Vorbereitung vor Abgabe zur Reparatur

J

jstangi

Forum Stammgast
6235

Hallo zusammen,
wie bereitet Ihr Euer Laptop vor, bevor Ihr es zur Reparatur verschickt?
- alle persönlichen Daten auf DVD sichern?
- alle persönlichen Daten vom Laptop löschen?
- mit Recovery-DVD in den Auslieferungszustand zurücksetzen?
- alles so lassen wie es ist?
- Zugang per Passwort sichern?

Gruß jstangi
 
R

revil

Forum Freak
6239

Ich habe alle persönlichen Daten gesichert und anschließend mit einem Programm das sicheres Löschen erlaubt gelöscht (z.B. der TuneUp Shredder aus Tuneup2004) und anschließend das System wieder in den Original Zustand versetzt, mittels Recovery DVD...
 
C

Citterio

Forum Freak
6263

Ich hab die festplatte ausgebaut. geht sony ja nix an was da drauf. außerdem kannst du die ja auch an einen 2,5 zoll adapter anschließen und die daten weiterbenutzen.
 
C

Citterio

Forum Freak
6267

nein, du entfernst einfach die abdeckung (vor dem dvd-brenner) und schraubst die festplatte, wenn du sie nicht extern benutzen möchtest, mitsamt dem metallrahmen raus, dann sind sogar die kontakte etwas geschützt. danach kannst du die abdeckung auch wieder drauf schrauben, so dass das innenleben deines sonys nicht offen liegt.
 
stausi

stausi

Forum Master
6286

Hallo Citterio

du hast also dein Vaio ohne Harddisk an Sony zur Reparatur geschickt? Glaubst du nicht, dass die vielleicht das Notebook auch im Betrieb testen muessen, nachdem die Reparatur ausgefuehrt wurde? Der Techniker wird sich auf alle Faelle freuen.

Ein Zuruecksetzen der Software auf den Auslieferungszustand ist nicht noetig. Die persoenlichen Daten sollten gesichert werden und man kann zusaetzlich ein Image vom C:/ Laufwerk machen, damit das Wiederherstellen einfacher geht, sollten die Techniker von Sony das System doch zuruecksetzen.

Was die Garantie betrifft so ist Sony ziemlich heikel. Deshalb wuerde ich es nicht darauf ankommen lassen. Gerichtsurteil hin oder her, weil Recht haben und Recht bekommen sind zwei verschiedene Dinge.

Gruss,
Martin
 
B

busybyte

Forum Newbie
6331

Ist schon richtig,alles zu sichern und zu löschen,aber wenn das eben wegen dem Defekt nicht mehr möglich ist,was dann?Pech gehabt vermutlich und hoffen das Sony nicht alles vernichtet.Wer hat schon die Möglichkeit mal eben die Platte in ein anderes NB einzubauen was wahrscheinlich sowiso nur mit neuen Treibern geht.

editiert von: busybyte, 16.06.2005, 18:49 Uhr
 
M

Michi

Forum Benutzer
6336

Sichern finde ich für völlig normal und das runterlöschen von Daten auch, aber neu aufspielen brignt nichts.

Weil wenn es sich nicht gerade um irgendeinen Gehäusefehler handelt, spielen sie einfach über die Festplatte ihr Hauptimage rauf und fertig. Somit wird niemand großartig die Daten anschauen.

Sofern ich weiß, muss ein Notebook mit ALLEN Teilen eingeschickt werden, manche verlangen sogar, dass das Netzteil mitgeschickt wird, eine HDD deshalb auszubauen finde ich eigentlich nur übertrieben. Kann mir nicht vorstellen, dass wenn die täglich etliche Books zum Reparieren haben, die Daten so interessant sind.
 
C

Citterio

Forum Freak
6391

Gut, bei mir ging es auch nur um den Display-Haken. Trotzdem war es mir zu blöd meine ganzen Daten und Systemeinstellungen zu sichern und zu speichern nur weil Sony das NB nicht richtig konstruieren kann und dann möglicherweise noch das blöde Standardimage aufspielt, dass ich mühsam von den ganzen sinnlosen Programmen gereinigt habe. Und da auf dem NB auch meine ganzen Bankgeschäfte in ner Software liegen, geht das Sony wirklich nichts an. Was die Garantie angeht weiß ich nicht, aber was kann man groß kaputt machen wenn man ne Festplatte ausbaut und den Deckel wieder drüber schraubt? Und eigentlich sollte der Sony-Service auch ne Festplatte dahaben, die er bei Bedarf einsetzten kann. Kommt aber vielleicht auch ein wenig drauf an, was man repariert haben will.
 
S

scholt

Forum Freak
6394

In ner ct stand mal das bei Notebook Reperatur immer eigene Festplatten bzw. Netzwerkboot verwendet wird. Machen die denke ich mal um Software Fehler auszuschließen, schließlich wird ja die Hardware repariert. Die Privaten Daten sichern und dann mit nem Lösch-Tool sicher zu löschen reicht denk ich eigentlich vollkommen aus.

z.B. http://sourceforge.net/projects/eraser/

Festplatte ausbauen müsste man theoretisch auch können, kommt halt auf den Hersteller drauf an ob der es erlaubt. Ich denke wenn man mal anruft, und falls es erlaubt ist, sich das schritlich geben zu lassen wär ne gute Lösung falls man die Festplatte ausbauen will.


lg
scholt
 
M

Michi

Forum Benutzer
6396

Gut, bei mir ging es auch nur um den Display-Haken. Trotzdem war es mir zu blöd meine ganzen Daten und Systemeinstellungen zu sichern und zu speichern nur weil Sony das NB nicht richtig konstruieren kann und dann möglicherweise noch das blöde Standardimage aufspielt, dass ich mühsam von den ganzen sinnlosen Programmen gereinigt habe. Und da auf dem NB auch meine ganzen Bankgeschäfte in ner Software liegen, geht das Sony wirklich nichts an. Was die Garantie angeht weiß ich nicht, aber was kann man groß kaputt machen wenn man ne Festplatte ausbaut und den Deckel wieder drüber schraubt? Und eigentlich sollte der Sony-Service auch ne Festplatte dahaben, die er bei Bedarf einsetzten kann. Kommt aber vielleicht auch ein wenig drauf an, was man repariert haben will.

ja und das ist teilweise das problem...sobald man selbst am notebook herumbastelt (sprich festplatte ausbaut usw...) (oft ist nur der ram ausgenommen), dann ist das eingriff in die garantiebestimmungen und somit verfällt die garantie...

ist natürlich verständlich, weil ein privatuser selten soviel von der technik eines notebooks weiß, wie einer, der täglich damit arbeitet.

m.
 

Ähnliche Themen

BIOS Batterie Tecra R850-1H6

Samsung Reparatur

Vaio (diverse) SVE 1112M1EW Wiederherstellen - Automatische Reparatur

Toshiba Satellite L300D ohne Monitor bootet nicht mehr

´Einfrieren´Toshiba A300-1GC PSCGE

Oben