DPC-Latenzen

Diskutiere DPC-Latenzen im Notebook Technik Forum im Bereich Notebook Forum; Ich habe seit kurzem massive Probleme mit den DPC-Latenzen meines Notebooks. Aufgefallen ist mir das ganze, da es sich bei zu geringen...

  1. #1 tomluft, 28.01.2009
    tomluft

    tomluft Forum Newbie

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Ich habe seit kurzem massive Probleme mit den DPC-Latenzen meines Notebooks.
    Aufgefallen ist mir das ganze, da es sich bei zu geringen ASIO-Treiber Latenzeinstellungen mit Pops und Klicks im Sound bemerkbar macht (ich verwende Ableton Live 6 mit E-MU 0404 USB ).
    Ich habe mich dann durch hunderte Forenseiten durchgequält und alle dort auffindbaren Ratschläge befolgt: Geräte im Gerätemanager einzeln deaktivieren; Legacy USB Support im BIOS abschalten etc. etc.

    Durch Microsofts RATT v3 bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass ACPI.sys der Verursacher der eklatant hohen Latenzen ist (bis zu 8ms!).

    Das schräge daran ist, dass sich das "Verhalten" der Latenzen (beobachtet im DPC Latency Checker) scheinbar zufällig ändert: z.Bsp. nach einem Up-oder Downgrade des BIOS. Ich kenne derweil zwei verschiedene Modi: entweder durchschnittliche Latenzen von ca. 2ms mit wenig gestreuten Werten oder sehr geringe Werte (ca 30us) unterbrochen von Peaks mit bis zu 8ms. Diese "Peakphasen" dauern manchmal so lange an, dass sogar die Maus ruckelt. Auf einen Schlag sind sie aber wieder verschwunden und die Latenz beträgt wieder nur mehr 30us.
    Verursacher der Latenzen ist in beiden Fällen ACPI.sys.
    Wenn ich im Gerätemanager statt ACPI-Multiprozessor-PC den MPS-Multiprozessor-PC wähle, sind sämtliche Latenzen weg; dafür arbeitet aber der CPU-Lüfter ständig (kein Throttling mehr -> weitaus höhere CPU-Temperatur)

    Kennt jemand das Problem und bestenfalls sogar eine Lösung?

    Meine Systemdaten:

    Compal HEL 81 (dzt. BIOS ver. 123B )
    Intel 945 GM
    Intel Core Duo T2450 2GHz
    2 GB Ram
    120 GB IDE HDD (5400 rpm)
    WIN XP PRO SP3 mit allen Updates
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stich

    Stich Forum Master

    Dabei seit:
    03.07.2008
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stmk
    Mein Notebook:
    Dell Precision
    Das Phänomen tritt auch bei Dells gerne mal auf, lies mal im Dell Forum weiter, bzw such mal mit der Forumssuche

    Im Prinzip läufts darauf hinaus, wie du auch schon erkannt hast, daß das IO System für die Festplatte(n) und Laufwerke daran schuld ist. Unter Umständen bringen andere (nicht umbedingt neuere) Treiber für ATA und SATA dich da weiter.

    Als "workaround" kannst du mal ASIO und Ableton auf höchste Prozesspriorität stellen, soll helfen.

    Falls du an eine Besserung durch Vista denkst: Das ist nicht der Fall, es tritt eher eine Verschlechterung ein. Leider gibts noch kein Ableton für ein realtime linux das wäre sicher am besten.
     
  4. #3 tomluft, 28.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2009
    tomluft

    tomluft Forum Newbie

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Die Dell-Problematik habe ich mir - so wie hunderte andere Forenseiten auch - bereits zu Gemüte geführt.

    Um ein Festplatten- bzw. Laufwerkstreiberproblem dürfte es sich bei mir aber nicht handeln, da das Problem ja schlagartig aufhört, wenn ich den ACPI-Treiber deaktiviere. Ich dachte immer, dieser wäre bloß für die Energie- und Geräteverwaltung zuständig (IRQ Vergabe, Thermal Throttling etc.), oder irre ich mich da?

    Edit: Habe nun endgültig den MPS-Multiprozessor-PC gewählt und zur Wärme- und Lautstärkereduktion RMclock benutzt - jedoch OHNE Throttling: das bewirkt konstante Latenzen von 8ms (kenn ich irgendwoher...); P-state Transitions und Spannungsreduktion reichen um die CPU halbwegs kühl zu halten .
     
Thema:

DPC-Latenzen

Die Seite wird geladen...

DPC-Latenzen - Ähnliche Themen

  1. [E6400] Windows 7 + DPC-Latenzen

    [E6400] Windows 7 + DPC-Latenzen: Hi. Ich wollte mal fragen, ob es für Windows 7 inzwischen eine braucbare Treiber-Kombo gibt, mit der sich die DPC-Latenzen "im grünen Bereich"...
  2. Studio 1537 IDT-Latenz

    Studio 1537 IDT-Latenz: hi leute gibt es ne möglichkeit ausser jetzt mit ASIO4all die Latenz der IDT Soundkarte zu ändern? Dachte da jetzt über ein verstecktes menü...
  3. Dell Studio 15 DCP Latenz Probleme

    Dell Studio 15 DCP Latenz Probleme: Hallo erstmal! Gestern kam endlich mein Dell Studio 1537. Mittlerweile komm ich gut damit zurecht, doch ich habe noch ein gravierendes Problem....
  4. DPC Latenc über 130000 nach Systemstart

    DPC Latenc über 130000 nach Systemstart: Hi schreibe hier absichtlich unabhängig meines Nero-Threads Habt ihr hohe Probleme direkt nach dem Systemstart... Also auch wenn alle Progs...
  5. DPC Prob nach Nero-Installation

    DPC Prob nach Nero-Installation: Hi nach Installation von Nero9 und BackItUp steigt die DPC-Latenc unter Vista alle 4 Sekunden auf bis zu 136000 Millisekunden.... Was ist das...