packard bell

Dieses Thema im Forum "Alle anderen Hersteller" wurde erstellt von meraya, 08.05.2012.

  1. meraya

    meraya Forum Newbie

    Dabei seit:
    08.05.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hi, ich bin gerade durch einen media markt geschlendert und dabei sind mir viele notebooks der firma packard bell ins auge gefallen. es sind alles modelle, die für unter 600€ zu haben sind und sehen trotzdem qualitativ hochwertig aus. da ich mich aber nicht gut mit notebooks auskenne, wollte ich mal fragen, ob diese notebooks etwas taugen. im internet lassen sich kaum informationen dazu finden...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sprinttom, 08.05.2012
    sprinttom

    sprinttom Forum Master

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kellingtown-City
    Mein Notebook:
    MacBook Pro 13"
    Das ist die Billig-Marke von Acer (und die sind qualitativ schon nicht der Hit...).
     
  4. #3 Scrippler, 25.12.2012
    Scrippler

    Scrippler Forum Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Lass die Finger von PB. Meine Schwester hat sich damals einen gekauft, ich hab mir vor 5 Jahren einen gekauft...die Dinger haben billigste Komponenten verbaut, die Dinger sind schlampig verbaut. wenn die 5 Jahre halten ist das sehr viel. Suchst du was hatbares für dein Geld dann kauf dir lieber nen gutes gepflegtes gebrauchtes Notebook...ich habe nen Asus Eee PC 901, nen Gericom Belagio, nen Gericom Overdose, nen PC Easynote SJ 51, Nen Asus Z5, nen Amilo. Der Amilo und der Overdose sind praktisch Schrott. (beide haben nen Schaden aufm Mainboard) der Bellagio läuft noch is aber arschlangsam, der Eee Pc ist nen gutes Netbook, mehr aber ned...den PB hab ich jetzt nach 3 Jahren endich wieder halbwegs flottgemacht, muss da aber viel dran frickeln. der lief 1 Jahr ohne Probleme, dann kam nen Garantieschaden, dann lief er nochmal nen Jahr und dann ging er wieder nicht. Jetzt hab ich ihn wieder nen bissl zusammengefrickelt, jetzt geht er wieder...muss aber trotzdem noch einiges basteln. Der Asus ist bisher recht zuverlässig, ist nen schönes und grosses Notebook mit vielen Funktionen, hab ich Win 7 drauf laufen. Hat mit 140 gekostet, nochmal 35 die Fesplatte und nochmal 55 das Win 7. für knapp über 200 Euro nen super Gerät.

    Also aus privater Erfahrung würde ich sagen:
    IBM bzw Lenovo
    Asus
    Fujitsu Siemens
    Toshiba
    sind gute Books

    die Finger lassen solltest du von:
    Acer
    PB
    Gericom
    Medion/Tevion

    Medion sind zwar meist Lizenzbauten von Markenherstellern, aber die schludern auch sehr in letzter Zeit.

    PC und Gericom sind die Billigbauten die meist für richtig billiges Geld verschleudert werden. Du musst wissen für was du dein Notebook verwenden willst, umso einen grösseren Einsatzbereich du abdecken willt, umso teurer wirds. Am teuersten ist der Gaming Bereich. z.b. Alienware Notebooks die für Gaming ausgelegt sind, liegen in der oberen Preisklasse. nen älteres Thinpad oder Asus reicht meist immer noch für sehr viele Anwendungen, du kannst immer noch DVDs und Filme schauen, kannst schnell ins Internet und Office und ältere Spiele laufen auch meist noch super. An Ausstattung müssen DVD, 1 GB Ram, 1,5GHz und 80GB Plattenspeicher Standard sein. DVI und SATA sind ok aber nicht zwingend notwendig
     
  5. #4 eraser4400, 26.12.2012
    eraser4400

    eraser4400 Ultimate Member

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    VAIO FW31M / Air 13" 2nd Gen.
    Willkommen in der Gegenwart !
    Gericom ist bereits seit vielen Jahren Pleite.:D

    Tevion ist ne TV-Sparte und hat sicher keine Notebooks im Programm.
     
  6. #5 Scrippler, 26.12.2012
    Scrippler

    Scrippler Forum Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Falls es für dich herauslesbar war, ich meinte durchaus nicht nur aktuelle Notebooks, auch gebrauchte Notebooks. Und welche Marken dort empfehlenswert sind.
     
  7. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Brunolp12, 26.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2012
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    Gericom ist in der Tat seit mehr als 4 Jahren vom Markt verschwunden.

    Auch das von dir "besprochene" Packard Bell könnte man wohl im Neuzustand kaum noch erwerben.

    Ich denke, dass bei solch alten Geräten die Verlässlichkeit immer eher gering ist (wie hoffentlich jedem klar) und auch sehr vom Vorleben- , nicht nur vom Hersteller des Gerätes abhängt.
     
  9. #7 Scrippler, 26.12.2012
    Scrippler

    Scrippler Forum Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    hab ich ja ebenso reingeschriben, bei Billiggeräten die schon älter sind, sollte eigtl. immer abgeraten werden, da diese meist mir mehr Fehlern ab Werk ausgestattet sind als die hochwertigen Geräte. Und wenn man ein gutes Notebook einer Marke für schmale Kasse bekommt, dann lieber zu dem greifen. PB war mal vor sehr sehr vielen Jahren eine brauchbare Marke, aber ist schon lange eher eine Billigmarke, es ist dasselbe Leid wie bei AEG.

    Wenn man nur über begrenzt finanzielle Mittel verfügt muss man sich eben ganz genau überlegen für welchen Einsatzzweck ich mein Notebook brauche und dementsprechend einkaufen. Möchte ich eines für den gelegentlich Einsatz daheim um mal inner Excel Tabelle oder in nem Word Dokument rumzustöbern, dann reicht eins für 50 Euro vollkommen aus. Dazu brauchst du nicht mal nen funktionsfähigen Akku. Wenn du eins willst, mit dem du die akutellsten Games zocken willst und HD Filme flüssig anschauen willst, dann darf es schon der Griff zu was neuem sein und dann ab 800 aufwärts wenn man was halbwegs zuverlässiges will.

    ist halt unterm Strich wie beim Auto. Wenn ich 100000 km schruppen will im Jahr, dann kauf ich mir halt keinen Alfa Romeo, der nach 1,5 Jahren schon nen kapitalen Motorschaden hat, sondern lieber nen Benz.
     
Thema:

packard bell

Die Seite wird geladen...

packard bell - Ähnliche Themen

  1. Ladebuchse Packard Bell LV44-HC-865CH

    Ladebuchse Packard Bell LV44-HC-865CH: Hallo, kann mir jemand sagen woher ich eine passende Ladebuchse bekomme ? Meine ist leider defekt, ich finde nur Rep. Services die die Buchse...
  2. Hilfe: Packard Bell Easynote Lüfter Reinigung

    Hilfe: Packard Bell Easynote Lüfter Reinigung: Hallo liebe Community, ich habe seit einigen Tagen Probleme mit meinem Notebook. Sobald ich ein Spiel mindestens 5 Minuten lang spiele, stürzt...
  3. Packard Bell EasyNote TE69 oder Asus X55A-SX174D

    Packard Bell EasyNote TE69 oder Asus X55A-SX174D: Hi Community, Suche ein Notebook zum Surfen (Youtube, Google, Mail) und Office Aufgaben (Word, Excel, etc.). Möchte ein Notebook im Bereich...
  4. Packard Bell Easy Note TE

    Packard Bell Easy Note TE: Hi! Bin neu hier, und kenne mich allgemein nicht gut mit PCs aus. Ist mein erstes Notebook. Hab mir einen Packard Bell Easy Note TE 11 HC...
  5. Grafikkartentausch Packard Bell Easy Note Lj65

    Grafikkartentausch Packard Bell Easy Note Lj65: Liebe Community! Ich möchte wenn möglich meine Grafikkarte tauschen. Habe meinen Laptop auch schon nach Anleitung zerlegt. Meine Frage nun: Wie...