Notebook fürs Studium, zuverlässig

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von JDJDJD, 26.06.2011.

  1. JDJDJD

    JDJDJD Forum Freak

    Dabei seit:
    08.12.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Mein Notebook:
    Samsung R560 Madril
    Hallo

    Nachdem ich nun seit gut 2.5 Jahren einen Samsung Madril R560 besitze, habe ich mich letztens entschieden, mir was Neues zuzulegen. Das Gerät sollte handlicher und zuverlässiger sein. Seit einiger Zeit habe ich auch gewisse Mühe mit dem Madril, da dieser wirklich immer mehr überhitzt. Im September werde ich mit einem Studium anfangen und deshalb wäre jetzt vielleicht der richtige Zeitpunkt für den Neukauf. Da ich mir nicht vorstellen kann, dass ich 15" jeden Tag mit mir herumschleppen könnte, wäre wohl sowas um die 13" am besten. Das Gerät sollte in erster Linie zuverlässig sein, aber auch ein bisschen Leistung haben. Grafik brauchts nicht wirklich, da ich jetzt bei meinem Madril gemerkt habe, dass man mit einem Notebook nicht lange wirklich zocken kann, da es schnell eben überhaupt nicht mehr up-to-date ist. Momentan habe ich auch nciht mehr so die Zeit dafür. Aber wenn, dann wirklich nur sowas in Richtung des Fussball Managers von SEGA, aber für dieses Spiel brauchts fast nichts. Wichtiger wäre vor allem, dass man einigermassen Filme und Videos damit im Internet schauen kann, ohne dass das Notebook sofort heiss wird. Zuerst habe ich mir überlegt etwas Kleines und eher billiges (d.h. ca. 500€, <700CHF) und dieses nur eben fürs Studium unterwegs und ab und zu im Bett für Filme zu benützen, da der Madril zu gross und eben schnell heiss wird. Seit längerer Zeit beobachte ich aber auch den Mac, von dem ich eigentlich bisher nur Gutes gehört habe. Deshalb überlege ich mir, ob ein 13.3" Mac (Macbook/Macbook Pro/Macbook Air) auch einfach meinen Madril ersetzen würde und dazu noch eben durch das Gewicht und mehr Leistung einen Mehrwert schaffen würde. Ich habe heute ein bisschen im Forum gestöbert, aber keine aktuellen Erfahrungsberichte finden können. Vielleicht kann mir dazu jemand einen Tipp geben.

    Option1 (Madril behalten): ca. 500€ (ca. 700Fr.)
    Option2 (Madril verkaufen): ca. 800-1300€ (ca. 1000-1500Fr.)


    Ja, aber Studium nicht in D, sondern in der Schweiz.


    Um die 13.5"


    Nicht matt.

    Internet, Office, Filme, (Spielen: nur FM von Sega), Musik, starker Wlan Empfang (hatte schon mehr als genug Problem mit dem Wlan, möchte mir diesmal diesen "Spass" ersparen), Guitar Pro


    Von Zeit zu Zeit vielleicht ein bisschen den Football Manager von Sega, aber für den brauchts eigentlich keine richtige Grafikleistung.


    Ja, an der Uni und im Zug.


    Mein Madril schafft momentan nur noch knappe 2h. Das zu überbieten sollte kein Problem sein. :)


    Hatte bisher keine grösseren Probleme. Also beim Madril musste ich mal selber die Tastatur austauschen, weil ich gerade 2 Wochen nach Garantieablauf ein bisschen ausgeleert habe. Ich möchte aber nicht zusätzlich für eine Garantieerweiterung bezahlen.

    USB, HDMI, LAN, WLAN, Bluetooth



    Jetzt stellt sich eben die Frage, ob es sich eher lohnt auf Option 1 oder 2 einzugehen. Persönlich finde ich eher 2 besser, da ich mit halben Sachen, was die Option1 ist, bisher keine gute Erfahrungen machen konnte.

    Das Wichtigste beim Ganzen ist aber schon die Qualität und das alles schön harmoniert. Das bedeutet für mich, dass das Notebook nicht überhitzen sollte, nicht abstürzen und nicht stundenlang lädt. Andrerseits sollte es auch nicht zu schwer sein. Ich habe mir bisher ein bisschen Gedanken über Sony und eben Apple gemacht. Bei andern Marken vertraue ich irgendwie nicht ganz, ob die Qualität auch stimmt. Bei den guten Lenovos hats leider nur matte Bildschirme und Dell traue ich seit letzter Zeit auch nicht mehr (Meine Mutter hat ein Notebook bei denen bestellt und nur kurz eingeschalten, erst nach 2 Tagen wieder eingeschalten und dann hats nicht mehr gefunkt). Der Umstieg auf ein ganz anderes BS wäre für mich auch nicht so ein Riesenproblem, da ich von Windows ziemlich genervt bin. Wobei ich eben auch nicht zwingend einen Apple möchte. Ich bin auch nicht so der Typ, der irgendwie alles nur aus dem Grund kauft, um dem neusten Trend nachzukommen. Das Gerät sollte also eben möglichst meinen Bedürfnissen entsprechen. Sehe ich das richtig, dass die drei MacBooks sind in folgenden drei Kriterien unterscheiden:
    1. altes Modell, am billigsten -> MacBook
    2. Leistung -> MacBook Pro
    3. sehr dünn, aber weniger Leistung -> MacBook Air?
    Die oben genannten Budgetzahlen enthalten auch schon ziemlich die Obergrenzen.

    Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt und bedanke mich schon im Voraus für eure Hilfe.

    Gruss
    MS


    PS: Wieviel wäre ein 2.5-Jahre-alter Samsung Madril (Dual Core 2 P8400, 4GB Ram DDR3, 9600GM Geforce und Windows 7 Home mit 64bit) noch wert? Auf Ebay habe ich Angebote für Sofort-Kaufen um die 400€ gesehen. Ist so ein Betrag realistisch? Das Notebook hat ausser der Wärme bei Filmen eigentlich keine grossen Gebrauchsspuren, sogar eine neue Tastatur. ;) Des Weiteren bin ich auch auf Win7 64Bit umgestiegen, um eben die volle Ramleistung zu nützen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Retrostyle, 27.06.2011
    Retrostyle

    Retrostyle Forum Stammgast

    Dabei seit:
    11.09.2010
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    FSC Lifebook E8010/E8020/C1110
    Ich würde sagen, dein Madril dürfte ein guter Kandidat für eine Kühlerreinigung sein mit erneuern der Wärmeleitpaste, dann dürfte das gute Stück deutlich kühler laufen. ;)

    Im 13,5"-Format dürfte es sehr schwierig sein, etwas mit deinem Budget zu bekommen. Würde dir entweder zum 12,x"-Format (gebrauchtes X-200 Thinkpad z.B.) oder zu einem 14,x"-Gerät raten, bei letzterem dürfte die Auswahl ein wenig größer sein, obwohl 14,x"-Geräte meist nur in der Business-Klasse (mit entsprechendem Preis) zu finden sein werden.
     
  4. JDJDJD

    JDJDJD Forum Freak

    Dabei seit:
    08.12.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Mein Notebook:
    Samsung R560 Madril
    Danke für deine Antwort.

    Welches Budget meinst du? Option 1 oder 2?

    Wieviel würde das Austauschen dieser Wärmeleitpaste kosten, so ungefähr?


    Kann mir jemand noch was bezüglich Mac sagen? Wärme? Zuverlässigkeit? Mobilität? Leistung?
    Ich hab noch gehört, dass bald ein neues Mac-BS rauskommen wird. Weiss jemand mehr dazu?
     
  5. #4 eraser4400, 01.07.2011
    eraser4400

    eraser4400 Ultimate Member

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    VAIO FW31M / Air 13" 2nd Gen.
    Zitat: Kann mir jemand noch was bezüglich Mac sagen? Wärme? Zuverlässigkeit? Mobilität? Leistung?

    >Ist Mac-typisch alles Top (unter OS X) ich würde dir aber abraten, da du wohl in der Windows Welt lebst, und praktisch alle Software neu kaufen müßtest.
    Dein Budget würde schon komplett fürs Book draufgehen und ohne zusätzl. Adapter für DVI/HDMI/LAN usw. ist man schnell aufgeschmissen, die aber auch noch kosten (ca.30€ pro Stück !)
    Deine Games kannst du da auch vergessen Fussball Manager oder so was in der Richtung gibts nicht für OS X und Windows auf nem Mac > Finger wäg !
    Fast alle Vorteile des MacBooks gingen flöten.

    Das Neue OS gibts nur per Download im AppStore, welcher aber OS X SN voraussetzt, sonst hat man gar nicht erst zutritt zum Store...
     
  6. JDJDJD

    JDJDJD Forum Freak

    Dabei seit:
    08.12.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Mein Notebook:
    Samsung R560 Madril
    Danke für Deine Antwort. :)

    Die Windows-Welt nervt mich aber langsam immer mehr. Hab gehört, dass man sich einige Probleme ersparen kann, wenn man sich traut, auf den Mac umzusteigen. Klar, würde ich eine Zeit zum Umstellen brauchen, aber ich glaube nicht, dass das wirklich so schlimm wäre. Oder ist es ein Albtraum? ;)

    Also ich bräuchte eig nur Office. Würde das Book eig hauptsächlich fürs Studium brauchen, d.h. ich bräuchte Office und Internet (und genug Akku). Da müsste ich eben nur Office besorgen. Oder gibts noch irgendwelche Software, die bei Windows selbstverstädnlich ist und bei Apple nicht?


    Also für den Anfang bräuchte ich nur USB-Zugang und WLan. Dies sollte aber vorhanden sein. Irgendwann wäre vlt auch HDMI nicht schlecht, um an den Fernseher anzuschliessen, aber das ist eig sowas, was ich vielleicht maximal 2 Mal im Monat brauchen würde.


    Also, ja der Fussballmanager wäre eh nur sekundär oder tertiär von Bedeutung, wobei es ihn für Mac gibt: und er keine wirklichen Erfordernisse hat. Würde also laufen. Sonst würde ich eig nichts spielen.


    Ne, Windows auf den Mac draufladen wäre ja blöd. Für dasselbe Geld könnte man sich ja sonst schon ein Gerät mit Windows kaufen und hätte mehr drin. Bei Mac soll aber eben alles schön optimiert sein. Deshalb kann ich mir vorstellen, dass dieses Gerät meine Erwartungen doch erfüllen würde.


    Verstehe das ganze System noch nicht so recht. Hab seit Jahren einen Ipod, aber mehr hatte ich nicht wirklich Erfahrungen mit Apple gemacht, weil es mich nervt, dass man so viel für Marketing zahlen muss. Beim Macbook soll aber dieses "Mehrzahlen" mit Qualität belohnt werden.


    Mit Stundentenrabatten sollte aber schon was Akzeptables zwischen 1000 und 1300/1400 € (könnte auch bis 1400 gehen, wenns sich lohnen würde, da der Frankenkurs momentan wirklich toll ist) zu finden sein, oder? Macbook Pro 13" gibts ja ab 1000€. Die 15"-Version wäre teurer, aber die ist mir zu gross.
     
  7. #6 eraser4400, 01.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2011
    eraser4400

    eraser4400 Ultimate Member

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    VAIO FW31M / Air 13" 2nd Gen.
    Jo..........ääääh....gut ! :D

    Also eigentlich ist es so, dass du bei OS X sogar halt mehr zusätzl. Programme bekommst als bei Win, nur ist halt grad kein Office dabei.

    Dabei sind:

    iPhoto > semi-Professionelle Photobearbeitung
    GarageBand > Semi-professioneller Audioschnitt
    iMovie > Semi-professioneller Filmschnitt
    iDVD > DVD Editierung
    iWeb > Webseitenerstellung

    2.mögliche Optionen: 1. Pages (ist das Apple eigene Textverarbeitungsprog.)
    2. Office 2011 for Mac (die berühmte Win Office nur halt für Mac.

    Ja stimmt, der Qualitätssprung ist schon recht krass, koste aber halt auch was...:D

    Abstürtzene Programme wirst du kaum unter OS X erleben geschweige denn einen OS Absturz.
    Anti Viren Programme > Nicht mehr nötig, es gibt zwar welche für Mac aber die sind nur dazu da, um Windows-Viren nicht durch Mac's auf Win-Rechner weiterzureichen.
    Installationen gibt's (zum. bei reinen OS X Programmen) auch nicht mehr > einfach Programm per Drag&Drop in den Programme-Ordner...fertig, installiert !


    Würde dir ein MacBook Pro 13" empfehlen (ca. 7-8std Akkulaufzeit)
    Wenns ultraportabel sein muss auch Air 13" (ca. 11std. Akkulaufzeit)
     
  8. JDJDJD

    JDJDJD Forum Freak

    Dabei seit:
    08.12.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Mein Notebook:
    Samsung R560 Madril
    Sorry, hab Mühe mich kurz zu fassen. ;)


    Da ist ja mehr als genug. :) Office 11 ist eigentlich ganz flott, mit Apples eigener Textverarbeitung habe ich null Erfahrung. Besser? Wahrscheinlich einfach ein bisschen anders. Aber Office ist eigentlich das einzige, was Microsoft in letzter Zeit auf die Reihe kriegt..


    Jap, aber am Ende kann man sich damit auch einige Probleme und Stress ersparen, hoffe ich mal.


    Auf sowas bin ich schon seit Jahren geil. Und vor allem, dass alles schön läuft und nicht auf einmal auf unerklärliche Weise stockt.


    Dann könnte ich schon mal Beim Antivirus sparen, ist ja aber auch nicht so teuer.

    Interessant.. :D


    7-8 :eek: :eek: :eek:

    Sehr gut, ich glaube, werde jetzt die 1-2 Monate abwarten und schauen, ob vielleicht noch der Preis ein bisschen sinkt und dann zuschlagen, wobei er auch jetzt akzeptabel ist.
    Air ist mir irgendwie zu dünn. Hätte Angst, dass ich ihn zerbreche.


    Gibt es erkennbaren Unterschied zwischen dem i5 und i7 beim Pro? Lohnt sich dafür "ein bisschen" mehr zu zahlen?

    Wird Lion eine Erweiterung zum OS X oder ist das was anderes?
     
  9. #8 eraser4400, 01.07.2011
    eraser4400

    eraser4400 Ultimate Member

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    VAIO FW31M / Air 13" 2nd Gen.
    Die Preise der Mac'S sind leider sehr stabil, aber der Wiederverkaufswert halt auch enorm.

    Ja Pages ist bloss anders, die Office2011 ist aber m.M.n. besser.

    Das Air ist quasi ebenso unverwüstlich wie die Pros.
    (Meine Freundin meinte beim Anblick meines Air's jedoch: Das ist kein Subnotebook, sondern bloß der Schatten davon ! :D).

    Ein i7 ist beim MacBook ebenso scheiße (sorry) und unnötig wie bei allen anderen beliebigen Books auch ! Wird zu heiß, nuckelt zu sehr am Akku (locker 3std. weniger im Gegensatz zum i5).

    Lion ist ein upgrade von Snow Leopard welches eh schon perfekt ist...
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 sprinttom, 01.07.2011
    sprinttom

    sprinttom Forum Master

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kellingtown-City
    Mein Notebook:
    MacBook Pro 13"
    Das MacBook Air hatte ich als Hauptrechner auch erst im Visier...Da ich aber ja schon eine SSD habe, bin ich dann doch zum MBP gekommen...

    Pages (und auch Numbers) sind schon ziemlich anders als Word/Excel...ich muss mich da auch umgewöhnen. Eventuell kommt ja mit Lion auch iWorks 11, dann wird vl. der Im-/Export besser.
     
  12. JDJDJD

    JDJDJD Forum Freak

    Dabei seit:
    08.12.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Mein Notebook:
    Samsung R560 Madril
    Gut, dann sicher i5. :)

    Jetzt je nachdem dann noraml oder "generalüberholt".
     
Thema:

Notebook fürs Studium, zuverlässig

Die Seite wird geladen...

Notebook fürs Studium, zuverlässig - Ähnliche Themen

  1. Notebook fürs Studium und Surfen für unter 500€

    Notebook fürs Studium und Surfen für unter 500€: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Notebook für mein bald beginnendes Masterstudium. Das Notebook würde ich also viel in der Uni...
  2. Notebook fürs Surfen, Emails und Word, Excel etc. gesucht

    Notebook fürs Surfen, Emails und Word, Excel etc. gesucht: Liebe Forumsgemeinde, mein Dell Computer fährt nicht mehr hoch und ich benötige relativ dringend einen Ersatz. Ich bitte um Beratung und...
  3. Suche Notebook zum Arbeiten und fürs zwischendurch Spielen

    Suche Notebook zum Arbeiten und fürs zwischendurch Spielen: Guten Tag. Ich bin auf der Suche nach einem neuen Laptop und möchte mich beraten lassen. Ich suche einen Laptop, der vorrangig fürs Arbeiten...
  4. Perfektes Notebook fürs studium

    Perfektes Notebook fürs studium: Hallo, ich fange zum Ws mein Studium an und brauche dafür ein gutes Notebook vor allem für Textverarbeitung und kalkulationen.. spielen und...
  5. Neues Notebook fürs Gaming

    Neues Notebook fürs Gaming: Hallo, bin neu hier im Forum und froh teil der Community werden zu dürfen :) Ich suche seit einiger Zeit ein neues Notebook um die meisten...