ist packard bell empfehlenswert?? hilfe!

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von jessica, 24.11.2009.

  1. #1 jessica, 24.11.2009
    jessica

    jessica Forum Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    hallo leute,

    ich bin schon längere zeit auf der suche nach einem 17 zoll notebook.

    es ging lange hin und her.

    nun hab ich endlich eins gefunden, dass mir vom preis, von der hardware und von der optik her gefällt.

    es ist ein packard bell aus der easynote LJ reihe.

    die marke sagt mir aber überhaupt nichts.

    hat jemand von euch erfahrungen mit packard bell? sind sie empfehlenswert?
    und wie sind sie von der verarbeitung???


    hoffe ihr könnt mir helfen...

    gruss jessica
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mad-Dan, 24.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2009
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Kurz und knackig.

    NEIN!


    Hatte vor kurzem eins auf dem Schreibtisch um Win zu installieren.
    also:
    Billiges Plastik, Laut, Display empfand ich als Blas und nicht farbgetreu von miesen blickwinkel rede ich erst garnicht.
    Dann bin ich der meinung das, das gerät irgendwie stinkt (also so lösemittel oder so - ganz komisch)
    Tastaur war super klapprig und der druckpunkt war unsauber.
    Spaltmaße gingen so / bin besseres gewohnt.
    Laut war die mühle auch vom lüfter her und was ich besonders scheisse fand
    das dvd lw. vibrierte so stark das, das gesamte gehäuse mit vibrierte und das nervte mich total.
    Pluspunkt gab es für den Sound der war OK aber mehr auch nicht.

    Achso service ist auch nicht so der Hit hab fast 8 tage auf E-Mail antwort von Pack-Bell gewartet.
     
  4. #3 eraser4400, 24.11.2009
    eraser4400

    eraser4400 Ultimate Member

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    VAIO FW31M / Air 13" 2nd Gen.
    Yes, so ist es ! (Jetzt hast du schon 2 Meinungen:D)
     
  5. #4 singapore, 24.11.2009
    singapore

    singapore
    Moderator

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    7.433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Good Old Germany ;-)
    Mein Notebook:
    IBM ThinkPad T40
  6. #5 singapore, 24.11.2009
    singapore

    singapore
    Moderator

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    7.433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Good Old Germany ;-)
    Mein Notebook:
    IBM ThinkPad T40
  7. #6 robert.wachtel, 24.11.2009
    robert.wachtel

    robert.wachtel Ultimate Member

    Dabei seit:
    22.05.2007
    Beiträge:
    3.607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Mein Notebook:
    DELL E6400, Lenovo T500, MBP
    Packard Bell ? Wikipedia
     
  8. #7 Nicky, 24.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2009
    Nicky

    Nicky Forum Newbie

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Eure Reaktionen wundern mich noch doch etwas, mich würde interessieren, ob ihr tatsächlich jemals einen Packard Bell längere Zeit (!) besessen habt und euch darüber die negative Meinung bilden konntet oder doch nur irgendwo etwas gelesen/gehört habt?

    Ich persönlich hatte 2 Jahre einen Notebook von Packard Bell täglich im Betrieb (mindestens 12 Stunden) und war stets zufrieden damit. Als negativen Punkt würde mir lediglich die laute, permanent laufende Lüftung einfallen, das hatte aber eher mit dem AMD Prozessor zutun.

    Da mir das Notebook nach 2 Jahren zu veraltert war, habe ich es meinen Vater gegeben... bei ihm arbeitete das Notebook immerhin noch weitere 2 Jahre ohne Probleme, dann ist leider der Bildschirm ausgefallen. Mittlerweile ist das Notebook etwa 5 Jahre alt und läuft mit externen Monitor noch immer sehr stabil.

    Das sollte einmal ein anderes Notebook so schnell nachmachen... ich kann eure negativen Meinungen über Packard Bell überhaupt nicht nachvollziehen!
     
  9. #8 Lara31, 24.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2009
    Lara31

    Lara31 Forum Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein Notebook:
    Samsung R522-Aura T 6500 Ahadi
    Hm also mein Samsung VM8000 Series läuft jetz schon fast 10 jahre ohne probleme es war nie was grossartiges kaputt halt nur die Festplatte und das is normal (verschleissteil) und das soll ma ein Notebook erstma nachmachen :p


    und zum Packard Bell es gibt genug tests nich nur von Privaten anwendern die behaupten das die Marke für den A... is

    Zitat: Als negativen Punkt würde mir lediglich die laute, permanent laufende Lüftung

    wär für Mich schon ma ein Grund denn das wird auf die dauer richtg nervig ._.
    nach 4 jahren Monitor kaputt :rolleyes: naja externer Monitor hin oda her
    das sollte auch nich sein ....

    Du sagst das du die negativen Meinungen über Packard Bell überhaupt nicht nachvollziehen kannst hast aba selba negative Erfahrungen gemacht und das kann ich nich nachvollziehn :p denn in meinen Augen is das nich normal das das Nb so schnell hinüba is wenn auch nur der Monitor ...

    Lg Lara
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Keylan

    Keylan Forum Stammgast

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Zudem sind diese Meinugnen nach dem Motto,

    "ich habe das Notebook schon 2 Jahre und finde es Toll"

    gar nichts wert, sorry aber erstens ändert ein brauchbares Gerät nichts an Serienfehlern die bei 80% einer Serie auftauchen die ganz klar dafür sorgen das eine Seire nicht empfehlenswert wäre.
    Und zweites fehlen diesen Leuten eh meist jegliche Vergleichsdaten, wer nur ein Notebookdisplay kennt findets sicher Toll.

    Um wirklich Auschlagkräftig zu argumentieren müsste man sowohl von dem Notebook als auch von Vergleichbaren Modellen mehrere vor der Nase gehabt haben. Sehr unrealistisch.

    Den Besten hinweis geben also die erfahrenen Stammuser hier im Forum, diese hatten meist verschieden Notebooks selbst in der hand, tauschen über lange Zeit erfahrungsberichte hier im Forum aus (die auch helfen das eigenen Modell zu Vergleichen und so einen Standart auszumachen), verfolgen Nutzerberichte, und nicht zuletzt lesen sie regelmäßig Testberichte und wissen diese zu Interprettieren.

    Ich selbst habe auch beim Ersten Notebookbericht gedacht

    "Klingt doch alles super"

    Doch je mehr ich verschiedene Berichte Gelesen habe desto eher habe ich erkannt wie ein "Das Display ist gut für den einsatz in Abgedunkelten Räumen" zu verstehen ist, dann ist das Display nämlich der letzte Dreck. Und so ist es bei vielen kleinigkeiten die auch weniger offensichtlich sind.

    und nochmal zur Info, dein Packard Bell ist garnichtmehr mit den Heutigen zu Vergleichen da die Marke inzwischen unter einem anderen Hersteller steht (nämlich Asus).
     
  12. #10 Nicky, 24.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2009
    Nicky

    Nicky Forum Newbie

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mittlerweile Notebooks von Asus, Sony (2), Toshiba (2) und Hewlett Packard gehabt, somit traue ich mir durchaus zu auch Vergleiche aufstellen zu können.

    Mein Sony welches 2600€ gekostet hat, war nach 2 Jahren ein Totalschaden, der erste Defekt trat mit 9 Monaten auf (Lüftung), der zweite Defekt mit 1.5 Jahren (Festplatte) und der dritte Defekt dann schlussendlich mit 2 Jahren (Display) - der Displayschaden war ein Serienfehler und die Reperatur hätte mehr gekostet als ein neues Notebook. DAS empfinde ich persönlich als größeren Qualitätsmangel, als wenn ein 800€ Notebook nach 4 Jahren kaputt geht (800€ Notebooks waren damals absolut günstig, das ist zu vergleichen mit den heutigen Netbooks um 300€).

    Meiner Ansicht nach, darf bei einen Notebook nach 4 Jahren durchaus der Bildschrim kaputt gehen, vorallem in Anbetracht dessen, dass damit mehrere Jahre sehr intensiv gearbeitet wurde - ein Display hat halt auch nicht unendliche Betriebsstunden, somit sehe ich das nicht als negative Erfahrung mit Packard Bell.
     
Thema: ist packard bell empfehlenswert?? hilfe!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wer kennt packard bell laptops

Die Seite wird geladen...

ist packard bell empfehlenswert?? hilfe! - Ähnliche Themen

  1. Ladebuchse Packard Bell LV44-HC-865CH

    Ladebuchse Packard Bell LV44-HC-865CH: Hallo, kann mir jemand sagen woher ich eine passende Ladebuchse bekomme ? Meine ist leider defekt, ich finde nur Rep. Services die die Buchse...
  2. Hilfe: Packard Bell Easynote Lüfter Reinigung

    Hilfe: Packard Bell Easynote Lüfter Reinigung: Hallo liebe Community, ich habe seit einigen Tagen Probleme mit meinem Notebook. Sobald ich ein Spiel mindestens 5 Minuten lang spiele, stürzt...
  3. Packard Bell EasyNote TE69 oder Asus X55A-SX174D

    Packard Bell EasyNote TE69 oder Asus X55A-SX174D: Hi Community, Suche ein Notebook zum Surfen (Youtube, Google, Mail) und Office Aufgaben (Word, Excel, etc.). Möchte ein Notebook im Bereich...
  4. Packard Bell Easy Note TE

    Packard Bell Easy Note TE: Hi! Bin neu hier, und kenne mich allgemein nicht gut mit PCs aus. Ist mein erstes Notebook. Hab mir einen Packard Bell Easy Note TE 11 HC...
  5. Grafikkartentausch Packard Bell Easy Note Lj65

    Grafikkartentausch Packard Bell Easy Note Lj65: Liebe Community! Ich möchte wenn möglich meine Grafikkarte tauschen. Habe meinen Laptop auch schon nach Anleitung zerlegt. Meine Frage nun: Wie...