Notebook für Bildbearbeitung (DTP) und die Arbeit unter freiem Himmel

Z

zabdesign

Forum Benutzer
Hallo allerseits,

ich bin auf der Suche nach einem hochwertigen Notebook. Vielleicht gibt es hier jemanden, der bereits Erfahrungen mit IBM- oder Acer-Notebooks gesammelt hat und mir ein wenig weiterhelfen kann. IBM bzw. Lenovo und Acer haben mich - von dem was ich bisher über Qualität und Kundenservice gehört habe - am meißten überzeugt. In der c't war vor ein paar Monaten ein ausführlicher Bericht über Notebookhersteller, deren Kundenservice und -Zufriedenheit.
In anderen Foren wurde das Bild über Acer allerdings inzwischen in Frage gestellt, denn dort wurde von weniger gutem Kundenservice berichtet und auch die Qualität negativ bewertet.

Ich habe mich schon eingehend informiert und meine zu wissen worauf ich beim Kauf achten sollte. Mein Notebook sollte mich mehr als 2500 Euro kosten, ich denke das ist schon ein ganz ordentliches Budget.

Da ich als Freelancer tätig bin (Bildbearbeitung/Grafik & Webentwicklung) und oft unterwegs Arbeiten möchte, sollte das Notebook folgende Eigenschaften mitbringen.

- sehr gutes Display 15,4" (am besten auch für die Arbeit im Sonnenlicht geeignet = X-BLACK?)
- hochwertige, schnelle Grafikkarte (Spieletauglichkeit nicht wichtig)
- wichtig: ein gutes Signal für einen externen Monitor (DVI)
- leises Betriebsgeräusch (sehr wichtig!)
- lange Akkulaufzeit
- mindestens 1GB RAM
- leicht (nicht mehr als 3,2 Kg)
- optionale Dockingstation

Ich habe mir online schon ein paar Modelle von IBM und Acer angeschaut.

Thinkpad r52 Modell 1846-4CG
Thinkpad Z60M Titanium UH3FKGE
Acer Travelmate 8106WLMi - Alu

Hat jemand Erfahrungen mit diesen Geräten und vielleicht sogar mit externen Displays
und der Signalqualität! Ist das Arbeiten mit einer Dockingstation empfehlenswert?
Gibt es vielleicht Geräte, die für meine Ansprüche besser geeignet sind?
Mir wurde in einem anderen Forum Sony empfohlen. Die X-Black Displays sollen auch für Sonnenlicht tauglich sein. Ich wurde explizit auf die FS- und FE-Serie hingewiesen.
Hat jemand Erfahrungen damit gesammelt?

Ich werde mich wahrscheinlich auch noch mal in einem Geschäft beraten lassen, doch am liebsten sind mir ehrlich Erfahrungsberichte ohne jegliches kommerzielles Interesse - darauf verlasse ich mich lieber - wobei ich glaube, dass man das Gerät vorm Kauf schon mal in Natura sehen sollte, wenn man noch nie ein Notebook hatte.

Ich bin über jede Hilfe dankbar! :)

Viele Grüße,
Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:
A

abby.

Forum Freak
Hallo Sebastian,

über den Service von IBM bzw Lenovo kann ich nichts sagen. Optisch sind sie nicht mein Fall. Aber die Verarbeitung ist qualitativ hochwertig. Sie sind ungeheuer robust und überdauern Jahrzente ;) Wobei da manche Leute auch sagen, dass die Qualität seit der Übernahme von Lenovo abgenommen hat.

Acer... ja, da scheiden sich wohl die Geister. Einen Meter neben mir steht das Acer Extensa 3000 - und ich hasse es. Ich wollte mit dem Gerät letzten Sommer draußen surfen, und konnte nach wenigen Minuten wieder ins Unigebäude tappen, da ich draußen NICHTS auf dem Display gesehen habe, egal wie ich mich gesetzt oder das Display eingestellt habe. Die Verarbeitung des Notebooks haut mich auch nicht gerade vom Hocker. Irgendwie knarrt und wackelt daran inzwischen so einiges, wobei mein Freund es auch nicht mit Samthandschuhen anfasst. Aber die TravelMates sollen wohl besser verarbeitet sein.

Bei Sony solltest du dir darüber im Klaren sein, dass man ohne zweiten Akku nicht lange auskommt - das ist eben der Nachteil beim x-black-Display. Diese Displays sind übrigens auch die einzigen spiegelnden, die ich freiwillig nutzen würde. Optisch sind die Sony Vaios natürlich auch top. Kosten eben nur eine ganze Stange Geld.

Ich persönlich habe mir inzwischen ein Samsung gekauft, mit dem ich höchst zufrieden bin. Bei den Samsung-Notebooks findet man auch ein spezielles Feature, mit dem man den Lüfter ausschalten kann (Etiquette Mode). Wobei manche sich dann noch durch die Festplatte gestört fühlen. Ob es bei allen Samsung-Notebooks oder nur bei der x20-Reihe so ist, kann ich allerdings nicht sagen. Außerdem gibt es hier für den Fall noch den Taschentuch-Trick.

Das ist meine Meinung/Erfahrung zu/mit den verschiedenen Herstellern.

Liebe Grüße
Abby
 
satgar

satgar

Forum Master
Ich würde dir entweder auch ein IBM oder Samsung empfehlen. Acer??? Hochwertige Notebooks??? Ich persönlich finde,das ist schon lange nicht mehr der Fall, Acer wurde schon vor geraumer Zeit von anderen Herstellern überholt und konzentriert sich jetzt auf ein anderes Segment (Beste Leistung zum kleinsten Preis, alles andere "fast" egal)

IBM hingegen ist komplett auf Qualität ausgerichtet, eine leistungsstarke Grafikkarte bekommt man nur,wenn man viel Geld aufwendet. Dafür gibts aber diverse Features der IBMs die "einmalig" sind, wie Fingerprint-Reader und Festplattenschutz-System etc.

Samsung ist, wie ich finde, die perfekte Symbiose aus beidem. Qualitativ hochwertig aber dennoch haben die Books Power unter der Haube.

Wenn du ein Book mit leistungsstarker Graka suchst, kommt nur eines mit X600 oder X700 in Frage. Ich würde mir die X20 Serie von Samsung genauer ansehen. Bei http://www.studentbook.de wäre es das X20 XVM 1860SE, das du nur dort bekommst, oder mit noch mehr Power das neue X20 2130 Bash--> http://www.geizhals.net/deutschland/a179363.html

Wenn du noch Zeit hast, warte noch einen Monat mit dem Kauf, dann ist Intels neue Centrino-Plattform da und löst die alte ab. Ich persönlich glaube,es wird sich lohnen.
 
R

Realsmasher

Ultimate Member
sollen nicht sony notebooks sehr gut beleuchtet sein ?

das ist wohl das wichtigste unter freiem Himmel. Bei direkter Sonneneinstrahlung sollte das Display so Hell wie möglich sein um das auszugleichen.
 
SchwarzeWolke

SchwarzeWolke

Ultimate Member
Ich würde auch noch warten!

Wenn du Bildbearbeitung und ähnliches machst, wirst du von einem Dualcore sicher profitieren. Diese Art von Arbeiten lassen sich ja prima aufteilen (man muss sich nur mal den Vorsprung der Power-G5-Dualcoremacs mal anschauen :D )

Ach und von Samsung würde ich dir eher x50 empfehlen, da du ja 15,4" haben willst. Die sind natürlich eine Ecke teurer. :( klick

Eine Dockingstation lohnt sich meines erachtens schon. Die Dockingstation von Samsung hat z.B. einen DVI-Port und ich schätze (habe noch keinerlei Erfahrung damit gemacht) dieser liefert ein besseres Bild als der VGA-Ausgang.

Wie wäre es denn mit einem Powerbook? Deine Anforderungen schreien geradezu danach. :p Und für 2500 bekommst du sogar das 17" Gerät. klick
Die haben Standardmäßig einen DVI-Port.

Da würde ich aber auch auf die Powerbooks mit Intel-Innereien (wahrscheinlich auch Yonah, sprich Dualcore) warten.
 

Ähnliche Themen

Laptop für Grafikdesign/ Bildbearbeitung aber auch "normales" zocken

notebook für Bildbearbeitung und 0815 zeugs

Suche Notebook für Bildbearbeitung + Möglichkeit des Anschlusses eines 4K Monitors

Mobiles Business-Mittelklasse Notebook gesucht

suche ein Notebook für league of legends und andere Spiele

Oben