Notebookkauf anhand von Desktop-PC-Zusammenstellung

Diskutiere Notebookkauf anhand von Desktop-PC-Zusammenstellung im Forum Fragen vor dem Notebook Kauf im Bereich Notebook Forum - 2203 Hallo liebe Freunde hier im Notebookforum, ich freue mich hier als neues Mitglied angemeldet zu sein. Und das nicht ohne Grund. Es steht...
satgar

satgar

Forum Master
2203

Hallo liebe Freunde hier im Notebookforum,

ich freue mich hier als neues Mitglied angemeldet zu sein. Und das nicht ohne Grund. Es steht ein Notebook kauf für mich an, da ich zu dem Schluss gekommen bin, dass das einfach prkatischer für mich ist. Zuvor hatte ich mir aber einen Desktop PC zusammengestellt, der meinen Leistungsvorstellungen entsprach. Jetzt solltIhr mir bitte helfen, diese auf ein Notebook zu übertragen. Hier die Konfiguration:

Athlon 64 3000+
Abit AV8
Galaxy Geforce 6600GT 1,6ns
MDT 2x 512MB DDR400 CL2,5
Seagate Barracuda 7200.7 80GB --> bereits gekauft, also kann Festpatte in Notebook ruhig klein sein,aber trotzdem schnell (5.400rpm)

Dann muss noch ein gutes DVD Laufwerk rausgesucht werden. Kann auch nur ein DVD Laufwerk plus CD-RW Brenner sein. Muss kein Dual Layer dingen sein.

Preislich hab ich mir so bis 1500¤ vorgestellt. Ja,ned besonders viel,aber für den Desktop würd ich nur 990@ bezahlen.

mfg
satgar
 
Manfel

Manfel

-
2217

Wenn du einen Pc kauftst wirst du immer besser und günstiger fahren als mit einem Notebook - das heißt ein PC ist halt einmal günstiger und man bekommt wesentlich mehr Lesitung für sein Geld ...

Wenn du jedoch das Maximum aus deinem Budget rausholen möchtest würde ich mir mal die Geräte von Chiligreen, Fuijsitsu Siemens und Acer ansehen ...

Speziell das Acer Extensa 4102 WLMI bietet im Moment ein fast unschlagbares Preis/Leistung verhältniss.

Hier die Eckdaten fürs Acer:
Pentium M740 (1,73 GHz)
1024 MB RAM
100 GB HD
Radeon X700 Grafikkarte mit 128 MB
15,4 Crystal Brite TFT
Dual Layer Brenner

Preis um 1499.- in den Märkten...
 
satgar

satgar

Forum Master
2228

Nein,es muss kein Athlon 64 sein, ich meinte nur das die Leistung so in etwa auf gleichem Niveau ist. Ist es eigentlich auch hier so, das der Athlon 64 in Spielen eine besser Leistung bietet als die Centrinos bzw. Pentiums (M)???

mfg
satgar

editiert von: satgar, 04.04.2005, 23:04 Uhr
 
R

rs4schoko

Forum Freak
2230

Also der Centrino hat etwa 1.5 mal mehr leistung als GHz angegeben :)
Das neue Aldi Notebook und das Gericom 1st Supersonic sind auch bestens ausgestattet und haben eine wechselbare Grafikkarte (Geforce 6600).
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
2233

ich würde euch bitten dass mit der auswechselbaren Grafikkarte nicht als besonderes Feature herauszustreichen.
In der Werbung wird das ja gemacht, wir sollten hier aber auf dem Boden der Realität bleiben.
Tatsaches ist:
es gibt (derzeit) noch keine Grafikchips für Notebooks zu kaufen (außer in Mengen ab 100 Stück).
Zusätzlich sind zu den Modulen noch keine Preise bekannt.
Weiters ist nicht bekannt, ob ein Modul eines anderen Herstellers auch wirklich in den Rechnern läuft, auch wenn es so heißt (MXM Schnittstelle heißt das soweit ich weiß).
Solange keine Praxiserfahrungen bekannt sind, würd ich dieses Feature zwar registrieren, aber nicht als direkten Kaufgrund einbringen.
 
satgar

satgar

Forum Master
2261

So hab mal wieder rumgestöbert und mir folgende rausgesucht bzw. rausfallen lassen.

Gericom 1st Supersonic zwar super Ausstattung zu dem Preis,aber wie viele sagen,eben Gericom-Qualität. ALso dies nicht.
Was haltet ihr denn von Cebop??? Da würd mich das TOP 500 oder TOP 2500 interessieren. Oder eben das FSC 1425 oder A1630. Oder was meint ihr noch?Ihr seid ja die Experten. Das Teil soll hauptsächlich zum ZOcken da sein. Will unbedingt das bald erscheinende "Imperail GLory" ruckelfrei zocken können. Deswegen denk ich ma, das 1024MB Arbeitsspeicher wohl ausreichend sind und das auch noch für die nahende Zukunft. Gut wär eben auch eigentlich entweder ne Geforce Go 6600,X700 oder ganz klasse aber für das Budget ned zu kriegen ne 9800 mit mindestens 128MB DDR(3). VIelleicht fällt euch ja noch was ein. Wär echt nett.

mfg
Satgar
 
satgar

satgar

Forum Master
2310

So,nach reichlicher überlegeung hab ich mich jetzt für das Amilo 1630 von FSC entschieden. Hab auch ein paar Test dazu gelesen und die hörten sich ganz vielversprechend an, auch wenn das Netzteil 1 Kg wiegen soll. Naja,nun gibts da auch mehrer konfigurationen von, mit Athlon 64 3000+,3200+,3400+ und 3700+. Welcher ist wohl am besten davon,also nicht Leistungstechnis,sondern eher wer auch am besten zur Graka passt,und zum SPeicher. Will da ned nen 3700+ nehmen der dann da voll ausgebremst wird.

mfg
satgar
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
2313

da man die Prozessor Frequenz nicht auf Bandbreite umrechnen kann, so wie das beim Speicher funktioniert lässt sichs schwer sagen ob da was ausgebremst wird.
Der Flaschenhals ist aber normalerweise der Chipsatz, und nicht die Grafikkarte (solangs eine eigenständige is), Speicher oder der Prozessor.
Als Zocker wirst du wohl wissen dass mehr Prozessorleistung nie schadet. Wenn du ein Budget von 1500¤ dir setzt, dann schau was um diesen Preis rausgeht und kauf dir das Teil.

Der Gericom hätt z.B. schon einen FSB von 533MHz bei der neuen Sonoma Technik. Da ist die Bandbreite von Speicher und generell dem Systembus schon bedeutend größer. Allerdings weiß ich nicht was der für eine GRAKA hat. eine x600 ist sicher mit einer 9700er vergleichbar.
 
satgar

satgar

Forum Master
2375

Man man man,irgendwie bin ich auch von dem Notebook,dem A1630 ned richtig begeistert. Was mich stört ist nicht nur das sehr hohe Gewicht, besonders des Netzteils, die Grafikkarte, wenn auch schnell aber aus der letzten Generation und auch ein bisschen der Prozessor. Hab gelesen das AMD auf der CeBit nen neuen Mobilprozessor vorgestellt hat, den Turion. Der soll ja hammer wenig Verlustleistung haben, entweder 25 oder 35 Watt. Deswegen wär ein Notebook mit dem Prozessor wahrscheinlich viel leiser, da nicht so heiß und deswegen der Lüfter ned so laut sein muss bzw. ned so oft anspringen muss. Was haltet Ihr so von dem neuen Prozessor?Ist er von der Leistung mit dem normalen Athlon 64 vergleichbar? Was ich außerdem wissen wollte, was sind das eigentlich für Athlon 64s, die in Notebooks verbaut werden?Sockel 754 oder 939? Und weiß jemand ob der neue Turion Dual-Channel unterstützt bzw. welchen Sockel dieser hat?

mfg
satgar

editiert von: satgar, 09.04.2005, 09:34 Uhr
 
satgar

satgar

Forum Master
2381

Hab jetzt,glaub ich nen brandheißen Kandidaten gefunden. Das Acer Aspire 5020. Ist ganz neu angekündigt worden.

AMD 64 Turion
ATI Mobility Radeon X700 mit 128MB DDR3
512MB DDR333 (aufrüstbar bis 2GB)
60 oder 80GB Platte
15 Zoll XGA oder 15,4 Zoll WXGA

Ist eiegntlich so das wa sich mir vorstellte. Wird dann auch bestimmt im Netz ne Version gleich mit 1024MB Speicher geben. Bin richtig heiß auf die ersten Tests und ob der Turion hät was er verspricht.

mfg
satgar
 
P

planetenkiller

Forum Newbie
3413

Und wo gibt es dieses Notebook in Ö zu kaufen, wenn selbst Acer (Homepage) es noch nicht kennt ?

Wie schnell ist der Turion im Vergleich mit dem Athlon 64 ?
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
3419

meines wissens ist der Turion ein abgespeckter Athlon 64 mit zusätzlichen Energiespar Features. (also keine Neuentwicklung wie es der Pentium M war)
du wirst dieses Modell sicher in den Pressetexten von Acer finden, und es ist durchaus üblich dass diese Modelle sonst nicht zu finden sind.
 
P

planetenkiller

Forum Newbie
3509

AMD hat wieder einmal einen Markt total verschlafen

Noch eine Frage: Gibt es derzeit schon erhältliches Notebook mit einem AMD-64-Athlon-Prozessor, der mit PCI-E funktioniert.

Ausserdem sollte zumindest eine X700 oder eine GF 6600 mit 128 MB Pixel schleudern, weil ich mit dem Notebook auch spielen möchte. Multimedia-Funktionen, wie Video-In, Fernbedienung wären zwar nicht notwendig, aber auch nicht schlecht. Akku-Laufzeit ist mir nicht so wichtig.
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
3512

ein Notebook mit X700 gibts von chiligreen, z.B. das Mobilitas CT C5-M400A.
das XPS Gen2 von Dell hat ne GF 6800 mit 256MB drin, is allerdings schweineteuer (aber trotzdem ein geiles Gerät)
die beiden haben allerdings Pentium M drin, keinen AMD.

editiert von: ThomasN, 26.04.2005, 08:27 Uhr
 

Notebookkauf anhand von Desktop-PC-Zusammenstellung - Ähnliche Themen

  • Notebookkauf für das Arbeiten mit Inventor

    Notebookkauf für das Arbeiten mit Inventor: Hallo zusammen, Ich muss im kommenden Semester für die Uni mit Inventor arbeiten. Da ich momentan nur ein Vistalaptop von vor 8 Jahren habe, wird...
  • Notebookkaufempfehlung für Bioladenbesitzerin

    Notebookkaufempfehlung für Bioladenbesitzerin: Servus, liebe Experten! Ich brauche für eine Bekannte, die einen kleinen Bioladen führt, eine Notebookempfehlung. Sie hatte bisher ein Netbook...
  • Notebookkauf Homeoffice/Workstation

    Notebookkauf Homeoffice/Workstation: Hallo zusammen Eine Bekannte von mir benötigt ein neues Notebook als Workstation für zuhause. Sie benötigt es, um regelmässig damit zu surfen...
  • Notebookkauf

    Notebookkauf: Hallo, habe mich gerade registriert, da ich für den Notebookkauf einfach jemanden brauche, der sich mit der Materie auskennt. Ich starte im...
  • der nächste notebookkauf-beratung?

    der nächste notebookkauf-beratung?: hi! bräuchte ein neues nb,folgendes wird benötigt bzw. bevorzugt: ------------------------------------------------------------------------ 1...
  • Oben