Rechenleistung optimieren?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Softwarethemen" wurde erstellt von shark_2005, 28.11.2007.

  1. #1 shark_2005, 28.11.2007
    shark_2005

    shark_2005 Forum Newbie

    Dabei seit:
    28.11.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo zusammen,

    kann mir jemand gute Programme (Free-/Shareware) nennen um die "Rechenleistung" nach einer gewissen Zeit wieder zu optimieren?!

    Windows Defragmentierung usw... schon klar.

    Meine eher Programme wie "Tune Up" und dergleichen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R10

    R10 Ultimate Member

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    5.495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mein Notebook:
    Sony Vaio Z
    Gibts nen FAQ Eintrag aber mehr als drinsteht gibts eigentlich nicht außer in regelmäßigen Abständen Windows neu zu installieren!
     
  4. Foaly

    Foaly Forum Master

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    FSC Si 1520 T5600,2GB RAM
    Also TuneUp ist durchaus mit Vorsicht zu genießen. So einige der Einstellungen dazu sind nicht unbedingt vorteilhaft.

    Was verstehst Du unter "Rechenleistung"? Du meinst vermutlich dass Programme schnell starten sollen usw.?

    Dazu gibts verschiedene Möglichkeiten:
    1. eventuell irgendwelche Registry-cleaner?
    2. Unnützes Zeug deinstallieren, Autostart aufräumen
    3. gar nicht erst soviel unnützes Zeugs installieren
    4. neu installieren, die wichtigen Sachen installieren, Image erzeugen und dieses im Bedarfsfall einfach neu einspielen.
    5. Gescheites OS verwenden (z.B. ein Unix-basiertes). Da passiert sowas nicht, dass das System immer langsamer wird.
     
  5. R10

    R10 Ultimate Member

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    5.495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mein Notebook:
    Sony Vaio Z
    5. mag sein, aber nicht jeder möchte sich gerne mit den Treiberproblemen bei Linux rumschlagen :D
     
  6. #5 coolingx, 28.11.2007
    coolingx

    coolingx Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mein Notebook:
    Asus A6vA, Lenovo N500
    Also ich find eine Windows Neuinstallation als Dauerlösung vorzuschlagen nicht allzu versiert.

    Besser wären doch Tipps wie, nicht jedes Programm ausprobieren und installieren. Nahezu jedes Programm hinterlässt nach seiner Deinstallation irgendwelche Programm-/Treiberreste.

    Ich hatte knapp zwei Jahre dieselbe Installtion bei mir auf dem Rechner und die lief genauso schnell wie am ersten Tag. Zur Info: Ich bin vom Fach und nutze meine System sehr intensiv und teste (entgegen meinen Ratschlag oben) auch viele verschiedene Programme.
    Also wenn man halbwegs umsichtig und versiert die Sache angeht, dann hält eine Installation locker 1,5 bis 2 Jahre.

    Programme wie TuneUp & Co. sind da für den "Normalo" schon eine sehr große Hilfe. Aber man sollte nicht unbedingt alle Teile des Hauptprogramms nutzen, da wie Foaly schon sagt, diese Programme mit Vorsicht zu genießen sind.

    Wollte das nur mal gesagt haben, weil ich es teilweise grausig finde, wie an Problemstellungen herangegangen wird.
    Da ist doch ein Neuinstallation keine Lösung. Wenn überhaupt, nur solange bis das gleiche Problem wieder auftritt.


    EDIT: Und die ständigen Ausreden, von wegen man hätte nur Treiberprobleme mit Linux sind echt antiquiert. Mittlererweile bekommt man für nahezu jede Hardware auch einen Linuxtreiber. (Insofern man jetzt nicht unbedingt eine experimentelle Linux-Version nutzt)
     
  7. R10

    R10 Ultimate Member

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    5.495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mein Notebook:
    Sony Vaio Z
    Ich finde dies es ist die effizienteste und schnellste Lösung
    (alle wichtigen Daten habe ich auf ner externen Platte und sonstige einstellungen sind ebenfalls gesichert - habe Windows xp innerhalb von 1 1/2 Stunden fertig eingerichtet mit Installation und Vista in einer Stunde)
    Lösung, weil ich einfach keine Lust habe nach jeder Deinstallation die Registry und Festplatte zu durchforsten (dauer in der Summe viel länger). Da ist mir ne Neuinstallation einmal pro Jahr, was allerdings meistens nicht daran liegt, dass mir das System zu langsam ist, sondern ich ständige neue Sachen ausprobiere.

    Linux zu installieren ist halt was für Leute die Zeit haben ( du scheinst dies ja zu haben - wer sein Notebook auffräst und was du sonst noch gemacht hast) und du kannst mir nicht erzählen, dass du nen Linux System zick zack zum Laufen bekommst und wenn doch ist das schön für dich ;)
     
  8. #7 coolingx, 28.11.2007
    coolingx

    coolingx Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mein Notebook:
    Asus A6vA, Lenovo N500
    Nein, das natürlich nicht, aber es ging mir mehr darum zum Ausdruck zu bringen, dass Linux schon lange nicht mehr diese total unverständliche Betriebsystem ist, wofür man angeblich keine Treiber bekommt.
    Nur ist es eben, einmal eingerichtet, schneller, stabiler und sicherer als Windows und das alles ohne (große) Einschränkungen hinsichtlich Bedienbarkeit oder Kompatibilität. Für Spieler ist es sicherlich nicht wirklich geeignet, aber für den Normalanwender......

    Wer macht denn heutzutage noch sowas????? Ganz ganz selten muss ich das auch mal machen, aber das auch echt nur vielleicht einmal im Jahr.....
     
  9. Foaly

    Foaly Forum Master

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    FSC Si 1520 T5600,2GB RAM
    Veto!

    Hab auf meinem Notebook SuSe Linux 10.2 laufen. Installation ist nicht wirklich komplizierter als Windows-Installation - ok, man wird an 1,2 Stellen aufgefordert sein Gehirn zu benutzen, aber nichts kompliziertes sondern eher "Was will ich alles installieren".

    Treiberprobleme gabs bei mir ebenfalls keine. Alles läuft/lief quasi out-of-the-box.
    Abgesehen vom Kompilieren einiger für mich wichtiger Programme. Aber das ist ne andere Geschichte und wäre mit Windows ein noch größeres Problem (weil die nur unter UNIX laufen^^).
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Brunolp12, 29.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2007
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    (sorry, für offTopic)

    vergiss es !

    Du bist sicher schon recht tief in der Sache drin und deshalb merkst Du manche Fallen und Tücken nicht mehr.

    Ich musste zahlreiche Linux-Distributionen ausprobieren, von denen viele noch nicht einmal booten ! (was sicherlich an spezieller Notebook Hardware liegt) Wenn se dann booten, dann können sie z.B. keine WPA(2) verschlüsselung fürs WLan.

    Habe mein Notebook Nov. 2006 gekauft, erst mit Ubuntu 7.04 gabs die erste Distribution, wo mein WLan funktioniert hat. Mit der 7.10 (fast 1 Jahr später) passte soweit alles, dass ich Lust hatte, mich mit dem Thema weiter zu befassen.
    Aber für mich ist Linux immer wieder ne Herausforderung, weil eben lang nicht alles von selbst klappt.

    Und ich glaube, Suse ist da noch schwieriger, weil die nur OpenSource Treiber ausliefern und keine "proprietäre Software" (was z.B. Treiber fürs WLan und die GraKa sind, nämlich nicht OpenSource).


    Mein Fazit:
    Linux ist für den Laien nur eine Option, wenn er den Rechner längere Zeit nicht benötigt oder parallel ein gewohntes & funktionierendes Windows drauf installiert lassen kann.

    Wenn man aber bereit ist, sich mit was Neuem zu befassen und ein bisschen einzuarbeiten und zu tüfteln, dann ist es erstaunlich "erwachsen" und interessant.
     
  12. #10 coolingx, 29.11.2007
    coolingx

    coolingx Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mein Notebook:
    Asus A6vA, Lenovo N500
    Brunolp, dir ist aber schon klar, dass man auh Distributionen kaufen kann...???

    Die haben dann Support, Anleitung, Hilfen, sind sehr einfach zu bedienen....usw.


    Wollte das nur mal erwähnen, weil es sich echt so anhört, als wäre Linux nur was für Freaks und Laien könnten damit nicht umgehen.
     
Thema: Rechenleistung optimieren?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. i 5 rechenleistung optimieren

Die Seite wird geladen...

Rechenleistung optimieren?! - Ähnliche Themen

  1. SSD vs. höhere Rechenleistung - was soll ich kaufen?

    SSD vs. höhere Rechenleistung - was soll ich kaufen?: Hallo zusammen! Meine Anforderungen: - Catia V5R20 bzw. V6 (3D CAD) muss schnell und solide laufen! - Hohe mobilität muss gegeben sein!...
  2. Rechenleistung für MP3

    Rechenleistung für MP3: hallo, mich würde es mal interessieren, ob es normal ist, das MP3 so rechenintensiv sind. ich hab einen Centrino 2GHZ und lasse NHC laufen,...
  3. Vaio Z VAIO Z: 1600x900er Auflösung eines FullHD Displays optimieren (Win7)

    VAIO Z: 1600x900er Auflösung eines FullHD Displays optimieren (Win7): Hallo zusammen, ... ich habe einiges probiert, aber meine Augen wollen sich einfach nicht an 13" und FullHD gewöhnen - die Auflösung ist...
  4. WOW Notebook zum Gamen optimieren

    WOW Notebook zum Gamen optimieren: Hallo zusammen! Vor ein paar Monaten hab ich mir dieses notebook zugelegt:...
  5. GT 640M - Leistung optimieren ( D3 )

    GT 640M - Leistung optimieren ( D3 ): Hi zusammen! Ich habe mir vor 1 1/2 Jahren einen Acer Aspire V3-571G-53214G50Makk 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Core i5-3210M, 2,5GHz,...