Stromverbrauch Geforce go 6600

M

Mütze

Forum Newbie
Ich hab gelesen das der Notebookgrafikchip in der "normalvariante" so ungefähr 18W verbrauchen soll.
Die Powermizer Software von Nvidia hilft ja schon ein bisschen Stromsparen aber wie siehts mit dem Stromverbrauch aus,wenn man selber Hand anlegt.
Die ATI Radeon Mobility 9700 und einige andere Modelle lassen sich ja Teils auf
55Mhz Core und 110Mhz Speicher runtertakten(manuell).
Wenn man die Geforce Go 6600 nun auch mit powerstrip z.b. entsprechend weit runtertaktet(falls möglich),wie würde sich der stromverbrauch ändern?
 
R

Realsmasher

Ultimate Member
das kommt ganz auf die karte an.

Ich persönlich würde aber eine nehmen, die sich per technik(z.b. ati powerplay) runtertakten lässt, anstatt das manuell zu machen.

Bekannter vonmir hat ne ati 9700 die das powerplay nicht unterstützt und selbst wenn er nur 30mhz runtertaktet kriegst er nurnoch grafikfehler.
 
M

Mütze

Forum Newbie
Naja die Radeon mobility 9700 aus dem Laptop von nem Kumpel kann ich bis auf 65Mhz Core und 130Mhz Speicher runtertakten.
Das lässt sich mit Centrino Hardware Control ganz gut machen.
Das einzige was mir bis jetzt aufgefallen war, ist das die Geforce Go 6600 scheinbar einiges mehr an Strom frisst als die mobilen Karten von ATI (9700/x600/x700/...).
 
A

Antarctica

Forum Benutzer
Dafür laufen die GeForce aber besser und heureka dafür gibt es stets aktuelle Treiber
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
Antarctica schrieb:
Dafür laufen die GeForce aber besser und heureka dafür gibt es stets aktuelle Treiber
besser trifft es wohl nicht.
Besser ist keine, denn Vorteile hat jeder Hersteller nur kurzzeitig, da dann der andere wieder aufholt.
Thema Stromverbrauch ist bei Spielern sowieso nicht wirklich interessant, denn eine perfekte Kombinatino aus ARbeits und Spielebook gibt es nicht, und da verzichtet man lieber auf Laufzeit als auf Leistung.
Wenn du mit Treiberunterstützung vor allem auf Linux anspielst, dann weiß ich da nur dass einer der beiden Probleme damit hat, bzw. nie so aktuell ist. Weiß aber nicht welcher Hersteller das ist.
für die Radeon Reihe gibt es ohnehin inoffizielle Treiber die ein mehr an Leistung bringen und da hat NVidia sicher keinen Vorteil.
 
A

Antarctica

Forum Benutzer
ThomasN schrieb:
besser trifft es wohl nicht.
Besser ist keine, denn Vorteile hat jeder Hersteller nur kurzzeitig, da dann der andere wieder aufholt.
Thema Stromverbrauch ist bei Spielern sowieso nicht wirklich interessant, denn eine perfekte Kombinatino aus ARbeits und Spielebook gibt es nicht, und da verzichtet man lieber auf Laufzeit als auf Leistung.
Wenn du mit Treiberunterstützung vor allem auf Linux anspielst, dann weiß ich da nur dass einer der beiden Probleme damit hat, bzw. nie so aktuell ist. Weiß aber nicht welcher Hersteller das ist.
für die Radeon Reihe gibt es ohnehin inoffizielle Treiber die ein mehr an Leistung bringen und da hat NVidia sicher keinen Vorteil.

hab auf meiner Workstation Fedora Core und ne GeForce FX 5200, keine besonders aktuelle Graka aber hatte nie probleme mit dem Treiber, die sind eigentlich immer genauso aktuell wie die Windows Treiber.

Mein Notebook hat ne Mobility Radeon 9600 und da gibs keine offiziellen Treiber mehr für und das find ich, ist eine riesige Frechheit wenn man auf inoffizielle Treiber angewiesen ist bei nem Notebook das jetzt grad mal nen Jahr alt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Minobu

Minobu

Forum Master
naja 1 jahr ist schon ewig in der pc branche. das sind 3 neue desktop generationen und 2 notebook generationen.

außerdem was ist nicht alles inoffiziel an soft und hardware, was wir manchmal so machen oder lesen? gerade das macht die maschinen doch auch einzigartig. es gibt ihnen eine persönlich richtung.
 
A

Antarctica

Forum Benutzer
Minobu schrieb:
naja 1 jahr ist schon ewig in der pc branche. das sind 3 neue desktop generationen und 2 notebook generationen.

außerdem was ist nicht alles inoffiziel an soft und hardware, was wir manchmal so machen oder lesen? gerade das macht die maschinen doch auch einzigartig. es gibt ihnen eine persönlich richtung.

sicherlich ist ein jahr ewig, aber warum gibs bei nvidia EIN Paket zum download das einfach das gerät erkennt und den passenden treiber installiert, selbst für ne uralte riva und bei ati is nach einem jahr feierabend.
 
R

Realsmasher

Ultimate Member
ich weiß nicht was ihr für probleme mit den ati treibern habt, sind doch die selben wie im desktop segment.

wer jetzt sagt : "NEIN !" -> doch !

ist lediglich so, das sie nicht für notebooks getestet sind, aber bei sämtlichen radeons sind es ohnehin die selben treiber. Der grundaufbau der mobility varianten unterscheidet sich da nicht.

das einzige was man machen muss, ist es dem installer zu erlauben, den treiber zu installieren oder die treiber-information selber suchen(hardware manager) in dem entpackten file.

Wer das nicht schafft würde den unterschied zwischen den unterschiedlichen treiberversionen wohl kaum merken.
 
A

Antarctica

Forum Benutzer
NEIN sie gehen nicht, nicht die catalyst treiber ... das hab ich schon des öfteren probiert, wenn ich diese treiber verwendet habe gibsn blue screen nachm windows splash ... hast du ne ahnung was ich nich alles probiert habe
 
R

Realsmasher

Ultimate Member
hmm, die ist im dh-mod-tool mit drinne, also sollte es doch gehen... habe zumindest sonst noch nie von diesen Problemen gehört.

Wenn das wirklich so ist, dann ist das sicherlich ärgerlich, gebe ich dir recht.
 
A

Antarctica

Forum Benutzer
jo weil in der liste der unterstützten notebooks FSC nicht zu finden ist, dachte mir auch "is ja egal" und habs trotzdem probiert, installieren tut er mal garnicht freiwillig da muss man wie du gesagt hast die dateien dem installer aus der nase ziehen und manuell installieren, das geht, aber dann fährt der nicht mehr hoch ... und bei FSC is auch nix zu finden an treibern ...
 

Sucheingaben

content

Oben