Testbericht Lenovo 3000 N100

Diskutiere Testbericht Lenovo 3000 N100 im Lenovo Testberichte Forum im Bereich Lenovo Forum; Lenovo 3000 N100 (0768) Hersteller: Lenovo Modell: 3000 N100 CPU: Intel Core Duo T2300 (1,66Ghz) Speicher: 1,5GB DDR2 RAM (PC5300, 667Mhz) Festplatte: Toshiba MK8032GSX 80GB ...


Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 89
 
  1. Testbericht Lenovo 3000 N100 #1
    Forum Freak Standardavatar

    Standard Testbericht Lenovo 3000 N100

    Lenovo 3000 N100 (0768)

    Hersteller: Lenovo Modell: 3000 N100
    CPU: Intel Core Duo T2300 (1,66Ghz) Speicher: 1,5GB DDR2 RAM (PC5300, 667Mhz)
    Festplatte: Toshiba MK8032GSX 80GB Grafikkarte: NVidia Geforce Go 7300
    Bildschirmauflösung: WSXGA VibrantView 1650x1050 Bildschirmgröße: 15,4 Zoll
    Laufwerke: LG HL-DT-ST4082N DVD-Ram (Brenngeschwindigkeit 24xCD/8xDVD)
    Konnektivität: Bluetooth, WLAN (a/b/g)
    Anschlüsse: Firewire, 4x USB (2.0), SVHS, VGA, Audio, Mikrofon, PC-Card Slot I/II, RJ11, RJ45
    Sonstiges : Cardreader, Fingerprintreader, integrierte Webcam, integriertes Mikrophon, integriertes Modem
    Maße: BxTxH 360 x 260 x 38
    Gewicht: mit Standardakku 2,7 kg, mit 9 Cell Akku 2,9 kg

    Ergonomie und Verarbeitung
    Meiner Meinung nach ist die Verarbeitung sehr gut, besonders die Steifigkeit des gesamten Laptops gefällt mir sehr gut.. Die Tastatur hat einen angenehmen Druckpunkt und die gesamte Tastatur biegt sich nicht durch beim Tippen. Außerdem sitzen die Tasten sehr fest , d.h. die Tasten haben kaum Spiel bzw. wackeln nicht.
    Was mir weiterhin sehr positiv aufgefallen ist, das sich das Laptop auf der Oberseite kaum erwärmt, gerade die Handballenauflage sowie die Tastatur erwärmen sich kaum.
    Der Displaydeckel öffnet und schließt wie er es soll, das Display federt nicht nach und er lässt sich nur angenehm ,,schwergängig´´ verstellen. Des weiteren ist die Außenseite mit einem Metalllack lackiert, dieser ist nicht so empfindlich auf Kratzer.
    Der Rest vom Gehäuse ist leider mit einem sehr feinen Lack lackiert bzw. beschichtet, auf dem man (bei etwas genauerem hinsehen) sehr schnell Fingerabdrücke sieht. Ein Tuch sollte also immer in die Notebooktasche mit rein ;-)
    Was vielleicht beim Punkt Ergonomie auch erwähnt werden sollte, dass Display verändert nach ziehen des Netzsteckers nicht seine Helligkeit, dies kann man auch nirgends einstellen (Bios).


    Displayqualität
    Das Display liefert eine Auflösung von 1650x1050 Pixel. Dies war mir wichtig, da mir eine 1280er Auflösung einfach zu grob ist. Diese Anforderung ließ schon einige Hersteller aus dem Rennen fallen.
    Die maximale Helligkeit des Displays geht in Ordnung. Die Ausleuchtung ist auch gut, allerdings ist an den unteren Ecken (wo die Uhrzeit steht sowie Start) eine kleine etwas dunklere Stelle. Allerdings fällt das auf der dunklen Symbolleiste kaum auf.
    Dass das Display verspiegelt ist stört mich nicht, denn der gute Blickwinkel und der Kontrast entschädigen dafür. Welche Reaktionszeit das Display hat kann ich nicht sagen, jedoch habe ich noch nicht bemerkt dass in irgend einer Art und Weise nachzieht. Die Displayhelligkeit lässt sich in 7 Stufen einstellen, wobei ich Stufe 7 nur beim Spielen verwende, sonst wäre es mir zu hell. 4-5 reicht vollkommen aus.

    Lautstärke und Lüftergeräusche
    Von der Lautstärke bin ich eigentlich überrascht, denn das Surren der Festplatte ist lauter als der Lüfter. Der Lüfter schaltet sich ab einer Temperatur von ca. 50 Grad ein. Bis diese Temperatur aber im normalen Office Betrieb erreicht wird vergeht schon einige Zeit. Fällt dann die Temperatur wieder schaltet der Lüfter wieder ab. Ich habe die Core Spannung bei maximalen Takt von 1,25V auf 1V gesenkt, deswegen läuft der Lüfter auch beim Spielen auf einer sehr niedrigen Stufe und macht auch dann nur wenig ,,Lärm´´.
    Außerdem befindet sich über dem Lüfter ein Deckel im Gehäuse, sodass der Lüfter sehr leicht gereinigt werden kann.
    Um noch einmal auf die Festplatte zurück zu kommen, während dem Betrieb erreicht die HDD eine Temperatur von ca. 35 Grad. Beim Zugriff auf die Platte ist sie kaum zuhören.


    Konnektivität und Erweiterungen
    Wie oben schon beschrieben hat das Notebook vier USB (2.0) Schnittstellen, eine Firewire, VGA, SVHS Mikrophon und Audioanschluss. Ich habe mir gleich mit dem Notebook den passenden Port Replicator von Lenovo dazu gekauft. Der Port Replicator wird über eine USB Schnittstelle angeschlossen, auf der linken Seite gibt dafür extra einen Anschluss, welcher horizontal angeordnet ist, sodass der Stecker während dem Arbeiten nicht stört. Die Intgrierte Intel Wlan Karte bietet einen sehr guten Empfang, da sie über 2 Antennen verfügt. Wlan kann über die Software oder auch über einen Schalter auf der Frontseite Ein- bzw. Ausschalten. Eine Verbindung zu meinem PDA über Bluetooth ging ebenso problemlos vonstatten. Das integrierte Modem habe ich schon für den Faxversand genutzt -sehr gut.
    Durch den Port Replicator erhält man zusätzlich vier USB Schnittstellen, 1 Serielle Com Schnittstelle, Audio-Ausgang, Mikrophon-Eingang sowie ein VGA Anschluss.

    Arbeitsgeschwindigkeit und Gaming
    Mit der Arbeitsgeschwindigkeit bin ich sehr zufrieden, einzig das Starten von Win XP dauert ziemlich lange, ebenso das Fortsetzen von Win XP nach dem Ruhezustand, dies lässt sich aber auf den Secure Chip für den Fingerprintreader zurückführen. Ansonsten werden alle Programme flott geöffnet. Wenn z.B. eine CD gebrannt wird, nebenher Mp3 gehört wird, gedruckt und gesurft wird steigt die CPU-Auslastung auf nicht einmal 50%. Außerdem kann man ja über den Taskmanger eine bestimmte Anwendung auf die CPU0 oder CPU1 verlagern, somit wird dieser Prozess nur von dieser CPU erledigt.
    Die verbaute Geforce Go 7300 mit 64MB festem Speicher und 192MB Turbocache reicht für meine Art der Spiele völlig aus. Spiele wie GTR 2 und DTM Race driver 3 laufen 1650x1050 (Widescreenauflösung bei GTR 2) mit vollen Details ruckelfrei. DTM Race Driver läuft auf 1280x800 ebenso ruckelfrei. Need for Speed Carbon lief auf 1024x768 mit mittleren Details ruckelfrei, allerdings gefällt mir dieses Spiel nicht. Wie es mit anderen Spielen aussieht weiß ich nicht, solange meine beiden Rennspiele laufen ist bei mir alles im grünen Bereich ;-)
    Die Toshiba HDD hat eine maximale Datenrate (laut HD-Tune) von 35MB/s und eine Durchschnittsrate von ca. 28MB/s.

    Akkulaufzeit
    Die Akkulaufzeit betrug mit dem Standartakku (6 Zellen, 4,4Ah, 52Wh) im Wlan Betrieb nur magere 2:30h-2:45h (Displayhelligkeit auf 2-3). Ich habe ihn danach gleich gegen den großen Akku mit 9 Zellen, 6,6Ah und 78Wh. Die Akkulaufzeit im Wlan Betrieb beträgt jetzt 4:30 bis 5:00 Stunden (Displayhelligkeit auf 2-3). Wie lange er ohne Wlan läuft kann ich nicht sagen. Der einzige Nachteil, den der Akku mit sich bringt ist, dass er ca. 20mm aus dem Gehäuse ragt. Die zusätzlichen 3 Zellen brauchen eben Platz. Dieses herausstehen sört aber während des Betriebs nicht und die lange Akkulaufzeit entschädigt aufjedenfall dafür.
    Mit dem mitgelieferten 90Watt Netzteil ist der Akku nach ungefähr 2h wieder komplett aufgeladen. Was ich etwas schlecht finde, der Akku gibt keine Infos über den momentanen Leistungsverbrauch, deswegen gibt Windows die Akkulaufdauer nur in % an. NHC berechnet die Laufzeit alternaiv (siehe Bild), sodass mir eine Laufzeit in Stunden und Minuten angegeben wird.

    Persönliches Fazit
    Persönlich würde ich das Notebook wieder kaufen. Die Verarbeitung, Lautstärke und das Display haben mich überzeugt. Das Einzige was mich an dem Notebook stört, ist dass es keinen gescheiten Powermanger gibt. Man hat rein nur die Funktionen die Windows bietet, wie z.B. Energieeinstellung Tragbar/Laptop oder minimaler Energieverbrauch. Deswegen verwende ich Notebookhardware Control, so kann ich alles auf meine Bedürfnisse anpassen.
    Ich scheue mich auch nicht davor, dass Notebook mitzunehmen, da die Qualität für mich einen guten Eindruck macht. Insgesamt würde ich sagen, dass das Lenovo 3000 N100 ein gutes Multimedia Notebook ist mit einer Verarbeitung die sich sehen lassen kann.
    Leider gibt Lenovo standartmäßig nur 1 Jahr Bring-in Garantie. Für 280 Euro extra kann auf eine 3 jährige Garantie aufgestockt werden.

    Positiv/Negativ – Punkte

    + Verarbeitung
    + Geräuschentwicklung
    + Tastatur

    - kein ,,vernünftiges´´ Powermanagement Programm mitgeliefert
    - Standartmäßig nur 1 Jahr Garantie
    - Beschichtung des Gehäuses (wg. Fingerabdrücken)

    Edit: Was ich vielleicht noch erwähnen sollte, bis auf den Power Mangager ist die Software identisch mit den Thinkpads, es ist der selbe Präsentationsdirector, die ThinkVantage und Access Connection-Software ist die gleiche....

  2. Testbericht Lenovo 3000 N100 #2
    Ultimate Member Standardavatar

    Standard

    hi,

    schöner, ausführlicher und informativer Testbericht. Damit kann man sich das Notebook wirklich gut vorstellen und du hast ja auch alle Vor- und Nachteile sehr offen beschrieben. Deine Bilderlinks verlangen nach einer GMX Anmeldung.

    grüsse
    Tom

  3. Testbericht Lenovo 3000 N100 #3
    Forum Freak Standardavatar

    Standard

    Hi, sorry wegen den Bildern... jetzt habe ich ein Gastzugang für den Ordner im Media Center ertsellt, einfach den Link anklicken und auf -GMX Media Center starten- klicken

    http://www.gmx.de/mc/T0nqWUW5ul1mOPYrmXsJhfYYKsUddj

    Gruß -elektriker-

  4. Testbericht Lenovo 3000 N100 #4
    Ultimate Member Standardavatar

    Standard

    hi,

    danke - funktioniert perfekt ... schöne Bilder... mir gefallen die schwarzen Notebooks und vor allem sehen sich auch in 1, 2 Jahren noch so aus, wo man den Designnotebooks jeden Fleck ansieht.

    grüsse
    Tom

  5. Testbericht Lenovo 3000 N100 #5
    Forum Freak Standardavatar

    Standard

    Wie ist die Qualität der Scharniere ? Sind sie auch aus Metall wie die der TPs oder nur melallisch lackierter Kunststoff ?

  6. Testbericht Lenovo 3000 N100 #6
    Forum Freak Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von HolgerN
    Wie ist die Qualität der Scharniere ? Sind sie auch aus Metall wie die der TPs oder nur melallisch lackierter Kunststoff ?
    Es ist aufjedenfall eine Kunststoffummantelung drüber, aber beim Kauf wurde mir gesagt dass es auch Stahl Scharniere sind...weiß aber nicht ob es so ist. Aufjedenfall machen sie einen guten Eindruck, zumal die Kunststoffe ja auch immer besser werden... Die Verschraubung ist aufjedenfall gleich wie am TP auch mi den beiden Schrauben übereinander wenn man die Teile Liste anschaut sieht esfast so aus als wären es Stahlscharniere. ich schaue morgen mal ob ich des rausfind..., melde mich dann. Gruß -elektriker-

  7. Testbericht Lenovo 3000 N100 #7
    Forum Freak Standardavatar

    Standard

    Hi, so jetzt habe ich 2 Bilder von den Scharnieren gemacht, sie sind aus Metall bzw. Stahl. Sie wurden bei den anderen anderen Bildern miteingefügt. Wie gesagt sie machen einen guten indruck auf mich, ich könnt euch ja die Bilder anschauen. Gruß -elektriker-

  8. Testbericht Lenovo 3000 N100 #8
    Forum Freak Standardavatar

    Standard

    Super. Vielen Dank für die Info. Das Lenovo werde ich mal in die engere Wahl aufnehmen. Das Notebook gefällt mir.

  9. Testbericht Lenovo 3000 N100 #9
    Forum Freak Standardavatar

    Standard

    Bitte Bitte,
    was ich jetzt auch noch rausgefunden hab ist, dass es Stahlscharniere sind, denn ein magnetischer Schraubenzieher bleibt dran hängen ;-)
    Ich denke wenn du es kaufen würdest wärst du sicher damit zufrieden. Gerade auch was Lautstärke und Verarbeitung angeht.

    Gruß

  10. Testbericht Lenovo 3000 N100 #10
    Forum Newbie Standardavatar

    Standard

    Hi,
    super Bericht, danke!
    Ich hab darüber nachgedacht mir das Laptop zu kaufen, das einzige was mich stört ist das verspiegelte Display. Zur zeit hab ich ein Thinkpad R50 dessen Bildschirm super angenehm ist. Also wie sieht es aus wenn man bei Umgebungslicht davor sitzt, sieht man jede Lampe? sieht man sich selbst?
    Danke schon mal,
    Gruß Tobi

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Testbericht Lenovo 3000 N100

Ähnliche Themen zu Testbericht Lenovo 3000 N100


  1. Lenovo 3000 N100: Hallo liebe "Nachbarn", ich habe eine Problem mit meinem Notebook. Das o.g. Notebook ist ca 1 Jahr alt. Aber was richtig Probleme bereitet ist die...



  2. Lenovo 3000 N100 vs. IBM TP R60e: Ich möchte mir ein Notebook fürs Studium kaufen und setze nach eingehenden Recherchen auf die Solidität von IBM Thinkpads. Vor allem soll es leise...



  3. Lenovo 3000 N100: Hallo, ich wollte mich vor meinem ersten Notebookkauf erst einmal informieren, ob das Notebook, welches ich mir kaufen möchte auch in Ordnung ist....



  4. Lenovo 3000 N100 VS HP nx7300: Hi leute ich such ein laptop für die uni. Brauch ein NB was schön leise ist und der Akku sollte auch schön möglichst lange halten, Verarbeitung,...



  5. Lenovo 3000 N100: Hallo zusammen, mir ist da ein Missgeschick passiert. Mein neues Lenovo Notebook wurde versehentlich mit Windows XP Home ausgeliefert. Da ich...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite