notebook günstig reparieren lassen

Diskutiere notebook günstig reparieren lassen im Forum Notebook Technik im Bereich Notebook Forum - 2464 Arbeite sei ca. 1,5 Jahren mit einem compaq nx9005 von HP, vor allem als Standgerät, muss nur alle paar Monate damit mobil sein...
R

runzn

Forum Newbie
2464

Arbeite sei ca. 1,5 Jahren mit einem compaq nx9005 von HP, vor allem als Standgerät, muss nur alle paar Monate damit mobil sein. Gewährleistung 1 Jahr. Vor 3 Wochen gab die Festplatte den Geist auf (nach 1,5 Jahren an sich schon ein Witz), wurde durch IBM-Platte ersetzt. Alles ok. Jetzt, drei Wochen später, lässt sich das Ding nicht mehr hochfahren, findet kein OS und greift weder auf HDD noch CD-ROM zu. Auskunft HP-Service-Center: Wahrscheinlich Mainboard im Eimer. Kostenpunkt für Austausch: 620 ¤. Dieser HP-Ramsch wird schneller kaputt, als ich ihn von der Steuer abschreiben kann, und ich bin mordmäßig angfressen auf den Verein. Auf das Austausch-Board wären nur 6 Monate Garantie (OEM-Blabla....).
Meine Fragen:
1) Lohnt sich so eine Reparatur (immerhin ein paar 100 ¤ billiger als ein neues Gerät)?
2) Ist es wirklich rechtens, das IT-Firmen mit ihren windigen Tricks den Konsumentenschutz umgehen?
3) Kennt jemand eine andere, günstigere Möglichkeit, das Notebook reparieren zu lassen?
Danke!
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
2466

Gewährleistung ist doch normalerweise 2 Jahre oder? wie schauts aus mit Garantie? 1 oder 2 Jahre?
wenn du nicht die neueste Hardware haben willst und auch z.B. mit einem Acer zufrieden bist, dann gibts schon Centrino Geräte für 1000¤. Wäre zu überlegen ob du dann nicht gleich die 400¤ mehr investierst und dir ein neues kaufst. Nachdem du das Gerät aber anscheinend abschreiben kannst (Firma nehm ich an) käme ev. auch ein Gerät von Dell in Frage.

Kommt ein Neugerät nicht in Frage, so würd ich mal bei unabhängigen Reperatur Firmen nachsehen was es dort kostet. Kriegst dann zwar wahrscheinlich keine Original HP Teile, aber es dürfte dann ca. 50% günstiger sein.

editiert von: ThomasN, 11.04.2005, 13:43 Uhr
 
R

runzn

Forum Newbie
2468

Gewährleistung ist doch normalerweise 2 Jahre oder? wie schauts aus mit Garantie? 1 oder 2 Jahre?
Auf das Gerät gabs nur 1 Jahr. Um ca. 250 ¤ hätte ich noch zwei Jahre dazukaufen können.

wenn du nicht die neueste Hardware haben willst
die neueste HW muss es nicht sein. Mir widerstrebt nur prinzipiell, dass ich diese miese Qualität hinnehmen muss, und das alles, was nicht spielt, gleich zum Sondermüll wandert

...würd ich mal bei unabhängigen Reperatur Firmen
Kennst du (oder andere Forenteilnehmer) vielleicht eine Firma, die Notebookreparaturen übernimmt, oder kannst du vielleicht gar eine empfehlen? Nachfragen würde ich auf alle Fälle. Meinen ersten Versuch werd ich bei der Computerambulanz unternehmen. Das ist in meiner Nähe...
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
2469

sobald es außerhalb der Garantie / Gewährleistung ist sträuben die sich natürlich, auch wenn ichs nicht OK finde da die Zeit nur geringfügig überschritten wurde.
Läuft bei dir die HD eigentlich an? d.h. hörst du sie weglaufen wenn du den EIN Knopf am Notebook drückst, oder tut sich gar nix?

zum Thema Reperaturfirma:
ich weiß jetzt keine konkret, aber ich weiß dass in einem der letzten CT oder PC Profesionals ein Test von unabhängigen Firmen drin war. Hab ihn selber nicht gelesen, bin nur durch Referenzen in späteren Ausgaben immer wieder darauf gestoßen.
 
D

d_herbst

Forum Master
2470

Grüße!

Mein Tipp ist folgender:
1) Acronis True Image - Image deiner HDD erstellen
2) Ein günstiges Notebool kaufen (zB Dell oder Acer)
3) das Image auf dem neuen Noty installieren
4) sich über das neue freuen!
5) das hp anzünden

Ob Firmen das machen dürfen? Ja, sofern das in ihren AGB steht. Es gilt grundsätzlich: laut Verbracherschutzgesetz müssen Anbieter in Österreich auf elektronische Geräte 1 Jahr Garantie geben, der Rest obliegt ihnen. Lies Dir ihre AGB durch, und sofern es da Ungereimtheiten gibt, gibt es bei jedem WiFi einen kostenlosen Rechtsberater, oder aber Du setzt Dich mit dem VKI zusammen.
Stellt sich die Frage ob das dafür steht?

Wenn Du Vorsteuer Abzugsberechtigt bist hast du ohnedies um fast 800 euro ein brauchbares Notebook.

mfg
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
2471

1) Acronis True Image - Image deiner HDD erstellen
2) Ein günstiges Notebool kaufen (zB Dell oder Acer)
3) das Image auf dem neuen Noty installieren
bis hierhin funktionierts noch ganz gut
4) sich über das neue freuen!
worüber willst du dich freuen wenn das neue Book dann beim Windows start hängen bleibt. Plug & Play funktioniert zwar ganz gut, solange du nur Steckkarten oder den Prozessor auswechselst. Sobald du aber mehr auf einmal tauschst als diese Einzelteile versagt dir Windows den Dienst und es bleibt dir nur mehr die Neuinstallation.
Ich hab das selber auch schon probiert. Funzt aber leider auf verschiedenen Rechner nicht. Verschiedene Rechner mit gleicher Hardware funktioniert aber schon.

5) das hp anzünden
wenn dich das irgendwie befriedigt
Ob Firmen das machen dürfen? Ja, sofern das in ihren AGB steht. Es gilt grundsätzlich: laut Verbracherschutzgesetz müssen Anbieter in Österreich auf elektronische Geräte 1 Jahr Garantie geben, der Rest obliegt ihnen. Lies Dir ihre AGB durch, und sofern es da Ungereimtheiten gibt, gibt es bei jedem WiFi einen kostenlosen Rechtsberater, oder aber Du setzt Dich mit dem VKI zusammen.
Stellt sich die Frage ob das dafür steht?
Garantie ist soweit ich weiß nicht gesetztlich vorgeschrieben, und es obliegt dem Hersteller ob er dir eine gibt.
Was er dir geben muss ist Gewährleistung. Da kommt er nicht drum herum.
Wenn Du Vorsteuer Abzugsberechtigt bist hast du ohnedies um fast 800 euro ein brauchbares Notebook.
meinte ich ja. z.B. einen Dell :-D

Beispielkonfiguration des D610 (ohne Lieferkosten und MwSt für Österreich, Unternehmen bis 200 Mitarbeiter)
Prozessor Intel® Pentium® M Processor 730(1.60Ghz 2MB L2 cache 533Mhz FSB)
915GM Chipsatz mit integrierter Grafik
14.1"SXGA+ (1400x1050) Schirm
Microsoft® Windows® XP Professional (SP2)
512 MB DDRII-SDRAM, 400MHz (1 x 512 MB) (somit steht einer Aufrüstung auf 1GB nichts im Weg)
40 GB Festplatte (5.400 U./Min.)
56.6k V.92 Capable Internal Modem & Adapter
8 X DVD-RW +/ - Laufwerk
Intel® ProWireless 2200 802.11b/g Mini-PCI Card
3 Jahre Vor-Ort-Service mit Reaktion am nächsten Arbeitstag
65 W Netzteil
Lithium-Ionen Hochleistungs-Akku mit 53 Wh

für gesamt 1315¤

editiert von: ThomasN, 11.04.2005, 14:47 Uhr
 
D

d_herbst

Forum Master
2475

Grüße!

Von wegen True Image:
Doch, das geht, ich habe es selbst genau so gemacht- unterschätze das Win Xp nicht!
Es sagen zwar immer alle dass das nie geht, in Wahrheit ist das aber Problemlos, und das bei insgesammt 4 Rechnern.
Jedoch nur bei True Image, und nicht bei dem verdammten Norton Gost, NIEDER mit Symatec!

Von wegen Garantie:
Im ersten Jahr ist der Garantie=Gewährleistung, sprich er muß das Produkt, falls defekt, austauschen.

Von wegen welches Noty:
Da sind wir eh der gleichen Meinung, wobei Dell für Firmen (Gerade was die Garantie anbelangt) schon sehr gut ist. Ausserdem hat man ein Dell fix länger als 1,5 Jahre.

mfg
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
2485

bei mir hats nicht funktioniert. Mit Version 8 hab ich getestet.
 
D

d_herbst

Forum Master
2490

Grüße!

Das ist seltsam, ich habe auch Version 8 und es gab nie Probleme. Welches xp war das, home oder professional?

mfg
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
2491

Pro
 
Schripsi

Schripsi

Ultimate Member
2499

@ d_herbst

[Es gilt grundsätzlich: laut Verbracherschutzgesetz müssen Anbieter in Österreich auf elektronische Geräte 1 Jahr Garantie geben, der Rest obliegt ihnen.]

[Im ersten Jahr ist der Garantie=Gewährleistung, sprich er muß das Produkt, falls defekt, austauschen]

da muss ich kurz einhaken: diese informationen sind nicht richtig. grundsätzlich gilt es zwischen gewährleistung und garantie zu unterscheiden (s.u.).gleich vorweg: ein austausch ist nur vorgesehen, wenn eine instandsetzung/reparatur nicht möglich ist.

die GEWÄHRLEISTUNG beträgt bei allen "beweglichen gütern" (da fallen natürlich auch notebooks daraunter) - sofern nicht beidseitig anders vereinbart - 2 jahre und ist gesetzlich geregelt. Gewährleistungsanspruch besteht nur gegenüber dem verkäufer, nicht gegenüber dem hersteller. außerdem ist dies eine eu-richtlinie, die nichts mit österreich alleine zu tun hat. die gewährleistung bezieht sich immer auf den zeitpunkt des kaufs und besagt, dass das gekaufte gerät zu diesem zeitpunkt mangelfrei ist. in den ersten SECHS monaten (bzw. für eine etwaige garantiedauer innerhalb der 2 jahre) nach dem kauf geht man automatisch davon aus, dass die ware NICHT mangelfrei geliefert wurde (ausnahme sind verbrauchsartikel, wie z.b. akkus). danach gilt eine beweislastumkehr, d.h., der kunde muss beweisen, dass das gerät bereits bei kauf einen mangel hatte.

die GARANTIE ist eine freiwillige leistung des herstellers (nicht der firma, bei der man gekauft hat!). ob es überhaupt eine garantie gibt bzw. wie lange diese gewährt wird, hängt dabei einzig vom hersteller ab. üblicherweise bedeutet eine garantie, dass der hersteller in dieser zeit für aufgetretene fehler, die nicht auf falsche bedienung oder "zerstörung" (z.b. runterfallen) zurückzuführen sind, einsteht und den fehler kostenfrei behebt.
auf netzteile und akkus bei notebooks gewährt sony z.b. nur 3 monate garantie, acer immerhin 6 monate. fast alle druckerhersteller (canon, epson ...) geben 1 jahr garantie auf ihre geräte. plextor und die meisten anderen laufwerkshersteller gewähren 2 jahre, ebenso die meisten notebookhersteller auf die geräte selbst (hp, fujitsu-siemens, sony ...). bei monitoren sind sogar 3 jahre üblich (philips, samsung, sony ...). im zubehörbereich finden sich sogar garantien bis zu 5 jahren auf einzelne geräte (mäuse, tastaturen, netzwerkprodukte); auch seagate gibt 5 jahre auf festplatten. und schließlich bietet kingston auf seine speichermodule sogar eine lebenslange garantie an.

welche garantiebedingungen anwendung finden, entnimmt man am besten dem üblicherweise beigepackten garantieschein oder -buch.

allgemein gilt: ist die GARANTIE aus, hat man schlechte karten, eine kostenlose instandsetzung zu erwirken. will man sich nämlich auf die GEWÄHRLEISTUNG berufen, gilt es, nachzuweisen, dass der fehler bereits beim kauf vorhanden war.

editiert von: Schripsi, 11.04.2005, 22:23 Uhr
 

notebook günstig reparieren lassen - Ähnliche Themen

  • gutes günstiges (evtl. gebrauchtes) Notebook gesucht

    gutes günstiges (evtl. gebrauchtes) Notebook gesucht: Hallo. Ich bin auf der Suche nach einem Notebook. Hier mal die Fragen von der dem Thread "Einstieg in die Kaufberatung". Wie hoch ist dein...
  • Günstiges Notebook für Musikproduktion

    Günstiges Notebook für Musikproduktion: Hallo, ich produziere seit einigen Jahren elektronische Musik - derzeit auf meinem großen Rechner. Nun möchte ich allerdings auf ein Notebook...
  • Suche günstiges Notebook für die Uni

    Suche günstiges Notebook für die Uni: Hallo liebe Leute, ich habe schon zahlreiche (Online)Läden durchsucht und würde gern einmal eure Meinung hören. Meine kleine Schwester sucht...
  • Suche ein günstiges Notebook bis 400 Euro

    Suche ein günstiges Notebook bis 400 Euro: Hallo zusammen, vor einiger Zeit wurde mir in diesem Forum beim Kauf eines Notebooks sehr geholfen. Bekannte von mir (beide über 60 Jahre alt)...
  • Günstiges Office Notebook gesucht

    Günstiges Office Notebook gesucht: Hallo Forum, ich benötige ein weiteres Mal eure Hilfe. Mein Schwiegervater in Spe braucht einen low Budget Laptop zum Surfen, Streamen und für...
  • Oben