Ich bitte um eure Hilfe!

F

fugo

Forum Newbie
15067

Zuersteinmal einen guten Tag an alle,
Ich brauche dringend ein neues Notebook, da
1.) Mein Acer Aspire1403 schön langsam den Geist aufgibt und
2.) Ich in meiner Wohnung keinen Platz für einen Stand- PC habe. Ich
habe mich schon einmal umgeschaut und habe auch schon ein Modell gefunden
das mir rein von der Ausstattung zusagen würde:

Sony Vaio

Ich wollte aber auch von den Profis unter euch in Erfahrung bringen was für ein Gerät ich mir am besten zulegen sollte. Das Gerät sollte nicht mehr als 1300, max. aber 1400¤ kosten. Da ich als technischer Zeichner arbeite und auch viel zuhause zeichne und mit Visualisierungen arbeite, sollte AutoCAD flüssig ohne ruckler laufen. Die Festplatte sollte sehr groß sein, min. 80GB, habe eine Menge an gesicherter Daten die ich für die Arbeit benötige. Er sollte für mind einmal 3-4 Jahre auf dem Stand sein, dass ich eventuell auch Windows Vista verwenden kann und da ich ja leider überhaupt keine Ansprüche habe wäre es noch toll wenn diverse Spiele mit teilweise hoher aber auch niedriger Detailstufe laufen würden. Könntet ihr mir disbezüglich ein paar Tips geben. Ich habe an einen Vaio oder an Acer gedacht wobei mir die "Stille" von Sony, was die Kühlung betrifft mehr zusagen würde.
Bitte helft mir!!!! Danke schon im Vorraus
greez Fugo
 
satgar

satgar

Forum Master
15071

Ersteinmal, das mit Windows Vista kannst du dir abschminken. Windows Vista hat immense Hardwareanforderungen für den optimalen Betrieb, Prozessor,Grafik und Speichermäßig. Mindestens 2GB Arbeitsspeicher; eine S-ATA II Festplatte mit 7.200 U/min, 8MB Cache und NCQ;64-Bit Prozessor(am besten Dual-Core) des derzeit oberen Lesitungssegments sowie eine "externe" Grafiklösung mit 256MB Speicher.

Wenn man Vista nutzen will, muss man neukaufen, da bleibt einem gar nichts anderes übrig. Aber das dauert ja auch noch bis das draußen ist und sich etabliert hat.

Dein favorisiertes NB würde ich nicht nehmen. Ich finde heutzutage 512MB RAM nicht mehr zeitgemäß, es sollten schon 1GB sein, gerade für AutoCAD etc. Außerdem ist die Auflösung arg klein.

Aber gerade wenn du dein neues NB für die Arbeit einsetzen willst, solltest du etwas mehr investieren. Ich würde noch etwas warten und dann das ASUS M6VA-S027P wählen. Gerade auch für AutoCAD wird dir hier die um ein vielfaches höhere Auflösung zugute kommen. Außerdem bekommst du eine Garantie, dass das Display Pixelfrei (helle Pixelfehler)ist. Außerdem Windows XP Professional und eine 120GB Festplatte mit 5.400 U/min.

editiert von: satgar, 11.10.2005, 13:48 Uhr
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
15075

na beim technischen Zeichnen wünsch ich dir viel Vergnügen mit der WXGA Auflösung.
Dell Precision (M20 oder M70) wär ev. interessant.
Zusammenfassung ist in der Dell Rubrik zu finden.

alternativ ein Samsung oder ein Asus.

wie Kollege schon sagte, wenn du es auch beruflich einsetzen willt würd ich ein bissal mehr inverstieren, vor allem beim TFT in eine höhere Auflösung als (W)XGA.

editiert von: ThomasN, 11.10.2005, 15:03 Uhr
 
D

d_herbst

Forum Master
15076

Grüße!

Ich möchte noch hinzufügen dass es de facto kein Notebook/keinen PC gibt der 3-4 Jahre aktuell ist...
Das mit Win Wista kannnst du, wie bereits gesagt wurde, vergessen. Abgesehen von den Anforderungen möchte ich für meinen Teil nicht das Versuchskaninchen für Micorsoft sein. Win xp läuft stabil über einen langen Zeitraum und das ist viel wert. Wenn du deinen Daten sichern willst dann kaufe dir eine externe Festplatte, das ist die Sicherste Variante. Zusätzlich könntest du sie auf DVDs brennen...
Die Gefahr dass dem Noty was passiert ist bei wichtigen Daten einfach zu hoch!

mfg
 
satgar

satgar

Forum Master
15080

Eigentlich,wenn mans genau nimmt,sollte man im mom gar kein NB kaufen. Der Markt is gerade, besonders bei Prozessoren so im Umbruch, und das wird auch noch bis ende nächsten Jahres so weitergehen, da lohnt sich ein Kauf im mom gar nicht.

Nächstes Jahr kommen die neuen Pentium M's, erst die Singlecore, und dann auch die Dualcore Prozzis ala Yonah und später Merom. Auch der Grafikkartenmarkt wird gerade mit neuen Karten überschwemt. Und schon Anfang nächsten Jahres bringt ATI wieder eine neue Kartengeneration.

Auch bei AMD tut sich was. Dort kommt nächstes Jahr der neue Sockel M2 raus, wo dann auch endlich DDR2 unterstützt wird. Auch der Turion wird überarbeitet und hat dann bald 2 Kerne. Und dann wird auch nicht lange der neue Mobile Chip von AMD auf sich warten lassen, der 2 Kerne hat und auch DDR2 unterstützt.
 
ThomasN

ThomasN

Ultimate Member
15084

stellt sich die Frage wann der richtige Zeitpunkt für einen Kauf von Computerartikeln ist.
Kommt der irgendwann mal?
Kommt die IT zum Stillstand und es erfolgen keine neuen Inovationen?
Ich hoffe nicht, denn dann bin ich als Informatik Student ziemlich bald arbeitslos.

Ich verfolg die ganzen Berichte im CT was Notebooks betrifft jetzt ungefähr seit 1 Jahr wirklich intensiv, und wenn ich nach diesen Berichten gehe hät ich mir wirklich kein neues kaufen sollen.
 
satgar

satgar

Forum Master
15085

Ja,das ist ja immer so,das neue Sachen auf den Markt kommen, wo man sich dann sagt:Ich warte lieber noch ein bisschen. Und dann ist auf einmal der Nachfolger schon aufm Markt und man wartet wieder. Ein Teufelskreis^^. Das ist bei Handys und Digicams z.b. nicht anders. Deswegen muss man,wie ich finde, abwägen, wie groß die Innovationen sind. Die Centrino-Technologie ist z.b. schon seit längerer Zeit auf dem Markt. Von Centrino 1 auf Centrino 2 hat sich nicht allzuviel getan. Da hat sich das nicht gelohnt zu warten. Wenn ich jetzt aber sehe, das nächstes Jahr ganz neue Chiparchitekturen auf den Markt kommen, der Pentium M Dualcore-fähig wird, dann finde ich das schon einen Grund zu warten.

Genauso wie schon der von mir Angesprochene Sockelwechsel bei AMD. Sockel halten sich lange,wenn man sich nur mal den Sockel A ansieht, der mehrer Jahre DER Sockel von AMD war. Und genau das wird jetzt der M2 werden, der dann auch, eine große und wichtige Neuerung wie ich finde, DDR2 untersützen wird.Somit kann man, wie ich finde, schon abwägen wo es sich zu warten lohnt, und wo eher nicht.

editiert von: satgar, 11.10.2005, 15:14 Uhr
 
B

Blast3r

Forum Benutzer
15124

mhh, das mit dem warten ist echt so ne Sache...

Hab mir vor kurzem ein NB bestellt, weil ich der Meinung war, dass es jetzt endlich mal Zeit für nen Centino wird und die ja doch schon sehr erschwinglich geworden sind.

(Bisher hat mein Toshiba Satellite 1800 mit Celeron 1.1 GHz wunderbar funktioniert, Baujahr 2002)

Außerdem hängt es auch davon ab, was man mit dem NB machen möchte. Für mich als Student und Office-Nutzer reicht ein P-M 1.73 mit ner shared Graphik, aber für den Hardcore-Gamer wird wohl der DDR2 von Vorteil sein (???)

Wahrscheinlich wird die neue Technologie auch wieder ein "neues" Preissegment eröffnen. (es fängt wieder oben an...)

Lohnt es sich da wirklich zu warten??? Wie lange denn???
 
satgar

satgar

Forum Master
15126

Also wenn man nicht spielt, lohnt es sich so nicht finde ich. DDR2 hat nur in hohen Taktraten Vorteile, außerdem brauch es weniger Strom, das ist dann aber auch schon alles. Wenn man wirklich nur Office und so benutzt, muss man nicht warten. Ansonsten warte ich persönlich auf mitte nächsten Jahres, dann kommt Intel Prozessor Codename "Merom". Der Nachfolger des Anfang nächsten Jahres startenden Dualcore Prozessors Codename "Yonah". Merom verfügt dann auch 64Bit und DDR2-667, da der Frontsidebus auch von derzeit 533MHz auf 667MHz erhöht wird. Auch der L2 Cache wird verdoppelt, auf 4MB Cache.

Aber nochmal, warten lohnt sich in meinen Augen wirklich nur wenn man die Leistung, sprich DDR2-667,FSB667,4MB L2-Cache und 64Bit auch braucht. Sonst eigentlich nicht.

editiert von: satgar, 11.10.2005, 22:15 Uhr
 
T

Thorsten

Ultimate Member
15181

Hallo,

der richtige Zeitpunkt zum Kauf von Computer Hardware kommt nie - egal im Notebookbereich oder im Stand PC Bereich.
Vor ein paar Jahren wolte ich dies auch nie wahr haben, hab meinen festen PC ständig aufgerüstet, eigentlich jeden Monat was neues gekauft. Sei es Grafikkarte gewesen, mehr Arbeitsspeicher, schnellere CPU etc. - was hat es mir gebracht? Nichts.

Ich rüste zwar immer noch ab und an auf bzw. erweitere, aber ich überlege vorher, was es mir nützt. Auch müssen es bei mir nicht mehr die Highend Komponenten sein, derzeit nutze ich einen Pentium IV mit 2.5Ghz - dies schon seit zwei Jahren. Sicher könnte das System schneller sein, aber es muss nicht - ich kann damit gut arbeiten, alle Programme laufen.

Genauso ist es beim Notebook, bis vor acht Wochen hatte ich ein Targa Gerät mit AMD Athlon 1800+ - nun ist es ein Vaio mit Centrino 740.

Wenn ich heute was brauche, kaufe ich es heute und da interessiert es mich nicht wirklich, was die Technik in einem halben Jahr kann. Beim Kaufe entscheide ich mich dann auch für Geräte im mittleren Preis / Leistungsrahmen.

Thorsten
 
J

jstangi

Forum Stammgast
15201

Hallo,
für AutoCAD (zumindest aktuelle Versionen):
- min. 1024 MB, besser 2048 MB RAM
- keine shared Memory Grafik, am besten mit min. 128 MB eigenem Speicher
- Bildschirm: auf keinen Fall WXGA (1280 x 800), nicht geeignet aufgrund zu geringer Auflösung; min. 15" XVGA (1400 x 1050) oder 15,4" WXGA+ (1440 x 900), besser 17" WUXGA (1920 x 1200).
Geeignete Geräte gibt es z.B. von Dell (Inspiron 9300).
Bei uns in der Firma haben sich einige Konstrukteure auch lange mit Laptops mit zu geringer Auflösung rumgeärgert. Für AutoCAD brauchst Du, insbesondere wenn Du es häufig nutzt (auch beruflich) eine hohe Auflösung und eine gute Grafigkarte, gerade für den 3D-Bereich. Für die Nutzung mal zwischendurch reichen fast alle modernen Laptops aus, aber wie gesagt, 15,4" WXGA ist hier eine schlechte Variante.

Noch eine Anmerkung zur Größe der Festplatte:
Festplatten werden nach kurzer Zeit immer zu klein ;-). Im Laptop reicht eigentlich eine 60 oder 80 GB Platte vollkommen aus, die 100 und neuen 120 GB Platten sind auch überproportional teuer. Ich würde mir statt dessen lieber eine externe 3,5" Festplatte mit z.B. 250 GB kaufen (Preis ca. 120 bis 150 Euro). Darauf kann man die nicht immer benötigte Daten schnell auslagern und auch für die bei Laptops unbedingt notwendige Datensicherung ist ausreichend Platz.

Gruß jstangi

editiert von: jstangi, 13.10.2005, 08:32 Uhr
 

Ich bitte um eure Hilfe! - Ähnliche Themen

  • ich brauche dringend eure hilfe bitte... schonmal danke...

    ich brauche dringend eure hilfe bitte... schonmal danke...: hey Leute habe mich eben angemeldet weil ich langsam am verzweifeln bin ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen...ich habe folgendes Problem wenn ich...
  • auch ich brauche bitte eure hilfe

    auch ich brauche bitte eure hilfe: hallo an alle! auch ich möchte mir ein neues notebook kaufen und brauche eure hilfe! ich habe mich schon im internet etwas belesen, kenne mich...
  • DELL XPS oder SXPS? ich bitte um eure Meinung

    DELL XPS oder SXPS? ich bitte um eure Meinung: Hallo wiedereinmal, habe mich jetzt auf 2 Laptops fixiert und weiß nicht ganz auf welchen der beiden ich zurückgreifen sollte: Dell XPS M1530...
  • Hallo ich brauche bitte Eure Hilfe

    Hallo ich brauche bitte Eure Hilfe: Hallo Ich habe einen acer travelmate 5520 und der wird immer langsamer und stürzt sehr oft ab ohne einen Grund nur ein haufen Fehlermeldungen...
  • SZ6AWN Business Contact Man./MS SQL2005 rennen nicht. Bitte um Eure Erfahrungen.

    SZ6AWN Business Contact Man./MS SQL2005 rennen nicht. Bitte um Eure Erfahrungen.: Hallo liebe Leute, auf meinem SZ6AWN mit Vista Business lässt sich der BCM von Outlook2007 nicht fertigeinrichten. Laut Fehlermeldung kann die...
  • Oben