windows vs ubuntu (?)

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Softwarethemen" wurde erstellt von thrillme, 02.05.2007.

  1. #1 thrillme, 02.05.2007
    thrillme

    thrillme Forum Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    hallo zusammen!!!
    ihr habt mir schon bei meinem acer-problem super geholfen, darum bin ich jetzt auf eure meinung gespannt: ich überlege schon seit längerer zeit, mich von windows os zu verabschieden und versuche daher mich über ubuntu zu informieren bzw linux insgesamt. habe schon viel nachgelesen auf sämtlichen seiten von a-z, aber immer wenn man die user-meinungen wissen will, bricht binnen kürzester zeit ein krieg aus und dann gehts los: xp gegen vista, beide zusammen gegen linux, dann kommen auch noch die mac-user dazu, kindisches aufeinander einhacken, und man ist im endeffekt genauso schlau wie vorher.

    WAS SIND EURE ERFAHRUNGEN MIT UBUNTU/LINUX ?

    software-kompatibilität, stabilität, userfreundlichkeit. würdet ihr mir (xp-user) empfehlen, auf ubuntu umzusteigen?
    von meinem userverhalten her bin ich durchschnitt. ich surfe viel, lade schonmal was runter, brenne etliche cd`s und arbeite mit photoshop. lege sehr viel wert auf sicherheit.

    würde euch um eure meinung bitten und bedanke mich schonmal für`s durchlesen!!

    mfg, thrillme
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ThomasN, 02.05.2007
    ThomasN

    ThomasN Ultimate Member

    Dabei seit:
    09.12.2004
    Beiträge:
    6.868
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sierning - Back home again ...
    Mein Notebook:
    MacBook Pro 5,5
    ich glaub zwar dass die Diskussion hier auch ausarten wird, aber schaun wir mal was kommt.

    Aus meiner Sicht kommt mir Linux (in welcher Distribution auch immer) nicht auf den Arbeits Rechner.
    Ich seh mein System inzwischen nur mehr als Mittel zum Zweck. Hab keine Lust mich stundenlang mit Konfigurationen rumzuschlagen, wenn ich z.B. in Linux ne Soundkarte einbinden will.
    In Punkto grafische Oberfläche sind sich alle Systeme schon ziemlich ähnlich. Unter Linux greift man aber für viele Konfigurationssachen noch immer auf die Shell zurück, und das intressiert mich weniger. Hat sich natürlich in den letzten Jahren viel getan. Speziell UBUNTU ist da einfach.

    Zusammengefasst.
    Wenn man Zeit in Konfiguration investieren will, dann is Linux ne Überlegung wert.
    Wenn man das System einfach installieren will, es funktioniert einfach und man schert sich nicht um Details, dann is Windows toll.

    Probiers einfach mal aus.
    Zieh dir ne Live CD runter und teste mal obs dir zusagt.
     
  4. #3 Schripsi, 02.05.2007
    Schripsi

    Schripsi Ultimate Member

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    6.090
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    midtownVienna.at
    Mein Notebook:
    Acer One A150X (mit UMTS)
    Nichts ist ärger als Streitereien bezüglich "perfektem Betriebssystem", da gebe ich dir absolut Recht. Das ist kindisch und führt zu nichts. Es wird auf jeder Seite Pros und Kontras geben, denn nichts im Leben ist perfekt.
    Ich habe mir Ubuntu selbst runtergeladen, nur noch nicht installiert. Ich werde das in den nächsten Tagen jedenfalls nachholen. Ich werde dann aber keinesfalls mein Windows ersetzen, sondern Ubuntu parallel dazu installieren. Windows ist für mich eine vertraute Umgebung, ich weiß, wie ich wo was umstellen kann, meine Geräte funktionieren alle damit - daher werde ich sicher nicht vorschnell ein funktionierendes System aufgeben. Ubuntu werde ich durchtesten, so gut wie möglich einrichten (Firefox, OpenOffice ...) und dann versuchen, möglichst viel auf diesem System zu arbeiten. Bezüglich der Usability mache ich mir kaum Sorgen, dazu sind die Kritiken bezüglich Ubuntu viel zu positiv, fast überschwänglich. Es ist halt nicht Windows, damit funktionieren viele Dinge anders als gewohnt. Ich bin mir aber sicher, dass es - von der Bedienung her - eine absolut gleichwertige, wenn nicht höherwertige Alternative darstellt.
     
  5. CyRu$

    CyRu$ Ultimate Member

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde dir auch raten, dass du erstmal wie Schripsi beide Systeme parallel installierst, da du dich lange einarbeiten musst. Sicher lich kann man mittlerweile vieles wie auch in Windows über die grafische Oberfläche amchen, allerdings spart man viel Zeit wenn man einigermaßen mit dem Terminal umgehen kann und diese Befehle wirst du erst lernen müssen.

    Aus meiner Sicht spricht nichts gegen einen Wechsel, sofern du ebreit bist entsprechend viel Zeit zu investieren.
     
  6. dooyou

    dooyou Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    4.726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minga
    Mein Notebook:
    MSI U90
    Ich beschäftige mich jetzt schon seit 1996 mit Linux u. habe zuletzt auch Kubuntu/Ubuntu installiert gehabt.

    Mit Kubuntu habe ich ein halbes Jahr, parallel neben Windows, gearbeitet. Und es ist schon ein sehr ausgereiftes System. Allerdings, bei Notebooks, gibt es oft noch keine 100%ige Kompatibilität. D.h. das speziell bei vielen Geräten der Standby-Modus nicht korrekt funktioniert. Alle anderen Dinge klappen schon sehr gut, sofern man denn unter anderem eine Nvidia Karte sein eigen nennt. Nvidia hat einfach eine bessere Treiberuntstützung, das ist allerdings nur für denjenigen interessant der die 3D Unterstützung auch braucht.

    Schlussendlich aber wird dir Linux viel Zeit kosten, denn auch in Zeiten von grafischen Installationen gehört noch viel Handarbeit dazu, vor allem wenn es um exotische Software oder spezielle Treiber geht. Ich habe das kontinuierlich über Jahre gemacht, in 2 Wochen ist man sicher nicht fit für Linux, auch wenn natürlich eine grafische Oberfläche zu installieren heute keine Herausforderung mehr ist. Vielmehr wird es für einem Newbie schwierig, wenn es Probleme gibt, diese zu lösen. Aber das lernt man halt am besten durch ausprobieren.
     
  7. #6 Realsmasher, 02.05.2007
    Realsmasher

    Realsmasher Ultimate Member

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    3.739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mein Notebook:
    Lenovo T400
    also schlagt mich dafür, aber ich mache jetzt trotzdem eine pauschale Aussage :

    wenn du linux nicht kennst, ist ein sofortiger Umstieg eher schlecht denkbar.

    Das liegt einfach daran, dass linux anders ist. nicht unbedingt komplizierter(auch wenn ich es persönlich dafür halte), sondern man muss es einfach kennenlernen.

    vorallem jenen, die sich mit windows noch nicht so richtig auskennen, fällt das im allgemeinen leichter. kenne da einige Beispiele aus meinem privatem Umfeld, die sich garnicht richtig auskannten mit windows, aber sofort in linux reinfanden, wohingegen sich eingefleischte windows-nutzer manchmal regelrecht festbeißen und nicht weiterkommen.

    mein tipp : installier dir ein linux, entweder auf eine eigene partition oder in einer virtuellen maschine und probier es aus.

    Zeit zum Kennenlernen solltest du aber in jedem fall mitbringen.
     
  8. dooyou

    dooyou Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    4.726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minga
    Mein Notebook:
    MSI U90
    Sehr guter Vorschlag, das ist wohl die bestmögliche Idee Linux auszuprobieren, auch wenn die Performance etwas gedrosselt ist. Auf meinem Mac habe ich so Linux/Win XP installiert u. das ist eine tolle Möglichkeit wenn man was ausprobieren möchte. Es kann ja im Grunde genommen nichts kaputt gehen.
     
  9. #8 thrillme, 02.05.2007
    thrillme

    thrillme Forum Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    wow, das nenn ich mal aussagekräftige feedbacks - vor allem (bislang) ohne gegenseitige beschimpfungen ;)
    werde also ubuntu mal runterladen und wie ihr empfohlen habt entweder auf eine eigene partiton installieren oder mal via cd testen.
    gibt`s irgendwelche typischen "newbie-fehler", auf die ich eventuell besonderes augenmerk legen sollte - bzw wie sieht`s generell unter linux mit der kompatibilität aus? habe z.b. gelesen, daß es unter ubuntu zu schwierigkeiten mit photoshop cs2 kommt, bzw immer wieder mal von installierten programmen fehlende registry-infos aufzeigt werden.... mein interesse an ubuntu wurde an sich dadurch intensiviert, daß heute zu lesen war, dell werde in zukunft rechner mit vorinstalliertem ubuntu ausliefern.
    die suche nach einem alternativen os zu windows gestaltet sich ja schwieriger als die auswahl des themas meiner diplomarbeit, allein das zurechtfinden und selektieren zwischen den verschiedenen linux-versionen.....:rolleyes:

    mfg, thrillme
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. dooyou

    dooyou Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    4.726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minga
    Mein Notebook:
    MSI U90
    Mit (K)Ubuntu hast du in meinen Augen die beste Distribution gewählt, noch vor Suse.

    Photoshop kannst du sowieso nur über Crossover bzw. Wine laufen lassen u. das mit Performance einbußen.
     
  12. #10 Darkshadow, 02.05.2007
    Darkshadow

    Darkshadow Forum Master

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    VGN-FE28H
    ich würde ubuntu nehmen, ist ein einsteiger linux und hat relaiv gute treiberunterstützung

    Ich benutze Windows und nutze nur die Live- CD für bestimmte anwendungen ;) (Mandriva, Ubuntu)
    Suse finde ich persönlich nicht soo gut, da mir die unterstützung noch nicht sehr ausgefeilt ist, ist halt eher eine businessversion ;)
     
Thema:

windows vs ubuntu (?)

Die Seite wird geladen...

windows vs ubuntu (?) - Ähnliche Themen

  1. Notebook 15-17" erst 64 Windows später Ubuntu Allround

    Notebook 15-17" erst 64 Windows später Ubuntu Allround: Moin, ich stelle mir seit 25 Jahren meine Desktops selber zusammen, habe aber von Notebooks keine Ahnung. Das ist jetzt situationsbedingt...
  2. Suche Chipset Treiber für Vaio VGN-A417m für Windows 7

    Suche Chipset Treiber für Vaio VGN-A417m für Windows 7: Hallo liebe Leute, da wir ja alle mit der Zeit gehen müssen habe ich auf mein betagtes Notebook (VGN A417m/AuslierferungsBS: Windows XP) Windows...
  3. Windows 7 sucht ohne Ende nach Treibern

    Windows 7 sucht ohne Ende nach Treibern: Hallo, habe folgendes Problem mit einem Pavilion g7: Habe kürzlich gebraucht das Gerät zugelegt, Vorbesitzer hatten mittlerweile auf Win 10...
  4. Galaxys werden von Windows an USB-Ports plötzlich nicht mehr erkannt

    Galaxys werden von Windows an USB-Ports plötzlich nicht mehr erkannt: Hi, ich habe das mal bei Samsung allgemein gepostet, da das Problem wohl bei vielen Galaxy-Modellen vorkommt: Ich konnte jahrelang verschiedene...
  5. Samsung R580 Harris - Windows 10 Installation und fehlerfreier Betrieb möglich?

    Samsung R580 Harris - Windows 10 Installation und fehlerfreier Betrieb möglich?: Guten Tag, hat jemand ein Samsung R580 - Harris Notebook? Mir geht es darum, Windows 10 darauf zu installieren und das so, dass es anschließend...