AMILO M3438G Grafikkartendefekte häufen sich

Memorandum

Memorandum

Forum Newbie
Hallo Jungs und Mädels,
ich habe ein Notebook von Fujitsu-Siemens gekauft, genauer gesagt ein AMILO M3438. Von den Leistungsdaten her sah alles gut aus, mit der verbauten NVidia GeForce 6800 Go 256MB ließ sich in Arbeitspausen auch mal nett zocken, aber jetzt stellt sich heraus, dass es genau mit dieser Grafikkarte massig Probleme gibt!

Viele haben berichtet, dass ihnen die Grafikkarte beim Spielen abgeraucht ist, aber es kann auch anders passieren. Generell sieht es wohl so aus, dass das zwischen GPU und Kühler verbaute Wärmeleitpad Probleme bereitet und irgendwann nicht mehr seine Funktion erfüllt. Falls euer M3438 noch läuft, wäre es vielleicht empfehlenswert sich das mal anzuschauen und eventuell mit einer guten Wärmeleitpaste (Artic Silver etc.) vorzusorgen. Ihr solltet euch auf jeden Fall mal in die Sache reinlesen, ich habe es jetzt ziemlich bereut, dass ich mich nie damit beschäftigt habe. Andererseits, woher soll man sowas auch vorher wissen...

Bei mir ist es so abgelaufen: Morgens mein AMILO M3438 ganz normal gestartet, kurz die Mails gecheckt und danach Musik gehört. Auf einmal geht die Musik aus und der Laptop startet sich neu. Die FSC Logo sah schon ziemlich übel aus und auch das Eingabefeld für das BIOS-Passwort war ziemlich "unsauber dargestellt".

Das Hochfahren usw. war aber erstaunlicherweise kein Problem und der bekannte Windows-Anmeldesound wurde auch ganz normal abgespielt. Nach dem (total verzerrten) blauen "Willkommen"-Screen aber nichts mehr, einfach nur ein schwarzer Bildschirm mit dem Mauszeiger in der Mitte, der sich aber nicht bewegen ließ. Außer dem Mauszeiger wurde nichts angezeigt, deshalb ließen sich auch keine Nachforschungs- oder Rettungsaktionen starten.

Ich habe dann mit Hilfe der Wiederherstellungs-CD formatiert, in der Hoffnung, dass durch ein frisches Windows vielleicht etwas besser wird. Die Installation konnte man auch problemlos durchlaufen, bis eben darauf, dass die ganze Zeit das Bild verzerrt war.
Nach Abschluss der Windows-Installation ließ sich der Laptop auch ganz normal benutzen, d.h. der Bildschirm war eben verzerrt, aber nicht mehr ganz schwarz (welch ein Fortschritt). Nachdem ich jedoch die nVidia Grafikkartentreiber installiert und neugestartet habe, wieder das gleiche Problem: Schwarzer Bildschirm -> nichts zu machen, selbst auf Druck des Powerknopfes tut sich nichts...

Der Support am Telefon hat sich erst mal dumm gestellt und meinte da wäre nichts zu machen, weil ich das Notebook schon am 31.10.2005 bestellt habe und somit die Garantie abgelaufen ist. Ich wurde an Bitronic verwiesen, die sind anscheinend für Reparaturen zuständig. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass das Problem öfter auftritt. Die Google Suche hat geholfen.

Das wirklich lustige ist, dass es auch Leute gibt, denen die Grafikkarte vor Ablauf der Garantie abgeraucht ist und die ihren Laptop dann zur Reparatur an Bitronic eingeschickt haben. Nachdem sie den Laptop kostenfrei repariert zurück erhalten haben, wollten sie natürlich die Funktion checken und haben ein Benchmark laufen lassen oder einfach ein Spiel gestartet. Bei unglaublich vielen hat die neue Grafikkarte nicht mal eine Stunde "überlebt"... Es gibt Fälle in denen die Nutzer berichtet haben, dass der Laptop vier (4!) Mal eingeschickt wurde und die Grafikkarte immer wieder kaputt gegangen ist!
Dennoch stellt Fujitsu-Siemens das ganze so dar, als wären das Einzelfälle und purer Zufall. Kulanz wird nicht gewährt, weil es ja "nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann, dass an einem Gerät Defekte auftreten".

Ich finde die ganze Sache ziemlich ungerecht und deshalb bitte ich euch, meldet euch, wenn ihr das selbe oder ein ähnliches Problem habt! Falls ihr auch ein AMILO M3438G besitzt, würde ich mir das lieber mal ansehen, bevor ihr vor einem 1500+ Euro teuren Haufen Elektroschrott steht! :mad:
 
S

Snogger

Forum Newbie
Hallo habe auch am Anfang Oktober 2005 ein AMILO 3438G gekauft. Hatte nach einen halben den ersten Grakikartendefekt, diese wurde dann repariert und lief dann ohne Probleme.
Ende Oktober 2007 also ca. 3 Wochen nach ablauf der Garantie, hatte ich dann einen kompletten Ausfall der Grafikkarte. Wenn ich das Notebook startete sah ich nicht einmal mehr die Aufforderung zur Eingabe des BIOS-Passwort, sonder der ganze Bildschirm war komplett weiß. Auch auf dem externen Bildschirm wurden nur irgendwelche Zeichen angezeigt.
Also dann auf der HP einen Schaden gemeldet und nach Kulanz gefragt. Wurde dann auch auf Kulanz repariert. Leider war die Reperatur aber nicht erfolgreich.
Also als es wieder zurück kam, gleich mal getestet und festgestellt es geht immer noch nicht(Grafikkartentemperatur stieg innerhalb von 3 Minuten bis auf 100 Grad und dann schaltete sich das Notebook aus.) Also eine Woche zuhause rumgeärgert und dann wieder eingeschickt. Nach fast 2 Monanten(hatten keine Ersatzteile auf Lager) kamm es dann wieder zurück. Also wieder getestet ob es jetzt geht, leider nein. Notebook komplett formatiert aber immer noch keine Besserung alle spiele die auf Direct3d basieren, erzeugten solche Grafikfehler dass das Bild komplett einfrohr. Also wieder Kontakt mit Servicecenter aufgenommen und wieder erneut eingeschickt. Das war Anfang Februar. Warte also momentan wieder bis das Notebook bis es zurück kommt und werde es falls nötig sollange einschicken bis es einmal ohne Probleme funktioniert.

Habe jetzt also seit Ende Oktober 07, mein Notebook immer wieder eingeschickt alles auf Kulanz.
 
Memorandum

Memorandum

Forum Newbie
Austauschgrafikkarten Liefertermin

Ich habe heute morgen mit dem Beschwerdemanagement telefoniert und gefragt was das eigentlich soll, dass man immer an Bitronic verwiesen wird, obwohl Bitronic selbst die Auskunft gibt, dass sie keine entsprechende Hardware auf Lager haben und bei einer Bestellung die Anfrage an Fujitsu weiterleiten. Die von Fujitsu müssen doch dann ganz genau wissen, dass zur Zeit nichts machbar ist. Da finde ich den Hinweis, dass man sein Notebook zu Bitronic einschicken soll, richtig hinterhältig. Viele Leute die vorher nicht angerufen haben warten wochenlang auf ihren eingeschickten Laptop und wissen nicht was los ist. Irgendwo ist auch nett formuliert worden, dass der Kostenvoranschlag trotzdem gezahlt werden muss.
Naja, jedenfalls meinte die Dame von Beschwerdemanagment heute morgen, dass die Lieferung in der ersten Aprilwoche eintreffen soll. Dann gäbe es angeblich Nachschub. :(

Echt krass. Wenn man keinen zweiten PC hat, ist man richtig aufgeschmissen. Ich brauche mein Notebook zum Arbeiten und will eigentlich nicht so lange warten. Fujitsu hätte doch schon vor zwei Woche die Auskunft geben können, dass sie nicht Austauschen, Reparieren und es auch sonst keine Möglichkeiten gibt, dann hätte ich gleich einen neuen Laptop gekauft und nicht stundenlang rumtelefoniert, E-Mails geschrieben und gewartet...
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Snogger

Forum Newbie
Habe diese Woche auchmal mit dem Servicecenter telefoniert und dann war ich schon überrascht was ich zu hören bekamm.

Bevor ich das Notebook Anfang Februar einschickte, wurde mir vom Servicecenter schriftlich (per E-Mail) bestätigt, dass sie entsprechende Ersatzteile für mein Notebook auf lager haben. Also ich diese Woche, also ca. 1,5 Monate Reperaturzeit später anrief, teilte mir das Servicecenter mit:
Oh, tut mir leid. Leider haben mir momentan keine Ersatzteile und wir wissen auch nicht bis wann wir welche bekommen. Auch ist momentan kein Ersatzgerät vorhanden.

Na toll, vielen Dank für diesen tollen Service.
 
C

Curlivio

Forum Newbie
Hallo Memorandum,
ich habe ein ca. 3 Jahre alten Amilo 1437G. Das Gerät fährt nach dem Einschalten hoch.
Das Fujitsu Siemens Bild ist mit manchmal roten oder blauen = Zeichen/Strichen durchscrollt. Ebenso das Windows- Bild. Dann wird der Bildschirm schwarz.
der Mauszeiger ist nicht da. Im abgesicherten Modus läßt sich der Amilo starten aber
das Desktop-Bild ist mit roten Punkten durchzogen. Internet funktioniert dann auch nicht.
Hast Du eine Lösung für mich ?
Gruß Curlivio
 
M

Meinnameisthase

Forum Freak
Externen Monitor anschließen und prüfen, ob du darauf die gleichen Bildprobleme hast. Wenn ja, ist der Grafikchip durchgebraten, und der Bidschirm wird bald ganz schwarz. Wenn das Bild einwandfrei ist, ist entweder das Verbindungskabel zum Notebook-Bildschirm beschädigt, oder es ist ein Wackelkontakt im Display oder andere mögliche Bildschirmdefekte.

Wird das AMILO M3438G etwa dem Toshiba Qosmio F10 (Verkaufsjahr 2005) Konkurrenz machen? Siehe Threads zum Qosmio im Toshiba Forum. Ein Teil der Schuld scheint aber auch bei nVidia zu liegen. Auch einige aktuelle Chips scheinen "heiße Kandidaten" zu sein.

Da bin ich doch froh, dass ich mir nach dem Schwarzen Tod meines Qosmio ein Notebook mit Onboard-Grafik gekauft habe. Die CPU kann wenigstens ausgetauscht werden.
 
C

cle

Hallo,
habe seit Dezember 2005 in ebensolchen Amilo M3438G. Seit drei Tagen ist der Bildschirm schwarz. Das kann doch nicht sein, nach so kurzer Zeit. Werde Heute die Festplatte zur Datensicherung ausbauen und dann? Garantie ist weg, aber das finde ich nicht ok! Vor allem, wenn das hier so viele betrifft. Werde mal in Ruhe alles lesen.
Gruss.
 
C

Curlivio

Forum Newbie
Schwarzer Bildschirm

Wenn jemand eine Lösung dafür hat, wie man den Schaden behebt
(Schwarzer Bildschirm Amilo 1437G), dann informiert mich bitte !

Aber bitte kein bla bla.
 
C

cle

Hallo,
hat hier jemand Unterlagen zu den Defekten bzw. Interesse, sich da weiter mit Siemens auseinanderzusetzen?
Ich will nach so kurzer Zeit nicht aufgeben.
Dazu war das Teil zu teuer.

Meldet euch!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
N

Nik86

Forum Newbie
Fujitsu Siemens M3438

Hallo Jungs und Mädels,
ich habe ein Notebook von Fujitsu-Siemens gekauft, genauer gesagt ein AMILO M3438. Von den Leistungsdaten her sah alles gut aus, mit der verbauten NVidia GeForce 6800 Go 256MB ließ sich in Arbeitspausen auch mal nett zocken, aber jetzt stellt sich heraus, dass es genau mit dieser Grafikkarte massig Probleme gibt!

Viele haben berichtet..... :mad:


Ganz genau das gleiche Problem hab ich auch!
Hab mein Amilo M3438 am 27.08.05 gekauft und seit 1-2wochen hab ich das gleiche Problem :mad: :mad:
Hab genau das gleiche gemacht aber nichts hat geholfen.

Was mach ich jetzt am besten??!! Lohnt sich das da was zu machen? Oder kauf ich mir jetzt ein neues Notebook? Ich würd max 250,- € ausgeben für Erstatzteile. Wenn ich was neues kaufe, hab ich wenigstens wieder Garantie.

Gruß
 
Mad-Dan

Mad-Dan

Ultimate Member
Kauf dir was neues!
Deine Kiste ist 4,5 jahre alt das lohnt sich nicht mehr.
Verkauf den schrotthaufen bei ebäh und freu dich das du evtl. noch 50€ dafür bekommst.
 
N

Nik86

Forum Newbie
Ich hab grad noch gelesen das ih die Graka Backen soll!
Also bei 130° Umluft für ca. 30min
Hilft das überhaupt?^^

Das hört sich sehr komisch an :D
 
Mad-Dan

Mad-Dan

Ultimate Member
ich kenn den trick!
Und kann nur sagen lass es.
Das geht vllt. für ne woche oder auch 2 gut aber das war es, wenn es bei dir überhaupt geht.
 

Ähnliche Themen

Bildschirm bleibt scharz beim Aufstarten

Nach Grafiktreiber Update Laptop tot

HP 15-bw070ng Festplatte defekt.

HP Omen Notebook mit Docking Station

Lenovo 14are05 ideapad5 rauch - kaputt nach 14 Tagen - was tun?

Sucheingaben

amilo m3438g

,

fujitsu siemens amilo grafikkarte defekt

,

fujitsu siemens amilo grafikkarte wechseln

,
amilo m3438g geht aus
, Grafikkarte bei Fujitsu Siemens kaputt, amilo grafikkarte kaufen, fujitsu siemens notebook grafikkarte defekt, fujitsu siemens amilo m3438g grafikkarte, Amilo M3438G nach Speicherwechsel Display bleibt schwarz, 3438g reparieren, amilo m3438 grafikchip
Oben