Notebook für Architekten

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von unnerve, 02.09.2008.

  1. #1 unnerve, 02.09.2008
    unnerve

    unnerve Forum Newbie

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein Notebook:
    Lenovo Z61m
    Hallo,

    ich suche ein Notebook, das vornehmlich für CAD-Anwendungen geeignet ist. Es sollte auch Renderings bewältigen können. Spielen will ich damit nicht. Die Hauptkriterien sind:

    Budget: 1.500 € (kann auch etwas mehr sein)
    Display: > 1280 x 800, matt, 15 Zoll
    Festplatte: so um 100 GB

    Ich dachte an Samsung, Fujitsu oder IBM. Was haltet ihr vom P55-Pro T7500 Bengy? Ist eine Grafika notwendig, oder reicht eine Grafik on board? Wenn Grafikkarte, welche? Auf was sollte ich noch achten (CPU etc.)?

    Vielen Dank im Voraus
    René
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SchwarzeWolke, 02.09.2008
    SchwarzeWolke

    SchwarzeWolke Ultimate Member

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    4.128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Dell Precision 4400
     
  4. Krull

    Krull Forum Master

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Mein Notebook:
    Sony FZ31 S
    Für einen Architekt der mit seinem Rechner praktisch Geld verdient sind nur zwei Dinge wichtig:

    1) Service
    2) Qualität

    Du benötigst also einen Hersteller der dir das bietet. Von Lenovo (Thinkpads) bin ich nicht überzeugt. Die "alten" IBM waren bestimmt unverwüstlich, aber von lenovo halte ich PERSÖNLICH nichts. Aber ist nur eine Glaubensfrage.

    Ich kann dir nur Dell empfehlen. Natürlich die Business-Linie mit min. 3 Jahren Garantie und Vor- Ort Service.
    Wie mein "Vorredner" schon schrieb wäre das Dell Precision für dich schon sehr interessant.

    Info:
    Dell Deutschland -Startseite - Computer, Computerausrüstung, Elektronik und Service.
     
  5. #4 badghost, 02.09.2008
    badghost

    badghost Forum Freak

    Dabei seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Samsung Aura R560 Dakota
    Kann den beiden nur zustimmen.
    In diesen Serien bekommst du auch Displays mit besonders hoher auflösung. Das ist nach meiner erfahrung eine wichtige Sache für CAD Anwendungen.
    Mit Dell bist du auf der sicheren Seite und für 1500 Ocken kriegste auch was feines:)
     
  6. #5 unnerve, 03.09.2008
    unnerve

    unnerve Forum Newbie

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein Notebook:
    Lenovo Z61m
    Danke für den Tipp! Hatte aus vielleicht nicht ganz nachvollziehbaren Gründen DELL nicht auf dem "Bildschirm". Doch gerade die Möglichkeit das Notebook zu konfigurieren ist außerordentlich sinnvoll. Einziger Wehermutstropfen: 4 Wochen Lieferzeit :(

    So nun noch eine Frage:
    Ich bin mir bei dem Prozessor nicht ganz sicher. Ist der P8400 (2.26GHz,1066MHz,3MB) ausreichend. Oder doch besser: P8600 (2.4GHz,1066MHz,3MB)? Oder sogar T9400 (2.53GHz,1066MHz,6MB)?

    Ach ja, was bedeudet genau:
    "3 Jahr Basisgewährleistung mit Service am nächsten Arbeitstag inklusive".
    Ist damit ein Vor-Ort-Service gemeint??

    Vielen Dank nochmal!
    René
     
  7. #6 SchwarzeWolke, 03.09.2008
    SchwarzeWolke

    SchwarzeWolke Ultimate Member

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    4.128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Was die Leiferzeit angeht: Im Moment berichten einige, dass Dell sich übertrifft und Notebooks viel schneller ausgeliefert werden.

    Normalerweise sollte der P8400 reichen. Den T9400 würde ich nicht nehmen, da er eine TPD von 35 Watt hat und die P-Serie 25 Watt (auf Deutsch: Die P-Serie ist sparsamer und damit "kühler").

    Und genau das heißt es. Bei einem Servicefall wird zuerst am Telefon geschaut, ob es denn wirklich ein Hardwaredefekt ist. Wenn ja, dann kommt am nächsten Arbeitstag ein Techniker und repariert dir dein Notebook. Gerade weil du es beruflich nutzt, ist so ein Service UNABDINGBAR!
     
  8. TomW

    TomW Ultimate Member

    Dabei seit:
    06.06.2005
    Beiträge:
    2.308
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    IBM T60
    hi,

    keine Panik .. die T-Reihe hat auch unter Lenovo eine 1A Qualität .. Dell kann man sicher als Hersteller im Moment auch sehr empfehlen, die haben echt ihre Hausaufgaben gemacht.
     
  9. #8 2k5.lexi, 03.09.2008
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Kann ich bei den neuen T*00ern nicht nachvollziehen. Die Displays abgesehen vom LED Display sind mehr schlecht als recht und an den Tastaturen haben sie auch gespart. Bisher war ich immer ein Verfechter von Thinkpads aller Art, aber mein nächchtes wird definitiv kein Thinkpad mehr, wenn Lenovo diesen Scheiss nicht wieder korrigiert!
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 badghost, 03.09.2008
    badghost

    badghost Forum Freak

    Dabei seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Samsung Aura R560 Dakota
    GENAU!! Denn: Auch wenn du eine etwas "langsamere" CPU hast, macht es mehr Spaß an einem Laptop zu arbeiten, der schön leise ist und nicht stänig sich aktiv kühlen muss.

    @SchwarzeWolke: Welche Laptop CPUs sind denn zurzeit relativ leistungsstark und trotzdem kühl (also sparsam)???
    Gibt es Dell-Notebooks, bei denen besonders darauf geachtet wurde, dass der Lüfter selten angeht?
     
  12. #10 unnerve, 04.09.2008
    unnerve

    unnerve Forum Newbie

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein Notebook:
    Lenovo Z61m
    So, ich habe mich nun schon fast für den M4400 entschieden. Da ist mir doch wieder eingefallen, warum ich den Samsung P55-Pro T7500 Bengy erwähnte.
    Das Bildformat!

    Die Diskussion hat bestimmt schon mehfach hier stattgefunden: Breitbild oder nicht? Es ist wahrscheinlich Geschmackssache? Oder?

    Nach einer kurzen Recherche war das Samsung das einzige Notebook, das "noch" mit einer 1400x1050 Auflösung daherkommt. Die Daten:

    - 15" SXGA+ TFT (Matt), max. Aufl. 1400x1050
    - Intel Core 2 Duo Prozessor T7500 (2.2 GHz/4MB/800FSB)
    - 2048 MB DDR2-RAM
    - 160 GB 5400rpm SATA-Festplatte
    - 256 MB Nvidia Geforce GO 8600M
    Preis: ca. 1.270 €

    Danke mal wieder für Eure Kommentare!!
    René
     
Thema:

Notebook für Architekten

Die Seite wird geladen...

Notebook für Architekten - Ähnliche Themen

  1. Suche Notebook für Office surfen und unaufwendige Spiele

    Suche Notebook für Office surfen und unaufwendige Spiele: Ich suche schon seit längerem nach einem neuen Notebook da mein altes lenovo thinkpad langsam den Geist aufgibt. Meine erwartungen wären...
  2. Notebook für die Arbeit unterwegs?

    Notebook für die Arbeit unterwegs?: Hallo Leute :) Suche ein Notebook das gut für unterwegs ist zum arbeiten. Hoffe ihr könnt mir welche empfehlen die ihr selbst schon gehabt habt?...
  3. Was ist Das für ein Chip Notebook

    Was ist Das für ein Chip Notebook: Habe hier ein Altes Acer Aspire 6730 Mainboard ich Frage mich seit Langem für was dieser Chip zuständig ist Die Cpu hab ich Bereits Ausgebaut...
  4. Notebook für Surfen, Filme und Office

    Notebook für Surfen, Filme und Office: Hallo, ich suche einen Ersatz für mein Medion Akoya 7222 /MD99030(90098), das nun immerhin 4 Jahre durchgehalten hat. Leider ist es nun SEHR...
  5. Dieses Lenovo-Notebook ausreichend für Office & Internet?

    Dieses Lenovo-Notebook ausreichend für Office & Internet?: Hallo, ich suche nach einem neuen Laptop, nachdem mein alter die Leistung nicht mehr bringt. Anwendungen: - Office, Internet-Anwendungen (inkl...