Qual der Wahl - oder totale Verwirrung

C

Cojote

Forum Newbie
Hallo,

Weihnachten rückt näher und ich habe dieses Jahr beschlossen mir einen Laptop zu kaufen. Eigentlich habe ich konkrete Vorstellungen was ich benötige und war deshalb auch schon in mehrere Läden ausgerückt. Das Angebot ist erschlagend, jeder Verkäufer sagt einem etwas anderes zu den Modellen und nun bin ich vollends verwirrt und weiß nichtmal mehr was ich überhaupt brauche und was nicht.
Hoffe dass ich hier vielleicht ein paar Empfehlungen bekommen kann.
Für welchen Zweck brauche ich den Laptop:
Ich studiere Informatik und programmiere nebenher an grafischer Software. Der Laptop soll in erster Linie eine Möglichkeit schaffen auch unterwegs zu arbeiten.

Ich brauche:
- mindestens 1024 MB RAM (was anderes macht keinen Sinn)
- schnellen Prozessor (1,7 oder 1,8) auf alle Fälle ein Intel Celeron M
- richtige GraKa ohne shared memory!
- DVD Brenner wäre cool
- Akkulaufzeit sollte schon zwischen 2 und 4 Stunden liegen

Was ich ausgeben möchte:
Schmerzgrenze 1800 Euronen

Spontan fiel meine Entscheidung auf Sony (jaja das Auge) aber mit Verstand betrachtet sind die im Vergleich zu anderen einfach zu teuer.
Gibt es vielleicht ein Modell dass mir der ein oder andere hier spontan empfehlen kann?

Vielen Dank für die Hilfe.
 
DeltaFox

DeltaFox

Ultimate Member
Und warum glaubst du, daß es hier anders ist als in Geschäften? Ich empfehle gerne Sony und Acer, andere wieder Dell, manche Samsung und eine anderer vielleicht wieder Fujitsu-Siemens. Wenn du eh schon in vielen Geschäften warst, was meinst du dann, können wir dir mehr erzählen als die Verkäufer?

Aber wenn ich dir spontan was empfehlen soll, dann so wie immer: Acer Aspire 1694WLMI.
 
C

Cojote

Forum Newbie
Vielen Dank für die genannten Modelle, das ist doch schonmal was was meine Anforderungen erfüllt. Tendiere am ehesten zum genannten Samsung auch wenn er nicht der schönste ist. Das ist Acer ist natürlich auch super.

Mir wurde der Fujitsu Amilo M4438G für meine Bedürfnisse empfohlen. Inwiefern gibt es da eigentlich Probleme mit der Auflösung (16:10 Display)? Oder stimmt die Aussage des Verkäufers dass das überhaupt keine Rolle spielt?
Woran erkenne ich eigentlich dass die GraKa shared memory sind oder ihren eigenen Speicher haben? Was hat es mit den ATI Mobility Teilen auf sich? Die sind ja in ziemlich vielen verbaut.


@DeltaFox:
Du hast Recht. Vielleicht war ich ein wenig voreilig, sorry. Was ich mir davon versprach waren bessere Ratschläge. In den Läden war aufgrund der Weihnachtszeit natürlich die Hölle los und in bezug auf Beratung (ich kanns keinem Verkäufer übel nehmen) viel das ganze eher spärlich aus. Von Sprüchen wie: "Die können sie eigentlich alle bedenkenlos kaufen, kaufen sie am besten den der ihnen am besten gefällt" oder "Wenn sie eine GraKa möchten ist eine akkulaufzeit von über 2 Stunden nicht drin" bis zum "Ratschlag einfach ein Modell für über 2500 Euro zu kaufen, da man ja nie wissen kann" war eigentlich alles drin.
Will in erster Linie wissen ob es Modelle in dem Preissektor gibt die die Anforderungen alle erfüllen und einen guten Ruf haben. Hinzu kommt dass ich nicht wirklich Ahnung habe und daher Angst dass ich mir irgend nen Müll andrehen lasse.
Hab ein wenig im Forum gelesen und glaube dass hier viele Leute mehr Ahnung haben da sie mit den Modellen täglich arbeiten.

@Gott:
Ja natürlich :) Bei den ganzen Bezeichnungen blicke ich selbst nicht mehr durch. Hinzu kommt dass ich nur gefährliches Hardware-Halbwissen habe :-/.

Danke
 
Zuletzt bearbeitet:
Gott

Gott

Ultimate Member
tja, zu fujitsu amilo kann ich nicht viel sagen, da gibts geteilte meinungen -> ist aber bei anderen herstellern nicht anders ;-)

also ob die graka shared memory hat, steht normalerweise dabei.
es gibt aber verschiedene bezeichnungen für shared memory. jemand hat auch schon einmal welche gepostet, ich weiß aber leider nicht mehr wer und welche.
wenn jedoch bei einer graka etwas außer der ram-größe bzw. modellnummer dabeisteht ist es meistens shared memory (muss aber nicht immer so sein -> erfahrung)

die x600, gforce 6600 und x700 haben jedoch alle kein sharedmemory.

die neueren spiele sollten eigentlich alle das breitbildformat der displays unterstützen, falls dies nicht zutrifft siehst du eventuell schwarze streifen. soweit ich aber gehört habe, sollten die meisten spiele ganz normal auf vollbild (ohne streifen, verzerrungen) laufen :), also mach dir wegen dem keine sorgen.
 
A

abby.

Forum Freak
Zunächst einmal habe ich zwei dumme Fragen:

1. Du möchtest unterwegs arbeiten, begnügst dich aber mit einer Akkulaufzeit von 2-4 Stunden? Weder an der Trierer FH noch an der Kaiserslauterner TU gibt's genügend gut platzierte Steckdosen, als dass mir 2-4 Stunden je gereicht hätten.

2. Du erwähnst mit keiner einzigen Silbe, dass du spielen möchtest. Wieso bestehst du dann auf eine "richtige" Grafikkarte?

So, und nun zu Samsung und Fujitsu Siemens.

Die x20-Reihe von Samsung ist in meinen Augen (und ich bin eine Frau, also sehr designorientiert) hübsch.

Wenn du Fujitsu Siemens in Betracht ziehst, tja, dann solltest du dich auf minderwertige Qualität gefasst machen. Im Ernst, mein Freund hat vorgestern eins von seiner Firma gesponsort bekommen (ihr Informatiker kriegt echt alles hinterhergeschmissen... *grml*), und als er mir das am Telefon berichtete, dachte ich "Okay, bleib mal offen für den Hersteller. Biste mal gespannt." - als er mir sein Notebook dann präsentierte... nun ja, die Tastatur ist im kompletten linken oberen Block unwahrscheinlich schwammig. Ich hatte da beim Tippen Angst, dass ich das Tastaturfeld nach unten durchdrücke. Auch der Notebookdeckel lässt sich für meine Verhältnisse zu tief eindrücken. Und ich bin wahrlich keine Grobmotorikeren, die Notebooks hart anpackt.

Im Großen und Ganzen würde ich dir zum Programmieren zu einer hohen Auflösung raten. Bei der Samsung x20-Reihe findet man zum Teil SXGA+ auf 15" an - ich möchte die Auflösung nie wieder hergeben.
 
C

Cojote

Forum Newbie
Hallo,

danke nochmals für die Hinweise wegen den shared Graka und das Abraten vom Siemens, da werd ich mir das doch nochmal genauer überlegen, bzw auch mal auf diesen Punkt achten. Ich bin auch eher ein Grobmotoriker wenns ums tippen geht, da sollte die Tastatur wohl auch etwas ab können.

zu den Fragen:
Das Notebook soll eigentlich die meiste Zeit an der Steckdose laufen (nehme es nicht mit in die FH). In erster Linie werde ich damit an Stellen arbeiten wo mir auch Steckdosen zur Verfügung stehen. Aber gegen ne längere Akkulaufzeit habe ich selbstverständlich nichts einzuwenden. Schließlich ist es auch mal schön im Freien zu arbeiten, was ich aber nicht dringend fordere.
Mit welcher Akkulaufzeit kann ich denn mit den genannten Anforderungen rechnen? Sind da 4 Stunden drin?

Also spielen möchte ich mit dem Notebook eigentlich nicht. Es ist nur eine persönliche Abneigung gegen die shared memory Technologie. Da ich nicht nur Word und Excel bedienen, sondern mit dem Notebook fürs Studium arbeiten möchte, befürchte ich dass ich damit am Ende keinen Spass habe. Wg Studium programmiere ich auch Grafik (keine riesige Sachen zwar), aber wenns da Probleme geben sollte, wäre das mehr als ärgerlich. Es sollte auch Linux drauf laufen und bei meinen Mitstudenten gibts da häufig Probleme.
Ich kenne mich auch nicht aus ob das wirklich notwendig ist, aber ne richtige Grafikkarte mit eigenem Speicher ist doch was solides, wo ich am Ende weniger falsch machen kann, denk ich mir halt.

@abby:
Danke mit dem Tipp mit der Auflösung. Ist beim Programmieren auch ein Punkt auf den man achten sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

challe

Forum Freak
Du musst aber bedenken, dass OnBoard/SharedMemory billiger ist und weniger Strom benötigt.
Wenn du nur 2D Sachen machst, kommst du sicher aus.
Wenn du aber unbedingt meinst du brauchst es, dann zb x300 mit 64 oder 128 MB, nicht mehr.

Wies mit Linux aussieht weiß ich nicht, aber es ist so oder so schwierig.

4 Stunden mit dezidierem Speicher und normalen Akku wirst du nicht schaffen.

Beim Programmieren ist Breitbild auch eher hinderlich, würd ich sagen, weil die Programme eher Breit als lang werden.
Aber ein Problem würd ich Breitbild trotzdem nicht nenne.
Eher unnütz wenn man keine Filme schaut.
 
Gott

Gott

Ultimate Member
... ich würde dir daher zu einer hohen bildschirmauflösung raten: 15" + 1400x1050 (SXGA+)

habe ich auf meinem notebook -> und es ist wirklich einmalig zum programmieren geeingnet!
 
C

Cojote

Forum Newbie
Nochmals danke. Ich habe bei allen Modellen nochmal die Programmiertauglichkeit getestet und konnte schon etliche Modelle rein vom Display her ausschließen.

Da ich den Laptop gerne beim Händler meines Vertrauens kaufen möchte fällt jetzt die Wahl wohl zwischen diesen beiden Modellen:

1. Sony Vaio VGN-A517M
1,86 Ghz, 1024 RAM, GraKa ATI Mobility X600 mit 256 RAM

2. Acer Aspire 9504WSMI
2,0 Ghz, 1024 RAM und ATI Mobility Radeon 256 RAM

Preislich und vom Display liegt das Acer besser, gefallen tut mir das Vaio besser (da komme ich mit der Tastatur auch besser zurecht da Tasten wegen fehlendem Ziffernblock größer)
Da die Akkulaufzeit für mich nicht wichtig ist, ist es auch egal dass die Modelle nur 2 Stunden schaffen.

Vielleicht nimmt sich nochmal jemand die Zeit um seine Meinung zu hinterlassen.
Danke
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
challe schrieb:
Beim Programmieren ist Breitbild auch eher hinderlich, würd ich sagen, weil die Programme eher Breit als lang werden.
Tschuldige dass ich das sage, aber das ist Blödsinn.
Vor allem wenn du mit modernen Entwicklungsumgebungen arbeitest (ob jetzt Visual Studio oder einfach nur Eclipse) wirst du einen 15,4" Schirm mit WSXGA+ sicher nicht vom Schreibtisch stoßen, wenn du einen 14 Zöller mit SXGA+ daneben stellst.
Wenn du nur WXGA hast, dann kannst das vergessen, aber Breitbild von vorneherein runterzumachen ist nicht einzusehen.

Programme die eher Breit als Lang sind zeugen eher von schlechtem Programmierstiel weil das die Übersichtlichkeit ziemlich beeinträchtigt.
Du kannst ja mal versuchen Sourcecode mit mehr als 80 Zeichen pro Zeile auszudrucken, dann wünsch ich dir viel Spaß wenn du dich da noch auskennst.
 
R

rotschuh

Forum Newbie
Grafik

Also, deine Abneigung gegen Shard Memory solltest du nochmal überdenken. Der meist integrierte Intel GMA900 Chipsatz ist auch für ältere 3d-Spiele schnell genug, und auch bei Office oder Photoshop wirst du keinen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber externen Grafiklösungen haben. Richtig lohnen hinsichtlich Grafikleistung lohnt es sich da erst ab ATI X700 - dann hast du auch mobil eine gute Leistung, auch für aktuellere 3D Spiele!
 
DeDe

DeDe

Forum Freak
die, von dem, der den Thread eröffnet hat, und gerne vorschläge bzw. Meinungen hätte.
 
C

challe

Forum Freak
Achtung FEHLER

ThomasN schrieb:
Programme die eher Breit als Lang sind zeugen eher von schlechtem Programmierstiel weil das die Übersichtlichkeit ziemlich beeinträchtigt.
Du kannst ja mal versuchen Sourcecode mit mehr als 80 Zeichen pro Zeile auszudrucken, dann wünsch ich dir viel Spaß wenn du dich da noch auskennst.
Tschuldigung, ich hab auch genau das Gegenteil gemeint.
So weit kenn ich mich schon aus nach 3 Jahren programmiern. Aber Profi bin ich keiner.
Bei meinem SXGA (5:4 also noch quadratischer) TFT am PC ist noch genug Platz für die vielen Leisten die man beim Visual Studio benötigt.
Deswegen hab ich mir auch gedacht, das man das Breitbild nicht ausnützt, weils ja nicht in die Breite gehn soll.
Außerdem hab ich nur 16:10 mit 4:3 (oder 5:4) verglichen, nicht die Größe

Dickes DANKE dass du den Fehler entdeckt hast. Ich hoff mir passierts nimmer.
 

Qual der Wahl - oder totale Verwirrung - Ähnliche Themen

  • Die Qual der Wahl

    Die Qual der Wahl: Hallo, ein neues Notebook soll her und ich kann mich noch nicht zwischen diesen beiden heißen Kandidaten entscheiden: 1.) Sony Vaio VPCF24Q1E/B...
  • Informatik & Animationsstudium - Qual der Wahl

    Informatik & Animationsstudium - Qual der Wahl: Hallo Forum, habe mich nun etwas länger mit dem Thema beschäftigt und nun zwei Favoriten ins Auge gefasst. Samsung RF510 Samsung RF510...
  • Notebook Qual der Wahl

    Notebook Qual der Wahl: Hallo liebe Community, ich möchte mir ein Laptop im Bereich von 600 - 800€ kaufen. Nachdem ich mich durch diversen Foren und Tests durchgelesen...
  • Qual der Wahl IBM oder Dell

    Qual der Wahl IBM oder Dell: Hallo Leute, ich kann mich einfach nicht zwischen 2 Notebooks entscheiden: Entweder: Dell: Notebooks Dell Vostro 3500 silber N35002S...
  • Die Qual der Wahl

    Die Qual der Wahl: Da ich nun endlich(nach langem Warten), durch meinen Schulabschluss, die Finger an ein Notebook legen kann, möchte ich keinen Fehler beim Kauf...
  • Oben