Musik/Filme/Studieren

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von c_a_r_o, 19.03.2010.

  1. #1 c_a_r_o, 19.03.2010
    c_a_r_o

    c_a_r_o Forum Newbie

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo zusammen

    Ich bin auf der Suche nach einem Notebook, da ich nächstes Jahr die Uni anfange. Ich habe auch noch einen Desktop, jedoch ist der eine einzige katastrophe (non-stopp-abstürze, schon x mal formatiert ohne Ergebnis).

    Es ist mir wichtig, dass ich über das Notebook in einigermassen guter Qualität Filme schauen kann, die über Stream laufen und dass ich meine Musik darüber verwalten kann (ca. 40 GB). Ein zusätzlich schöner Pluspunkt wäre, wenn ich darauf Sims 3 spielen könnte.

    Eigentlich also nicht allzu Grosse Ansprüche, aber nach meinem Horror-Desktop bin ich schnell zufrieden :)

    Könnte mir jemand ein Notebook empfehlen? Budget habe ich mir gedacht ca. 1000 Euro (ist das überhaupt realistisch?)

    Sorry, aber ich kenne mich echt nicht aus, und habe schon x-Stunden gegoogelt, ohne wirklich weiterzuwissen.

    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fuzz

    Fuzz Ultimate Member

    Dabei seit:
    29.04.2009
    Beiträge:
    1.311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Austria, Vienna
    Mein Notebook:
    Inspiron 6400, E6400, X200T
    Hier ist der ausführliche Fragenkatalog. Ein paar der wesentlichsten Infos fehlen: z.B. Größe!
     
  4. #3 c_a_r_o, 19.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2010
    c_a_r_o

    c_a_r_o Forum Newbie

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Wie ist dein Budget?
    ca. 800-1000 Euro

    Kannst du Angebote für Forschung und Lehre wahrnehmen (Schüler / Azubi / Student / Lehrer / Dozent / Professor)?

    Wohne in der Schweiz, also eher nicht

    Welche Displaygröße bevorzugst du?

    Möglichst Gross für Filme

    Bevorzugst Du ein mattes oder ein spiegelndes Display bzw. möchtest Du das Notebook auch unter freiem Himmel nutzen?

    Wäre cool wenn ich es auch draussen nutzen könnte, jedoch nicht zwingend

    Willst du mit dem Notebook spielen? Wenn ja, welche Spiele mit welchen Ansprüchen an die Darstellungsqualität?

    Sims 3 sollte gut laufen

    Willst du das Notebook häufig mobil nutzen?

    gelegentlich

    Welche Ansprüche an die Akkulaufzeit stellst du im Officebetrieb bzw. beim DVD schauen sein?

    nicht sehr hoch, werde ihn wahrscheinlich meistens zu Hause brauchen. Aber an der Uni benötige ich ihn natürlich auch.

    Bist du auf das Notebook angewiesen, d.h. benötigst du zuverlässigen Service (Vor-Ort-Service)?

    Jap, wäre gut.

    Welche Anschlüsse benötigst Du?
    (USB, Firewire, VGA, TV-OUT / S-Video, DVI / HDMI / Displayport, Gigabit LAN, eSATA, ExpressCard, Dockingport, n Wlan, Bluetooth,...)?

    Hmmm keine Ahnung - sollte meine Musikanlage anhängen können, usb, Dockingport auch


    Hoffe diese weiteren Infos reichen...
     
  5. #4 Mad-Dan, 19.03.2010
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Möglichst Groß? Was n das für ne angabe? 16, 17, 18 zoll?
    Wenn du ihn mit in die Uni schleppen willst würd ich als max. 15zoll nehmen.
    Wegen des Service da fallen dann fast alle raus, bis auf Dell/Lenovo/Sony/Samsung und ausser konkurenz Apple!
    Docking wären dann nur noch Sony/DELL/Samsung/Lenovo und HP.

    Bei nem Tausender Budget würd ich jetzt Dell Latitude E5400 od. 6400 sagen.
    Große geräte gibt es meist nicht mit Docking. Da docking eigentlich eher bei Business geräten Standard ist. (Kleines Notebook max. 14zoll und am Dock dann nen 22er oder mehr LCD)

    Fazit:
    Nimm nen 13 oder 14zöller + nen 22er LCD am Dock.
    Als Gerät würd ich entweder ein Lenovo aus der SL oder R serie nehmen.
    Bei Dell dann Latitude E54xx oder 64xx.
    Samsung könnte man ein Gerät aus der Pro serie nehmen.
    Die docking kannst du auch über die Bucht günstig bekommen.
    Ob nun DELL/Samsung od. Lenovo spielt dann vom preis keine rolle.
    Im Schnitt liegen die Preise für ein Dock bei 150-250€
     
  6. #5 c_a_r_o, 19.03.2010
    c_a_r_o

    c_a_r_o Forum Newbie

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo

    Vielen Dankl für deine Antwort. War jetzt gerade noch ein wenig googlen und bin auf MAC gestossen. Wäre das auch eine Option?

    Naja mit der Bildschirmangabe: Ich habe echt keine Ahnung wie diese Grössen funktionieren, möchte einfach einen Film schauen können ohne dass ich die Lupe hervornehmen muss.
     
  7. #6 Mad-Dan, 19.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2010
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Apple hat aber soweit ich weiss keine docking möglichkeit.
    Hinzu kommt das es ein anders Betriebssytem ist und deine Windows anwendungen da nicht laufen werden und du dann u.u. neue Software dazukaufen musst.
    Desweiteren ist Mac für das was an Hardware geboten wird, schlichtweg zu teuer. (Was nicht bedeutet das sie schlecht sind)
    Wie ich schon geschrieben hab, nimm was kleines für die uni und zuhause am dock hättest du dann nen großen LCD um Filme zu schauen.
    Ist in meinen augen die sinnvollere variante.:D
    Und auf nem Mac spielt man nicht!:D:D

    Edit: Mac würde dein Budget bei ner größe um filme zu schauen locker um 1000€ sprengen.
     
  8. #7 c_a_r_o, 19.03.2010
    c_a_r_o

    c_a_r_o Forum Newbie

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Ok danke für deine Hilfe :)

    Wenn ich bei meinem PC das Motherboard und die Grafikkarte ersetze, könnte er evt. wieder laufen - dann könnte ich die Filme dort rüber schauen.

    Habe einen Mac für 1240 Fr. entdeckt (ca. 800 euro). Und habe nachgesehen, Sims läuft darauf?

    Oder wieder weg vom Mac, dieser Dell Studio 17, taugt der was? :)

    Ich weiss, ich klinge wahrscheinlich furchtbar naiv in deinen Ohren, aber ehrlich gesagt bin ich das in Sachen PC's auch...
     
  9. #8 Mad-Dan, 19.03.2010
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Zum Daddeln ist ein Stand PC immer besser.
    Und ja aufrüsten kannst du ihn locker für 500-600€ und könntest dir dann sogar noch ein Netbook kaufen.

    Geht so :D:D
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 c_a_r_o, 19.03.2010
    c_a_r_o

    c_a_r_o Forum Newbie

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    yayy :D:D jetzt muss ich nur noch meinen Vater von unserem Plan überzeugen und dann läuft die Sache :D

    Danke für deine schnelle Hilfe!
     
  12. kbon

    kbon Ultimate Member

    Dabei seit:
    08.01.2009
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Vaio SR21M/S > MacBook 5.1
    Also "Mac" ist kein Notebook! Entweder "MacBook" oder "MacBookPro", da musst du dich schon klarer ausdrücken ^^
    Zum Spielen sind die aber alle nicht sonderlich geeignet.

    Dell Studio 17 ist mir auch eingfallen, damit lässt sich Sims3 auch problemlos auf höchsten Studen spielen.

    Allerdings scheinst du dir ja wegen Displaygrößen nicht ganz sicher zu sein. Geh einfach mal in den nächsten Elektromarkt (Saturn, Mediamarkt,...) und schau dir verschiedene Größen an. So kannst du deinen Displaygrößenwunsch eingrenzen.
    Da siehst du dann auch, wie groß die Geräte selbst sind, und wie sehr das für die Uni akzeptabel ist (mehr als 15" würde ich selbst auch nicht für die Uni empfehlen).
    Hochheben lohnt sich auch, um mal ein wenig am Gewicht zu schnuppern (auch wenn i.d.R. keine Akkus drin sind, was das Notebook im Alltag noch schwerer macht).
     
Thema:

Musik/Filme/Studieren