows/2006/12/05/hardware-profiles-in-vista/ (speziell für Vista)
     
  8. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Brunolp12, 04.07.2007
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    hi,

    also in HKEY_USERS liegt für jeden User (gespeichert unter seiner ID) ein Teilbaum der Registry, dieser wird beim Einloggen in die HKEY_CURRENT_USER kopiert.

    Ich weiss allerdings nicht, ob man daraus was Sinnvolles machen kann, was auch bzgl. der Frage hilft.
     
  10. #8 ron.ramon, 04.07.2007
    ron.ramon

    ron.ramon Forum Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Aaaaalso....

    Ich hab mir jetzt ein Hardwareprofil für mein spezielles Einsatzgebiet erstellt und dann mit "ausführen" --> services.msc die einzelnen arbeitenden Sevices aufgerufen. Durch einen Doppelklick auf den jeweiligen automatisch gestarteten Dienst konnte ich dann spezifisch für das mir wichtige Hardwareprofil diesen Service abschalten. Ich habe nun schon sehr viele Services abgeschaltet und zwischendurch immer wieder hochgefahren, damit ich nicht ausversehen einen wichtigen Systemprozess abgeschaltet habe. Zwischendurch habe ich auch immer die Zeit gestoppt, welche mein Rechner benötigt um das Programm zu starten. Unter dem normalen Hardwareprofil öffnet sich das Programm in ca. 45 sek... bei meiner letzten Messung lag ich bei 14 sek!!!! Also dies ist auf jeden fall der richtige Weg um das zu erreichen, was ich durch eure Antworten erwartet habe. Ein dickes Dankeschön hierfür...

    Jetzt gehts weiter mit meinen Fragen ;)

    Wie kann ich nun Dienste abschalten, welche im Hintergrund noch laufen, jedoch nciht über den oben beschriebenen Weg für das entsprechende Hardwareprofil zu entfernen sind?

    Wodurch kann ich außerdem feststellen, dass mein Computer mit 2048mb RAM die zu erledigenden Arbeiten schneller durchführen kann? Gibt es dafür irgendwleche auffälligen Merkmale, welche mir ins Auge springen könnten?

    Ramon
     
Thema:

optimized seperated useraccount