SATA2-Aktivierung R61 über Mod-BIOS

Dieses Thema im Forum "Lenovo Forum" wurde erstellt von Meinnameisthase, 07.09.2012.

  1. #1 Meinnameisthase, 07.09.2012
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2012
    Meinnameisthase

    Meinnameisthase Forum Freak

    Dabei seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    TP R61 NF1FNGE 8933-FNG
    Hallo Leute,

    ich melde mich nach mehrjähriger Abwesenheit wieder zurück. Ich nutze immer noch mein Stinkpad, dem ich jetzt eine SSD spendiert habe, weil ich es immer noch lieb habe und weil die alte HD eh nur knapp 80 GB fasste und für Windows7 vor allem gegen Ende einfach zu klein war. Die wichtigsten Details und meine Frage zum Thema SATA II markiere ich fett:
    Mit der Kingston SV200S3128G habe ich bewusst eine SSD aus dem unteren Preissegment gewählt - den Preis von 79 Euro (Saturn) fand ich gut, zumal ich im Internet kein günstigeres Markenprodukt gefunden hatte.
    Das System habe ich mit Acronis auf die neue Platte geklont (dafür musste ich für die Platte einen Ultrabay-Adapter besorgen). Alles läuft bestens - nur für Ms Office musste ich die Reparatur über die Installationsdatei durchführen. Der Bootvorgang dauerte mit der alten HD gut 100 Sekunden bis wirklich alles geladen war und die Fesplatte aufhörte zu arbeiten, mit der SSD sind es immer noch knapp 60. Die gemessene maximale Leserate beträgt 135 MB/s; Kingston hat maximal 300 MB/s angegeben. Wenn SATA II aktiviert wäre, würde die Platte zwar sicher nicht den von Kingston genannten Spitzenwert erreichen, aber sie wäre doch bedeutend schneller. Wie sehr das den Boot-Vorgang beschleunigen würde, ist aber sicher schwer zu sagen.

    TRIM wurde trotz Klonen automatisch aktiviert, und alle Treiber-Updates für den SATA-Controller und die Festplatte wurden installiert.

    Mir ist bekannt, dass der SATA-Controller zwar für SATA II ausgelegt ist, vom BIOS aber gedrosselt wird, weil es sonst Probleme bei der Nutzung von Festplatten in den Ultrabay-Schächten (nicht nur im Thinkpad, sondern auch in der Advanced Dock gäbe. Diese Einstellung im BIOS soll sich immer noch nur über ein Mod-BIOS abstellen lassen. Ein offizielles BIOS von Lenovo gibt es dazu soweit ich weiß nicht. Ich bin zwar nicht heiß drauf, mein Schätzchen mit einem BIOS-Flash zu killen, aber wenn ich wüsste, dass jemand das Mod-BIOS-Update erfolgreich auf einem R61 8933 durchführen konnte, würde ich's riskieren. Ich habe wirklich gründlich im Netz gesucht, konnte aber bisher nur positive Berichte zum T61 lesen – nix zu meinem R61 8933.

    Ich bin hier nicht auf der Suche nach einer Garantie, dass es funktioniert, sondern erhoffe mir nur Erfahrungsberichte. Warnungen nehme ich natürlich auch ernst; ich nutze das System ja schon Wochen lang so und kann damit leben, da alles weniger gebremst läuft. Aber wenn ich mit einem Mod-BIOS ein richtig böses Mädchen aus meinem R61 machen könnte ... :cool:

    Weiß jemand, wie hoch der Geschwindigkeitsunterschied beim Booten ungefähr wäre: gerade beim Booten werden ja recht ordentliche Datenpakete in den Arbeitsspeicher geschaufelt; ob es sich dabei aber überwiegend um Pakete handelt, die größer als 8 MB sind (erst da übersteigt die Geschwindigkeit offenbar die 135 MB/s) kann ich nicht sagen.
    Bin gespannt auf Eure Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Verleihnix, 07.09.2012
    Verleihnix

    Verleihnix Forum Freak

    Dabei seit:
    25.12.2010
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    127.0.0.1
    Mein Notebook:
    diverse
    Den Unterschied merkst Du eher nicht beim Booten, sondern, wenn Du brachial die SSD forderst ohne den CPU zum Flaschenhals zu machen.

    Kann zum Beispiel sein, wenn Du Snapshots von virtuellen Maschinen mergst, an Videos schraubst etc.

    Solche Mod-Biose habe ich früher auf unseren T61 raufgespielt, es gab nie Probleme. R61 hatten wir damals halt einfach nicht gekauft. Die wollte ehrlich keiner. Aber der Chipsatz ist der selbe wie beim T61, von daher sind die Erfahrungswerte wohl 1:1 übertragbar.

    Ich würd das neue Bios auch wegen der fehlenden Whitelist (=es geht Wlan-n, WWAN etc günstiger) aufspielen.

    Was die Startschwierigkeiten angeht.. Ein Clean Install oder zumindest ein neues Benutzerprofil bringt Dir auch was.

    Grundsätzlich kannst davon ausgehen, dass das Gerät mit SSD und dem Support für 8GB RAM bis Windows 9 durchhält, egal was Du machst, wenn Dir langweilig ist, denke über einen UXGA-Mod nach.
     
Thema: SATA2-Aktivierung R61 über Mod-BIOS
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. thinkpad r61 mod

    ,
  2. thinkpad r61 sata2 bios

    ,
  3. r61 sata 2

Die Seite wird geladen...

SATA2-Aktivierung R61 über Mod-BIOS - Ähnliche Themen

  1. Mini DV auf Laptop überspielen

    Mini DV auf Laptop überspielen: Wie kann ich am Besten von meiner Mini DV Camcorder meine Aufnahmen auf meinem Laptop Lenovo G700 übertragen. Ich habe einen DV Ausgang bei...
  2. Notabschaltung wegen Überhitzung von Satellite L-70-B

    Notabschaltung wegen Überhitzung von Satellite L-70-B: Hallo, ich besitze nun seit über zwei Jahren ein Toshiba Satellite L-70-B 130 Notebook und war immer sehr zufrieden. Leider schaltet es sich...
  3. Vaio C Sony Vaio fährt nicht sauber hoch

    Sony Vaio fährt nicht sauber hoch: Hallo liebe Community :) Ich habe meinen Sony Vaio eine SSD von Samsung spendiert. Wenn ich das Windows frisch auf die SSD spiele fährt der...
  4. Mein Lüfter ist neuerdings übermäßig laut

    Mein Lüfter ist neuerdings übermäßig laut: Hallo zusammen, kürzlich hatte ich Probleme beim Booten meines Notebooks. Nach dem Einschalten erschien kein Bild und es ertönten drei...
  5. Gefahren mit Sofortüberweisung in Casinos

    Gefahren mit Sofortüberweisung in Casinos: Hallo, Wie hoch schätzt Ihr das Risiko ein, wenn ich in einem online Casino mot Sofortüberweisung bezahle? Ist das eine sichere Sache, oder...